+ Antworten
Seite 2 von 46 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 456
  1. Avatar von Taoline
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    3.613

    AW: Sind das Enthüllungen ?

    Ich denke auch, der eigentliche Skandal an der Sache ist nicht der Inhalt sondern die Tatsache, dass es öffentlich gemacht wurde. Und gerade weil es doch durchaus realistische und richtige Einschätzungen über die einzelnen Personen sind, gibt es keinerlei Rechtfertigung für diese Veröffentlichung. Die gäbe es meiner Meinung nach nur, wenn dadurch irgendwelche Straftaten aufgedeckt worden wären.
    ___________________________________
    Man muss sich nicht jeden Schuh anziehen der rumsteht.

  2. Avatar von DerJunge82
    Registriert seit
    24.11.2009
    Beiträge
    15.113

    AW: Sind das Enthüllungen ?

    So etwas wird aber im Zeitalter des Internets künftig zur Tagesordnung gehören.
    Und wenn man vielen Mitarbeitern Zugriff auf Daten gibt, dann darf man sich auch nicht beschweren.

  3. Inaktiver User

    AW: Sind das Enthüllungen ?

    Hier ist ein ziemlich guter (kleiner) Artikel aus dem Kölner Stadtanzeiger zum Thema ...


  4. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    5.828

    AW: Sind das Enthüllungen ?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Die Tatsache, dass diese Meinungen (die man teilen kann oder nicht) schriftlich festgehalten wurden, läss eben an dem "gesunden Menschenverstand" der Amerikaner zweifeln.
    Wenn du wüstest, was die Deutschen alles festhalten……..

    Diese Depeschen sind Werturteile über Menschen. Es steht jedem zu, ein Werturteil über jemand anderes abzugeben.
    Wir tun es täglich in Form von Beurteilungen.

    Was bisher völlig unberücksichtigt blieb ist, dass diejenigen die diese Werturteile abgaben auch über Schwächen verfügen.
    Es entsteht fast der Eindruck, dass die amerikanischen Diplomaten über jede menschliche Schwäche erhaben sind.

    Ich denke, die haben wohl eher Angst davor, dass unsere Geheimdienste mal ihre Erkenntnisse über die Schwächen der amerikanischen Diplomaten „kabeln“.

    Wer glaubt, nur die USA besitzen Dossiers über ihre „Freunde“ der irrt gewaltig.

    Der Westerwelle macht seinem Werturteil alle Ehre.

    "Das sind rechtswidrig und kriminell erworbene Daten, mit denen jetzt Geld gemacht werden soll", ärgert sich Westerwelle.

    Vor dem Hintergrund der käuflich erworbenen Bankdaten durch unseren Staat hätte ich mir diesen Satz verkniffen.

    Letztlich geht es um Vertrauen und Loyalität.
    Die kommenden Zusammentreffen werden wohl etwa unterkühlt ablaufen.

  5. Inaktiver User

    AW: Sind das Enthüllungen ?

    Wie ich oben schrieb:

    Es sind nicht nur die Amerikaner, die derartiges schreiben, sondern wahrscheinlich Diplomaten aller Nationen. Denn sogar Klatsch kann politisch relevant sein.

    Es besteht aber meiner Meinung nach ein ganz gewaltiger Unterschied zwischen den jetzt veröffentlichten Depeschen (die sind teilweise einfach dumm!) und dem Kauf von Bankunterlagen aus der Schweiz und Liechtenstein. Denn dabei geht es darum, Beweismittel gegenüber Kriminellen zu erhalten. Und es hat sich ja für unsere Gesellschaft gelohnt - viele haben Steuern nachgezahlt, andere haben Gelder "repatriiert".

    Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich es nicht bedaure, wenn Steuerbetrüger auffliegen.

    Ich bedaure es allerdings, wenn durch die Veröffentlichung derart unbedachter Bemerkungen das Verhältnis von Staaten untereinander, mindestens aber das Vertrauensverhältnis zwischen Persönlichkeiten im politischen Raum, beeinträchtigt wird.

    In meiner Firma hatten/haben wir immer wieder die "New York Times Regel" kommuniziert: Wenn du etwas schreibst (egal ob offizielles Dokument oder e-mail), überleg dir, ob du deinen Text auf der Titelseite der New York Times (oder bei uns: Der Bildzeitung) lesen möchtest.

    Wenn nicht, schreib ihn nicht oder schreib ihn anders.

    Diese Regel haben offenbar die amerikanischen Diplomaten nicht angewendet (und wahrscheinlich viele andere auch nicht)

  6. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.654

    AW: Sind das Enthüllungen ?

    ich denke Wikileads hat in meinen Augen den Riesennachteil der elektronischen Nachrichtenübermittlung und -speicherung aufgezeigt.

    Egal was für eine Datei irgendwo elektronisch abgespeichert ist, sie ist kopierbar und kann veröffentlicht werden oder zumindest nicht wohlgesonnenen Menschen in die Hände gespielt werden. Das sollte uns zu denken geben.

    ich habe diese Erfahrung schon vor 12 Jahren mit einer Email gemacht, sie war vertraulich und ist von dem Empfänger einfach weiterverbreitet worden. Ich habe mir eine Abmahnung eingehandelt.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  7. Registriert seit
    29.03.2007
    Beiträge
    5.828

    AW: Sind das Enthüllungen ?

    Die Schweizer boten ja der dt. Regierung auch die Daten von dt. Politikern an, aber soweit ging die Strafverfolgung dann doch nicht. Wurde schnell unter den Teppich gekehrt.

    Steuerhinterzieher werden immer von denen beschimpft, die selbst keine Steuern bezahlen, warum auch immer.

  8. Inaktiver User

    AW: Sind das Enthüllungen ?

    was unsereins auch immer so dermaßen daran interessiert is was andere über uns denken

    vollkommen Peng was irgendein Ami-Angestellter an Traatsch über deutsche Politiker aufgeschrieben hat. Bemerkenswert ist, dass Amis überhaupt was zu Leuten schreiben oder meinen, die nicht in den USA wohnen. Da hatte ich auch so nicht mit gerechnet.

    Wenn in Deutschland irgendwelche Charakterisierungen, ob geheim oder nicht geheim, über Amis oder deren Politik gemacht werden, dann interessiert das die Amis ungefähr so viel wie es einen deutschen interessiert was eine Mikrobe im Waldboden von Jakutien über ihn denkt.

    moin, C.

  9. Avatar von Taoline
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    3.613

    AW: Sind das Enthüllungen ?

    Wie schon jemand schrieb. Das ist einer der Jobs von Botschaften: Die eigene Regierung über die Politiker des Landes in dem sie "stationiert" sind, deren Beweggründe, Ziele, Charaktereigenschaften zu informieren.
    ___________________________________
    Man muss sich nicht jeden Schuh anziehen der rumsteht.

  10. Inaktiver User

    AW: Sind das Enthüllungen ?

    Zitat Zitat von frank60 Beitrag anzeigen
    Steuerhinterzieher werden immer von denen beschimpft, die selbst keine Steuern bezahlen, warum auch immer.
    Es geht hier nicht um die legale Optimierung der Steuerlast. Dies bleibt jedem überlassen, und natürlich bemühe auch ich mich darum, so wenig Steuern zu zahlen, wie es die Regeln zulassen.

    Es geht darum, dass einige Leute unsere Gesellschaft betrügen.

    Und das ist ganz einfach kriminell.

    Übrigens hat auch das BVG jetzt gerade entschieden, dass auch gestohlene Daten für die Verfolgung von Steuerkriminellen genutzt werden dürfen. Steuerhinterzieher: Behörden dürfen*umstrittene Daten-CDs*nutzen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

    Zurück zum Thema:

    Es wird sich zeigen, was tatsächlich alles in den Unterlagen von Wikileaks auftaucht.

    Auf jeden Fall ist erst einmal das persönliche Verhältnis zwischen den amerikanischen Diplomaten und den betroffenen Politikern gestört: Egal was die Westerwelles dieser Welt in der Öffentlichkeit sagen, und egal ob die Meinung des amerikanischen Botschafters dem entspricht, was im Spiegel steht (oder bei Brigitte ), die Politiker werden mit den Diplomaten, die sie so negativ darstellen, anders umgehen.

    Den Schaden hat die amerikanisc he Diplomatie.

    Und hoffentlich kontrollieren auch unsere Ministerien die Kommunikation ihrer Leute etwas genauer auf Einhaltung der "New-York-Times-Regel" (siehe oben).

    Es ist nicht unbedingt die Frage was kommuniziert wird - auch Klatsch ist Teil der Politik - sondern wie es kommuniziert wird.

+ Antworten
Seite 2 von 46 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •