+ Antworten
Seite 3 von 49 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 483
  1. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    4.472

    AW: Andere Menschen.....

    Mmh, ich würde mich pauschal selbst auch nicht als Massenkompatibel beschreiben.

    Ich habe Ecken und Kanten die auf andere erst einmal "abschreckend" wirken. Nicht einmal negativ sondern überrascht und unsicher wie man mich einordnen soll.

    Allerdings habe ich keine Probleme neue Kontakte kennen zu lernen. Bei den meisten habe ich sogar das Gefühl das der Kontakt zu mir gesucht wird. ich muss da gar nicht viel aktiv werden. Woran das liegt? Da kann ich nur spekulieren.

    Ich habe kein enges Raster was Bildung, Einkommen usw angeht. Allerdings spielen bei mir Werte eine große Rolle.

    Ehrlichkeit würde ich da an Nr.1 setzen. Jemand der notorisch andere oder sich selbst belügt ist mir zuwider.

    Z.B.

    Ein Mensch der seinen Partner betrügt .... ist primär seine Sache. Wenn ich aber am Tisch gemeinsam mit dem betrogenen Partner sitze und Lügen höre.... das würde ich nicht mitmachen.

    Selbstbemitleidende Menschen die immer und immer wieder jammern aber nichts ändern.... geht für mich auch nicht.

    Und die Missionäre, die einen immer überzeugen wollen das sie die einzig richtige Sache haben (Religion, Esoterik, Heilpraktiker usw).

    Und menschen die immer nur negativ sind.... Nein danke

    Ansonsten ist Gottes Garten bunt und ich schätze die Vielfalt der einzelnen Menschen. Andersdenkende finde ich toll, denn man kann wunderbar über alles diskutieren und kriegt oft auch einen anderen Blickwinkel.
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  2. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    4.472

    AW: Andere Menschen.....

    Ich habe mir da nie großartig Gedanken gemacht.....

    Ich bin oft umgezogen (inkl. Ausland) und am Anfang ist man da allein weil man halt niemanden kennt. Ich habe mich aber nie einsam gefühlt oder bin bewusst auf Freunde Suche gegangen.

    Ich mag es auch gerne allein zu sein.

    kontakte ergeben sich doch automatisch und meiner Erfahrung nach.... laden die Leute gerne ein (aus Neugierde) und dann ergibt sich mehr daraus.

    Diese bewusste Suche nach Freunden... das widerstrebt mir. Denn man kann nichts erzwingen. Entweder es passiert oder halt nicht. einen Bekanntenkreis aufbauen, das ist was anderes.

    Freunde sind mehr als Menschen mit denen man sich gut unterhalten kann. Freunde sind absolut vertrauenswürdig und loyal - das dauert Jahre zum aufbauen. Deswegen verwundert es mich auch oft, das von "Freund" gesprochen wird....nach 2 Monaten.


    Menschen wollen Kontakte weil wir soziale Wesen sind. Das finde ich absolut natürlich. Wenn man aber sein eigenes Ich über sein Umfeld definiert oder zwanghaft Freunde will und sich dabei selbst verbiegt.... kann das nur ungut sein
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

    Grab nicht zu weit in dem Mist rum, dann stinkt's nur noch mehr. Geh davon weg, und merk dir, wie's gerochen hat, damit du beim nächsten Verlierer früher Lunte riechst. (Zitat Wildwusel)

  3. Inaktiver User

    AW: Andere Menschen.....

    Interessantes Thema!

    Selbst wenn trotz aller Überlegungen die ersten Sekunden beim Kontakt mit einer neuen Person darüber entscheiden, wie die Begegnung weitergeht. Körpersprache, Erscheinungsbild, Gestik, Mimk, Ausdrucksweise, alle anderen Eindrücke, die das Gegenüber aussendet - und obendrauf kommt der eigene "Rucksack" an Erfahrungen, Vorstellungen und Vorurteilen...

    Mir ist z. B. Ehrlichkeit auch wichtig, aber ob jemand ehrlich ist oder nicht, weiß ich beim Kennenlernen nicht. Das stellt sich erst nach und nach heraus - und viele Faktoren entscheiden weit vorher darüber, ob es überhaupt zum "nach und nach" kommt.

    Was wohl auch maßgeblich zur Art und Weise des Verhaltens untereinander beiträgt, ist die Sache mit den verschiedenen Gesichtern, die die meisten Menschen haben. Das ist wertfrei gemeint, ist nichts gutes oder schlechtes, nur ne Tatsache: Man trägt meist nicht sein "wahres selbst" nach außen.

    Man arrangiert sich mit Gesellschaft und Öffentlichkeit und hat gelernt sich darin zu bewegen. Dazu zählt auch, neuen Kontakten gegenüber nicht direkt in der ersten Minute einen vollständigen "Seelen-Striptease" zu präsentieren. Und das ist völlig okay so, und sei es nur aus Selbstschutz! Aber ob und wie das Gegenüber wirklich Tickt, kann eben auch gravierend von den ersten Eindrücken abweichen.

    ...uuuund: Das sind alles Dinge, die sich verändern! In vielen Bereichen ändern sich unsere Sichtweisen, Bedürfnisse und Vorstellungen immer wieder mal. Wie man heute jemandem Begegnet und sich gegenüber jemandem verhält kann ganz anders aussehen als in ein paar Jahren.

    Zusammengefasst gibt es beim Umgang mit Menschen also:

    - ganz viele "Automatismen", die unbewusst ablaufen und beeinflussen
    - reichhaltige eigene Erfahrungen und Vorstellungen, die sich auch mit der Zeit immer wieder ändern und
    - verschiedene "Versionen" von Menschen, je nachdem wie "eng" der Bezug ist oder wie viel Einblick in das "wahre selbst" gestattet wird

    Das sind schon viele Sachen, die da einwirken. Für mich ist das jedenfalls Antwort genug auf Feststellungen wie:

    Zitat Zitat von kenzia Beitrag anzeigen
    Mich irritiert das immer wieder, denn wir sind "eine Art" und letztlich gibt es unzählige Erklärungen und Parallelen von Verhalten- aber in dem schwierigen Miteinander, stellt sich die Frage, ob Menschen wirklich zusammenpassen?

    [...]

    Es scheinen nur wenige Menschen gut kompatibel und wirklich interessiert zu sein.
    Zig Menschen suchen verzweifelt nach Kontakt und sind einsam, in einer Welt voller Menschen!

    Als tendenzieller "naiver Depp" ist mein Versuch damit umzugehen, möglichst allen gegenüber möglichst offen zu sein. Ja, das geht nicht immer gut - aber so generell scheint es irgendwie zu funktionieren.

  4. Inaktiver User

    AW: Andere Menschen.....

    Zitat Zitat von Para_plumeau Beitrag anzeigen
    Das Aliengefühl. Ich lebe seit frühester Kindheit mit diesem Aliengefühl, sehe mich aber damit nicht allein, sondern vermute eher, dass sich jeder wie ein Alien fühlt.
    Das glaube ich nicht. Zum einen, weil ich mich dazu mit anderen schon ausgetauscht habe, die gar nicht so recht verstehen, was ich damit meine, zum anderen denke ich, wenn man gern und viel in irgendeiner Gruppe unterwegs ist - wieso sollte man sich dann als Alien empfinden? Das kommt doch eher daher wenn man sich fragt, wieso man selbst anders ist als die anderen?

    Insofern würde ich mich - banales Beispiel - als Einzelkindmutter das weniger fragen als wenn ich zehn Kinder hätte. Viele entscheiden sich für ein Kind - aber wenige wollen oder haben zehn davon. Wenn mich das aber begeistert dann trennt mich das von anderen, die sich niemals dafür entscheiden würden, so seh ich das. Man hat einfach weniger Gleichgesinnte, die ihr Leben aus Überzeugung ähnlich gestalten.

    Mir fehlt das schon, ich kenn niemand der so ähnlich lebt wie ich und ich frag mich natürlich, warum und wieso.

  5. Inaktiver User

    AW: Andere Menschen.....

    Zitat Zitat von luftistraus Beitrag anzeigen
    Allerdings habe ich keine Probleme neue Kontakte kennen zu lernen. Bei den meisten habe ich sogar das Gefühl das der Kontakt zu mir gesucht wird. ich muss da gar nicht viel aktiv werden. Woran das liegt? Da kann ich nur spekulieren.
    Ich glaube, ein Punkt ist, sich zu zeigen.

    Da wird man zwar auch auf Leute treffen, die einen gerade nicht mögen weil man ist wie man ist - andere aber eben schon. Während bei jemand der eher verschwommene Konturen hat und sich eher beliebig präsentiert ja irgendwie nichts ist, woran man Interesse festmachen kann.


  6. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    13.472

    AW: Andere Menschen.....

    Ich finde es auch spannend dass man Menschen mit denen man Jahrelang einen tollen Umgang hatte plötzlich überhaupt nicht mehr passen...
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  7. Avatar von Para_plumeau
    Registriert seit
    22.01.2020
    Beiträge
    499

    AW: Andere Menschen.....

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das glaube ich nicht. Zum einen, weil ich mich dazu mit anderen schon ausgetauscht habe, die gar nicht so recht verstehen, was ich damit meine, zum anderen denke ich, wenn man gern und viel in irgendeiner Gruppe unterwegs ist - wieso sollte man sich dann als Alien empfinden? Das kommt doch eher daher wenn man sich fragt, wieso man selbst anders ist als die anderen?

    Insofern würde ich mich - banales Beispiel - als Einzelkindmutter das weniger fragen als wenn ich zehn Kinder hätte. Viele entscheiden sich für ein Kind - aber wenige wollen oder haben zehn davon. Wenn mich das aber begeistert dann trennt mich das von anderen, die sich niemals dafür entscheiden würden, so seh ich das. Man hat einfach weniger Gleichgesinnte, die ihr Leben aus Überzeugung ähnlich gestalten.

    Mir fehlt das schon, ich kenn niemand der so ähnlich lebt wie ich und ich frag mich natürlich, warum und wieso.
    Man kann sich doch als Alien empfinden und sich trotzdem in den verschiedensten Gruppen bewegen, oder? Wir sind doch nie mit irgendjemandem in allen Details deckungsgleich, daher ist es doch ganz üblich, dass wir selten jemanden treffen, der so ähnlich lebt wie man selbst. Mein "Alien" zeigt sich allerdings auch wesentlich weniger im Äußeren als im Inneren, in dem, was ich denke und fühle.
    Ein Kluger merkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine


  8. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    10.974

    AW: Andere Menschen.....

    Zugehörigkeit-Distanz

    Der menschliche Grundkonflikt.
    Muss jeder selber austarieren, wo er sich in diesem Spannungsfeld wieder findet.

    Ich habe aber aufgrund einiger bisheriger Inhalte von Posts die Befürchtung, es wird der xte "Intro-Extra" Kampfstrang.

    Wo "stille, bewusste und reflektierte" Extros gegen "oberflächliche, laute und unsensible" Intros schreiben (oder war es umgekehrt? )

    Mich faszinieren immer die Beispiele....

    Von einem Kerl (neue Bekanntschaft) mit dem ich grad 2x telefoniere, würde ich jetzt keine großartige "Nähe" erwarten.
    Wenn dieser Kerl "mein Kerl" werden sollte, dann wäre es das aus, wenn ich nur hören darf, wie toll er ist.
    Ohne Federlesens.

    Ansonsten halte ich es bei der menschlichen Kontakt- und Nähe Anbahnung, so wie es jede ordentliche Erkältung auch tut:

    Langsam und kaum merkbar über mehr und mehr zum Vollbild.

    Ich glaube, was "heute" (heute ist immer die eigene Lebenszeit oder?) anders ist, ist, dass man keinen Nerv mehr hat, einer flüchtigen Bekanntschaft genug Zeit und Raum zu geben um zur vollen Freundschaft zu erblühen.

  9. Avatar von Para_plumeau
    Registriert seit
    22.01.2020
    Beiträge
    499

    AW: Andere Menschen.....

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ich glaube, was "heute" (heute ist immer die eigene Lebenszeit oder?) anders ist, ist, dass man keinen Nerv mehr hat, einer flüchtigen Bekanntschaft genug Zeit und Raum zu geben um zur vollen Freundschaft zu erblühen.
    Ich stelle häufig fest, dass "heute" schon das Wort Freundschaft Angst macht (adäquat zum Wort Liebe im Übrigen).
    Ein Kluger merkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung. Heinrich Heine

  10. Inaktiver User

    AW: Andere Menschen.....

    Zitat Zitat von Para_plumeau Beitrag anzeigen
    Man kann sich doch als Alien empfinden und sich trotzdem in den verschiedensten Gruppen bewegen, oder?
    Hm. Würde ich mich in einer Gruppe Gleichgesinnter bewegen die sich für das gleiche begeistern oder aus dem gleichen Antrieb dabei sind wie ich fiele es mir schwer, mich als Außenseiter zu empfinden. Das verbindet doch? Bei mir kommt das schon daher, dass ich etwas nicht mit anderen teilen kann.

    Mein "Alien" zeigt sich allerdings auch wesentlich weniger im Äußeren als im Inneren, in dem, was ich denke und fühle.
    Kann man das trennen? Für mich ergibt sich das eine aus dem anderen.

+ Antworten
Seite 3 von 49 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •