Thema geschlossen
Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 240
  1. Inaktiver User

    Tieren näher als den Menschen?

    Nachdem ich ein paar unschöne Wochen und enttäuschende Tage hinter mir habe, nahm ich mir ein paar Minuten, setzte mich in den Garten und sah den Vögeln zu. Da spürte ich, was ich schon öfter gespürt habe. Das ist viel schöner, als das, was ich sonst so tue.

    Ich habe das Haus voller Gäste, stehe um halb 6 auf, um alles zu bewerkstelligen. Zwar kommen auch mal Fragen, ob man helfen kann, aber wenn ich Hilfe brauche, ist eigentlich niemand da, oder verschwindet wieder schnell. Jeder ist mit sich selbst beschäftigt. Ich freue mich ja, dass alle da sind, aber irgendwie bin ich auch froh, wenn sie wieder weg sind.
    Ich mache Frühstück und lasse es stehen, bis der Letzte sich endlich aus dem Bett gequält hat (gerade eben). Mittagessen ist in Vorbereitung. Der eine macht Sport auf dem Trampolin, der nächste geht joggen, zwei besuchen Nachbarn etc., einer pennt im Sessel vor dem TV .... ich mache die ganze Arbeit.

    Gestern waren wir essen. Ich habe bezahlt. Niemand hat sich bedankt.
    Würde ich das einfordern, würden alle schnell danke sagen, aber so von alleine kommt gar nichts, ist das alles selbstverständlich. Alles redet wild durcheinander, futtert, trinkt, manche meckern auch noch über das Essen im Restaurant oder sonst was.

    Ich hatte gerade eine kleine OP und fühle mich angeschlagen, bin zudem erkältet. Interessiert scheinbar auch nicht weiter. Nebenbei wird mal kurz gefragt und gut ist.

    Nun könnte man sagen, dass ich wohl zu dämlich für diese Welt bin, aber mal ehrlich, ich mache das alles und beobachte. Und werde immer enttäuschter. Ich glaube, nächstes Jahr mache ich das nicht noch mal so.
    Nächstes Jahr fahre ich weg.

    Aber zum Thema. Liegt es an mir? Ja klar, ganz sicher. Aber hat es etwas damit zu tun, dass ich mich Menschen eigentlich nicht so nah fühle wie Tieren? Meinen Haustieren zum Beispiel, aber auch den wilden? Kann ich vielleicht nicht richtig kommunizieren?

    Ist es vielleicht anders herum?

    Auch wenn es mir gut geht, fühle ich mich den Vögeln im Garten, den Eichhörnchen, Rehen, Kaninchen und Hasen und eben meinen Katzen und Hunden (2 Katzen. 2 Hunde) irgendwie verbundener.
    Menschen interessieren mich nur sehr selten, also nur wenige. Und leider sind es dann oft Menschen, die sich für mich nicht interessieren.


  2. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.571

    AW: Tieren näher als den Menschen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Aber hat es etwas damit zu tun, dass ich mich Menschen eigentlich nicht so nah fühle wie Tieren?

    Das ist gut möglich.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Kann ich vielleicht nicht richtig kommunizieren?

    Vielleicht.
    Interessant wäre auch die Frage, was du kommunizieren würdest, wenn du es könntest oder wolltest.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Auch wenn es mir gut geht, fühle ich mich den Vögeln im Garten, den Eichhörnchen, Rehen, Kaninchen und Hasen und eben meinen Katzen und Hunden (2 Katzen. 2 Hunde) irgendwie verbundener.

    Das kann auf ein Problem hinweisen. Vielleicht auf einen Mangel, denn Menschen haben viel mehr zu "bieten" als Tiere.
    Andererseits haben manche Tiere auch weniger Erwartungen.
    Gerade wilde Tiere kannst du auch "vernachlässigen". Denen ist es egal.
    Der Vogel auf dem Baum erwartet nicht, dass du ihn freundlich anblickst, ein Mensch kann sich aber schon denken "Was guckt sie mich so finster an?"


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Menschen interessieren mich nur sehr selten, also nur wenige. Und leider sind es dann oft Menschen, die sich für mich nicht interessieren.

    Auch das ist ein Punkt, an dem man arbeiten kann.

    Es gibt keine "reicheren", keine interessanteren Wesen auf dem Planeten als die Menschen.
    Es wird schon Gründe dafür geben, dass nur wenige Menschen dich interessieren.
    Diese Gründe immer nur bei den anderen zu suchen, wäre ein Fehler. Ein Fehler, den jedenfalls nicht wenige Menschen machen.
    Das macht man oft, wenn man einer Wahrheit - einer eigenen - nicht in die Augen schauen will und Ausflüchte sucht.

    Vielleicht hast du dir Menschen ausgesucht, die für dich nicht die richtigen sind.
    Um das zu vermeiden muss man natürlich sich selbst ein gutes Stück kennen und dann wissen, was man will, was man braucht, was für einen gut ist und was nicht.


  3. Registriert seit
    24.12.2019
    Beiträge
    232

    AW: Tieren näher als den Menschen?

    @Aunti, aus meiner Sicht sind das zwei verschiedene Themen, die nicht zusammenhängen:

    Deine Verbindung zu Tieren: Solange Du Tiere nicht vermenschlichst (- und davon lese ich nichts in Deinem Posting, außer vielleicht die Vermischung beider Themen), ist diese Verbindung zur Natur eine wunderbare Kraftquelle für Dich. Das ist ein Geschenk, das nicht jeder hat, und wofür Du sehr dankbar sein kannst.

    Deine Verbindung zu Menschen: ... ist speziell, allerdings auch nicht so selten. Hier in der Bri gibt es viele Stränge, die in diese Richtung gehen. Grundsätzlich ist das menschliche Kontaktbedürfnis etwas sehr Individuelles. Auch Eremiten sind "normal".
    Deine eigentliche Frage, so vermute ich, scheint zu sein: Was genau macht mich unglücklich, und wie kann ich es ändern?
    Deine Idee, nächstes Jahre Weihnachten anders zu verbringen, finde ich gut, weil Schritt in Richtung: "Wie kann ich eine Änderung zum Besseren erreichen?"
    The sky is always blue above the clouds.

  4. Inaktiver User

    AW: Tieren näher als den Menschen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Ich habe das Haus voller Gäste, stehe um halb 6 auf, um alles zu bewerkstelligen.
    Was sind das für Gäste? Familienangehörige?


  5. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    13.804

    AW: Tieren näher als den Menschen?

    Dieses "Ich freue mich, wenn sie da sind, aber bin auch froh, wenn sie wieder weg sind" halte ich ein gutes Stück weit für nicht ungewöhnlich...

    Das ist halt Ausnahmesituation, die meisten Menschen fühlen sich im Alltagstrott wohler.

  6. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    23.774

    AW: Tieren näher als den Menschen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Jeder ist mit sich selbst beschäftigt.

    .... ich mache die ganze Arbeit.

    Ich habe bezahlt. Niemand hat sich bedankt.

    ... so von alleine kommt gar nichts, ist das alles selbstverständlich.

    Ich hatte gerade eine kleine OP und fühle mich angeschlagen, bin zudem erkältet. Interessiert scheinbar auch nicht weiter.
    Hallo "Tantchen" ;)

    mich würde auch in erster Linie interessieren, wer diese Gäste sind.

    Alleine das, was ich hier zitiert habe, deutet, ganz allgemein gesprochen, auf unsensible,
    egozentrische Menschen hin, denen defizitäre Sozialkompetenz gemeinsam zu sein scheint.

    Wie @Galah bereits sagte - auch für mich sind das zwei völlig verschiedene Themenbereiche.
    Und dass Tiere sehr oft einen beruhigenden und positiven Einfluss auf unsere Gemütslage
    haben können, weiß ich aus eigener Erfahrung.

  7. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.705

    AW: Tieren näher als den Menschen?

    Ich denke auch, dass Du hier zwei Themen miteinander vermischt.

    Einerseits die Menschen um Dich herum. Aus irgendwelchen Gründen (zu denen Du beitragen magst oder auch nicht) scheinen sie Dich nicht richtig zu sehen, wahrzunehmen. Das könntest Du ändern, indem Du redest, klar sagst, dass es Dich kränkt, wenn man sich nicht bedankt für Deine Mühe, Deine Einladungen etc. Es ist den Menschen um Dich herum vermutlich nicht bewusst, dass sie Dich verletzen.

    Andererseits die Tiere. Ich persönlich bin immer sehr skeptisch, wenn mir jemand sagt, dass er mit Tieren besser kann als mit Menschen. Für mich klingt das immer nach Flucht vor den Menschen. Tiere verlangen nichts, Tiere widersprechen nicht, Tiere stellen Dich nicht in Frage. Das ist schön einfach, da muss man sich nicht auseinandersetzen, erklären, Schwierigkeiten aushalten und beseitigen.
    Aber Tiere sind kein Ersatz für menschliche Beziehungen.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


  8. Inaktiver User

    AW: Tieren näher als den Menschen?

    Ich finde auch das was Galah sagt wichtig:
    Es sind zwei verschiedene Themen!
    Die Verbindung zu Tier und Natur ist etwas wunderbares, die kannst Du pflegen, darin Kraft tanken, Dich erholen.

    Schwierig wird es, wenn Du Dich quasi aus "Enttäuschung gegenüber den Menschen" den Tieren zu wendest.
    Denn das ist oder kann ein Anzeichen für eine Verbitterung oder zumindest große Enttäuschung sein.
    Ich hatte mal einen Vermieter, der hatte den ganzen Flur mit Bildern seiner Deutschen Schäferhunde zugepflastert und Sprüchen über die Treue der Hunde, die ja so viel wertvoller sei als die der Menschen (er war übrigens verheiratet).
    Du kannst mir glauben, dass er kein sehr freundlicher Vermieter war....

    Sieh es doch einfach, dass Dir diese Zuneigung zu Tieren und zur Natur jetzt auffällt, als ein wertvolles Zeichen, dass Du beginnst (?) besser wahrzunehmen, was Dir gut tut.

    Du kannst versuchen, Deine Beziehung zu Menschen zu verbessern, und daher gucken was da eigentlich wirklich in Argen liegt.
    Sind es die "falschen" Menschen, sind es "falsche" Erwartungen, "falsche" Verhaltensweisen oder was ist es was Dich immer wieder enttäuscht?

    Ich würde wirklich die Themen trennen, dann kannst Du beiden gerecht werden, auftanken wenn Du etwas für Dich zum Beispiel in der Natur tust oder auch Zeit mit Menschen geniessen, die Dir gut tun.

  9. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.705

    AW: Tieren näher als den Menschen?

    vindpinad, ja, so jemanden kenne ich auch. Eine Frau, die von sich sagt, die Tiere sind ihre besten Freunde.
    Auf mich wirkt das immer so unglaublich frustriert und enttäuscht von den Menschen um sie herum.
    Sie läuft vor den Menschen weg, vor den Schwierigkeiten, die die Nähe zu Menschen mit sich bringen kann.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



  10. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.571

    AW: Tieren näher als den Menschen?

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen

    Andererseits die Tiere. Ich persönlich bin immer sehr skeptisch, wenn mir jemand sagt, dass er mit Tieren besser kann als mit Menschen. Für mich klingt das immer nach Flucht vor den Menschen. Tiere verlangen nichts, Tiere widersprechen nicht, Tiere stellen Dich nicht in Frage. Das ist schön einfach, da muss man sich nicht auseinandersetzen, erklären, Schwierigkeiten aushalten und beseitigen.
    Aber Tiere sind kein Ersatz für menschliche Beziehungen.


    "Plagiat"!!

Thema geschlossen
Seite 1 von 24 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •