+ Antworten
Seite 1037 von 1047 ErsteErste ... 37537937987102710351036103710381039 ... LetzteLetzte
Ergebnis 10.361 bis 10.370 von 10468
  1. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.825

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    Es geht hier um rechtsradikale Hetze und Gewalt, und nicht um Wahlentscheidungen. Würdet ihr das bitte trennen und letzteres im AfD-Strang diskutieren? Danke.

    Analuisa, Moderation
    Ich weiß noch, wie wir in Auschwitz in der Baracke saßen und uns überlegt haben,was wir den Deutschen antun würden. [...] es waren die schlimmsten Dinge, über die wir nachdachten. Aber dann sagten wir uns: Wenn wir das täten, dann wären wir genauso schlimm wie sie.
    Ruth Webber, geb. Rut Muszkies, zum Zeitpunkt ihrer Befreiung 9 Jahre alt


    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.

  2. gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.159

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    also:

    es gibt einige (wenige, glaube ich) überzeugte Rechtsradikale. Die sind rechtsradikal, weil sie das gern sind und toll finden, egal wie der Rest der politischen Landschaft ist. Falls solche Leute gewalttätig werden, ist wohl das Einzige, dass sie eingesperrt und nicht mehr rausgelassen werden. wie Breivik.

    Dann gibt es viele - oder sehr viele - die keine politische Heimat haben; der Zeitgeist ist gegen sie; doch die, wenn sie eine vernünftige politische Heimat hätten, ein Wohlbefinden in und mit dem Staat, und eine politische Vertretung, die sie tatsächlich vertritt - wenn es das gäbe, würden rechte Gruppen und auch die AfD wohl kräftig Leute verlieren, und auch die posts auf facebook et al. weniger bissig werden.

    Der Ansatz, um rechte Hetze und Gewalt einzuschränken, sollte sich meines Erachtens auf diese Vielen konzentrieren, die durchaus auch anders könnten und wollten, unter geeigneten Umständen.

    gruss, barbara

  3. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    18.118

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Das stimmt so eben nicht.

    Weil von links dann Aussagen kommen wie: wer für klare Grenzen ist, und eine selektive Einwanderungspolitik, damit Menschen einen Wert zuschreibe. Nein, das stimmt nicht - es wird lediglich nach erwarteter Nützlichkeit für die Gesellschaft sortiert.

    Da wird von linker Seite aber oft und fröhlich wild vermischt.

    und eben Leute, die gar nicht rechtsradikal sind, in eben diese Ecke gestellt.
    Nein, die Leute stellen sich selbst in diese Ecke, denn es geht oft nicht darum was sie sagen, sondern wie sie es sagen.
    Darauf aufmerksam gemacht, kommt sofort die „rechte Ecke“ oder „keine Meinungsfreiheit“ mehr.



    Aber eben diese konservativen Positionen werden von linker (linksextremer?) Seite eben gern als rechtsradikal dargestellt.

    gruss, barbara
    Rechtsextreme Parteien sind rechtsextrem. Das ist klar definiert und dafür gibt eindeutige Parameter. Ein Blick in die Wahlprogramme reicht.
    „We know how to bring the economy back to life.
    What we don‘t know ist how to bring people back to life“
    President Akufo-Addo


  4. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    16.638

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    Zitat Zitat von Bae Beitrag anzeigen
    Wenn man die Nützlichkeit eines Menschen bewertet
    Weil von links dann Aussagen kommen wie: wer für klare Grenzen ist, und eine selektive Einwanderungspolitik, damit Menschen einen Wert zuschreibe.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  5. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    18.118
    „We know how to bring the economy back to life.
    What we don‘t know ist how to bring people back to life“
    President Akufo-Addo


  6. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    11.058

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    Zitat Zitat von 2believe Beitrag anzeigen
    also die Abgehängten, die Unverstandenen, die Politikverdrossenen bedienen sich dieser Ideologie einfach immer noch, weil sie es gibt und vor allem weil es bequem ist. .
    Das halte ich für einen Grund, weswegen Neo-Nationalsozialismus solche Urstände feiert.

    1. Die Wahrnehmung von Mitmenschen als "Abgehängte" etc.

    Ist erstaunlicherweise ein ähnlich diskriminierendes und herabwürdigendes Menschenbild, wie Nazis selber es gegenüber anderen pflegen.

    2. Der Trugschluss, dass nur solche, als "abgehängt" oder "verdrossen" etikettierten Menschen Nazis wählen.

    Das täuscht. Und zwar gewaltig.

    Aber solange man sich solcher Annahmen bedient, um Entwicklungen, die bedrohlich erscheinen, zu etikettieren befeuert man mit solchen Annahmen, das, was man ablehnt oder zu bekämpfen glaubt:

    Menschen zu diskriminieren. Als "Abgehängte" oder als "Rassistischer Ausdruck nach Wahl einfügen"

    Das schenkt sich nichts. Von der Demagogie her sind sich "die Guten" und "die Bösen" erschreckend ähnlich.


  7. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    16.638

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Ja, geforscht und geredet wurde und wird genug. Was hat es gebracht?
    Mir ging es nur darum, das andauernd behauptet wird, das man ja nicht wisse, wieso Menschen rechtsradikal wären und man das mal herausfinden müsse,

    Das ist schon herausgefunden.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  8. gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.159

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Nein, die Leute stellen sich selbst in diese Ecke, denn es geht oft nicht darum was sie sagen, sondern wie sie es sagen.
    ach, Stil kommt vor Inhalt? nicht ernsthaft?

    Darauf aufmerksam gemacht, kommt sofort die „rechte Ecke“ oder „keine Meinungsfreiheit“ mehr.
    äh ja, wer sich wegen Stilfragen nicht auf Inhalte einlässt, ist somit ein praktischer Gegner der freien Meinungsäusserung. Das ist doch tatsächlich der Fall.


    Rechtsextreme Parteien sind rechtsextrem. Das ist klar definiert und dafür gibt eindeutige Parameter. Ein Blick in die Wahlprogramme reicht.
    nein, so klar ist das eben keineswegs, wie du das darstellst.

    gruss, barbara


  9. Registriert seit
    27.01.2010
    Beiträge
    16.638

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    @ Bae

    Nützlichkeit in Bezug auf Menschen finde ich vor allem bei dir erstaunlich.

    Wo für dich doch auch nützlich ist, mal ein Bild zu malen, oder Sandburgen zu bauen und sonst nichts zu tun.

    Denkst du, das es Menschen gibt, die das nicht hinbekommen?
    Oder ist das von dem einen nützlicher, als von dem anderen?
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  10. gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.159

    AW: Rechtsradikale Hetze & Gewaltzunahme

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Nützlichkeit in Bezug auf Menschen finde ich vor allem bei dir erstaunlich.

    Wo für dich doch auch nützlich ist, mal ein Bild zu malen, oder Sandburgen zu bauen.

    Denkst du, das es Menschen gibt, die das nicht hinbekommen?
    Es geht nicht um meine persönlichen Einschätzungen.

    Es geht um eine sachliche, nüchterne Betrachtung der Frage: wer darf hier leben, und unter welchen Umständen?

    Dass ich als Privatperson entscheide, wer zu mir nach Hause zu Besuch kommen darf oder gar hier wohnen darf - ist doch selbstverständlich. Und für Staaten sollte dasselbe dito sein.

    und ja, es mag Menschen mit vielfältigen Talenten geben, die auch gute Menschen sind, liebende Brüder und Mütter etc etc etc - aber die halt trotzdem nicht die Ausbildung / Qualifikation / Fähigkeite mitbringen um in Deutschland 2020 sich selbständig ernähren zu können.

    ja es könnte sein, dass Buddha (verwöhntes Prinzensöhnchen ohne Ausbildung, der ständig nur unter Bäumen rumhängt und nichts tut) an der Grenze abgewiesen würde, aber Jesus (ausgebildeter Zimmermann) reingelassen würde.

    Was KEINE Aussage über die Menschenwürde sowohl von Jesus wie von Buddha wäre.

    aber es wird sehr dazu geneigt, diese beiden Ebenen "Nützlichkeit im Hinblick auf eine bestimmte Sache" und "Menschenwürde" miteinander zu vermischen.

    Und Leute als rechtsradikal zu bezeichnen, die das nicht tun.

    gruss, barbara

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •