Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 50 von 50
  1. User Info Menu

    AW: Versuchte Bevormundung

    Zitat Zitat von torty1945 Beitrag anzeigen
    Nehmen wir mal ein Beispiel: ein offensichtlich auf Krawall ausgerichteter Mensch stellt sich mir / Dir in den Weg und pöbelt unaufgefordert rum. Mit so jemand rede ich auch nicht mehr, ich lasse ihn oder sie stehen.
    Um so eine Person geht es hier aber nicht. Nach dem Ausgangsposting scheint es sich um den Vater o.ä. zu handeln.
    Deine Schritte müssen nicht groß sein, sie müssen dich nur in die richtige Richtung führen. (Agent Simmons)

  2. User Info Menu

    AW: Versuchte Bevormundung

    Interessanter Eröffnungsbeitrag.

    Da schreibt die OPosterin ellenlange Tiraden über die Meinungen von jemandem, der angeblich ihre Meinung nicht akzeptiert, ohne zu bemerken, dass sie damit offenbart diejenige zu sein, die andere Meinungen nicht akzeptieren kann.

    Ich schließe mich ihrer Schlussfolgerung an, dass sie sich in ihrer Situation besser an Fachpublikum wenden sollte.
    schlechte Technik > schlechte Laune


  3. VIP

    User Info Menu

    AW: Versuchte Bevormundung

    Die TE war übrigens seit ihrem letzten Beitrag nicht mehr online. Vermutlich könnt ihr euch weitere Beiträge sparen, aber ich will da niemanden bevormunden.
    "You should never be a bystander."
    Roman Kent


    Moderation in Allgemeines, Coronavirus, Eifersucht, Erotik, Haarpflege & Frisuren, Hautpflege & Kosmetik,
    Liebe unter dem Regenbogen, Nichtraucher, Pavillon, Rund ums Fahrzeug, Sex & Verhütung, Sportevents

  4. User Info Menu

    AW: Versuchte Bevormundung

    Fachpublikum wie geil. Wo ist sie denn jetzt hin? Psychologie heute Forum? Man weiß es nicht....

  5. User Info Menu

    AW: Versuchte Bevormundung

    Zitat Zitat von Mr_McTailor Beitrag anzeigen
    Da schreibt die OPosterin ellenlange Tiraden über die Meinungen von jemandem, der angeblich ihre Meinung nicht akzeptiert, ohne zu bemerken, dass sie damit offenbart diejenige zu sein, die andere Meinungen nicht akzeptieren kann.
    Ja - ne?
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

  6. User Info Menu

    AW: Versuchte Bevormundung

    Zitat Zitat von Serena77 Beitrag anzeigen
    Fachpublikum wie geil. Wo ist sie denn jetzt hin? Psychologie heute Forum? Man weiß es nicht....
    tja-nur dort werden Sie geholfen!

  7. User Info Menu

    AW: Versuchte Bevormundung

    Was ist eigentlich Bevormundung? Befehlsgeber sind es in dem Sinn ja auch nicht, Kritiker können es auch nicht sein oder machen es nicht anschaulich. Jemandem ständig das Wort beschneiden und auf vermeintliche Verbesserung hinweisen, kann es das sein, oder ist es einfach nur der Tonfall?

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee



  8. User Info Menu

    AW: Versuchte Bevormundung

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Was ist eigentlich Bevormundung?
    Nach eindringlicher Überlegung:
    Entscheidungen für jemand anderen über dessen Kopf hinweg zu treffen, ohne seine Vorstellungen zu berücksichtigen.
    Im Bewusstsein, besser zu wissen, was gut für ihn ist, als er selbst - da er unmündig ist (geistig nicht der Lage, die Situation zu erfassen).
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

  9. User Info Menu

    AW: Versuchte Bevormundung

    Rücksichtslose Entscheidungen zu treffen, triffts recht gut. Das lässt sich dann in der hierarchischen Ebene gut konfliktfrei durchsetzen, weil Einwände nicht gewünscht sind. Die Regeln der Vorgesetzten Ebene, Die zweite Ansicht aus der Vormundschaft abgeleitet, ja das ist legal. Vielleicht geht es der TE jetzt tatsächlich um die fachliche Auseinandersetzung.

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee



  10. User Info Menu

    AW: Versuchte Bevormundung

    Zitat Zitat von kangastus Beitrag anzeigen
    Um so eine Person geht es hier aber nicht. Nach dem Ausgangsposting scheint es sich um den Vater o.ä. zu handeln.
    Spielt das eine Rolle?
    Darf ein Vater einen mehr - ohne Halt- überrennen und bequatschen, weil er Vater ist?

    @torty- das hast du super erklärt!

    @kangastus- grundsätzlich sehe ich es wie du, dass so ein Ausstieg aus einem Gespräch sehr unhöflich ist, sehr entwertend.
    Hier ist aber- und das hat torty schön ausformuliert- von keinem Gespräch (Dialog) die Rede, sondern von einem Monolog, der noch dazu gar nicht gewünscht ist. Ist doch auch klar, dass hier die ganze Zeit gegen einen geredet wird- was man einfach nciht möchte.

    Ich gehe davon aus, dass man immer versucht, ein "gemeinsam" zu erreichen- indem man anspricht oder so reagiert, dass der andere mitbekommen kann "so wie es gerade läuft, ist es nicht angenehm".
    Wenn DANN einer partout nicht darauf eingeht- dann ist so ein Weggehen tatsächlich nur eine Re-aktion auf eine massive Übergriffigkeit.

    Was würdest du denn machen, wenn dir einer penetrant sagt, was du besser machen sollst- und jeder Versuch des ansprechens hatte keinen Erfolg?
    Du würdest dann immer noch stehen bleiben und zuhören? Egal, wie mies es dir geht?

    Vielleicht hast du auch wirklich noch nie Menschen kennen gelernt, denen es nur um sich selbst ging und egal ist, was der Gegenüber denkt, fühlt oder meint.

Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •