Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 57
  1. User Info Menu

    Ohne Beziehung keine Motivation im Alltag und im Job

    Hallo liebes Forum,

    ich wollte fragen, ob es hier jemandem ähnlich ging und wie ihr da heraus gefunden habt.

    Der Titel deutet es schon an: als Single (oder auch in einer nicht so gut laufenden Partnerschaft) fehlt mir die Motivation und auch die Kraft, Anforderungen des Alltags und des Jobs zu bewältigen.

    Mir kommt der Alltag dann sinnlos, öde und leer vor, und im Job bin ich überhaupt nicht stressresistent, alles nervt, die Anforderungen, die Kollegen usw. Mittel- bis langfristig werde ich unzufrieden und depressiv und kann mich an nichts freuen.

    Es ist nicht so, dass ich grundsätzlich unmotiviert bin. Und es liegt auch nicht speziell an diesem Job oder an seinen Anforderungen - ich bin mir sehr sicher, dass es mir anderswo genauso gehen würde.

    Denn wenn ich in einer gutlaufenden Beziehung (oder frisch verliebt) bin, verleiht mir das Superkräfte, ich könnte Bäume ausreißen, Alltag und Job gehen mir wie nebenbei von der Hand und nichts stresst mich.

    Warum das alles so ist: nichts tiefenpsychologisches, ich würde sagen, ich bin einfach ein Beziehungsmensch. Eine Beziehung ist für mich Glücks-, Zufriedenheitsquelle Nr. 1, notwendige Voraussetzung gewissermaßen, um im Leben funktionieren zu können. Ich habe nie von der Superkarriere geträumt und ziehe auch keine Befriedigung aus dem Job selbst bzw. irgendwelchen dortigen "Erfolgserlebnissen".

    Das liegt wie gesagt nicht an meinem derzeitigen Job, für mich war eine berufliche Tätigkeit einfach schon immer nur ein "notwendiges Übel" zum Lebensunterhalt, aber mehr auch nicht (darf man das heute so sagen?)

    Ein "Ausgleich" über die Freizeit ist auch nicht möglich, denn auch die macht mir ohne Partner nur halb so viel Spaß (bzw. ehrlich gesagt überhaupt nicht). Freunde können einen Partner nicht ersetzen und so habe ich dann auch weniger Lust etwas zu unternehmen. Auch neue Dinge auszuprobieren habe ich dann keine Lust, ohne Partner ist alles nur halb so schön.

    Es ist einfach so, als ob mein gesamtes privates Glücksgefühl und meine berufliche Leistungsfähigkeit von einer Beziehung abhängt bzw. mit ihr steht und fällt.

    Da mir rational bewusst ist, dass man als Erwachsener auch "alleine" funktionieren sollte, ich noch einige Jahrzehnte in diesem Leben vor mir habe, die ich etappenweise u.U. ohne Partner durchstehen muss und ich mir auch sowieso nicht einfach einen Partner herbeizaubern kann, suche ich nach Wegen, um da herauszukommen.

    Kann mich vielleicht jemand verstehen, ging es jemandem ähnlich, habt ihr eine Lösung für dieses Problem gefunden?

    Vielen Dank.

  2. User Info Menu

    AW: Ohne Beziehung keine Motivation im Alltag und im Job

    Hallo Nelli,

    ich habe mal eine generelle Frage / Verständnisfrage: Hast Du denn Vergleichsmöglichkeiten, sprich hast Du schon Beziehungen gehabt und wenn ja, wie lange gingen die?

    Meine zweite Frage wäre dann, unabhängig von obiger, warum Du Dich als Individuum über Beziehung definierst? Was Du ja offensichtlich klar machst.

  3. User Info Menu

    AW: Ohne Beziehung keine Motivation im Alltag und im Job

    Hallo Vienna,

    danke für deine Antwort.

    Ja, ich hatte (natürlich) schon Beziehungen, auch langjährige. Ich bin Mitte dreißig, die letzte Beziehung war meine sechste. In den Beziehungen lief es aber genauso: lief alles gut, ging es mir auch gut bzw. ich hatte während den Beziehungen Motivation, Energie, so wie oben beschrieben. Kam es zu Trennungen oder lief es schlecht, hat mir das jegliche Energie und Motivation geraubt. Es ist also ein mir bekanntes Muster. Hätte ich eine gutlaufende, langjährige Beziehung oder Ehe, würde es mir dauerhaft gutgehen und unrealistisch sind diese Wünsche ja nicht - hier gibt es ja viele, die in langjährigen, stabilen, glücklichen Ehen oder Beziehungen sind.

    Ich würde nicht sagen, dass ich mich darüber "definiere". Es ist halt einfach meine primäre Kraft- und Glücksquelle, die mir für die "restlichen Bereiche" des Lebens Antrieb verleiht. Hat so eine Glücks- und Kraftquelle nicht jeder? Für manche ist es der Sport, für andere der Job, für andere Freunde, Familie, sonstiges...für mich halt die Beziehung.

    Wie ich bereits schrieb: rational ist mir durchaus bewusst, dass meine Launen, meine Lebenslust, meine Energie, meine Motivation nicht von anderen Personen abhängig sein sollten und man "grundsätzlich" im Leben halbwegs stabil funktionieren sollte.

    Emotional bekomme ich das aber nicht bearbeitet, nicht hin.

    Deshalb habe ich mich ja hier ans Forum gewandt.

  4. User Info Menu

    AW: Ohne Beziehung keine Motivation im Alltag und im Job

    Zitat Zitat von Nelli1503 Beitrag anzeigen
    Das liegt wie gesagt nicht an meinem derzeitigen Job, für mich war eine berufliche Tätigkeit einfach schon immer nur ein "notwendiges Übel" zum Lebensunterhalt, aber mehr auch nicht (darf man das heute so sagen?)

    Ein "Ausgleich" über die Freizeit ist auch nicht möglich, denn auch die macht mir ohne Partner nur halb so viel Spaß (bzw. ehrlich gesagt überhaupt nicht). Freunde können einen Partner nicht ersetzen und so habe ich dann auch weniger Lust etwas zu unternehmen. Auch neue Dinge auszuprobieren habe ich dann keine Lust, ohne Partner ist alles nur halb so schön.

    Es ist einfach so, als ob mein gesamtes privates Glücksgefühl und meine berufliche Leistungsfähigkeit von einer Beziehung abhängt bzw. mit ihr steht und fällt.

    Da mir rational bewusst ist, dass man als Erwachsener auch "alleine" funktionieren sollte, ich noch einige Jahrzehnte in diesem Leben vor mir habe, die ich etappenweise u.U. ohne Partner durchstehen muss und ich mir auch sowieso nicht einfach einen Partner herbeizaubern kann, suche ich nach Wegen, um da herauszukommen.
    du scheinst überhaupt keine interessen zu haben

    da würde ich ansetzen.

  5. User Info Menu

    AW: Ohne Beziehung keine Motivation im Alltag und im Job

    Ich weiß nicht, was man Dir da raten kann. Wir können jetzt hunderte von Dingen aufzählen, die auch ohne Partner Spaß machen und die das Leben insgesamt lebenswert machen, aber wenn Du auf dem Standpunkt stehst, dass das alles nichts ist, dann ist das so.

    Es ist übrigens auch in gutgehenden Beziehungen nicht so, dass man alles zusammen macht. Auch mit Partner solltest Du Dir zusätzliche Glücksquellen suchen.

  6. User Info Menu

    AW: Ohne Beziehung keine Motivation im Alltag und im Job

    Zitat Zitat von Nelli1503 Beitrag anzeigen
    Ich würde nicht sagen, dass ich mich darüber "definiere". Es ist halt einfach meine primäre Kraft- und Glücksquelle, die mir für die "restlichen Bereiche" des Lebens Antrieb verleiht. Hat so eine Glücks- und Kraftquelle nicht jeder? Für manche ist es der Sport, für andere der Job, für andere Freunde, Familie, sonstiges...für mich halt die Beziehung.
    Ich denke, die meisten Menschen schöpfen Kraft aus verschiedenen Quellen, bzw. aus einem Mix aus den Dingen, die du genannt hast.

  7. User Info Menu

    AW: Ohne Beziehung keine Motivation im Alltag und im Job

    Zitat Zitat von Nelli1503 Beitrag anzeigen
    Hätte ich eine gutlaufende, langjährige Beziehung oder Ehe, würde es mir dauerhaft gutgehen und unrealistisch sind diese Wünsche ja nicht - hier gibt es ja viele, die in langjährigen, stabilen, glücklichen Ehen oder Beziehungen sind.
    Hallo Nelli,

    was ist für Dich eine gutlaufende Beziehung? Kannst Du das mal genauer beschreiben.

  8. User Info Menu

    AW: Ohne Beziehung keine Motivation im Alltag und im Job

    Hallo Nelli, deine Gedanken verstehe ich schon "mit einer gut laufenden Beziehung ist vieles (bei dir sogar Alles?) schöner / bzw kann schöner sein... ABER … wenn das für dich so ist, warum besteht denn keine deiner Beziehungen mehr ? Sorry, nicht böse gemeint, aber da wird es dann doch Gründe gegeben haben, warum du sie beendet hast oder sie beendet worden sind? Alles "rosarot" ist doch ein Beziehungsleben auch nicht permanent Vielleicht versuchst du das auch mal im Hinterkopf zu behalten, wenn es dich gerade so "herunterzieht"?

  9. User Info Menu

    AW: Ohne Beziehung keine Motivation im Alltag und im Job

    Für mich wäre die Vorstellung, alles nur zu zweit machen zu können, eher beklemmend. Insofern kann ich das, was Dich umtreibt, nur halb verstehen. Mich motiviert allerdings dieses "Schmetterlinge im Bauch" Gefühl durchaus auch. Ich finde aber, auch eine Beziehung braucht Impulse von außen.

    Wärst Du ein "Beziehungsmensch", müsstest Du doch auch Familie und Freunde motivierend finden, oder nicht?

    Ein bisschen klingt das so, als müsse ein Mann für Dich der Gralsbringer sein, und damit hängst Du einem Partner schon eine Bürde auf, finde ich. "Mach mich glücklich"-mäßig. Ich bin eher davon überzeugt, dass eine Partnerschaft nur dann bereichernd ist, wenn man sowieso schon zufrieden ist. Nicht, wenn sie eine Lücke stopfen soll.

    Aber ich gebe auch gern zu, dass diese Erkenntnis erst reifen musste, mit Mitte 30 war ich in einer unglücklichen Ehe und glaube, Dein Text hätte damals fast von mir sein können.

  10. User Info Menu

    AW: Ohne Beziehung keine Motivation im Alltag und im Job

    Für mich liest sich das eher so, als könntest du mit dir nichts anfangen.
    Hast du keine Hobbies?

    Wie muss man sich das vorstellen? Strahlst du deine Motivationslosigkeit auch so aus?
    Für immer ab jetzt!
    "Weißt du, was ich manchmal denke? Es müsste immer Musik da sein.
    Bei allem was du machst. Und wenns so richtig Scheiße ist dann ist
    wenigstens noch die Musik da. Und an der Stelle, wo es am Allerschönsten ist,
    da müsste die Platte springen und du hörst immer nur diesen einen Moment." ♫



Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •