+ Antworten
Seite 5 von 1106 ErsteErste ... 3456715551055051005 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 11058

  1. Registriert seit
    24.11.2004
    Beiträge
    2.839

    AW: Droht Deutschland die Islamisierung?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Viel wichtiger wäre ein Umdenken, eine innerislamische Reform, aber das ist ein sehr schwieriges Unterfangen, ...
    Das ist doch Wolkenkuckucksheim. Die Zeit bis das passiert wird man nicht in Jahrzehnten, sondern in Jahrhunderten messen müssen. Es gibt nicht eine einzige bedeutende Stimme in der islamischen Welt, die daran arbeitet.

  2. Avatar von GirlInTheGreenScarf
    Registriert seit
    14.09.2015
    Beiträge
    1.015

    AW: Droht Deutschland die Islamisierung?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Viel wichtiger wäre ein Umdenken, eine innerislamische Reform, aber das ist ein sehr schwieriges Unterfangen, weil es das, was man für den Islam hält, aus den Fugen heben würde.
    Das sehe ich ähnlich. Aber war es nicht im Christentum in den vergangenen Jahrhunderten ähnlich? All die Reformatoren, die sich für eine Aufklärung eingesetzt haben, haben doch auch das urchristliche Weltbild aus den Fugen gehoben.

    Angst vor einer "Islamisierung" habe ich jetzt nicht. Denn ich kann ja für mich immer noch selbst entscheiden, was ich glauben möchte, und Gott sei Dank kann mir dieses Recht keiner nehmen.

  3. Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    26.586

    AW: Droht Deutschland die Islamisierung?

    Ein generelles Kopftuchverbot geht gar nicht, sorry.

    Viel wichtiger scheint mir, wie könnte man, wenn es dazu kommen sollte, Frauen mit muslimischem Hintergrund vor Bestrafung/Ächtung durch die moslemische Gemeinde schützen, wenn sie kein Kopftuch tragen will.
    Auf welcher Grundlage könnte die Scharia über deutsche Gesetzgebung triumphieren?
    Eigentlich doch nicht.
    Ich persönlich habe keine Angst vor einer Islamisierung, weil so schnell geht das nun wirklich nicht, aber ich habe Angst vor Terror und zwar von jeder radikalen Seite und das kann sehr schnell gehen. Ich weiß aber auch, dass Polizei und Staatsschutz da sehr viel mehr dran sind, als im Moment geglaubt wird.
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.


  4. Inaktiver User

    AW: Droht Deutschland die Islamisierung?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    War es nicht kürzlich unser aller Angela, die auf die Besorgnis der zunehmenden Muslimisierung unserer Gesellschaft angesprochen, meinte, wir (deutschen Mitbürger) sollten uns doch ein Beispiel an unseren muslimischen Mitbürgern nehmen und uns wieder an unsere christlichen Wurzeln erinnern. Wir sollten doch nicht besorgt sein, sondern anfangen, wieder mehr zu beten, in unsere christliche Kirchen zu gehen und dem Islam auf diese Weise selbstbewusst und kirchlich entgegentreten?
    Das hat mich doch einigermaßen sprachlos gemacht. Nicht der Aufruf zu mehr Christlichkeit, sondern die Unbedarftheit (ich schreibe nicht Dummheit) unseres Staatsoberhauptes
    Yepp, mich macht das auch sprachlos.

    Ich frage mich gerade, ob man Frau Dr. rer.nat. (!) Merkel durch eine Doppelgängerin ersetzt hat ? Anders kann man das wirklich kaum erklären.

    Im Spiegel wird gemutmaßt, dass ihr die Hitler-Vergleiche in Griechenland doch an die Substanz gegangen ist, und sie sich deshalb jetzt als heilige Angela geriert.

  5. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.354

    AW: Droht Deutschland die Islamisierung?

    Zitat Zitat von hillary Beitrag anzeigen
    Ich persönlich habe keine Angst vor einer Islamisierung, weil so schnell geht das nun wirklich nicht, aber ich habe Angst vor Terror und zwar von jeder radikalen Seite und das kann sehr schnell gehen. Ich weiß aber auch, dass Polizei und Staatsschutz da sehr viel mehr dran sind, als im Moment geglaubt wird.
    Sehe ich ebenso.

    Diese Angst vor Terror aus der islamistischen Ecke dürfte auch der
    Hauptgrund sein, warum zB die USA so restriktiv mit der Asylangelegenheit umgehen.

    OT - aber ich finde es hochgradig unverantwortlich, diese Menschenmassen so gut
    wie unkontrolliert ins Land zu lassen.

    Pegida und IS in einem Atemzug zu nennen finde ich übrigens unpassend.
    Geändert von schafwolle (22.09.2015 um 14:12 Uhr) Grund: Ergänzung

  6. Inaktiver User

    AW: Droht Deutschland die Islamisierung?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich sehe nicht wie ein Bruchteil der 500 Mio Bevölkerung von Europa diese Grundwerte bedrohen könnten. Macht rein rechnerisch keinen Sinn.
    Schaust Du keine Nachrichten ? Die Neueinwanderer kommen nicht nach Europa, sondern nach Deutschland. Eine Million in diesem Jahr, und das wird sicher in den nächsten Jahren so bleiben, wenn man sie läßt.

    Und jeder der kommt und bleiben darf, holt noch mehrere Familienangehörige nach.

    Und für Türken mag das nicht mehr zutreffen, aber Menschen aus orientalischen Ländern bekommen sehr wohl mehrere Kinder.

    Doch, ich denke, langfristig bedeutet das den Untergang des von christlich-jüdischen Werten geprägten Abendlandes, und des Islams als vorherrschende Religion. Auch wenn ich das zum Glück nicht mehr erleben werde.

  7. Avatar von Layla99
    Registriert seit
    28.05.2001
    Beiträge
    790

    AW: Droht Deutschland die Islamisierung?

    Hi,

    ich finde ebenfalls die Bildung von Parallelgesellschaften am angsteinflößendsten. Dieses gelebte Selbstverständnis, besser als andere zu sein und die einzig wahren Regeln aufzustellen und auch nur diese zu befolgen, stößt mich total ab. Schon die Vokabel: "Rechtleitung" impliziert ja, dass jede andere Weltsicht falsch ist. Nun ist es natürlich so, dass man als Außenstehender meist nur auf die extrovertierten Vertreter einer Spezies trifft und die Gemäßigten einfach ihr Leben leben, ohne groß aufzufallen. Das ist in unserer bunten Gesellschaft wohl der Idealfall. Ich denke, ob es PETA ist, Christen, die Zeugen Jehovas, Muslime oder Siebententagsadvendisten, Parteiangehörige oder Veganer... dem durchschnittlichen Bürger ist einfach jedes laute, krampfige Bekehrtwerden zuwider. Ich denke nur an die Shariapolizei, die sofort eine riesige Welle der Ablehnung provozierte und dem Islam in Deutschland einen absoluten Bärendienst erwiesen hat.
    Ich habe Angst vor dem Selbstbild männlicher Muslime inkl. Abwertung der Frau, welches aus den patriarchalischen Gesellschaften hereinschwappt. Ich habe Angst vor der Arroganz und grundsätzlicher Verachtung "Ungläubiger", die die Leute teilweise mit der Muttermilch einsaugen. Ich kann nicht damit umgehen, dass unter religiösen Vorwänden auf einmal Tierquälerei in Form von Schächten erlaubt sein soll. NEIN, Leute, so läuft das nicht. Wieso gelten lt. Koran Tiere als minderwertig und nur dazu da, in irgendeiner Form dem Menschen zu dienen? Umweltschutz spielt in den Herkunftsländern vieler gar keine Rolle. Auch ist es schwierig, Glauben und Sozialisierung der Menschen zu trennen. Nicht alle Verhaltensweisen und Überzeugungen, mit denen Menschen hier ankommen, sind glaubensbedingt, sondern eine Frage der herrschenden Kultur. Wenn die Leute ihr konservatives Werteverständnis so beibehalten (zuzüglich der konservativ eingestellten hier schon ansässigen Muslime), dann wird unsere Gesellschaft schon einen Salto rückwärts hinlegen. Da konsequent gegenzusteuern, wäre eine Hauptaufgabe der Integration. Ich bin allerdings sehr pessimistisch, was das betrifft.

    layla

  8. Inaktiver User

    AW: Droht Deutschland die Islamisierung?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Falls der IS bis Köln durchdringt und den Kölner Dom zerstört oder nach München die Frauenkirche, dürfte noch Wasser den Rhein und die Donau runterfließen.
    Na, dann können wir ja beruhigt sein.

    Ich mag diese Horrorszenarien nicht, weil sie den Blick auf die Normalität verstellen.
    Durchaus. Auf rosa-watte-weichen Naivitätswölkchen zu schweben allerdings ebenso.

  9. Inaktiver User

    AW: Droht Deutschland die Islamisierung?

    Zitat Zitat von bittersweet0403 Beitrag anzeigen
    Hast du dir mal Gedanken über die Christen gemacht? Was wurden da früher für Gräueltaten begangen?
    Wir leben aber nicht mehr zu Zeiten der Inquisition und der Conquistadores. Wohl aber in der, wo in breiten Teilen der Welt brutale muslimische Diktaturen herrschen und Menschenrechte mit den Füßen getreten werden.

    Von IS et al ganz zu schweigen.

    Ich denke eher, dass die Islamisten einfach noch nicht in der Entwicklung so weit sind, wie das die heutigen Christen sind, bzw. Nichtmehrchristen.
    Das ist zwar richtig, für die Opfer von Islamisten aber wenig tröstlich. Mir ist völlig egal, wo der militante Islam in 400 Jahren womöglich steht - ich lebe heute. Und bin heilfroh, dass ich nicht in einer solchen Gesellschafsform leben muß.

  10. Inaktiver User

    AW: Droht Deutschland die Islamisierung?

    Zitat Zitat von Maria_H Beitrag anzeigen
    Und da alle Flüchtlinge zu uns kommen, weil sie FRIEDEN suchen, sehe ich es nicht als Bedrohung an.
    Ich finde das reichlich naiv, sorry.

    Die meisten dieser - weit überwiegend - jungen Männer kommen auf der Suche nach Wohlstand (Frieden haben sie auch in der Türkei, Griechenland etc).

    Eine Hoffnung, die sich für die meisten nicht erfüllen wird, denn ich sehe nicht so wirklich den Bedarf der deutschen Wirtschaft nach hunderttausenden ungelernten Kräften, die die deutsche Sprache nicht beherrschen.

    Was machen frustrierte, muslimische junge Männer aus diesen Regionen ?

    Sie laufen Hasspredigern zu und radikalisieren sich. Die Auswirkungen dessen sieht man gerade an dem Flächenbrand in der muslimischen Welt .... Syrien, Irak etc pp.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •