+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 89

  1. Registriert seit
    13.08.2014
    Beiträge
    89

    "Du kannst mich jederzeit anrufen, wenn du Hilfe brauchst!" ...

    Ihr Lieben - Ich muss mir gerade einfach mal meinen Frust von der Seele schreiben ...

    Gestern habe ich erfahren, dass sämtliche Aufträge, die mich als Freelancerin in den kommenden Monaten finanziell tragen sollten, ersatzlos gecancelt wurden.

    Diese Sache hat mich wirklich aus der Bahn geworfen. Verständlicherweise.
    Mir ging es dann so richtig schlecht. Und mir wurde bewusst, dass ich als Soloselbstständige und dazu Single mit allen Ängsten und Frust alleine bin.

    Freunde, Familie und Bekannte sagen mir öfter, dass ich jederzeit anrufen kann, dass sie immer ein offenes Ohr für mich haben, wenn ich Hilfe benötige ... Find ich toll.

    Normalerweise mache ich das Meiste aber mit mir selber aus, rede selten über meine Sorgen, aber gestern brauchte ich wirklich jemanden zum Reden. Als ich dann mit meiner Schwester sprach und ihr davon erzählte und ihr sagte, wie alleine und einsam ich mich gerade fühle, dass ich Angst habe und es mir richtig beschisssen geht, sprach sie nur davon, dass auch sie immer alleine sei mit ihren Sorgen ... Klang so, als sei das einfach mein persönliches Pech ... Ich fühlte mich so gar nicht gehört und gesehen, im Gegenteil.

    Später. Eine Freundin reagierte mit "Ach, ist ja doof für dich ...!" Das wars.

    Ich habe tatsächlich den Eindruck, dass wenn ich dann mal ernsthaft Redebedarf habe, weil es mir hundselend geht, dass ich dann kaum Mitgefühl erwarten darf. All die Hilfsangebote, für mich im Ernstfall da zu sein - heiße Luft! Und ich fühle mich dadurch noch einsamer.

    Ich bin damit garantiert kein Einzelfall, aber das gibt mir das Gefühl, ganz alleine zu sein.

    Heute geht es mir so richtig bescheiden, komme aus dieser Stimmung nicht heraus und kann kaum arbeiten. Als würde alle Energie einfach aus mir heraus fließen ...


  2. Registriert seit
    08.08.2016
    Beiträge
    2.037

    AW: "Du kannst mich jederzeit anrufen, wenn du Hilfe brauchst!" ...

    Mir tut das wirklich leid? Wie kommst Du über die Runden? Und was machst Du zukünftig?

  3. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    11.327

    AW: "Du kannst mich jederzeit anrufen, wenn du Hilfe brauchst!" ...

    Zitat Zitat von Lollla Beitrag anzeigen
    ....Heute geht es mir so richtig bescheiden, komme aus dieser Stimmung nicht heraus und kann kaum arbeiten. Als würde alle Energie einfach aus mir heraus fließen ...
    Das kann ich gut verstehen ! Hast du finanzielle Hilfe beantragt, die es grade für Selbständige gibt ? Mach das schnell, bevor der Topf leer ist oder du zu lange warten musst.

    Ja, so ist es leider, wenn es einem dreckig geht, ist man meistens alleine. Die Erkenntnis ist bitter, aber nicht zu ändern. Jeder hat so seine Probleme (im Moment sowieso), da bleibt meist nur wenig Energie für andere übrig. G'schwätzt wird viel, wenn der Tag lang ist, drauf ankommen lassen würde ich es nie ehrlich gesagt. Aber ist wohl eine Altersfrage. Oder eine Zeiterscheinung, dass viele nur die eigene Befindlichkeit im Blick haben, Kontakte nur gewünscht sind, solange Fun und Action möglich sind.

    "Du kannst mich jederzeit anrufen" ist meist genauso ein Blabla wie die Frage "Wie geht's?". Nur die wenigsten interessiert das wirklich, es ist halt eine Floskel. Und nur so ordne ich derartige Aussagen ein.

    Hast du Kontakt zu Personen mit einer ähnlichen beruflichen Situation ? Könntet ihr euch irgendwie "zusammenschließen" und euch gegenseitig unterstützen ? Meine Erfahrung ist, dass in "schlechten Zeiten" häufig Hilfe von einer Seite kommt, von der ich es nie erwartet hätte. Und umgekehrt Leute wegbrechen, auf die ich mich verlassen habe.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (02.04.2020 um 18:20 Uhr)


  4. Registriert seit
    28.11.2019
    Beiträge
    69

    AW: "Du kannst mich jederzeit anrufen, wenn du Hilfe brauchst!" ...

    Fühl dich gedrückt Lollla, das mit den unaufrichtigen Hilfsangeboten/Floskeln kenne ich auch. Habe die Erfahrung gemacht, dass Augenkontakt in der Situation wichtig ist. Wenn dem Blickkontakt im Moment des Gesagten ausgewichen wird, kann man davon ausgehen, dass das Gesagte nur Blabla ist.


  5. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    12.909

    AW: "Du kannst mich jederzeit anrufen, wenn du Hilfe brauchst!" ...

    Du Arme

    dieses "jederzeit anrufen" - das ist eine Floskel.

    Aber! Das mit deiner Sis und deiner Freundin ist bitter.

    Kann es sein, dass du die auf dem falschen Fuß erwischt hast? Geht es denen derzeit selber nass rein?
    Die Situation ist ja nicht selten zur Zeit.

    Ich habe mir übrigens auch spontan gedacht, als du deine Situation geschildert hast, dass das derzeit bei fast allen so ist.
    Dass es einem wundern würde, wenn es nicht so wäre.
    Verstehst du? Klar ist das schlimm für dich, aber allen anderen geht es ja auch so.


  6. Registriert seit
    26.01.2012
    Beiträge
    3.463

    AW: "Du kannst mich jederzeit anrufen, wenn du Hilfe brauchst!" ...

    Zitat Zitat von Lollla Beitrag anzeigen
    Als ich dann mit meiner Schwester sprach und ihr davon erzählte und ihr sagte, wie alleine und einsam ich mich gerade fühle, dass ich Angst habe und es mir richtig beschisssen geht, sprach sie nur davon, dass auch sie immer alleine sei mit ihren Sorgen ... Klang so, als sei das einfach mein persönliches Pech ... Ich fühlte mich so gar nicht gehört und gesehen, im Gegenteil.

    Später. Eine Freundin reagierte mit "Ach, ist ja doof für dich ...!" Das wars.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man am ehesten das bekommt, was man gerade braucht, wenn man dies im Vorfeld genau kommuniziert. Wie schon geschrieben wurde, geht es derzeit sehr vielen Menschen wie Dir, was es für den Einzelnen natürlich nicht weniger schlimm macht, aber die Menschen tendieren dazu, solche Nachrichten wie den Wetterbericht als "Im Westen nichts Neues" abzuspeichern.

    Die Aussage Deiner Schwester könnte so sein wie Du sie ausgelegt hast oder aber auch "ich kann mitfühlen, weil es mir auch so geht".

    Besser wäre vielleicht gewesen, wenn Du gesagt hättest: Mir geht es gerade richtig elend, ich brauche mal jemanden, der mir zuhört und mich ein bisschen bemitleided. Danach kann ich dann weitermachen, aber erst einmal brauche ich Trost und eine virtuelle Umarmung.

    Da gehst Du in den täglichen Meldungen nicht so unter und der andere weiß, was Du Dir erhoffst.

    Manche Menschen reagieren auch so "abweisend", weil sie befürchten, dass Du sie vielleicht um Geld bitten könntest, wenn sie zu zugewandt reagieren. Womöglich sind sie selbst in Schwierigkeiten oder sind es nicht, können aber nicht abschätzen, ob es passiert und wollen verständlicherweise ihre Reserven für sich selbst nutzen. Solange sie wissen, dass Du "nur" Mitgefühl möchtest, kann man das leichter geben als wenn man Angst haben muss, nach dem Mitgefühl um Geld gebeten zu werden und dann womöglich selbst in Schwierigkeiten zu kommen.

    Also vielleicht direkt am Anfang sagen: Du hast gesagt, ich kann Dich jederzeit anrufen, wenn was ist und jetzt ist es soweit. Ich brauche mal eine große Portion Mitgefühl, damit ich weitermachen kann.

  7. Avatar von jasmintee
    Registriert seit
    20.10.2009
    Beiträge
    4.685

    AW: "Du kannst mich jederzeit anrufen, wenn du Hilfe brauchst!" ...

    ich persönlich hab die erfahrung gemacht, dass ich schon oft blöd angepampt wurde, wenn ich versuchte mehr als nur " ach das tut mir leid das ist doof für dich" zu sagen und meinem gegenüber das gefühl geben wollte ich höre zu und "bin da" ... daher bin ich auch oft unsicher was konkret sich mein gegenüber von mir erwartet wenn er sagt es geht ihm aus dem und dem grund schlecht ...

    ich bin da ganz bei denise, mir als trostspenden sollender hilft es zu wissen was konkret gewollt wird

    ich denke das es oft nicht desinteresse oder ein bla bla ist, sondern einfach nicht klar kommuniziert wird was gebraucht wird ... hellsehen kann nämlich weder die schwester noch die freundin und ein " ach das ist ja doof für dich" ist doch schon eine form der bekundung das man deine situation als nicht schön einschätzt ... finde ich


  8. Registriert seit
    21.07.2003
    Beiträge
    93

    AW: "Du kannst mich jederzeit anrufen, wenn du Hilfe brauchst!" ...

    Lollla, fühl Dich gedrückt. Das ist wirklich schlimm, was du grade erlebst, und die Reaktionen,...ich finde nicht, dass man sehr deutlich sagen muss, was man braucht, ein bisschen Einfühlungsvermögen kann man von nahe stehenden Menschen erwarten
    Alles Gute
    Natalja

  9. Avatar von Spatz22
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    4.427

    AW: "Du kannst mich jederzeit anrufen, wenn du Hilfe brauchst!" ...

    Zitat Zitat von Natalja Beitrag anzeigen
    Lollla, fühl Dich gedrückt. Das ist wirklich schlimm, was du grade erlebst, und die Reaktionen,...ich finde nicht, dass man sehr deutlich sagen muss, was man braucht, ein bisschen Einfühlungsvermögen kann man von nahe stehenden Menschen erwarten
    Alles Gute
    Natalja
    Vollzitat, da drück ich meinen Stempel drunter. Es ist so übel, wenn die Menschen, die einem nahestehen ein Einfühlungsvermögen eines Baukrans haben.
    Ätzend. Da weiß man für die Zukunft Bescheid.
    ...von Zeit zu Zeit denke ich über's Dickwerden nach...... wieviel Badewasser könnte ich jährlich sparen....!

    "Aus der Kindheit kommt so einiges, aber man könnte die auch mal beenden und JETZT für sich einstehen."
    (von Rotweinliebhaberin)


  10. Registriert seit
    06.10.2018
    Beiträge
    215

    AW: "Du kannst mich jederzeit anrufen, wenn du Hilfe brauchst!" ...

    Zitat Zitat von Spatz22 Beitrag anzeigen
    Vollzitat, da drück ich meinen Stempel drunter. Es ist so übel, wenn die Menschen, die einem nahestehen ein Einfühlungsvermögen eines Baukrans haben.
    Ätzend. Da weiß man für die Zukunft Bescheid.
    So ist es. Deutlicher hättest die TE es ja wohl kaum sagen können, das sollte jeder verstehen und ihre schwierige Situation nachvollziehen und entsprechend reagieren können.

    Die Rückmeldung, dass Freunde und Familie glauben könnte man wolle nur Geld einsacken, wenn man von seinen Sorgen erzählt, hat mich restlos sprachlos gemacht. Sowas ist mir aber auch noch nie untergekommen.

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •