Zitat Zitat von Daliah- Beitrag anzeigen
Ich bin weder von Krieg noch von Hitler fasziniert.
Psychologische Fachbegriffe sind wohl nicht schwammig - aber auch nicht so exakt definierbar wie in der Mathematik.

Print hat in ihrem Posting 771 beschrieben wie sich Resilienz zusammen setzten kann.
Der Kontakt zu hilfreichen Menschen fällt mir zu den Kindern von Kriegsflüchtlingen ein, die mir im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit begegnet sind.

Diese Begegnungen gingen mir und meiner Kollegin damals durch Mark und Bein.
Ich gehe mal davon aus, dass sie eben gefühlt "gut behütet" mit ihrer Herde vieles vielleicht sogar als Stärke umsetzten konnten.

Ein gutes, sicheres Umfeld möglichst in Kinderjahren wirkt bestimmt resilienfördernd.
markiert von mir-

herde?

und print betont doch ausdrücklich, dass sie ausschließlich ihr persönliches erleben beschreibt..

wo genau bildest du da die analogien zu ausgerechnet kriegsflüchtlingen aus ländern, wo teils seit generationen krieg herrscht?

und seltenst bei den "wissenschaften" gibt es so schwammige begrifflichkeiten wie in der psychologie.
da wimmelt es nur so von syndromen