+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 39 von 39

  1. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.940

    AW: Single und unglücklich

    Das würde ich keiner Frau mit Kinderwunsch empfehlen.

    Und auch sonst niemand. Dieses Rumeiern und sich nicht für jemanden entscheiden können tut meiner Meinung nach niemandem gut.

    Und dass bei ein paar Männern nicht der passende dabei war finde ich völlig normal.


  2. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    3.940

    AW: Single und unglücklich

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ich bin so, lieber alleine als mit irgendeinem. Ich will nicht irgendeinen, sondern den, den ich mir vorstelle. Ich halte es aber aus, im Zweifelsfalle alleine zu sein.

    Das kann nicht jeder.
    Das ist das eine. Sich dann aber mit jemandem zusammentun der nicht weiß was er will und sich nicht klar für einen entscheidet tut meiner Meinung nach niemand gut. Dabei dann Spaß zu haben, das muss man können, ich beobachte eher dass viele das zwar meinen, es aber doch was mit dem Selbstwert macht.

    Auch wenn man dann natürlich nicht allein ist.


  3. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    3.035

    AW: Single und unglücklich

    Zitat Zitat von _vorbei Beitrag anzeigen
    Das würde ich keiner Frau mit Kinderwunsch empfehlen.

    Und auch sonst niemand. Dieses Rumeiern und sich nicht für jemanden entscheiden können tut meiner Meinung nach niemandem gut.
    .
    Wir reden da aneinander vorbei. Ich meine nicht: Bäumchen wechsel dich. Sondern ich meine: Dinge sich entwickeln lassen. Mein erster Partner war jemand, für den ganz viel schon „gesetzt“ war (Heirat, Familie, Kinder ...) - da habe ich dann nach drei Jahren die Flucht ergriffen, da ich das mit Anfang 20 einfach too much fand. Wer weiß, wenn er das nicht die ganze Zeit so projiziert hätte, wäre es vielleicht trotzdem so gekommen. Weil es sich entwickelt hätte.


  4. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.253

    AW: Single und unglücklich

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    @Bliblablupp84 - klar, kann man nicht wissen, warum sich nicht geschieden wird. Auch in unseren Breiten und Kulturen bleiben nicht alle zusammen, weil sie so glücklich sind, sondern aus anderen Gründen. Kommt überall vor.

    Der Gegenbeweis ist ja auch interessant. Also "unsere" Scheidung/Trennungsquoten. Sprechen ja auch nicht astrein für sog. Liebesheiraten, die auf Romantik beruhen.
    .
    Klar, ich wollte damit auch nicht sagen, dass eine nicht arrangierte Ehe vielversprechender ist. Aus meiner Sicht gibt sich das nichts. Ich wollte lediglich darauf hinweisen, dass Scheidungsraten nicht zwangsläufig aussagekräftig sind :)


  5. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.253

    AW: Single und unglücklich

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Von „jeder“ hat ja gar keiner gesprochen. Aber wenn die TE im letzten Jahr „mehrere“ Männer gedated hat und da so gar keiner „dabei“ war, lässt das verschiedene Schlüsse zu: a) ganz falsches Suchraster, b) zu starke Fixierung auf „Mr Perfect“, c) Torschlusspanik - das finden die wenigsten Männer im Alter der TE oder etwas darüber toll.
    d) sie hat einfach Pech gehabt und der für sie passende Mann war nicht dabei.
    Manchmal ist es ganz einfach und kein Grund panisch zu werden oder zu viele Kompromisse zu machen.


  6. Registriert seit
    21.02.2019
    Beiträge
    716

    AW: Single und unglücklich

    Zitat Zitat von melone24 Beitrag anzeigen
    ich investiere nicht genug. das stimmt. Ich habe es versucht, aber ich vertraue den Männern nicht mehr so recht. Ich habe in der letzten Beziehung ziemlich viel gegeben und wurde dann bitter enttäuscht. Da ist sowas wie eine Blockade.
    Ich weiß aber nicht wie ich das lösen soll. Meine Freundinnen meinen auch, dass ich erst immer euphorisch bin, wenn ich jemanden kennen lerne und dann nach 4 Wochen ca. bin ich abgeschlafft und es entzieht mir richtig die Energie. Das ist dann schon der Anfang vom Ende.
    Liebe Melone,

    vielleicht tröstet Deine "meine" Geschichte :) aber vorweg: intelligente Frauen sind oft länger Single!
    Also mach Dich erstmal nicht verrückt und "lass locker" und genieß auch Dein Single-Leben. Denn auch Beziehungen können viele Probleme mit sich bringen.

    Ich war über 4 Jahre Single bevor ich meinen jetzigen Partner traf (ich war 31 als ich ihn kennenlernte).
    Ich habe NICHT aktiv gedatet oder ähnliches. Ich fand mein Single-Leben super und entspannt und da musste es schon
    richtig funken, dass ich diesen Zustand aufgab.
    Vielleicht ist das auch etwas, was Du ausstrahlen solltest. "Ich komme super mit mir alleine klar und du musst ziemlich toll sein um diesen Zustand zu ändern" ;)
    Wünsche Dir viel Glück!


  7. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.477

    AW: Single und unglücklich

    Zitat Zitat von bliblablupp84 Beitrag anzeigen
    d) sie hat einfach Pech gehabt und der für sie passende Mann war nicht dabei.
    Manchmal ist es ganz einfach und kein Grund panisch zu werden oder zu viele Kompromisse zu machen.
    Meinst du so.
    Von meinen Töchtern weiß ich schon, dass es ein Problem sein oder werden kann - wenn alle Freundinnen oder Schwestern oder Cousinen oder ehemaligen Schulkameraden zumindest in festen Händen sind.

    Helfen kann man da leider sehr beschränkt oder gar nicht.
    Das kommt auch auf die Person an.

    Eine Tochter wollte ich naturgemäss - als Mutter trösten.
    Das hat sie mir dann im nachhinein sehr übel genommen.

    Mit den anderen Kindern hatte das fast Unterhaltungswert.
    Die hatten mir dann ihre Erlebnisse geschildert, mit Distanz natürlich - von beiden Seiten.

    Also den von der TE eingeworfenen Begriff "übrig geblieben" kann ich gut nach voll ziehen.

    Wie das in der Praxis dann aussieht: bei bestimmten Themen einfach nicht mitreden reden, kein Kompetenz zu haben...
    und das kann schon zu Entfremdungen führen.

    Was würde ich machen - mal unabhängig von dem ganzen Gedöns was ich hier geschrieben habe?

    Ehrlich sein. Mir helfen lassen, auch Kuppelversuche nicht abweisen.
    Natürlich nicht jeden Versuch aufgreifen.

    Aber, ich finde, nur so kann man den Kontakt gut halten.
    Weil nämlich sonst alle drumherum mittlerweile verunsichert werden.

    Jeder weiß ja - oder kann es nach voll ziehen wie schwer es ist den Richtigen zu finden.
    Natürlich sagt man nicht alles.

    Bei meiner Jüngsten hatte ich schon richtige Ängste, das tat mir alles so leid.
    Hab ich aber nicht gesagt.

    Kurzum: ich glaube, es ist keine Schande erfolglos auf der Suche zu sein.
    Wozu sind denn Freunde und Familie da?

    Bestimmt nicht zur Hochzeitsvermittlung. Aber, eben auch mal für Zeiten in denen es nicht so optimal läuft wie man es gerne hätte....

    Alles Gute wünsche ich
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre


  8. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.477

    AW: Single und unglücklich

    Ich möchte mal noch hinzufügen: diesen Pool von Bekannten nie ausser acht zu lassen.
    Gerade vor ein paar Wochen traf ich nen jungen Mann im Alter so etwa der TE.

    Strahlte über beide Ohren.
    Er hat seine Liebste über Freunde kennen gelernt, ist zack schon verheiratet.
    Und der galt mittlerweile schon als schwer vermittelbar, übertrieben ausgedrückt.

    Der hat eben nicht im Trüben - sondern in den richtigen Kreisen gefischt.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre
    Geändert von Scheherezade (24.02.2020 um 21:58 Uhr)


  9. Registriert seit
    02.09.2016
    Beiträge
    2.253

    AW: Single und unglücklich

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Meinst du so.
    Von meinen Töchtern weiß ich schon, dass es ein Problem sein oder werden kann - wenn alle Freundinnen oder Schwestern oder Cousinen oder ehemaligen Schulkameraden zumindest in festen Händen sind.
    Ich weiß, wovon ich spreche
    Ich war mit 31 plötzlich wieder Single. Und dann 4 Jahre allein. Und das nicht, weil ich das Singe-Leben so toll fand. Es ging mir gut und ich bin gut allein zurecht gekommen, so dass ich nicht für irgendjemanden diesen Status aufgeben wollte. Aber bei dem passenden Partner bin ich lieber in einer Beziehung. Mein gesamter Freundeskreis besteht im Grunde nur aus Pärchen. Die haben sich alle toll verhalten und mich trotzdem integriert. Aber ich habe mich das ein oder andere mal schon wie das 5. Rad am Wagen gefühlt.


    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Also den von der TE eingeworfenen Begriff "übrig geblieben" kann ich gut nach voll ziehen.
    Wie das in der Praxis dann aussieht: bei bestimmten Themen einfach nicht mitreden reden, kein Kompetenz zu haben...
    und das kann schon zu Entfremdungen führen.
    Deshalb kann ich das auch total nachvollziehen! Kann aber auch aus eigener Erfahrung berichten, dass es sich lohnt "zu warten". Und das es eben nichts damit zu tun hat, dass man selbst nicht gut genug wäre. Ich bin davon überzeugt, ich hätte schneller wieder eine Beziehung haben können. Aber ich bezweifle, nein, eigentlich weiß ich, dass die mich nicht so glücklich gemacht hätte, wie mein Freund es tut.

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •