+ Antworten
Seite 5 von 21 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 201
  1. Avatar von red_gillian
    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    4.602

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Und ich denke einfach, wenn man eine Beziehung retten will, denkt man besonders auch daran, welche Erwartungen der andere z. B. gerade am Hochzeitstag haben könnte und wischt den nicht einfach so weg. Zumal es bei uns Tradition ist eine Kleinigkeit zu schenken, auch wenn wir schon alles haben. Es ist ja die Geste und wenn es nur ein selbst gepflücktes Blümchen gewesen wäre (worüber ich mich vielleicht am meisten gefreut hätte, wenn er es nicht erst im Laufe des Tages irgendwo auf ner Hundewiese gesucht hätte natürlich).
    Nicht "man". "Ich" (also du, Wegwarteline.)
    "Wenn "ich" eine Beziehung retten will, dann denke "ich" besonders auch daran, welche Erwartungen der andere gerade am Hochzeitstag haben könnte ... usw. "
    "Und wie siehst du das, Wegwartelinemann?"

    Dafür musst du keine Erwartungen reduzieren. Du holst die die Sicht der anderen Seite ein und entscheidest dann, was du damit anfangen willst.
    Das kann weh tun. Aber es holt dich aus dem (Er)WARTE(n)-Zustand heraus. Du kannst selbst aktiv werden und musst nicht weiter darauf warten, dass der andere etwas tut oder etwas/sich ändert.
    Whoever is unjust, let him be unjust still.
    Whoever is righteous, let him be righteous still.
    Whoever is filthy, let him be filthy still.
    Listen to the words long written down
    When the man comes around.

    - Johnny Cash, When the man comes around


  2. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    664

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Mit "man" meine ich, dass es wohl im Allgemeinen so ist. Ich denke so. Ich denke sehr oft daran welche Erwartungen jemand (an mich) hat. Speziell im näheren Umfeld natürlich.

    Wir haben schon so viel geredet und es kommt nichts Neues dabei raus. Es ist einseitig. Er redet nicht viel und über sein "Innenleben" schon mal gar nicht. Ich denke, so manche Frau könnte vielleicht damit leben, aber ob ich das noch lange kann ... nennt man so etwas vielleicht Ignoranz?
    Nutze den Tag. Es ist schon später, als du denkst.

    Sollte ich mich hier einmal länger nicht melden, so liegt das an meinen Nerven. Unsere Internetverbindung benötigt mitunter einen halben Tag, um eine Seite aufzubauen, Man fliegt ständig raus, egal, ob man in einem Forum rumhängt, oder online-banking macht. Zum mobilen telefonieren gehen wir auf einen nahe gelegenen Hügel. Wir wohnen nicht im Indischen Ozean, wir leben in diesem reichen, fortschrittlichen Deutschland.


  3. Registriert seit
    29.07.2019
    Beiträge
    664

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Ich habe es vermutlich überlesen bzw. noch nicht mitbekommen aus
    anderen Strängen ... aber wie lange seid Ihr verheiratet?

    Wenn Dein Mann schon immer (!) so war, dass er nichts geschätzt und
    gewürdigt hat - dann nehme ich an, dass Du bisher in einem Zustand ziemlicher
    Unzufriedenheit, gepaart mit der Hoffnung, er möge sich ändern, verbracht hast.

    Kann es sein, dass genau das ein Teil Eurer Ehekrise ausmacht?

    (Alle Hervorhebungen von mir)
    Wir sind knapp 17 Jahre zusammen und die meiste Zeit waren wir verheiratet. Ehrlich gesagt glaubte ich lange Zeit, dass ich ziemlich glücklich bin, bis ich immer wieder mal ins Grübeln kam, wenn eben so Dinge gewesen sind wie jetzt auch und dass wir allgemein einfach mehr nebeneinander her leben, als zusammen. Und mir fiel auch erst da auf, dass er irgendwie nie richtig wertschätzend mir gegenüber ist. Bloß ein paar Beispiele: Ich hab was Tolles gekocht, er mampft es weg und gut ist. Ich hab mich besonders nett zurecht gemacht, bekomme von x Leuten Komplimente, von ihm null. Bis vor einiger Zeit hab ich noch gearbeitet und hatte manche Nuss zu knacken, wovon ich ihm oft erzählt habe. Zugehört ja, geantwortet nein, maximal kaum. Ich habe eine tolle Idee, er setzt sie um und wenn jemand fragt heißt es von ihm: "Ich hatte die Idee....". Kein Wort darüber, dass es (manchmal waren es grandiose Dinge) eigentlich zumindest meine Idee war, wenn auch er sie umgesetzt hat, oder wir beide zusammen. Er sagt auch nicht zu mir dann "tolle Idee". Das macht man eine ganze Weile mit, ich habs ja nicht mal so wirklich bemerkt viele Jahre, aber irgendwann stellst du fest, dass dein Selbstbewusstsein ganz schön gelitten hat und das macht keine Freude.

    Obwohl ich auch viel weniger rede, als ich in der Lage bin zu schreiben, habe ich ihm das natürlich alles schon öfter mal gesagt. Es hat sich nie geändert. er sagt dann höchstens ich wäre kleinlich, oder wieso mir das wichtig ist, oder, dass er es ändern will. Und das meinte ich mit dem nicht mehr reden wollen. Wenn sozusagen alles schon mal gesagt wurde, vielleicht sogar öfter, dann macht es für mich keinen Sinn.
    Nutze den Tag. Es ist schon später, als du denkst.

    Sollte ich mich hier einmal länger nicht melden, so liegt das an meinen Nerven. Unsere Internetverbindung benötigt mitunter einen halben Tag, um eine Seite aufzubauen, Man fliegt ständig raus, egal, ob man in einem Forum rumhängt, oder online-banking macht. Zum mobilen telefonieren gehen wir auf einen nahe gelegenen Hügel. Wir wohnen nicht im Indischen Ozean, wir leben in diesem reichen, fortschrittlichen Deutschland.


  4. Registriert seit
    26.10.2016
    Beiträge
    5.263

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Ok, er kann oder will sich nicht ändern.

    Was willst du nun machen?
    Cave: Beiträge können ggf. marginale Rückstände von Ironie und Sarkasmus aufweisen.
    Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie das Posting oder fressen Sie die Verfasserin.

  5. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.765

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Da werden wohl auf beiden Seiten Enttäuschungen sein.

    „Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch“ (Dalai Lama)
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)
    Ich hab keine Zeit das Gute in den Garstigen zu suchen!



    Geändert von Klecksfisch (16.11.2019 um 14:50 Uhr)

  6. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.287

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    du fühlst dich nicht wahrgenommen, anerkannt und nicht wertgeschätzt.

    kannst du ihn wahrnehmen, anerkennen was er leistet und kannst du ihn wertschätzen?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    6.425

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    hm.

    @Wegwarteline - mir ist Hochzeitstag wichtig. Und Valentinstag und Geburtstag und Halloween
    Und daher sage ich das. Dass mir das wichtig ist. "Montag haben wir ....-Tag", Darling. Was wollen wir denn machen? Wie feiern etc.?
    Und dann handeln wir aus, was wir machen. Gemeinsam.

    (Wir schenken uns nix. Außer guten Sex, Theater oder sonstwas Karten für uns oder gut essen gehen/kochen ... etc.)

    Ich glaube ja (aus deinen Selbstschilderungen), dass du mit Hintergedanken "gutes tust" und dann nur darauf lauerst, dass du Gutes zurück bekommst.

    @WWL - das funktioniert nicht.

    Ein weiterer - in meinen Augen - problematischer Glaubenssatz ist, dass es einen Zusammenhang zwischen "Aufmerksamkeiten in Form von Materie/Gesten" und "Bedeutung der Beziehung" gibt. Das wäre ja schön einfach, oder?
    Also, manN kauft dem Weibe einen Strauß und ein Parfum, sie freut sich und manN bumst trotzdem die Kollegin.

    Solcherlei Zuwendungen können unheimlich täuschen.

    Ich denke, du hast Recht, dich zu ärgern und traurig zu sein, dass dein Mann euren Hochzeitstag vermasselt hat.
    Was ich nicht verstehe, ist, warum du das nicht zeigst. Ich hätte sicher gesagt, hey, wie kannst du das vergessen. Ich bin voll enttäuscht. Ich habe mich so gefreut. Ich dachte, wir arbeiten an unserer Ehe. Ist dir das alles egal?

    Vielleicht nicht im Wortlaut, aber dem Inhalt nach.
    Das würde ich dir unbedingt empfehlen. Sag was ist. Sag, du bist traurig und hast Angst, dass du alleine um die Ehe kämpfst, wenn er nicht mal am Jahrestag aus dem Quark kommt. Sag, du hast die Nase voll, dass du dich abstrampelst und er sich die Ehe auf dem Silbernen servieren lässt. Sag was du denkst.

    Es könnte doch sein, dass er dann antwortet. Im Idealfall so, dass er dir zeigt, dass ihm nicht alles egal ist, er den Tag aber trotzdem vergessen hat. Ihr könntet in einen echten Dialog kommen. Gefahr ist aber auch, dass er in einem offenen Gespräch sagen könnte, meine Liebe, mit Blümchen und Dessert ist das bei uns nicht mehr getan, die Messe ist gelesen....


  8. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.782

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    @wegwarteline: ich bin seit über 20 Jahren mit Herrn Thrace zusammen und kann Dir daher sagen: es ist normal, dass man sich verändert. Es ist normal, dass man manchmal ein Stück auseinander diffundiert. Manchmal findet man sich dann wieder und manchmal nicht.

    Was du dir aber dringend abgewöhnen solltest: Dinge nur zu tun, damit du eine im Vorfeld bereits für Dich definierte Reaktion erhältst.

    Das Beispiel mit dem Essen kann man da gut rannehmen - du solltest nicht was leckeres kochen, weil du möchtest, dass er darauf mit besonderer Wertschätzung reagiert. Sondern du solltest was leckeres kochen, weil du persönlich Lust auf was Leckeres hast. Dass Herr Wegwarte jetzt nicht mit Klatschen auf das leckere Essen reagiert hat, ist doch per se kein Zeichen von nicht ausreichender Wertschätzung. Sondern nur, dass das für ihn im Moment keine hohe Prio hatte. Du hättest ihm vermutlich auch eine Fertigpizza hinstellen können in dem Moment, und damit wäre er auch zufrieden gewesen.

    Kann das sein, dass du von zuhause das „Gute Hausfrauen-Gen“ mitbekommen hast? Trenn dich davon, es ist nicht hilfreich. Mach dein Ding so, wie es für dich passt. Aber nicht, um von anderen Menschen die Reaktion xy zu bekommen.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)


  9. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.156

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Obwohl ich auch viel weniger rede, als ich in der Lage bin zu schreiben, habe ich ihm das natürlich alles schon öfter mal gesagt. Es hat sich nie geändert. er sagt dann höchstens ich wäre kleinlich, oder wieso mir das wichtig ist, oder, dass er es ändern will. Und das meinte ich mit dem nicht mehr reden wollen. Wenn sozusagen alles schon mal gesagt wurde, vielleicht sogar öfter, dann macht es für mich keinen Sinn.
    Ja- so verstehe ich das sehr gut.
    Ich glaube aber auch, dass dein Mann absolut nicht versteht, wie wichtig dir das alles ist!

    Du machst den Klassiker, den viele Frauen machen- man spricht an, was man nicht mag und was man gerne anders hätte- der Gegenüber macht oder sagt etwas, aber es ändert sich nichts.

    1. Wie lange läuft das nun schon so? Seit Jahren, so wie du schreibst.......und du glaubst, dass so ein Ansprechen reichen könnte?
    2. Er war doch wohl schon immer so- warum stört es dich plötzlich? was hat sich verändert (bei dir)?
    3. Ich glaube nicht, dass er auch nur annähernd begreift, was bei dir alles los ist- was du alles denkst oder überlegst.
    Ich wage jetzt mal die Behauptung, dass ihr sehr wenig voneinander wisst.

    Und nein- wie du mit ihm redest- führt keinesfalls zu einer Verbesserung (wie du schon selbst gesehen hast).
    Ob das nun an deinem Mann liegt, kann hier niemand sagen.
    Miteinander reden ist aber generell keine leichte Sache.
    Mein Tipp- nochmals- findet einen Mediator, der zwischen euch sitzt und euch ins Gespräch bringt.
    Schon alleine, dass du so jemanden dazu nehmen möchtest, könnte deinen Mann erkennen lassen, wie ERNST es dir ist.

    Und in einem guten Gespräch kann man sowohl über grundsätzliches Interessen als auch kleine Wünsche und Sehnsüchte sprechen.
    Nur können das wirklich nicht so viele Menschen und sich Hilfe zu holen, ist eine lohnenswerte Sache!

    Gib nicht auf Wegwarteline und erwarte da von dir (und ihm) nicht zu viel!
    Der Karren scheint bei euch ja schon gut reingefahren zu sein! (ob er das auch so sieht, wäre eine interessante Frage)

  10. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.472

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht wie man es schafft seine Erwartungen zu reduzieren, oder einfach keine zu haben, gerade bei den Menschen, die einem am nächsten sind.
    Ich glaube da hast du was ganz falsch verstanden.

    Genau bei Leuten die einem Nahe stehen, ist es wichtig das die Erwartungen erfüllt werden.

    Deswegen sollte man diese klar kommunizieren bevor sie einem Nahe stehen.

    Ausnahme sind Eltern/Verwandte..... da hat man keine Wahl.

    Deswegen auch der Spruch: Freunde sind die Familie die man sich aussucht.

    --------

    Ich kann deine anderen Gedanken zum Thema HT schon verstehen. Aber wenn du dann auch keine Lust mehr hast, darüber zu reden..... Dann machst du dir dein Leben selbst schwer. Den der andere kann nicht hellsehen, was sein "vergessen" bei dir für Zweifel losgetreten hat.

    Ohne Dialog keine glückliche Beziehung. Beide müssen es wollen
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.

+ Antworten
Seite 5 von 21 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •