+ Antworten
Seite 3 von 21 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 201
  1. Avatar von Klecksfisch
    Registriert seit
    26.04.2010
    Beiträge
    7.945

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Warum ich so bin wie ich beschrieb, ist vielleicht aus einem Harmoniebedürfnis heraus und weil ich von Natur aus großzügig bin, gern Gastgeberin, gern organisiere und einfach auch meinen Lieben gern etwas gebe, um schöne Erinnerungen hervorzurufen, etwas Gemeinsames. Meine "Regeln" sind nicht außergewöhnlich. Ich denke, ich bin mit meinen Wünschen und Vorstellungen da nicht anders gelagert als der Durchschnitt.
    Ich müsste meinem Mann auch nicht sagen, was ich bzgl. eines Hochzeitstages erwarte, denn er hat mir sonst jedes Jahr etwas geschenkt. Und ja, für mich sieht es so aus, als wäre es ihm - gerade in unserer Situation - nicht mehr wichtig.
    Es war ihm peinlich, aber eine Minute später war es vergessen und er ging zur netten Tagesordnung über.
    Na ja, selbstlos bist du nicht. Du erwartest schöne Erinnerungen und etwas gemeinsames. Jetzt liegt es an der Vorstellung deinerseits wie sich das von anderen bemerkbar machen soll, damit du nicht enttäuscht bist.

    Vielleicht hat dein Mann, so wie eure Situation zur Zeit ist, es einfach vergessen. Vielleicht hatte in der Situation, in der ihr seid, einfach kein Interesse dir etwas zu schenken. Was erwartest du von deinem Mann, soll er sich jetzt stundenlang dafür entschuldigen. Was soll er für das vergessene Geschenk machen, damit du nicht enttäuscht bist? Wenn du das weißt, dann sag es ihm.
    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch
    (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd Schmetterling und du wirst Filet.
    Geändert von Klecksfisch (16.11.2019 um 09:23 Uhr)

  2. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.615

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Meine "Regeln" sind nicht außergewöhnlich. Ich denke, ich bin mit meinen Wünschen und Vorstellungen da nicht anders gelagert als der Durchschnitt.
    .
    Du bist das Maß der Dinge.

    Kenne ich so von meiner Schwägerin. Bei jedem Treffen mit ihr, beklagt sie sich über Familienangehörige und Bekannte und fragt, warum diese Menschen das so machen.

    Mir hat sie allerdings noch nie erzählt, was ich in ihren Augen falsch mache, das wird sie anderen erzählen.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  3. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    22.853

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Zitat Zitat von Wegwarteline Beitrag anzeigen
    Vor einiger Zeit hatten wir Hochzeitstag und obwohl wir (meiner Meinung nach) an unserer Beziehung arbeiten, hat er ihn vergessen. Ich hatte ein kleines Geschenk und er hatte eine kleine Entschuldigung.
    (Hervorgehoben von mir)

    Darf ich fragen, wie diese kleine Entschuldigung genau ausgefallen ist?

    Da Du Deinen Mann gut kennst, kannst Du aus der Begründung und
    aus der Art und Weise, wie er mit diesem "Fauxpas" umgegangen ist,
    doch so einiges herauslesen.

    Ehrliches Bedauern?
    Faule Ausrede?
    Absichtliches Ignorieren, weil er Deine Hoffnungen, die Ehe betreffend, nicht teilt?


    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Du bist das Maß der Dinge.
    So schätze ich das auch ein.

    Manchmal bin auch auch enttäuscht über jemanden.
    Und manchmal denke ich mir, die Enttäuschung ist tatsächlich gerechtfertigt.

    Und manchmal hilft es mir enorm, zu erkennen, dass keinerlei böse Absicht
    hinter was-auch-immer steckt, sondern einfach nur, dass besagter Mensch
    anders tickt, anders denkt als ich.


  4. Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    827

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Zitat Zitat von Klecksfisch Beitrag anzeigen
    Vielleicht hat dein Mann, so wie eure Situation zur Zeit ist, es einfach vergessen. Vielleicht hatte in der Situation, in der ihr seid, einfach kein Interesse dir etwas zu schenken. Was erwartest du von deinem Mann, soll er sich jetzt stundenlang dafür entschuldigen. Was soll er für das vergessene Geschenk machen, damit du nicht enttäuscht bist? Wenn du das weißt, dann sag es ihm.
    Ich finde das entscheidende ist nicht dieser eine Hochzeitstag sondern, so denke ich, die gesamte Ehe. Denn da ist ja der Knackpunkt.
    Und genau das macht auch die Enttäuschung aus, vermute ich.

    Wegwarteline, Du fragtest wie wir mit Enttäuschungen umgehen.
    Ich tue es so, indem ich die Enttäuschung zulasse und auch annehme.
    Ich unterdrücke sie nicht.
    Ich spüre ihr dann nach.

    Und dann überlege ich ob ich "zu Recht" enttäuscht bin. Und wenn dies von einem Menschen ausgegangen ist, der mir etwas bedeutet, dann spreche ich das an.

    Wie er und dann auch ich damit
    damit umgehen, das zeigt dann wie unsere Beziehung weitergeht

    Dabei kann es sich um viele kleine Enttäuschungen handeln oder um eine grosse.
    Es kann dann in verschiedene Richtungen weitergehen.
    Wenn ich merke meine Erwartungen an diesen Menschen waren zu hoch- ich sah Freundschaft, er nette Bekanntschaft, dann kann es auseinander gehen.
    Ich sehe den Menschen dann vielleicht auch mit anderen Augen.

    Bei Freunden ist es in der Regel anders ausgegangen. Sie haben meine Enttäuschung verstanden, ihre Gründe genannt (was ich dann wieder verstanden habe), oder sie haben sich entschuldigt oder wir oder einer von uns hat sein Verhalten verändert.
    Es war nie so, dass irgendjemand sagte (bei den Freunden) Deine Erwartung war zu hoch, schraub die mal runter.

    Es ist bei mir allerdings nicht so, wie Du zu anfangs beschreibst, dass Du grundsätzlich von vielen Menschen enttäuscht bist.
    Ich habe gute Freunde, Bekannte, gutes Verhältnis zu Kollegen.
    Von Menschen die mich oft enttäuschen gehe ich auf Distanz.
    Das Geben und Nehmen in einer Beziehung muss einfach ausgeglichen sein.
    Das ist der Kern und dann spielt das einzelne nicht so eine grosse Rolle wenn das Gesamtbild stimmt.

  5. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.657

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen

    Und wie viele hier schon schrieben: so wie Du Dinge siehst, sind sie richtig, aber die Regeln gelten nur für Dich. Wer erwartet, dass ein anderer sich an Deine Regeln hält, kann nur enttäuscht werden.
    Passt.

    Und Leute, die aus dem Grunde sogar Menschen in ihrem Umfeld "aussortieren", solche Erfahrung generell mit Komplettvermeidung vergleichbarer Situationen behandeln, landen unweigerlich in einer Sackgasse.

    Meine Erfahrungen haben mich mit geformt...aber nur, weil ich mich Situationen mit negativer Erfahrung wieder gestellt habe, um es vielleicht auf anderem Wege anzugehen.

    Das finde ich gerade im Umgang mit Menschen sehr wichtig.

    Und klar gibt es Grenzen.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)


  6. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.252

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Ist denn hier allen der Hochzeitstag so unwichtig?

    Ein Geschenk muss nicht sein. Aber, so einfach unerwähnt vorüber gehen lassen?
    Ich glaube, Jeder möchte Aufmerksamkeiten.
    Nur sind die eben verschieden geartet.

    Meist bilden sich doch im Laufe der Ehezeit gewisse Rituale oder fast eine gemeinsame Sprache.
    Das baut man sich am Anfang auf.

    Liebe Wegwartelin,
    vielleicht ziehst du einfach mal ne gewisse Zwischenbilanz.

    Und sortierst: dich und dein Umfeld.
    Was ich zum Beispiel auch nicht mag sind so übertriebene Aufmerksamkeiten, am besten noch öffentlich.

    Übrigens glaube ich schon, dass man sich zumindest am Anfang noch gegenseitig ein wenig erzieht.
    Dazu sind ja Beziehungen auch da.

    Jammern kannste für dich alleine, in deinem stillen Kämmerlein.
    Und dann ist Handeln angesagt.

    Wenn du deinen Geburtstag gebührend begehen willst: dann tue es mal so als Beispiel.
    Ich liebe das zum Beispiel.

    Nur - die Gegebenheiten ändern sich.
    Du kannst doch auch zunächst mal gut zu dir sein.

    Eine gewisse Anfangsdistanz bei neuen Kontakten hielte ich auch für angebracht.
    Ich halte mich zum Beispiel anfangs sehr mit Hilfe oder Geschenken zurück.

    Weil man sich dann eben doch in eine besondere Situation begibt.
    Alles Gute
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre


  7. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.252

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Du bist das Maß der Dinge.

    Kenne ich so von meiner Schwägerin. Bei jedem Treffen mit ihr, beklagt sie sich über Familienangehörige und Bekannte und fragt, warum diese Menschen das so machen.

    Mir hat sie allerdings noch nie erzählt, was ich in ihren Augen falsch mache, das wird sie anderen erzählen.
    Das vermutest du so einfach ohne sie zu fragen - oder Andere?
    Das fände ich aber eine sehr negative Lebenseinstellung.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre

  8. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.657

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Ist denn hier allen der Hochzeitstag so unwichtig?
    Deswegen die Welt einbrechen lassen ist doch völlig überzogen.

    Ich erinnere mich an einen damals...da rief Schwiegermutter an und gratulierte uns...wozu, mussten wir Beide (!) nachfragen und haben uns kaputt gelacht.
    So etwas vergisst man auch mal in Alltagswirren, wenn man es nicht irgendwo einträgt (um keinen Ärger zu bekommen????....oje).
    Das ändert Null an der Liebe zum Partner.

    Ach ja...wir sind dann noch spontan Essen gegangen zu zweit.
    Lag aber am Hunger beidseitig.

    Diese überzogene Reaktion vielerorts zeigt IMO nur eine selbst wahrgenommene fehlende Wertschätzung insgesamt in einer Partnerschaft.
    Mehr nicht.

  9. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    61.533

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    unwichtig - hochzeitstag?


    wenn übers ganze jahr die beziehung knirscht und knackst- reisst es ein einzelner tag, ein einzelner blumenstrauss auch nicht raus.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  10. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.346

    AW: Wie geht Ihr mit Enttäuschungen um?

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Ist denn hier allen der Hochzeitstag so unwichtig?
    Nein- also mir nicht.

    Hier geht es aber nicht um um einen üblichen Hochzeitstag.
    Statt dessen ist dieser Termin eingebettet in eine Beziehungskrise.

    Ein Hinterfragen finde ich stimmig- es rein negativ zu werten- gefährlich.
    Ich finde es auch etwas verzerrend, wenn aus dieser außergewöhnlichen Situation (die man für sich betrachten könnte)- eine allgemeine Lebensfrage von Enttäuschungen folgt. (selbst, wenn sich Aspekte sicher hier und dort parallel zeigen).

+ Antworten
Seite 3 von 21 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •