+ Antworten
Seite 4 von 21 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 201
  1. gesperrt Avatar von kaafee
    Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    3.659

    AW: Wahlprognosen glaubwürdig?

    Zitat Zitat von smilla13 Beitrag anzeigen
    Wer von Euch engagierten Gegnern "linker" Theorien profitiert denn eigentlich so vom Ausverkauf unserer Unternehmen und sozialer Sicherungssysteme? Das würde mich echt mal interessieren.
    Also ich für meinen Teil bin und fühle nicht links, nicht rechts, sondern bilde mir meine ganz eigene Meinung, oft auch ganz ohne Bild und dann auch ganz ohne all die sozialen Sicherungssysteme.

    Ich höre ganz oft auf mein Herz. Das ist übrigens auch erlernbar. Und das (mein Herz) fragt mich dann überhaupt nicht nach so was wie: „Geht’s nach links oder rechts, sondern oft fragt es mich nur nach dem geradeaus, meistens, aber wenn, dann eher nur das, anstatt sowieso nach rückwärts.

    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.


  2. Registriert seit
    08.01.2007
    Beiträge
    218

    AW: Wahlprognosen glaubwürdig?

    Zitat Zitat von kaafee
    Ich hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.
    Nein, konntest Du nicht, und das weißt Du auch sehr genau. Mein Herz befrage ich in Herzensangelegenheiten, meinen Kopf bei Vernunftsangelegenheiten. Und jetzt gerade will mein Kopf wissen, wer von den hier Schreibenden davon profitiert, dass unsere Unternehmen und sozialen Sicherungssysteme klar gemacht werden.

    Ich hoffe, Du kannst Dir weiterhelfen.
    Leben und leben lassen.
    -----------------------------------------------
    nachdenkseiten.de

  3. gesperrt Avatar von kaafee
    Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    3.659

    AW: Wahlprognosen glaubwürdig?

    Zitat Zitat von smilla13 Beitrag anzeigen
    Und jetzt gerade will mein Kopf wissen, wer von den hier Schreibenden davon profitiert, dass unsere Unternehmen und sozialen Sicherungssysteme klar gemacht werden.

    Na dann, lassen "wir" die Köpfe sprechen. Wenn es denn hilft.


  4. Registriert seit
    08.01.2007
    Beiträge
    218

    AW: Wahlprognosen glaubwürdig?

    Zitat Zitat von kaafee
    Na dann, lassen "wir" die Köpfe sprechen. Wenn es denn hilft.
    Kaafee, Dich interessiert die Antwort nicht, und inhaltlich beizutragen hast Du auch nichts. Bezeichnenderweise. Also warum schreibst Du diese Posts? Langeweile? Komm, geh ins Bett und zähl Herzchen
    Leben und leben lassen.
    -----------------------------------------------
    nachdenkseiten.de

  5. gesperrt Avatar von kaafee
    Registriert seit
    10.07.2007
    Beiträge
    3.659

    AW: Wahlprognosen glaubwürdig?

    Zitat Zitat von smilla13 Beitrag anzeigen
    Langeweile? Komm, geh ins Bett und zähl Herzchen
    Schäfchen bitteschön

    ... eins ... zwei ... drei ... vier ... fünf ... sechs ... sieben ... acht .... neun ... zehn ... elf ... zwölf ... dreizehn ... .... vierhunderzwölf ... funfhundereinundsechsig ... sechshundertacht ... siebenhundertzweiundsechzig ... achthundereins ... neunhundertneunundneunzig ... fertig.


    Und wie geht das nächste Spiel?

    Schon gut!


  6. Avatar von Taoline
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    3.613

    AW: Wahlprognosen glaubwürdig?

    Zitat Zitat von smilla13 Beitrag anzeigen
    Nein, konntest Du nicht, und das weißt Du auch sehr genau. Mein Herz befrage ich in Herzensangelegenheiten, meinen Kopf bei Vernunftsangelegenheiten. Und jetzt gerade will mein Kopf wissen, wer von den hier Schreibenden davon profitiert, dass unsere Unternehmen und sozialen Sicherungssysteme klar gemacht werden.

    Ich hoffe, Du kannst Dir weiterhelfen.
    Also ich bin "einfache" Angestellte, alleinerziehend und somit eigentlich "klassisches Wählerpotential" eher linksorientierter Parteien. Tatsächlich aber geht es mir persönlich wirtschaftlich sehr gut, solange es meinem Arbeitgeber gut geht. Ist vielleicht eine Ausnahme, aber ich habe bis jetzt jedes Jahr, wenn unsere Firma einen guten Abschluss hatte, einen - nicht gerade geringen - Bonus bekommen. Solange mein Arbeitgeber mir mein gutes Gehalt zahlen kann - dann wiederum kann ich auch alle Kosten, wie Kinderbetreuung, Private Altersvorsorge etc. problemlos bezahlen.
    Ich glaube einfach nicht, dass durch zuviel staatliche Regulierung alles besser würde. Ich bin z.B. mit eigenverantwortlichen Arbeitgebern ohne Tarifzwängen immer besser gefahren.


  7. Registriert seit
    08.01.2007
    Beiträge
    218

    AW: Wahlprognosen glaubwürdig?

    Zitat Zitat von Taoline
    Also ich bin "einfache" Angestellte, alleinerziehend und somit eigentlich "klassisches Wählerpotential" eher linksorientierter Parteien. Tatsächlich aber geht es mir persönlich wirtschaftlich sehr gut, solange es meinem Arbeitgeber gut geht.
    Das ist sehr schön für Dich. Ich kenne auch Leute, die ebenfalls sehr zufrieden mit ihrem AG sind, die angemessen bezahlt werden, ein gutes Betriebsklima haben und der AG den AN noch als Mensch sieht und nicht nur als Kostenfaktor. Du schreibst ja selbst: eigenverantwortlich. Es gibt alerdings auch genug Läden, in denen das alles nicht (mehr) selbstverständlich ist, weil den Chefs der Gewinn nie reicht.

    Durch zuviel staatliche Regulierung wird sicherlich nicht alles besser. Worauf beziehst Du Dich genau?

    Private Altersvorsorge als Zusatz ist okay. Aber lass Dir bittebitte nicht (mehr) einreden, das Umlageverfahren wäre tot. Das ist so eine krasse, dreiste Lüge. Und sie wird von sehr vielen Leuten erzählt. Lese ich gerade wieder mal in der FAZ, mir sträuben sich die Haare! Ich habe dieses Blatt mal mit seriösem Journalismus in Verbindung gebracht...
    Leben und leben lassen.
    -----------------------------------------------
    nachdenkseiten.de

  8. Avatar von Taoline
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    3.613

    AW: Wahlprognosen glaubwürdig?

    Zitat Zitat von smilla13 Beitrag anzeigen
    Private Altersvorsorge als Zusatz ist okay. Aber lass Dir bittebitte nicht (mehr) einreden, das Umlageverfahren wäre tot. Das ist so eine krasse, dreiste Lüge. Und sie wird von sehr vielen Leuten erzählt. Lese ich gerade wieder mal in der FAZ, mir sträuben sich die Haare! Ich habe dieses Blatt mal mit seriösem Journalismus in Verbindung gebracht...
    Was willst du mir damit sagen? Ich soll nicht privat vorsorgen, weil der Staat für mich sorgen kann aber nicht will?
    Ich habe da ein anderes Weltbild. Jeder sollte erstmal für sich selbst sorgen, nur wenn das aus welchen Gründen auch immer nicht geht, sollte der Staat einspringen.


  9. Registriert seit
    08.01.2007
    Beiträge
    218

    AW: Wahlprognosen glaubwürdig?

    Ich verweise Dich dazu auf den Rentenstrang.

    Und was mir noch einfiel: Das Arbeitsverhältnis, dass Du für Dich beschreibst und als optimal empfindest, wollen Die Linken gern für alle. Mehr nicht.
    Leben und leben lassen.
    -----------------------------------------------
    nachdenkseiten.de

  10. Avatar von Taoline
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    3.613

    AW: Wahlprognosen glaubwürdig?

    Zitat Zitat von smilla13 Beitrag anzeigen
    Ich verweise Dich dazu auf den Rentenstrang.

    Und was mir noch einfiel: Das Arbeitsverhältnis, dass Du für Dich beschreibst und als optimal empfindest, wollen Die Linken gern für alle. Mehr nicht.
    Das wollen alle. Aber ich glaube nicht, dass der "linke" Weg der richtige ist, das zu bekommen.

+ Antworten
Seite 4 von 21 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •