+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

  1. Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2

    Heute bin ich ein Unglückswurm...

    ...manchmal bin ich besonders unglücklich darüber Single zu sein. Heute ist so ein Tag. Ich wünsche mir so sehr eine Frau, die mit mir durch‘s Leben geht.
    Mein Leben ist an sich gut. Ich mache schöne Sachen, fahre in Urlaub, habe mir wichtige Menschen, bin an vielem interessiert, fühle mich nützlich und gebraucht, lebe mit (nicht nur leiblichen) Kindern zusammen. Mir fehlt nur so sehr eine Partnerschaft.

    Meine letzten Versuche sind gescheitert.

    Warum ich schreibe? Damit es mal draußen ist und weil vielleicht einer/r Rat und Ermutigung für mich hat. Oder eine kritische Anmerkung, die mich auf einen blinden Flecken aufmerksam macht.

    Jeder Gedanke ist willkommen. :)

    Danke fürs Lesen,

    eure regenbogenfrau

  2. Avatar von Unendlichkeit
    Registriert seit
    29.07.2014
    Beiträge
    3.458

    AW: Heute bin ich ein Unglückswurm...

    Hört sich ja alles sehr gut an, ist aber natürlich auch bitter, wenn du gerne in einer Partnerschaft wärst. Hast du es schon auf einschlägigen Veranstaltungen bzw. online probiert?

    Wie lange bist du nun schon alleine? Woran, glaubst du, sind deine letzten Versuche gescheitert?

    Kopf hoch, das wir schon.
    "...es gibt höchstens hoffnungslose Menschen, aber nie hoffnungslose Situationen..."
    Sprichwort auf Oxtorne


  3. Registriert seit
    24.02.2019
    Beiträge
    2

    AW: Heute bin ich ein Unglückswurm...

    Hallo Unendlichkeit,
    ich lerne online immer mal wieder Frauen kennen, es kommt auch zu Treffen. „Die“ war in letzter Zeit nicht dabei, dafür einige mit gravierenden Schwierigkeiten.
    Woran die letzte Beziehungen gescheitert sind: Ich bin taff, lösungsorientiert und eigenständig, wirke (und bin vermutlich) stark. Ein Helfersyndrom habe ich nicht, trage aber viel mit, habe (auch beruflich bedingt) Verständnis für alle möglichen Schwierigkeiten, in denen Menschen stecken können (Bindungsangst ist so eine). Ich halte vieles für lösbar, wenn man will.
    So bin ich an tolle Frauen geraten. Wirklich. Mit Themen, die sie eben mitgebracht haben. Kein Problem, dachte ich. Nur - irgendwie war es gemütlich, im Problem sitzen zu bleiben. Ich bin von Entwicklung ausgegangen und war am Ende bloß doof..

    Zusätzlich schwierig ist das Zusammenleben mit Kindern. Die sind nett, noch nie hat eins zu einer gesagt „du hast mir nix zu sagen“, Partnerinnen werden hier gut akzeptiert (hört sich alles so viel an, ich bin wegen Anonymität und so absichtlich ein bisschen schwammig). Meine Kinder sind keine ersten Geigen, hinter denen alles zurück stehen muss. Ich habe auch kinderlose Zeiten (vor allem Urlaub). Aber sie sind halt da.

    Eigentlich wünsche ich mir eine, die gerne Geschichte haben darf, aber die sich entwickeln will. Die geliebt werden will und mich liebt. Die sich einlassen kann und will auf ein gemeinsames Leben (nicht unbedingt zusammen leben).

    Ich bin jetzt seit einem Jahr alleine. Bis zu meinem (inneren) coming out waren es einige Jahre.

    Nachtrag:
    Danke fürs Lesen und Antworten und Mut machen. :)
    Geändert von regenbogenfrau78 (24.09.2019 um 21:34 Uhr) Grund: Rechtschreibung


  4. Registriert seit
    04.01.2019
    Beiträge
    784

    AW: Heute bin ich ein Unglückswurm...

    Zitat Zitat von regenbogenfrau78 Beitrag anzeigen
    Woran die letzte Beziehungen gescheitert sind: Ich bin taff, lösungsorientiert und eigenständig, wirke (und bin vermutlich) stark. Ein Helfersyndrom habe ich nicht, trage aber viel mit, habe (auch beruflich bedingt) Verständnis für alle möglichen Schwierigkeiten, in denen Menschen stecken können (Bindungsangst ist so eine). Ich halte vieles für lösbar, wenn man will.
    So bin ich an tolle Frauen geraten. Wirklich. Mit Themen, die sie eben mitgebracht haben. Kein Problem, dachte ich. Nur - irgendwie war es gemütlich, im Problem sitzen zu bleiben. Ich bin von Entwicklung ausgegangen und war am Ende bloß doof..
    Das springt mir ins Auge. Wenn das häufiger passiert ist, würde ich mir überlegen, was Frauen, die soviel tragen, dass du mittragen musst/sollst/kannst, für dich so attraktiv macht. Vielleicht liegt da dein blinder Fleck. Vielleicht bist du weniger taff, lösungsorientiert und eigenständig als du glaubst? Vielleicht wirkst du stark und bist es weniger, als du denkst?

    Die Themen, die sie mitgebracht haben, werden irgendwas auch mit dir selbst zu tun haben. Der Schatten halt. Vielleicht brauchst du die Schwäche der anderen Frau, um dich selbst entwickeln zu können?

    Wenn du die gescheiterten Beziehungen daraufhin betrachtest: Wie hast du dich in ihnen entwickelt? Was hast du aus ihnen mitgenommen?

  5. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.843

    AW: Heute bin ich ein Unglückswurm...

    Schau mal bei Gleichklang.de
    Meines Erachtens eine ganz nette Partnerschaftsbörse die sich auch von den üblichen verdächtigen unterscheidet
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •