Antworten
Seite 4 von 33 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 323
  1. User Info Menu

    AW: Wozu bin ich eigentlich hier?

    Zitat Zitat von Alaska Beitrag anzeigen
    Solche Gedanken über einen Daseinszweck habe ich mir eigentlich nur in Phasen ausgeprägter Unzufriedenheit gemacht.

    Mit dem Beheben der Unzufriedenheit schwand dann auch das Bedürfnis, einen konkreten Daseinszweck erkennen zu können.

    Ja, da ist viel dran.

    Aber es gibt auch andere Möglichkeiten.

  2. User Info Menu

    AW: Wozu bin ich eigentlich hier?

    @vindpinad
    Sehr ähnliche Gedanken hatte ich auch, als ich den Strang entdeckte.

  3. User Info Menu

    AW: Wozu bin ich eigentlich hier?

    Zitat Zitat von Brausepaul Beitrag anzeigen
    Was aber, wenn der Mangel an Sinn die Quelle der Unzufriedenheit ist?
    Keine Ahnung... ganz ehrlich... ich weiß es nicht.

    Ich kenne aber diesen Gedanken bzw. diese Frage.

    @Brausepaul,
    ich vermute - und hoffe - dass du diesen Gedanken nur von Zeit zu Zeit und nicht durchgängig hast.

    Vielleicht ist das, wenn du dich das fragst, ja eine Zeit, in der du einfach mal zur Ruhe kommen sollst... innere Rückschau halten sollst und mit neuem Treibstoff durchs Leben fahren sollst.

    Du bist Biker, gell?

    Dann weißt du ja, dass auch das Moped hin und wieder mal geputzt, gepflegt und geölt werden möchte.
    Einfach mal die Zündkerzen wieder säubern... oder erneuern...
    Ist da noch genug Bremsflüssigkeit etc....?

    Ich glaube, nix anderes will unser Körper... unsere Seele auch:
    Wieder mal zur Ruhe kommen, geölt und überholt werden.

    Mit anderen Worten:
    Energie tanken.

    @Vindpinad,
    der Spruch von deiner Lehrerin gefällt mir gut.
    Und ich versuche auch, jeden Tag danach zu leben.

    Es gibt allerdings Phasen im Leben, da klappt es nicht immer.
    Da weiß man abends schon, dass man lieber nicht an morgen denken möchte, weil man weiß oder ahnt, was einen am nächsten Tag erwartet.

    Für solche Tage/Phasen habe ich ein Ritual entwickelt:
    Ich lass am Abend vor dem Einschlafen immer noch einmal den Tag Revue passieren und erzähle mir selber laut, was gut und was doof war... welches Fazit ich aus dem vergangenen Tag ziehen kann und was ich morgen besser machen kann.

    Und wenn ich eine richtig doofe Phase habe, habe ich wenigstens den Morgenkaffee und die Zigarette dazu, worauf ich mich jeden Abend aufs Neue freuen kann.

    Das ist dann aber nur ein Strohhalm, für den Fall, wenn gar nix mehr läuft und es richtig dicke kommt.

    @Brausepaul,
    das, was du beschreibst, kann ich gut nachvollziehen.
    Das ist im wahrsten Sinne des Wortes eine "Sinnkrise"....
    ...hört sich zumindest so an.

    Ich wünschte, es gebe hier jemanden, der das ultimative Rezept hat, aus solchen Krisen heraus zu finden.

    Gibt es aber, glaube ich, nicht.
    Denn ich denke, dass jeder für sich irgendwie damit klarkommen muss, dass er auf dieser Welt ist.
    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln,
    einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

    (Maxim Gorki)

  4. User Info Menu

    AW: Wozu bin ich eigentlich hier?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ein neuer Brausepaul-Strang, das ist doch immer was Schönes!
    Danke

    Aber ein Gedanke dazu: Ich finde den Strang- wie auch den zum Älter werden- recht typisch für Dich. Auf sympathische Weise aber man spürt eben, dass Du suchst und Dich irgendwie im Kreise drehst (mein ganz persönlicher Eindruck).

    Du denkst viel nach und es scheint eine latente Unzufriedenheit da zu sein. Und Du weisst nicht wie da raus..... und fängst noch mehr an zu denken.

    Wie Du diesen Kreis durchbrechen kannst? Schwer zu sagen.
    Einerseits neige ich dazu zu sagen: Mach einfach, nicht denken!!!!
    Ja, es stimmt schon.
    Latente Unzufriedenheit trifft es recht gut.
    Die beiden Stränge sind vermutlich nur unterschiedliche Seiten der gleichen Medaille.
    Ja, weniger denken ist vermutlich ein guter Tipp, aber für einen verkopften, rational und logisch denkenden Typ ist das gar nicht so einfach.


    Andererseits bist Du durch Deine in der Bri so wirkende gelassene Art auch ein unendlicher Ruhepol, so mein Eindruck.
    Das ist ja auch was.
    Das täuscht, ich bin nur Stur und habe ein dickes Fell

    Mir hat mal eine viel geliebte Lehrerin in mein Poesiealbum geschrieben "Man muss immer etwas haben, auf das man sich freuen kann".
    Das versuche ich auf eine Weise zu leben und da ich, das unterscheidet uns wohl, viele Ideen habe und mich sehr begeistern kann, fällt mir das eher leicht, das umzusetzen.
    Aber ich denke, dass es für einen anderen Charakter einen anderen Weg dahin gibt.
    Nun, ich werde jedenfalls weitersuchen


    Zitat Zitat von Magalie_J Beitrag anzeigen
    @Brausepaul,
    ich vermute - und hoffe - dass du diesen Gedanken nur von Zeit zu Zeit und nicht durchgängig hast.
    Eigentlich schon immer, sporadisch, aber mittlerweile so gut wie täglich.

    Vielleicht ist das, wenn du dich das fragst, ja eine Zeit, in der du einfach mal zur Ruhe kommen sollst... innere Rückschau halten sollst und mit neuem Treibstoff durchs Leben fahren sollst.
    Ruhe habe ich eigentlich genug, vielleicht sogar zu viel.

    Du bist Biker, gell?
    Yep, eine der wenigen Beschäftigungen, bei denen ich abschalten kann

    Dann weißt du ja, dass auch das Moped hin und wieder mal geputzt, gepflegt und geölt werden möchte.
    Einfach mal die Zündkerzen wieder säubern... oder erneuern...
    Ist da noch genug Bremsflüssigkeit etc....?

    Ich glaube, nix anderes will unser Körper... unsere Seele auch:
    Wieder mal zur Ruhe kommen, geölt und überholt werden.

    Mit anderen Worten:
    Energie tanken.
    Ich bin komplett frisch geölt und überholt
    Nein, mal ohne Witz ... ich bin seit einer Weile am meditieren oder zumindest versuche ich es.
    Ich weiß nicht ob ich das wirklich richitg mache und auf Dauer dabei bleibe, aber ich habe viel darüber gehört und gelesen und es scheint vielen Leuten wirklich gut zu tun. Einen Versuch ist es jedenfalls wert.

    @Brausepaul,
    das, was du beschreibst, kann ich gut nachvollziehen.
    Das ist im wahrsten Sinne des Wortes eine "Sinnkrise"....
    ...hört sich zumindest so an.

    Ich wünschte, es gebe hier jemanden, der das ultimative Rezept hat, aus solchen Krisen heraus zu finden.

    Gibt es aber, glaube ich, nicht.
    Denn ich denke, dass jeder für sich irgendwie damit klarkommen muss, dass er auf dieser Welt ist.
    Ja, sowas ist es wohl, mein Lebensthema.
    Nein, ein Patentrezept gibt es sicher nicht. Das muss jeder für sich selber klären, aber es wäre schön ab und zu mal zumindest mal ein bisschen weiterzukommen.
    Das liegt sicher nur daran das ich vor ein paar Jahren das Rauchen aufgegeben habe.
    Mir fehlt die Zigarette zum Kaffee
    Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht.
    Du wirst auf jeden Fall recht behalten.

    - Henry Ford -

  5. User Info Menu

    AW: Wozu bin ich eigentlich hier?

    Und ? Gibt es schon ein Zwischenergebnis?

  6. User Info Menu

    AW: Wozu bin ich eigentlich hier?

    Zitat Zitat von Brausepaul Beitrag anzeigen
    Mir fehlt die Zigarette zum Kaffee
    Oh Shit...

    ... und ich hab noch geschrieben, wenn nix anderes zum Freuen auf den nächsten Tag da ist, dann ist es wenigstens der Kaffee mit Zigarette am Morgen...

    Ich beneide dich, dass du dir das Rauchen abgewöhnen konntest
    Nach manchem Gespräch mit einem Menschen hat man das Verlangen, einen Hund zu streicheln,
    einem Affen zuzunicken und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.

    (Maxim Gorki)

  7. User Info Menu

    AW: Wozu bin ich eigentlich hier?

    Um die Eingangsfrage zu beantworten:
    als Naturwissenschaftlerin bin ich ganz pragmatisch. ich bin hier, weil die Biologie, also der Sex zwischen meinen Eltern, mich erzeugt hat. Dass ich meinem Leben trotzdem einen vielleicht höheren Sinn gebe, ist meinem Bewusstsein zuzuschreiben.

    allerdings gehe ich nicht davon aus, dass es allgemein einenn besonderen Sinn hat, dass wir Menschen hier auf der Erde sind.
    Die Erde kann auch ganz gut ohne uns.



    Nun lese ich mal weiter ..

  8. User Info Menu

    AW: Wozu bin ich eigentlich hier?

    Zitat Zitat von Brausepaul Beitrag anzeigen

    Was mich treibt oder was ich spüre ... hmm.
    Ich glaube ich habe (und hatte) einfach nicht so viel, nennen wir es mal Lebenshunger, wie viele andere Leute.
    Das kann ich nachvollziehen. Ich habe früher richtig gerne gelebt, habe gerne entdeckt, fand in Vielem meine Abenteuer, ja, Entdeckung – das war meine Passion.
    Nun bin ich chronisch krank und schwach und kraftlos und habe weitaus weniger Lebenshunger. sogar im Gegenteil: für mich ist es klar, dass ich meinem Leben ein Ende setze, wenn ich es nicht mehr ertragen kann oder will.


    Aber solange ich einigermaßen etwas kann, überleben kann, setze ich mich gerne dafür ein, dass ich die Welt – aus meiner Sicht – ein kleines bisschen besser machen kann. Und wenn es nur ist, dass ich Kinder oder Jugendliche begleite, besser lernen zu können, damit sie bessere Zukunftschancen haben. Das ist für mich immer noch ein kleiner Antreiber und eine Motivation, etwas zu tun.

  9. User Info Menu

    AW: Wozu bin ich eigentlich hier?

    Zitat Zitat von Brausepaul Beitrag anzeigen
    Ja, da ist was dran.
    Was aber, wenn der Mangel an Sinn die Quelle der Unzufriedenheit ist?
    Ich glaube, dann ist es an der Zeit, einen Sinn zu suchen oder zu finden. Vielleicht gibt es dir einen Sinn, wenn du etwas für andere tust. nicht jeder ist natürlich altruistisch oder empathisch oder oder oder, aber es gibt Menschen, den es einen Sinn gibt, für andere Menschen (oder Tiere) Zeit zu geben.

    Übrigens kommt oftmals die Lust beim Tun. Erwarte nicht, dass du vorher eine große Lust auf etwas hast, probiere einfach aus!

  10. User Info Menu

    AW: Wozu bin ich eigentlich hier?

    Übrigens finde ich es ganz schön schwierig, sich auf etwas freuen zu müssen.
    Ich persönlich freue mich nie auf den nächsten Tag oder auf ein Treffen mit Freunden oder auf dies oder auf das ... höchstens auf meine geliebten Kulturveranstaltungen freue ich mich wirklich vorher.

    Glücklicherweise handle ich und erlebe dadurch ab und zu Freude. Aber zu sagen "du musst dich einfach auf etwa freuen" finde ich ganz schön herausfordernd, anspruchsvoll.

Antworten
Seite 4 von 33 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •