+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

  1. Registriert seit
    23.05.2019
    Beiträge
    12

    Gute Ideen gesucht, wie man fehlende familiäre Geborgenheit ersetzen kann...

    Ich bin wieder hier, hatte vor einiger Zeit über meinen Schmerz als Single-Mama geschrieben und inzwischen viel im Außen und natürlich innerlich verändert.

    Ich bin viel mehr unterwegs als vorher, mit und ohne Kind. Ich lerne dabei immer auch neue Menschen kennen.
    Und dann sind sie trotzdem da, diese Momente, in denen mir sehr, sehr klar ist, dass ich außer der Beziehung zu meinem Kind KEINE wirklich tiefen und engen Kontakte habe.

    Es gibt 2 Bekannte, die wirklich glücklich wirken mit ihrer Familie. Man spürt, dass sie erfüllt sind, ich meine jetzt nicht, dass sie nie Sorgen haben.
    Aber sie haben ein Umfeld, das sie trägt, wo sie zu Hause sind.

    Ich habe nur mich und mein Kind.

    Versteht das jemand? Ich aebeite wirklich schon ganz intensiv an mir, übe mich in Dankbarkeit und Gelassenheit. Es täuscht dennoch nicht darüber hinweg, dass etwas Entscheidendes fehlt.

    Kann man sich das irgendwie schönreden oder wirklich etwas aktiv daran ändern?


  2. Registriert seit
    04.10.2019
    Beiträge
    25

    AW: Gute Ideen gesucht, wie man fehlende familiäre Geborgenheit ersetzen kann...

    Gibt es nicht Foren für Single-Mamas? Eventuell findest Du da Gleichgesinnte, die sich über eine neue Freundin freuen würden?
    Ist doch schon mal super, dass Du viel unterwegs bist und Kontakte knüpfst! Und eine wirklich tiefe Beziehung zu jemand aufzubauen braucht halt auch ein wenig Zeit, hab Geduld und bleib dran. :)


  3. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.030

    AW: Gute Ideen gesucht, wie man fehlende familiäre Geborgenheit ersetzen kann...

    Familiäre Geborgenheit ist ein Gefühl und beginnt damit IN dir.

    Ich weiß nun nichts über deine Herkunftsfamilie, aber du wirst Vater und Mutter haben und damit kannst du an deinen inneren Beziehungen mithilfe von Therapie oder alternativen psychologischen Behandlungsmethoden- deine innere Verbundenheit stärken und weiter ausbauen.

    Nehmen wir das Beispiel von verstorbenen Eltern- sie sind die nicht mehr "da"- aber wer sich von den Eltern getragen fühlte, wird dieses Gefühl für immer in sich haben und daraus eine tiefe innere Sicherheit und Stabilität erleben.
    Es geht also um das, was IN dir ist.

    Das Gefühl der eigenen Wurzeln ist der wesentlichste Teil in dem Gefühl von familiärer Geborgenheit.

    Gleichzeitig heißt Familie eben oft genug nicht, dass wir Geborgenheit erleben- und wir können die Erfahrung machen, dass fremde Menschen genauso für ein gutes Lebensgefühl sorgen können.
    Hier geht es darum, die Menschen zu treffen, mit denen Gleichklang möglich ist und Freundschaft wachsen kann.
    Single-Mama - Gruppe (wurde ja schon genannt), Gruppe für Alleinerziehende, Hobbies am besten im Verein ausleben........immer ein guter Start, denn man hat was "gemeinsames".

    So schnell wächst das Gefühl von Geborgenheit nicht- da gehört schon eine gute Portion Vertrauen dazu- es kann also durchaus lange dauern bis man bei dem Gefühl ankommt.
    Daher nochmal der Hinweis darauf, diese Gefühl in dir da abzuholen, wo sie am intensivsten gelagert sind- in den Verbindungen zur Herkunftsfamilie.

    alles Gute für dich
    kenzia


  4. Registriert seit
    07.02.2015
    Beiträge
    1.071

    AW: Gute Ideen gesucht, wie man fehlende familiäre Geborgenheit ersetzen kann...

    Was heißt hier "nur" Dich und Dein Kind.?
    Das ist doch eine Familie.
    Geht es immer noch um den fehlenden Partner?
    Oder meinst Du Eltern und Geschwister?
    Letztere treten in den Hintergrund wenn man selber Kinder hat.
    Du schielst zu sehr auf andere.
    Sieh es als Deine Aufgabe an, Deinem Kind die familiäre Geborgenheit zu geben, die es braucht. Du bist erwachsen.
    Gewisse Aspekte einer Partnerschaft kann Dir niemand ersetzen. Dazu gehört eben auch dieses Gefühl, dass Dich mal jemand in den Arm nimmt und Du Verantwortung teilen kannst. Ist nun mal so. Dafür musst Du in vielen Dingen keine Kompromisse eingehen und Dich nicht mit einem nervigen Partner und dessen Macken herumärgern. Hat alles Vor-und Nachteile.
    Also ich fühle mich bei meinem Kind sehr geborgen :)


  5. Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    789

    AW: Gute Ideen gesucht, wie man fehlende familiäre Geborgenheit ersetzen kann...

    Sie kann man nicht ersetzen. Entweder man findet einen guten Partner, mit dem Nähe möglich ist oder nicht.
    Die Chancen einen Partner zu finden erhöhen sich, wenn man viele Gelegenheiten dafür schafft, wo man immer wieder mal neue Menschen kennenlernen kann.

  6. Avatar von cocoberry
    Registriert seit
    27.04.2019
    Beiträge
    106

    AW: Gute Ideen gesucht, wie man fehlende familiäre Geborgenheit ersetzen kann...

    Zitat Zitat von Trullatrallatri Beitrag anzeigen
    Versteht das jemand? Ich arbeite wirklich schon ganz intensiv an mir, übe mich in Dankbarkeit und Gelassenheit. Es täuscht dennoch nicht darüber hinweg, dass etwas Entscheidendes fehlt.
    Kann man sich das irgendwie schönreden oder wirklich etwas aktiv daran ändern?
    Dein Gefühl des Alleingelassenseins als Single Mama ist nur allzu gut zu verstehen!
    Ich würde mir das auch gar nicht schön reden, wozu auch? Du fühlst dich alleine, dir fehlt ein verständnisvoller, liebevoller Partner!
    Mein Rat wäre, nun nicht allzu sehr aktiv etwas ändern zu wollen, das wird dann leicht zu einem Krampf. Wenn du bei jedem Kennenlernen neuer Menschen gleich auf eine tiefe Freundschaft hoffst, wirst du wahrscheinlich meist scheitern und dir enttäuscht noch mehr allein gelassen vorkommen.
    Gehe also nicht in Ausstellungen, Konzerte, Vorträge, Stadtfeste....um jemanden kennen zu lernen, sondern um tatsächlich Kunst zu genießen, wissenswert Neues zu erfahren oder in einem fröhlichen Rummel unterzutauchen.
    Einfach mit Menschen drauf los plaudern, so es sich ergibt, ohne gleich zu denken, das könnte ein potentieller Partner werden.
    Einen Anschluss an eine gleichgesinnte Gruppe ist auch immer gut, egal ob Töpferkurs, Wandergruppe, Lesekreis...
    Mache es aber nur, wenn dich eine Mitgliedschaft wirklich interessiert, nicht NUR um rasch Leute kennen zu lernen, von denen du hoffst, sie könnten dir deine Einsamkeit vertreiben.
    Je mehr du für dich ganz persönlich machst, ohne Hintergedanken auf ein mögliches Partnerfinden, umso mehr findest du zu dir selbst und siehst, wie gut du auch alleine zurechtkommst. Das wiederum stärkt dein Selbstbewustsein und du gehst offener, freier, unkomplizierter an neue Menschen heran.

    Und jede Wette...genau in jenem Moment, wo du dein Singeldasein gar nicht mehr so schlecht findest, ist er da,...der neue Partner!
    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute!


  7. Registriert seit
    27.03.2016
    Beiträge
    2.429

    AW: Gute Ideen gesucht, wie man fehlende familiäre Geborgenheit ersetzen kann...

    In meinem Stadtteil werden laufend Veranstaltungen für Alleinerziehende angeboten, da wäre ich nach Möglichkeit dabei. Auch die Idee mit den ehrenamtlichen Großeltern finde ich super. Wegen Partnersuche kann ich dir nicht raten, ich bin kinderlos und Langzeitsingle.


  8. Registriert seit
    05.06.2018
    Beiträge
    140

    AW: Gute Ideen gesucht, wie man fehlende familiäre Geborgenheit ersetzen kann...

    Als ich alleinerziehend- war, hab ich öfter Wochenenden mitgemacht, die von der evangelischen oder katholischen Kirche für Alleinerziehende angeboten wurden.
    Man fuhr an einen schönen Ort in der Nähe, Übernachtung, Verpflegung und Betreuung, Programm für die Kinder-
    für die Mütter ein Thema und dazu Gespräche, Angebote.
    Man müsste nicht christlich sein-
    es war immer anregend, entspannend, hilfreich und ich hab nette Gleichgesinnte kennengelernt. Es war nicht teuer- gibt's bestimmt jetzt immer noch.


  9. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.668

    AW: Gute Ideen gesucht, wie man fehlende familiäre Geborgenheit ersetzen kann...

    Es hilft, ein Teil einer Gemeinde zu sein. Meine Schwester war vor ihrer ersten Tochter nicht sehr religiös aber das hat sich mit der Geburt geändert. Sie hat zu viel gebetet, dass ihrer Tochter nichts passiert

    Ihre kleine Tochter war auch sehr lebhaft und da war es gut, dass sie in einen Mami und Baby Mit-Sing Nachmittag ging der für die älteren Kinder auch ein Mit-Tanz Nachmittag war.

    Sie half auch bei Kinder-Bazaars in der Kirche und lernte schnell viele andere Eltern kennen. Mit oder ohne Mann. Die Kirche hatte auch eine kleine Spiel Gruppe so dass sie nach einen Jahr ihre Tochter an 3 Tagen in die Spiel Gruppen für 3 Stunden gab. Es hat ihr alles sehr geholfen. Auch um babysitter von anderen Eltern empfohlen zu bekommen usw.

    Babies sind wie Hunde: man lernt viel leichter jemand kennen. Vielleicht auch mal eine Single-Vater?


  10. Registriert seit
    07.12.2018
    Beiträge
    1.171

    AW: Gute Ideen gesucht, wie man fehlende familiäre Geborgenheit ersetzen kann...

    Liebe TE
    ich weiß nicht ob Du hier noch mitliest oder ob Du noch Interesse an weiteren Ratschlägen oder Sichtweisen hast ich versuche es halt trotzdem noch über Dein Problem zu schreiben .

    Mir ging es einmal ähnlich wie Dir auch ich fühlte mich als Alleinerziehende Mama nicht " ganz " und vermisste ( gottseidank nur relativ kurze Zeit ) einen Partner an meiner Seite .
    Als meine Beziehung nach der Trennung vom Vater meiner Kinder ( wir lernten uns ein Jahr später kennen ) in die Brüche ging fühlte ich mich sehr allein und irgendwie gescheitert und unfähig eine Beziehung zu haben und sie auch längerfristig halten zu können .

    Ich habe dann gemerkt dass ich erst mal meine eigene innere Leere füllen musste um eine gute Partnerschaft eingehen zu können denn solange ich mich nur ganz fühlte mit einem Mann an meiner Seite zog ich immer wieder die falschen Männer an die für mich und meine psychische Gesundheit nicht gut waren und mich am wachsen und weiterkommen hinderten .

    Es dauerte seine Zeit bis ich "erkannt habe " wie glücklich und wertvoll mein Leben mit meinen Kindern und ohne Mann doch ist .
    Heute ziehe ich schon längere Zeit keine Männer mehr an die mich dominieren erziehen und verändern wollen sondern mich als eine gleichwertige und ebenbürtige Frau sehen und mich schätzen und achten genau so wie ich bin .

    Doch dazu musste ich mich erst selbst als wichtigen und wertvollen Menschen annehmen achten und lieben lernen.

    Ich kann schon lange ohne Partner glücklich sein und fühle mich auch nicht einsam da ich einfach weiß eine innere Leere in mir kann kein anderer Mensch füllen sondern nur ich selbst .
    Dieses Gefühl ist so unheimlich wertvoll für mich gewesen und ich bin unendlich froh und dankbar darüber selbst und eigenständig zu dieser Erkenntnis gekommen zu sein .

    Wenn ich dann lese wie leer und wenig lebenswert manche Menschen ihr Leben empfinden so bedaure ich diese wirklich denn sie nehmen sich mit dieser Einstellung soviel wichtige Zeit und Energie und trauern um etwas das sie leider als lebensnotwendig und erfüllend betrachten und sich in Sehnsucht danach verzehren

    Ich wünsche Dir dass Du bald erkennst wie schön und wertvoll Dein Leben auch ohne Partner ist .
    Alles Gute für Dich !

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •