Thema geschlossen
Seite 55 von 78 ErsteErste ... 545535455565765 ... LetzteLetzte
Ergebnis 541 bis 550 von 778
  1. Inaktiver User

    AW: Afd: Erfolgreich bei Sachsen-Wahl, trotz fragwürdiger Positionen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das mag man haarspalterisch finden, aber letztlich ist das Prinzip unseres Verständnisses von Demokratie eben schon: jeder eine Stimme.

    Wurde hart erkämpft und war lange nicht selbstverständlich.

  2. Inaktiver User

    AW: Afd: Erfolgreich bei Sachsen-Wahl, trotz fragwürdiger Positionen



    Dito für Deinen Beitrag.

  3. User Info Menu

    AW: Afd: Erfolgreich bei Sachsen-Wahl, trotz fragwürdiger Positionen

    Ist die Anforderung an unsere Wahlen nicht: frei, gleich, direkt,
    geheim und unmittelbar?
    Im EU-Wahlrecht seht glaube ich nichts davon, dass man mehrfach in verschiedenen Ländern abstimmen kann. Das ist also mehr eine Frage der Kontrolle.

  4. Inaktiver User

    AW: Afd: Erfolgreich bei Sachsen-Wahl, trotz fragwürdiger Positionen

    Zitat Zitat von nur_so Beitrag anzeigen
    Ist die Anforderung an unsere Wahlen nicht: frei, gleich, geheim und unmittelbar?
    Im EU-Wahlrecht seht glaube ich nichts davon, dass man mehrfach in verschiedenen Ländern abstimmen kann. Das ist also mehr eine Frage der Kontrolle.
    Bei der EU-Wahl selbst darf man nur einmal abstimmen (auch wenn das wohl schlecht kontrolliert wird) aber bei den nationalen Parlamenten dürfen doppelte Staatsbürger eben schon zwei mal abstimmen.

    Und die nationalen Regierungen beeinflussen eben schon die EU-Politik, derzeit sogar weitaus mehr als das EU-Parlament.

  5. User Info Menu

    AW: Afd: Erfolgreich bei Sachsen-Wahl, trotz fragwürdiger Positionen

    Wird das hier nicht über die Anmeldung am Hauptwohnsitz geregelt. Dann müsste man neben doppelten Pässen auch mehrere Wohnsitze haben. Ich könnte vielleicht aber das Parlament in zwei Ländern wählen. Hm...

  6. User Info Menu

    AW: Afd: Erfolgreich bei Sachsen-Wahl, trotz fragwürdiger Positionen

    Die AfD möchte doch gegen diesen Genderwahnsinn vorgehen. Wenn man diese Beispiele (Extra für Mädchen! Extra für Jungs | Das Nuf Advanced) sieht ist das doch vielleicht keine so schlechte Idee. Aber vermutlich möchte Herr Lucke nur nicht als Professorin bezeichnet werden.
    Sebastian (Ariel - The Little Mermaid): Listen to me - the human world, it‘s a mess!

  7. Inaktiver User

    AW: Afd: Erfolgreich bei Sachsen-Wahl, trotz fragwürdiger Positionen

    Zitat Zitat von nur_so Beitrag anzeigen
    Die AfD möchte doch gegen diesen Genderwahnsinn vorgehen. Wenn man diese Beispiele (Extra für Mädchen! Extra für Jungs | Das Nuf Advanced) sieht ist das doch vielleicht keine so schlechte Idee. Aber vermutlich möchte Herr Lucke nur nicht als Professorin bezeichnet werden.
    Ich finde allerdings die Artikelauswahl schon etwas überspannt. Warum wird denn die Darstellung von Elfen und Monstern auf einem Produkt kritisiert? Darf nicht jedes Kind selber entscheiden, ob es sich von lieblichen Elfen angesprochen fühlt oder von markigen Monstern? Und Elfen sind nunmal lieblich, und Monster sind es nicht. Oder sollten Wesensmerkmale "wegen Genderwahnsinn" nun alle negiert werden?
    (von der Manipulation durch Werbung überhaupt mal abgesehen)

    Verständlich ist Kritik allein, wenn es z.B. heißt: "Only for boys, bzw. only for girls". Aber selbst da muß man dann hinnehmen, daß es halt etwas bedeutet, wenn Jungen oder Mädchen wegen genau dieser Aussage zum jeweiligen Produkt greifen. Ich finde sowas trotzdem nicht gut, weil es eine Vorbestimmung des Verwenders des Inhalts trifft. Das ist mir zu manipulativ. Aber noch manipulativer wäre sogar, vorhandene Wesensmerkmale zu unterdrücken oder zu verfälschen (z.B. daß die Elfe dann aussieht und sich verhält wie eine Amazone, ein Fußballer, ein Monster etc.. Dann wäre es nämlich keine Elfe mehr)

    Geht eigentlich der Name der Zeitschrift "Brigitte Woman" noch? Oder sollte man sie in "Brigitte Man" umbenennen? (Man für Mensch) Oder vielleicht "Brigitte Human Being", oder "Brigitte Mensch"?
    Manchmal scheint die konkrete Benennung der Zielgruppe ja doch sinnvoll. Oder ist das jetzt bloß unmodern, altbacken und von vorvorgestern gedacht?

    Sorry all, für offtopic. Wäre eigentlich ein interessantes eigenes Thema.
    Geändert von Inaktiver User (21.09.2014 um 13:49 Uhr)

  8. User Info Menu

    AW: Afd: Erfolgreich bei Sachsen-Wahl, trotz fragwürdiger Positionen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn Du der Meinung bist, dass die Politik in einem anderen Land Dich nicht betrifft...
    Ich sehe das schon anders.
    Wenn jemand zum Beispiel in 2 EU-Laendern wählt ist sein Einfluss auf die Politik der EU schon Größer, als der eines Menschen, der nur in einem Land wählt.

    Das mag man haarspalterisch finden, aber letztlich ist das Prinzip unseres Verständnisses von Demokratie eben schon: jeder eine Stimme.

    Wurde hart erkämpft und war lange nicht selbstverständlich.
    Jeder hat ja auch eine Stimme, nur eben in jedem Land. Und wo habe ich denn geschrieben, dass mich die Politik in einem anderen Land nicht betrifft?

  9. User Info Menu

    AW: Afd: Erfolgreich bei Sachsen-Wahl, trotz fragwürdiger Positionen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Bei der EU-Wahl selbst darf man nur einmal abstimmen (auch wenn das wohl schlecht kontrolliert wird) aber bei den nationalen Parlamenten dürfen doppelte Staatsbürger eben schon zwei mal abstimmen.

    Und die nationalen Regierungen beeinflussen eben schon die EU-Politik, derzeit sogar weitaus mehr als das EU-Parlament.
    Mich wundert die Diskussion ehrlich ein bischen, da ich die zumindest im politischen Raum so noch nie wahrgenommen habe. Da ging es immer nur um das Problem der doppelten Staatsbürgerschaft bei "den Türken".
    Letztlich bist du also für ein Verbot der doppelten Staatsbürgerschaft, denn alles andere macht jawohl keinen Sinn.

  10. Inaktiver User

    AW: Afd: Erfolgreich bei Sachsen-Wahl, trotz fragwürdiger Positionen

    Zitat Zitat von DerJunge82 Beitrag anzeigen
    Mich wundert die Diskussion ehrlich ein bischen, da ich die zumindest im politischen Raum so noch nie wahrgenommen habe. Da ging es immer nur um das Problem der doppelten Staatsbürgerschaft bei "den Türken".
    Letztlich bist du also für ein Verbot der doppelten Staatsbürgerschaft, denn alles andere macht jawohl keinen Sinn.
    Wenn ich Juliqua richtig verstanden habe, wäre sie auch für eine Koppelung an den Hauptwohnsitz, so wie ich das ein paar Postings zuvor schon geschrieben hatte - da allerdings in Bezug auf das Auslandswahlrecht allgemein.

    Ich finde es immer wieder schräg, dass mein Mann (als Beispiel für jemanden, der nicht in seinem Herkunftsland lebt und die Staatsbürgerschaft behalten hat) einerseits hier nicht mitbestimmen kann, obwohl er von der hiesigen Politik direkt betroffen ist, andererseits aber in seinem Herkunftsland mitbestimmt, wo dann die dort Lebenden in den zweifelhaften Genuss seiner Entscheidung kommen. Er aber muss sozusagen die Folgen seiner Wahl nicht ausbaden (um es mal etwas ironisch zu schildern).

    Aber ich denke, wir driften hier vom Thema AfD ab.

Thema geschlossen
Seite 55 von 78 ErsteErste ... 545535455565765 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •