+ Antworten
Seite 40 von 49 ErsteErste ... 303839404142 ... LetzteLetzte
Ergebnis 391 bis 400 von 483

  1. Registriert seit
    24.12.2019
    Beiträge
    232

    AW: Andere Menschen.....

    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Danke für diesen interessanten Hinweis. Mit Enneagramm Typen habe ich mich bisher nie beschäftigt, gestern einen Internet Test gemacht und völlig neue Hinweise zu meinem Charakter gefunden, wo ich wirklich nie, niemals drauf gekommen wäre.
    Das freut mich, Hair!

    Von Internet-Tests rate ich allerdings ab. Sie sind zu oberflächlich und gehen von sichtbaren Symptomen aus, statt den Typus von der Urangst aus herzuleiten.
    An Lektüre kann ich z.B. die Standardwerke von Helen Palmer und Rohr & Ebert empfehlen.

    Das Enneagramm ist nicht nur beschreibend, sondern auch erklärend (warum verhalten wir uns auf eine bestimmte Art, warum laufen Interaktionen mit anderen so oder so ab,...), und es ist ein Entwicklungsinstrument, indem es aufzeigt, wie sich eine Entwicklung von unreif zu reif (im Sinne von Potenzialentfaltung und Schattenintegration) vollziehen kann.
    The sky is always blue above the clouds.


  2. Registriert seit
    22.12.2018
    Beiträge
    764

    AW: Andere Menschen.....

    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen
    Ja. Nicht jeder verträgt das.

    Den meisten Menschen ist überhaupt nicht bewusst, wo alles Musik gespielt wird oder Hintergrundlärm ist oder Gespräche durcheinander gehen, es gehört einfach dazu.

    Damit gehöre ich eben oft nicht dazu.
    Doch, mir ist es bewusst und macht mich kirre. Ich empfehle an alle Leidensgenossinnen Noise Cancelling Kopfhörer. Ohne die mag ich nicht mehr einkaufen gehen. Dieses Gedudel macht mich auch aggressiv. Ich versteh auch nicht, wieso man nicht Klassik oder so spielen kann. Das ist doch viel angenehmer. Klassik ist toll, ich fühle mich mit ihr sofort wohl.

    Aber tatsächlich scheinen viele das echt nicht wahrzunehmen, wenn ich das Thema anspreche. Sehr interessant. Die glücklichen


  3. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    1.232

    AW: Andere Menschen.....

    Zitat Zitat von AE90 Beitrag anzeigen
    Doch, mir ist es bewusst und macht mich kirre. Ich empfehle an alle Leidensgenossinnen Noise Cancelling Kopfhörer. Ohne die mag ich nicht mehr einkaufen gehen. Dieses Gedudel macht mich auch aggressiv. Ich versteh auch nicht, wieso man nicht Klassik oder so spielen kann. Das ist doch viel angenehmer. Klassik ist toll, ich fühle mich mit ihr sofort wohl.

    Aber tatsächlich scheinen viele das echt nicht wahrzunehmen, wenn ich das Thema anspreche. Sehr interessant. Die glücklichen

    Ich kenne Noise Cancelling Kopfhörer, die sind mir aber zu wuchtig, zB Bose. Ich habe für den unausweichlichen Fall angepasste Ohrstöpsel mit unterschiedlichen Durchlässigkeiten.

    Trotzdem muss ich Einkaufszentren, Kneipen, Parties, ect. meiden, die Reizverarbeitung braucht zuviel Energie. Im schlimmsten Fall liege ich 1 Tag (oder mehr) platt auf dem Sofa zum Regenerieren. Schlimmer ist noch die Kombi aus verschiedenen Reizen: Lautstärke, wechselndes Licht (Clubs) oder schnell wechselnde Bilder (Kino), das haut mich komplett aus den Latschen.

    Oft reicht schon ein simpler Kaffeeklatsch mit mehr als 4 Personen, bei dem das Gespräch sich aufteilt und gleichzeitig gesprochen wird, um meine Reizverarbeitung zu überfordern.


  4. Registriert seit
    06.10.2018
    Beiträge
    189

    AW: Andere Menschen.....

    Oft reicht schon ein simpler Kaffeeklatsch mit mehr als 4 Personen, bei dem das Gespräch sich aufteilt und gleichzeitig gesprochen wird, um meine Reizverarbeitung zu überfordern.
    @Pantanal: Genau so geht es mir auch! Das ist das erstmal, dass ich höre, dass es jemand anderem auch so geht und fühl mich immer wie ein Freak. Ich fühle mich zudem sehr gestresst und unwohl in solchen Situation. Weisst du woher das kommt und ob man das ändern kann?

  5. Inaktiver User

    AW: Andere Menschen.....

    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen

    Damit gehöre ich eben oft nicht dazu.
    Na immerhin lässt du das gefühlte Anderssein wenn schon nicht bei anderen, dann wenigstens bei dir gelten.


  6. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    1.232

    AW: Andere Menschen.....

    Zitat Zitat von freilebig Beitrag anzeigen
    @Pantanal: Genau so geht es mir auch! Das ist das erstmal, dass ich höre, dass es jemand anderem auch so geht und fühl mich immer wie ein Freak. Ich fühle mich zudem sehr gestresst und unwohl in solchen Situation. Weisst du woher das kommt und ob man das ändern kann?
    Willkommen im Club!

    Du bist kein Freak, du bist reizsensibel. Das heißt, dass man viele Reize gleichzeitig aufnimmt und dabei nur schwache Filter hat. Die Filter muss man bewusst steuern: sich auf ein Gespräch konzentrieren und das andere bewusst ausblenden, was Kraft kostet. Das Gehirn verarbeitet dann alles was so ungefiltert reinkommt und das kostet Energie. Man fühlt sich gestresst, weil es Stress ist.

    Oft ist das angeboren (Schreibabies...) und verschlimmert sich bei Stress, Krankheit und solchen Sachen. Im Prinzip kennt das jeder: wenn man genervt und müde von der Arbeit kommt, will man seine Ruhe. Das Gehirn braucht Pause und keine neuen Reize. Manche sind dafür anfälliger als andere.

    Was man machen kann? Auf sich achten. Für genug Ruhe und Erholung in einer reizarmen Umgebung sorgen. Meditieren. Akzeptieren. Sich selbst kennenlernen, mit den Nachteilen umgehen lernen und die Vorteile für sich nutzen.

    Ich habe einige solcher Special Effects...
    Geändert von Pantanal (14.02.2020 um 21:26 Uhr)


  7. Registriert seit
    06.10.2018
    Beiträge
    189

    AW: Andere Menschen.....

    Ich hatte schon den verdacht, dass ich irgendwie auf einer bestimmten Frequenz nicht gut höre.
    Mit der Ruhe kenne ich auch und merke, dass mich viele Menschen und Lärm Energie kostet. Da ich eher introvertiert bin, gehe ich davon aus, dass es damit zu tun hat, dass ich auch viel alleinsein benötige.
    Aber inder Kombination macht das was du sagst sehr viel Sinn.
    Danke für den Tipp!


  8. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.636

    AW: Andere Menschen.....

    Zitat Zitat von Pantanal Beitrag anzeigen
    Willkommen im Club!

    Du bist kein Freak, du bist reizsensibel. Das heißt, dass man viele Reize gleichzeitig aufnimmt und dabei nur schwache Filter hat. Die Filter muss man bewusst steuern: sich auf ein Gespräch konzentrieren und das andere bewusst ausblenden, was Kraft kostet. Das Gehirn verarbeitet dann alles was so ungefiltert reinkommt und das kostet Energie. Man fühlt sich gestresst, weil es Stress ist.

    Oft ist das angeboren (Schreibabies...) und verschlimmert sich bei Stress, Krankheit und solchen Sachen. Im Prinzip kennt das jeder: wenn man genervt und müde von der Arbeit kommt, will man seine Ruhe. Das Gehirn braucht Pause und keine neuen Reize. Manche sind dafür anfälliger als andere.

    Was man machen kann? Auf sich achten. Für genug Ruhe und Erholung in einer reizarmen Umgebung sorgen. Meditieren. Akzeptieren. Sich selbst kennenlernen, mit den Nachteilen umgehen lernen und die Vorteile für sich nutzen.

    Ich habe einige solcher Special Effects...
    Ich glaube, du verwechselst da was.
    Es gibt auch andere Impulse um sich runter zu holen. So einfach wie : den Fernseher anstellen wenn man nach hause in die leere Wohnung kommt, um eine Geräuschkulisse zu haben....

    Mit Musik lieben oder nicht hat das doch bei dir nichts zu tun.
    Musik ist doch was Anderes als lästige Geräusche.

    Und ich glaube, alle Menschen sind erst mal geschafft wenn sie von der Arbeit nach hause kommen.
    Nichts tun ist auch nicht immer die Lösung.

    Was machen denn diejenigen die noch Kinder zu versorgen zu haben oder Verwandte?

    Noch mal: du schreibst ja hier über lästige Geräusche: was meinst du was in mir manchmal vorgeht wenn ich in den Öffis neben mir Menschen habe die so laut telefonieren müssen....ich entscheide mich dann eben mich nicht zu ärgern....

    Soo anders bist du nicht.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre


  9. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.540

    AW: Andere Menschen.....

    So- bevor ich wieder weg muss, doch mal ein paar Gedanken von mir....

    ich selbst fühle mich mit Menschen verbunden, wenn ich Ähnlichkeiten erlebe. Und da ist es egal, ob es um Interessen, Wert oder Erfahrungen geht.
    Kommen wir mal wieder mit der reinen Biologie, fühlen wir uns dort sicher, wo wir Bekanntes, Vertrautes wiederfinden.
    Da lässt sich so leicht einreihen.....anknüpfen......sich zurecht finden.

    Es hat vielleicht auch damit zu tun, wie offen unser Herz ist- was wir zulassen können.
    Wenn wir über emotionale Sachen sprechen, ist es leicht, das Herz zu erreichen. Reden wir Rationales, ist es nicht zwangsläufig herz-öffnend.

    Ich glaube, dass das Herz von Menschen von seiner Grundstruktur offen ist für andere Menschen.
    Das ist das Soziale, dieser Wunsch nach Kontakt und Verbindung.
    Und es sind dann unsere Erfahrungen, die dazu führen, dass wir immer vorsichtiger und zurückhaltender werden. Letztlich halte ich auch das für eine natürliche Entwicklung, sofern man dadurch kein Misanthrop wird

    Andere Menschen sind anders und geht es letztlich nicht immer wieder nur um den Unterschied?
    Wird hier beim Schreiben ja auch deutlich- ich höre das, der andere das......es gibt einen Unterschied und der wird immer weiter ausgerollt, bis der ganze Mensch eingefärbt ist.

    Wenn es keinen Unterschied gibt, ist es einfach miteinander- aber bei einem Unterschied, kann man sich sehr schnell "alleine" fühlen.
    Die Frage ist doch, ob ich mich mit dem Unterschied verbunden fühlen kann oder nicht.

    Dazu kommt die eigene innere Verfassung. Bin ich stabil in mir und von mir ausgefüllt, brauche ich den innigeren Kontakt im Außen weniger. Deshalb tut ein guter Kontakt immer noch sehr gut, aber wenn dieser nicht gut läuft, erschüttert es mich nicht oder ich stelle mich nicht evtl sogar in Frage.

    Hier möchte ich einwerfen, wie sehr andere Menschen als Spiegel fungieren.
    Auch unser Selbstbewusstsein wird maßgeblich von anderen Menschen definiert. Nicht ausschließlich, aber wäre der Selbstbewussteste nur von Menschen umgeben, die ihn ablehnen und ausgrenzen, würde das irgendwann das Selbstbewusstsein desjenigen angreifen.
    Wir leben durchaus immer in einem Austausch und sei es nur über Blickkontakt in der U-Bahn.

    Ich glaube vor allem, dass es ganz viel mit unserem inneren Zustand zu tun hat- gleichzeitig kann das Wissen von Verhalten allgemein oder zB über Kommunikation sehr helfen.
    An der eigenen inneren Verfassung kommt man aber nie vorbei
    Geändert von kenzia (15.02.2020 um 06:12 Uhr)


  10. Registriert seit
    13.01.2020
    Beiträge
    87

    AW: Andere Menschen.....

    Ja, und was sagen uns jetzt diese ganzen individuellen Aussagen einzelner User hier in Bezug zu deiner Ausgangsfrage:

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Wie kann es sein, dass wir einerseits soziale Wesen sind und Kontakt suchen und gleichzeitig oft Verhalten geschieht, was Distanz und Ablehnung auslöst?
    Vielleicht kann uns da der Soziologe Heinz- Günter Vester weiterhelfen:

    Auszug

    "Menschen sind Einzelwesen und soziale Wesen zugleich. Das heißt, als Individuen befinden sie sich immer auch in einem (potentiellen oder tatsächlichen) Bezug zu Gemeinschaft(en) und Gesellschaft(en).

    Als Einzelwesen sind Menschen durch ihre Besonderheiten und Eigenarten ausgewiesen, haben eine unverwechselbare Charakteristik, Individualität, eine individuelle Existenz. In dieser seiner Eigenschaft, eine besondere Einheit („individuum“ = ungeteilt) zu sein, wird der einzelne Mensch als Individuum verstanden.

    Soziologisch betrachtet wäre es aber völlig unangemessen, das Individuum in einem Gegensatz zur Gesellschaft zu denken. Menschen sind soziale und biologische Wesen, und ihre „Individualität“ steht keineswegs im Widerspruch zur „Sozialität“.

    Individualität und Individualisierung sind nur auf der Folie von Sozialität, d.h. auf der Grundlage von Gemeinschaftlichkeit und Gesellschaftlichkeit möglich.

    Die Soziologie begreift den Menschen als soziales Wesen. Gesellschaft bzw. Sozialität ermöglicht überhaupt erst Individualität."


    Ich glaube: Genau so ist es!

+ Antworten
Seite 40 von 49 ErsteErste ... 303839404142 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •