+ Antworten
Seite 21 von 23 ErsteErste ... 111920212223 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 210 von 224

  1. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    10.945

    AW: "also mir könnte das ja nie passieren!"

    Ich finde das nicht durch's Hintertürchen, sondern recht direkt

    Warum auch nicht?

    Wenn A sagt: "ich hab immer so Probleme mit meinen Kollegen und ich habe schon immer Freitag Abend Angst vor Montag"
    und
    B darauf antwortet "Echt? Also das könnte mir nie passieren"

    dann?
    Redet man dann weiter über's Wetter weiter oder gar nicht mehr miteinander?

    Ich bin da demütiger, stelle ich gerade fest. Mir ist auch nach langer Überlegung nichts eingefallen, wo ich überzeugt wäre, dass es mir nie passieren könnte.

    Interessant wäre auch mal eine 180 Grad Drehung des Themas: Was ist euch Gutes widerfahren, von dem ihr dachtet, never ever?

  2. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.955

    AW: "also mir könnte das ja nie passieren!"

    QUOTE=kenzia;34595029]

    2. vor einiger Zeit gab es zu dem Thema "zuviel Gewicht" im entsprechenden Forumsbereich genau die von mir erzählte Situation- userin schreibt von zuviel Gewicht und wie sie leidet- eine Antwort die kam war "ich war mein Leben lang dünn und hatte nie Gewichtsprobleme"- ebenso - ist schon was länger her- zu dem Thema Falten. Eine Frau sagte, sie leide unter ihren vielen Falten, eine der vorderen Antworten war "ich bin ü50 und habe überhaupt keine Falten".
    Auf eine Art und Weise willst du Bezüge zu anderen Temen vermeiden. "Als es darf mit dem niederschmetternen Satz "also das könnte mir ja nie passieren" nicht sein darf . Mit "keine Falten haben" darf es allerdings geschehen. Auch der Bezug dazu erwähnt werden. oookkkkaaaaayyyyyy

    Um was geht es also?
    ja um was?

    Braucht es den ganzen Strang, weil dann dieser Satz ganz anders wäre? Ist das der Gedanke dahinter?
    Nein, hier bestimmt nicht und wenn dann hast du andere Möglichkeiten.

    Was bedeutet "durch das Hintertürchen disziplinieren"?
    ich verstehe das so: Naya die User disziplinieren sich selbst.

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee

    Geändert von Akzent (25.03.2020 um 19:00 Uhr) Grund: Grammatik geändert

  3. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.955

    AW: "also mir könnte das ja nie passieren!"

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Interessant wäre auch mal eine 180 Grad Drehung des Themas: Was ist euch Gutes widerfahren, von dem ihr dachtet, never ever?
    Vielleicht sogar im Kontext, dass dies widerum Anderen nicht passieren könnte.

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee



  4. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.673

    AW: "also mir könnte das ja nie passieren!"

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Vielleicht sogar im Kontext, dass dies widerum Anderen nicht passieren könnte.
    Dann würde man ja Anderen mangelnde Flexibilität oder Lernbereitschaft unterstellen.
    Nein, ich finde es besser - man schreibt von sich.

    Es heißt ja eigentlich immer, man soll sich nicht vergleichen.
    Dabei höre ich soo gerne Interviews, natürlich nur von bestimmten Moderatoren, oder lese Biographien.

    Mir ist wirklich schon oft bei mir mangelnde Risikobereitschaft oder sogar Aufgeschlossenheit aufgefallen.
    Oder auch zu viel Misstrauen, oder schlichtweg Vorurteile.

    Was übrigens mit zunehmendem Alter abgenommen hat.
    Das liegt aber wohl auch sehr an unserer heutigen Zeit.

    Wir sind ja alle insgesamt freier geworden.

    Ach so, das könnte ich alles noch weiter führen.
    Ausdauer zum Beispiel, sich immer wieder bei verschiedenen Schulen zu bewerben, obwohl man abgelehnt worden ist.
    Da hätte ich schon längst aufgegeben.

    Da werte ich jetzt aber auch nicht.
    Deshalb bin ich keine Pfeife und die Anderen die Helden.

    Ich finde es halt interessant wie unterschiedlich Menschen agieren.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre


  5. Registriert seit
    14.06.2010
    Beiträge
    243

    AW: "also mir könnte das ja nie passieren!"

    Zitat Zitat von Prilblume Beitrag anzeigen
    Mir würde es besser gefallen, die TE bezöge inhaltlich deutlicher Position. Solange das nicht passiert, hat der Thread für mich so einen unangenehmen Beigeschmack, als wolle er user durch die Hintertür disziplinieren.
    In meinen Augen fällt es nicht unter "User disziplinieren", ein bestimmtes Kommunikationsverhalten zu hinterfragen und zu kritisieren. Es ist natürlich nicht vorhersehbar, wie das bei denen ankommt, die sich angesprochen fühlen. Doch da diejenigen, die Aussagen solcher Art meinen anbringen zu müssen, weshalb und wozu auch immer, im Umgang mit anderen nicht gerade zimperlich sind, müssten sie selbst so ein bisschen Missbilligung doch eigentlich abkönnen, oder?!

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    35.112

    AW: "also mir könnte das ja nie passieren!"

    Zitat Zitat von Prilblume Beitrag anzeigen
    Gleichzeitig ist aber die ganze Zeit mitgemeint, dass der Satz nicht ok ist.
    "Ich find's dämlich. Ich kann mich irren. Gebt mir Ideen, wie es etwas anderes als dämlich sein könnte."

    Seh ich jetzt kein inhärentes Problem mit. Kann man zu jeder Geschmackssache fragen.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  7. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.955

    AW: "also mir könnte das ja nie passieren!"

    [QUOTE]
    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Dann würde man ja Anderen mangelnde Flexibilität oder Lernbereitschaft unterstellen.
    Nein, ich finde es besser - man schreibt von sich.
    Gutes Wiederfahrenes weitergebend, weiss nicht ob das die Lernbereitschaft anderer unbedingt motivieren kann. Eine Sache so zu handlen, dass es ein gutes Ergebnis gibt und in der Sache schon gut ist, fällt anderen wahrscheinlich leichter mitzunehmen.

    Ob natürlich diese Gute Angelegenheit für andere genauso interessant ist, ist noch unbekannt oder vielleicht sogar nicht nötig. Sollt man sich trotzdem freuen für denjenigen? Erstmal ja. Oder kann man dabei auch erwähnen , das müsste mir jetzt nicht unbedingt passieren, weil ich z. B. damit nicht umgehen könnte. Ich das schon erfahren habe

    Es heißt ja eigentlich immer, man soll sich nicht vergleichen.
    Dabei höre ich soo gerne Interviews, natürlich nur von bestimmten Moderatoren, oder lese Biographien.
    . Gewisse Ansichten können geteilt werden, sobald anderer Ansicht wird man vergleichend. Das kann auch ohne Wertung der Person sein, in der Sache nicht. Geschichten lesen und dabei lingual vergleichend dabei doch auch meist die eigene Situation, ist doch fast nicht auszuschliessen, egal ob die Geschichte fiktiv geschrieben ist oder biografischer Art. Das darf man selbst doch auch, warum denn nicht.

    "Vergleichen sein" hat eine Doppelbedeutung; Entweder etwas ist ähnlicher Merkmale mit meiner Person oder völlig anders in der Art.

    Gute Angelegenheiten und Begegnungen sind doch lieber häufiger, als negative Angelegenheiten. Gerade dann, wenn die positiven Ansichten mit den Problematiken, die einen auch im Griff haben, in Vergleich stellt. Manchmal ist die Problematik nicht mehr zu handeln und das gibt erst recht die weiteren Probleme und man findet schlecht heraus. Ich kenne beide Seiten.
    Aber wer nicht. Es darf sich auch über großartige Angelegenheit gefreut werden.

    Deswegen hasse ich eigentlich den Spruch mit dem "kleine Schritte machen" wenn man währenddessen eigentlich schon genau weiss wie es einem besser geht, nur weil der Aufwand nicht komprimiert werden kann.


    Da werte ich jetzt aber auch nicht.
    Deshalb bin ich keine Pfeife und die Anderen die Helden.
    Das finde ich jetzt amüsant. Im zweiten Teil wertest du automatisch, ohne es zu bemerken.

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee


  8. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.955

    AW: "also mir könnte das ja nie passieren!"

    und die Lösung ist da

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    "Ich find's dämlich. Ich kann mich irren. Gebt mir Ideen, wie es etwas anderes als dämlich sein könnte."

    Seh ich jetzt kein inhärentes Problem mit. Kann man zu jeder Geschmackssache fragen.
    Bei diesen voraussagenden eigenen Dämlichkeiten, wird sich ein Teil der Anhänger des "berühmten Satzes" mitselbigem wahrscheilich zurückhalten, gar nicht in Erwägung denken oder wenn dann allenfalls ganz weit hinten ansetzen.

    - Der leichte Weg ist auch der richtige Weg -
    von Bruce Lee

    Geändert von Akzent (25.03.2020 um 22:59 Uhr) Grund: Absatz korrigiert

  9. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.759

    AW: "also mir könnte das ja nie passieren!"

    Ich verstehe Wildwusels Posting so, dass sie Kenzias Fragestellung so umschreibt.


    Also, kann der Satz „also mir könnte das ja nie passieren!“ eine förderliche Aussage sein?


    Ich würde meinen, in der Formulierung „also mir ... nie“ kann ich mir das nicht vorstellen. Da impliziert er einen Graben (des Unverständnisses) zwischen TE und Schreibendem.


    In einer offeneren Formulierung („ich hätte das Problem beinahe mal gehabt, konnte es aber durch xyz umgehen/verhindern“ oder „ich kenne das von mir, dass ich in ähnliche Situationen kommen könnte, pflege aber an Stelle xyz abzubiegen“) und mit dem Angebot, dass man sich selbst da eben nicht komplett ausschließt, hat eine derartige Anmerkung eine andere Wirkung (ist aber eben auch eine andere Anmerkung).


    Der von Kenzia angefragte Satz hat für mich schon was von an einem Unfall vorbeifahren, sich selbst vergewissern, dass man davor gefeit ist, und diese Selbstvergewisserung ausdrücken. Hauptsächlich hilfreich für den Passanten.



    @Kenzia: hältst du es denn persönlich für möglich, dass genau dieser Satz eine positive Wirkung hat und wolltest hier Perspektiven aufgezeigt bekommen, welche?

  10. Avatar von Admaro
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    3.272

    AW: "also mir könnte das ja nie passieren!"

    Zitat Zitat von lemontree75 Beitrag anzeigen
    In meinen Augen fällt es nicht unter "User disziplinieren", ein bestimmtes Kommunikationsverhalten zu hinterfragen und zu kritisieren. Es ist natürlich nicht vorhersehbar, wie das bei denen ankommt, die sich angesprochen fühlen. Doch da diejenigen, die Aussagen solcher Art meinen anbringen zu müssen, weshalb und wozu auch immer, im Umgang mit anderen nicht gerade zimperlich sind, müssten sie selbst so ein bisschen Missbilligung doch eigentlich abkönnen, oder?!
    Sollte man meinen.

    Die Reaktionen jeweils auf den Hinweis, dass diese Äußerung ja wenig hilfreich ist, sind durch die Bank weg ähnlich: es wird noch mehr ausgeteilt.

    Das meine ich auch mit fehlender emotionaler Intelligenz. Derjenige, der brüsk formuliert, "so etwas könnte mir nicht passieren", verkennt, dass dies zur Behebung des Problems und Hilfestellung nicht's beiträgt. Übrig bleibt doch dann nur, dass man sich selbst auf eine höhere Stufe stellen will oder einfach kein Talent hat, sich auf für sich fremde Themen einzulassen.

    Aber: Sind wir mal ehrlich. Haben wir nicht auch des öfteren gedacht, mir könnte sowas nicht passieren? Nur äußert man dies vielleicht nicht gerade dann, wenn eine/r gerade mit diesem Thema um Hilfe bittet.
    Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch. - Goethe -

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •