Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. User Info Menu

    Mit der Vergangenheit abschließen

    Hallo ihr alle,

    Vielleicht könnt ihr mir helfen.
    Oft hänge ich alten Zeiten hinterher und mache mir selbst Vorwürfe, damals falsche Entscheidungen getroffen zu haben. Wie kann man damit abschließen?
    LG anuschka

  2. User Info Menu

    AW: Mit der Vergangenheit abschließen

    Hallo czepoks,

    indem du dich mit der Vergangenheit befasst und dir klar wirst, WARUM du damals so entschieden hast!?

    Es ist recht leicht- im Nachhinein zu tönen, wie man doch besser entschieden hätte.........oder als Alternative, sich selbst zu zerfleischen.
    Damit negiert man sich selbst und seine Fähigkeit, je Entscheidungen getroffen zu haben.

    Und genau genommen- nimmt man sich nie ernst- weder damals noch heute, denn als ob du in 10 Jahren nicht nochmal anders denken wirst.....^^

    Das Zerfleischen hört nie auf- warum sollte es? Als ob deine Entscheidung heute die Richtige wäre........

  3. User Info Menu

    AW: Mit der Vergangenheit abschließen

    Hallo Anuschka

    die Entscheidungen stufst Du aus heutiger Sicht, mit Deinem heutigen Wissen als "falsch" ein. Ich nehme stark an in der Situation damals hast Du die Entscheidung getroffen, weil sie Dir am stimmigsten erschien aka Dir zum Besten. Du hast damals sicherlich keine Entscheidung getroffen in dem Bewusstsein, daß es die "falsche" sein könnte oder?!

    Schau Dir die Situation von damals an, wie waren die Umstände, welcher Einfluss gab's von draußen, was war Dein Anteil, was wolltest Du "sehen", was lieber nicht, was kannst Du drauß lernen in Zukunft anders zu machen und dann laß es ruhen. Die Vergangenheit läßt sich nicht mehr ändern.

    Alles Gute.
    Norax

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Mit der Vergangenheit abschließen

    Ich sehe das insofern anders, ja es gibt falsche Entscheidungen, die man in der Vergangenheit getroffen hat.
    Aus Bequemlichkeit, weil man auf die falschen Ratgeber gehört hat, aus Dussigkeit, what ever.

    Aber zum einen hat man sie getroffen und man kann nicht in die Vergangenheit zurückreisen und sie verändern.
    Ändern kann ich mein Leben heute.

    Ich weiß mein Leben wäre anders (vielleicht ganz anders) verlaufen, wenn ich damals an meiner ursprünglichen Wunschuni angefangen hätte, wenn ich später den Job am Lehrstuhl angenommen hätte, wenn ich meinen ersten Freund geheiratet und mit ihm drei Kinder bekommen hätte, wenn ich die Stelle bei der Weltbank angenommen hätte, wenn ich in meiner Herkunftsstadt die Stelle in einer Kanzlei angenommen hätte, wenn ich statt nach Washington nach Paris gegangen wäre, wenn, wenn, wenn.

    Ja mein Leben wäre heute mit Sicherheit ein anders - aber ich glaube nicht daran, dass es besser wäre, es wäre einfach nur anders.

    Zum einen hätte ich heute ganz anders Schwierigkeiten und keinen Vergleich was anders gewesen wäre, wenn ich einen anderen Weg eingeschlagen hätte, vielleicht wäre ich an meinen Wunschuni an weniger nette Freunde gekommen, und hätte heute keinen Kontakt mehr zu Kommilitoten, vielleicht wäre ich aufgrund der Stelle bei der Weltbank am 11. September im WTC gewesen, vielleicht wäre meine Ehe gescheitert und ich wäre jetzt allein erziehend, vielleicht hätte ich im Lotto 30 Millionen gewonnen, vielleicht wäre ich in eine Partei eingetreten und heute Bundeskanzlerin - keiner weiß was gewesen wäre, wenn man eine andere Entscheidung getroffen hätte und irgendwo anders abgebogen wäre.



    Ich habe nur das eine Leben, ich kann keine Alternativleben leben.
    Viele Pläne, die man schmiedet funktionieren nicht und man macht plötzlich etwas ganz anderes.


    Mir hat die Erkenntnis, dass ich aufgrund meiner Entscheidungen mein heutes Leben habe und lebe und dass andere Entscheidungen zu einem anderen Leben, aber nicht zwangsläufig zu einem besseren Leben geführt hätten sehr geholfen.


    Ich entscheide jeden Morgen aufs neue, wie ich mein Leben leben will.
    Klar mit steigendem Alter sind ein paar Züge abgefahren, egal wie ich noch trainiere, eine erfolgreiche Ballettänzerin werde ich nicht mehr, und auch einige andere Möglichkeiten sind vorbei, aber ich habe noch mehr als genug Möglichkeiten, die ich ergreifen kann und ich entscheide darüber wie meine Zukunft aussieht - meine Vergangenheit ist dafür die Grundlage, nicht mehr und nicht weniger und diese Grundlage kann ich nicht verändern - ich kann sie aber freundlich betrachten und denken - hätte auch alles schlimmer kommen können.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  5. User Info Menu

    AW: Mit der Vergangenheit abschließen

    Zitat Zitat von czepoks Beitrag anzeigen
    Hallo ihr alle,

    Vielleicht könnt ihr mir helfen.
    Oft hänge ich alten Zeiten hinterher und mache mir selbst Vorwürfe, damals falsche Entscheidungen getroffen zu haben. Wie kann man damit abschließen?
    LG anuschka
    Indem man diese Erfahrungen anerkennt einschließlich der jetzigen Lebensphase und sich neu ausrichtet, die eigenen Ziele verfolgt. Meist hat man damit genug zu tun.

  6. User Info Menu

    AW: Mit der Vergangenheit abschließen

    Am wichtigsten ist es nicht so weiter zu machen.

  7. User Info Menu

    AW: Mit der Vergangenheit abschließen

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Ich sehe das insofern anders, ja es gibt falsche Entscheidungen, die man in der Vergangenheit getroffen hat.
    Aus Bequemlichkeit, weil man auf die falschen Ratgeber gehört hat, aus Dussigkeit, what ever.
    Aber was war denn "falsch" daran?
    Wenn man in einem Moment, die Bequemlichkeit vorzieht- und man würde sie sich ganz bewusst ansehen, würden sich darin vermutlich eine Menge guter Gründe finden, die einen ganz anderen Stellenwert bekommen als das negativ besetzte "Bequemlichkeit".

    Was ich im übrigen wirklich witzig finde ist, dass dann, wenn man Entscheidungen seines Lebens als falsch ansieht - offenbar ernsthaft überzeugt davon ist, dass eine andere Entscheidung besser gewesen wäre!
    Was aber absolute Utopie ist, denn was mit der Entscheidung alles gekommen wäre- kann KEINER wissen.
    Vielleicht wäre man bei einer anderen Entscheidung schon lange tot, weil man falschen (ach nein- dann ja richtigen ) Zeit überfahren worden wäre.......

    Was ist schon sicher vorauszusagen?

    Wenn man sich anschaut, welche unzähligen Möglichkeiten es für die nächste Sekunde geben kann- ist es geradezu irrwitzig zu glauben, dass eine andere Entscheidung besser oder klüger gewesen wäre.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Mit der Vergangenheit abschließen

    Hast du mein posting bis zum Ende gelesen?
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  9. User Info Menu

    AW: Mit der Vergangenheit abschließen

    Ja- habe ich und es bleibt bei deiner Aussage, bei der ich frage, was denn genau daran falsch war.

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    .. ja es gibt falsche Entscheidungen, die man in der Vergangenheit getroffen hat.
    Zu sagen, dass man nix ändern kann und deine Gedanken sind eines- etwas anderes der Gedanke, dass Entscheidungen "falsch" sein können. Daher meine Frage.
    Das eine hat mit dem anderen für mich nichts zu tun.

  10. User Info Menu

    AW: Mit der Vergangenheit abschließen

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen

    Was aber absolute Utopie ist, denn was mit der Entscheidung alles gekommen wäre- kann KEINER wissen.
    Vielleicht wäre man bei einer anderen Entscheidung schon lange tot, weil man falschen (ach nein- dann ja richtigen ) Zeit überfahren worden wäre.......

    Was ist schon sicher vorauszusagen?

    Wenn man sich anschaut, welche unzähligen Möglichkeiten es für die nächste Sekunde geben kann- ist es geradezu irrwitzig zu glauben, dass eine andere Entscheidung besser oder klüger gewesen wäre.
    Danke für diese Sätze, Kenzia, die merke ich mir, damit kann auch ich gut was anfangen!
    Es ist immer JETZT

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •