Antworten
Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 249
  1. User Info Menu

    Keine interessanten Menschen treffen

    Ich habe seitdem ich nicht mehr zur Uni gehe das Problem, dass ich kaum noch interessante Menschen kennenlerne. Ich habe früher häufig in Clubs, auf Konzerten oder in Bars spannende Menschen kennengelernt, aber das läuft ja wegen Corona gerade erst wieder an. Die einschlägigen Facebookgruppen meiner Stadt habe ich bereits ausprobiert und bin nicht auf Gleichgesinnte gestoßen, ebenso gibt es leider keine Meetup Gruppen mehr, die mich interessieren (das war vor ein paar Jahren noch anders). Ich bin kein Mensch, der Hobbies hat und in Vereinen unterwegs ist, ich habe eher unterschiedliche Interessen, die ich pflege. Auf Tinder hatte ich auch wenig Glück.

    Ich frage mich allgemein, ob es Ü30 schwieriger wird, interessante Menschen kennenzulernen, da viele mit der Familiengründung beschäftigt sind.

  2. User Info Menu

    AW: Keine interessanten Menschen treffen

    Was macht Menschen denn spannend/interessant, hast du da einen Kriterien-Katalog? Was macht dich interessant?

  3. Inaktiver User

    AW: Keine interessanten Menschen treffen

    Bist Du denn interessant für andere Menschen?

  4. Inaktiver User

    AW: Keine interessanten Menschen treffen

    Zitat Zitat von nouvellevague Beitrag anzeigen
    Ich frage mich allgemein, ob es Ü30 schwieriger wird, interessante Menschen kennenzulernen, da viele mit der Familiengründung beschäftigt sind.
    gekürzt von mir

    Empfinde ich nicht so. Ich finde allerdings auch ggf. Menschen spannend, die sich gerade mit der Familienplanung beschäftigen, die fallen bei mir nicht automatisch raus .

    Ich habe interessante/besondere/alternative Menschen dieses Jahr über Tinder, auf Feiern/Konzerten (gab es ja den ganzen Sommer über), im Cafe, über Freunde und auf der Arbeit kennengelernt. Ich fand dieses Jahr, im Gegensatz zu 2020, da recht großzügig, was die Möglichkeit angeht Menschen kennenzulernen.

  5. User Info Menu

    AW: Keine interessanten Menschen treffen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Bist Du denn interessant für andere Menschen?
    👍

    Ich lerne seit Jahrzehnten immer wieder sehr interessante Menschen kennen, das hat nach dem Studium nicht aufgehört.

    Kolleg:innen, Nachbar:innen, und vor allem: Menschen hier aus der BRIcom, die ich persönlich kennen gelernt habe 😊
    Geschenkt bekommen von Mmedusa: Ein dickes Dankeschoen an die Ehrenamtlichen im Forum ... leider nicht an die Betreiber

  6. User Info Menu

    AW: Keine interessanten Menschen treffen

    Zitat Zitat von nouvellevague Beitrag anzeigen
    ... bin nicht auf Gleichgesinnte gestoßen ...
    Gleichgesinnte in Bezug worauf?

  7. User Info Menu

    AW: Keine interessanten Menschen treffen

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Gleichgesinnte in Bezug worauf?
    Gute Frage 👍
    Geschenkt bekommen von Mmedusa: Ein dickes Dankeschoen an die Ehrenamtlichen im Forum ... leider nicht an die Betreiber

  8. User Info Menu

    AW: Keine interessanten Menschen treffen

    Ich verstehe das schon und hatte in meinem Leben auch Phasen, in denen ich das Gefühl hatte, kein Mensch ist auf meiner Wellenlänge (wie die auch immer sein mag, das muss die TE ja hier nicht unbedingt ausbreiten).

    Der Trick ist, eben nicht nach Menschen zu suchen, die so ticken wie Du, sondern Dich auf die einzulassen, die anders ticken als Du. Manchmal findet man erst nach einer Weile ganz viel Wellenlänge beim Anderen, manchmal lernt man auch ganz neue Dinge kennen, die im eigenen Leben bisher noch gar nicht vorkamen. Man muss sich aber darauf einlassen können.
    Wir werden weitermachen!

  9. Moderation

    User Info Menu

    AW: Keine interessanten Menschen treffen

    Zitat Zitat von nouvellevague Beitrag anzeigen
    Ich frage mich allgemein, ob es Ü30 schwieriger wird, interessante Menschen kennenzulernen, da viele mit der Familiengründung beschäftigt sind.
    Nicht nur das, es haben auch viele in dem Alter bereits ihre Freundeskreise, und die werden nicht mehr so schnell wie in jüngeren Jahren zwangsläufig umgebaut, und mit Vollzeitarbeit (von Familie ganz zu schweigen) nimmt die verfübare Zeit drastisch ab. Da gibt es nicht mehr viele Liegeplätze, und die sind meist alle belegt. Man koppelt nicht einen vorhandenen Freund oder guten Bekannten für einen interessanten fast-Fremden ab, insbesondere, da vorhandene Freunde günstiger im Unterhalt sind.

    Plus, mit Corona läuft ohnehin alles soziale wie ein Schildkrötenstampede in Erdnußbutter. Das hört auch wieder auf.

    Ich würde (habe) immer damit an(ge)fangen, das zu machen, was (für mich) interessante Leute machen, dahin zu gehen, wo die interessanten Leute, die das machen, sich austauschen, und dann die Türen offen zu lassen und freundlich zu winken -- also Gespräche suchen, etwas zu sagen haben, die "Totzeiten" der Aktivität finden, in denen man sich kennenlernen und austauschen kann. weitere Aktivitäten vorschlagen.

    Damit hat man zumindest mal eine Auswahl an Leuten, und vielleicht gibt einer von zwanzig einen guten Bekannten und einer von hundert einen potientiellen Freund ab.

    Nach meiner Erfahrung, je nischiger das, was man gerne tut, desto mehr freuen sich andere, die das auch gerne tun, Gleichgesinnte zu finden.

    Hast du gar keine Hobbies, oder möchtest du nur nicht gerne an einem Vereinsleben aktiv (also auch orgamäßig) teilnehmen oder einen Verein gründen?
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. User Info Menu

    AW: Keine interessanten Menschen treffen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Nicht nur das, es haben auch viele in dem Alter bereits ihre Freundeskreise, und die werden nicht mehr so schnell wie in jüngeren Jahren zwangsläufig umgebaut, und mit Vollzeitarbeit (von Familie ganz zu schweigen) nimmt die verfübare Zeit drastisch ab. Da gibt es nicht mehr viele Liegeplätze, und die sind meist alle belegt. Man koppelt nicht einen vorhandenen Freund oder guten Bekannten für einen interessanten fast-Fremden ab, insbesondere, da vorhandene Freunde günstiger im Unterhalt sind.
    Das beobachte ich auch. Die meisten haben nur Zeit, ihre vorhandenen Freundschaften zu pflegen, jedenfalls in der Familienphase. Ich lerne sogar ab und zu (über die Kinder, in der Nachbarschaft, im Job) interessante Menschen kennen, aber dass daraus dann mehr wird, kommt selten vor, weil irgendwie die Zeit fehlt, aus einer losen Bekanntschaft dann eine engere Bekanntschaft oder eine Freundschaft zu entwickeln.

    Ich finde das auch schade, hätte auch Interesse an neuen Freundschaften, weil ich auch erst mit Ü30 in diese Stadt gezogen bin, anfangs sehr viel im Job zu tun hatte, dann kamen irgendwann Kinder und viel Arbeitsüberlastung - ich habe fast nur Freundschaften aus dem Umfeld meines Vereins, die teilweise in den letzten Jahren aber eingeschlafen sind oder aus dem Umfeld von "Müttergruppen". Aber das sind in vielen Fällen auch Menschen, die viel länger schon hier vor Ort sind als ich und ihre eigenen Freundeskreise pflegen.

    Da ist so was wie Vereinsleben gar nicht schlecht, weil man die Menschen regelmäßiger sieht und sich dann doch noch irgendwas entwickeln kann.
    Vielen Dank an Betsi - ich habe endlich ein Avatar

Antworten
Seite 1 von 25 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •