+ Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 113

  1. Registriert seit
    12.11.2016
    Beiträge
    834

    AW: Das Alleinsein macht mich fertig - ü40, hochsensibel

    Ich meine auch keine verzweifelte Suche, aber durchaus eine aktive. Das dass auch frustrierend ist lässt sich leider nicht vermeiden. Ich hatte auch kein schlechtes Singleleben aber ich bin dennoch offen damit umgegangen, dass ich nicht gerne Single bin sondern mich verlieben will. Das macht das Finden eines Herzmenschen nicht viel einfacher aber das "Ziel" zu kennen treibt einen doch mehr an als der Aberglaube, wenn man aufhört zu suchen kommt plötzlich einer.

  2. Avatar von Bestagewoman
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    1.456

    AW: Das Alleinsein macht mich fertig - ü40, hochsensibel

    Zitat Zitat von Tinkerbell123 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe auch immer nicht das mit dem "in Reinen mit sich sein", um einen guten Partner zu finden. Als ob alle Menschen in einer Partnerschaft total "im Reinen mit sich sind". Das glaube ich einfach nicht.
    Vor allem finde ich auch, dass "im Reinen mit sich sein" auch oft Tagesform abhängig ist. Man ist ja nicht ständig und non-stop total im Reinen mit sich.

    Ne, und ich glaube einfach nicht, dass alle, die in einer glücklichen Partnerschaft sind, erst im Reinen mit sich selbst waren.


  3. Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    950

    AW: Das Alleinsein macht mich fertig - ü40, hochsensibel

    Zitat Zitat von Copic Beitrag anzeigen
    Genau solcher 'Quatsch' von wegen irgendwann kommt schon einer hat ihr gar nichts gebracht.
    Bei mir hat dieser Quatsch funktioniert Zumindest habe ich dann mit 40 Jahren endlich meinen Freund getroffen.

    Davor habe ich auch viel ausprobiert, Single Reisen unternommen, war in Online Börsen unterwegs, neue Leute kennengelernt...der passende Mann war nicht dabei.

    Als ich dann endlich entschieden habe, dass mein Leben auch ohne Partner lebenswert ist, lief mir mein Freund auf der Straße über den Weg. Hatte einfach aufgegeben mir immer wieder neue Situationen zu überlegen, wo man denn als Frau noch jemanden treffen kann. D.h. jedoch nicht, dass ich den Wunsch nach einer glücklichen Beziehung aufgegeben hatte, der war immer noch da

    Aber so verallgemeinern kann man die Partnersuche doch nie, was bei dem einen funktioniert hat, lässt den anderen erfolglos zurück


  4. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    215

    AW: Das Alleinsein macht mich fertig - ü40, hochsensibel

    Zitat Zitat von dieElvis Beitrag anzeigen
    Naja, kommt darauf an. Nämlich was der Partner so für Eigenheiten mitbringt, ob wir auf Dauer klar kommen miteinander usw. usf. Das kann man doch nie so pauschal beurteilen, jede Beziehung ist anders und manche komme alleine besser zurecht im Leben.

    Mein Leben hatte auch ohne Partner sehr viel Qualität
    Hi Elvis, ich meine natürlich eine gute Partnerschaft, wo die Partner zusammen passen. Ich denke bei jedem ist das Bedürfnis angelegt, sein Leben zu teilen und eine Partnerschaft zu haben. Bei manchen ist das Bedürfnis nur mehr oder weniger stark ausgeprägt.


  5. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    215

    AW: Das Alleinsein macht mich fertig - ü40, hochsensibel

    Zitat Zitat von Copic Beitrag anzeigen
    Das ist genau das was mir auch gesagt wurde und was einfach nicht stimmt.
    Ich habe eine Freundin die mit 34 Jahren!! noch niemals eine Partnerschaft hatte. Die ist nicht hässlich und erst recht nicht doof, aber sie zirkelt immer nur im selben Menschenkreis an den selben Plätzen umher. Mittlerweile hat sie glaube auch gecheckt dass niemand mal einfach so vor ihr stehen wird sondern sie raus müsste, selber initiativ werden müsste, aber praktisch passiert das nicht. Ich sprech das Thema nun schon Jahre nicht mehr wirklich an, ich find es nur sehr Schade für sie. Genau solcher 'Quatsch' von wegen irgendwann kommt schon einer hat ihr gar nichts gebracht.
    Stimme dir zu. Wenn man selbst aktiv wird, erhöht man die Wahrscheinlichkeit. Trotzdem sollte man nicht krampfhaft suchen.
    Am erfolgsversprechendsten ist meiner Meinung nach, offen für neue Begegnungen sein und Gelegenheiten für neue Begegnungen schaffen. Allerdings mit einer entspannten Offenheit.

  6. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    2.431

    AW: Das Alleinsein macht mich fertig - ü40, hochsensibel

    Ich verstehe nicht wirklich, warum die TE hier als so defizitär dargestellt wird.

    Einerseits sagt Ihr, sie sei zu anspruchsvoll, andererseits werft Ihr ihr vor, sie wolle auf Teufel komm raus eine Partnerschaft, egal mit wem.

    Auf mich wirkt Justalone wie eine ganz normale Frau, die ein paar gute Beziehungen hinter sich hat, die aber aus verschiedenen Gründen nicht gehalten haben. Dass diese Beziehungen nicht totale Grütze waren, deutet schon die Tatsache an, dass Justalone noch einen guten Kontakt zu ihren Exen hat und positiv über sie schreibt.

    Ich sehe auch nicht, dass sie den Sinn ihres Lebens in einer Beziehung sieht und ein Singledasein die Totalkatastrophe ist. Sie wünscht sich einfach einen Menschen an ihrer Seite und ist ein bisschen verzweifelt, weil sich da gerade nichts mehr tut. Finde ich vollkommen nachvollziehbar.

    Und dass sie zu anspruchsvoll ist, kann ich auch nicht feststellen, bloß aufgrund der Tatsache, dass sie ein paar Typen hat abblitzen lassen, die offenbar nicht der Knaller waren.

    Ich kann Dich gut verstehen, Justalone. Ich sehe es nicht so, dass Du unrealistische Wünsche hast. Und dass sich an der Männerfront so gar nichts tut, kann sehr frustrierend sein.
    Da gibt es nur eins: dranbleiben!
    Ich habe mich einige Jahre in Singlebörsen rumgetrieben und hab irgendwann auch gedacht, dass es den Mann, der zu mir passt, einfach nicht gibt. Mein Leben war gut und in Ordnung, aber eine Beziehung hat mir wirklich gefehlt.
    Ich habe meinen Mann mit 45 kennen und lieben gelernt.
    Ich drücke Dir alle Daumen, dass Du jemanden findest. Tu nur eins nicht: Dich in die Ecke setzen und warten!
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



    Mein Avatar zeigt ein Gemälde von Ramón Lombarte.


  7. Registriert seit
    01.07.2018
    Beiträge
    215

    AW: Das Alleinsein macht mich fertig - ü40, hochsensibel

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht wirklich, warum die TE hier als so defizitär dargestellt wird.

    Einerseits sagt Ihr, sie sei zu anspruchsvoll, andererseits werft Ihr ihr vor, sie wolle auf Teufel komm raus eine Partnerschaft, egal mit wem.

    Auf mich wirkt Justalone wie eine ganz normale Frau, die ein paar gute Beziehungen hinter sich hat, die aber aus verschiedenen Gründen nicht gehalten haben. Dass diese Beziehungen nicht totale Grütze waren, deutet schon die Tatsache an, dass Justalone noch einen guten Kontakt zu ihren Exen hat und positiv über sie schreibt.

    Ich sehe auch nicht, dass sie den Sinn ihres Lebens in einer Beziehung sieht und ein Singledasein die Totalkatastrophe ist. Sie wünscht sich einfach einen Menschen an ihrer Seite und ist ein bisschen verzweifelt, weil sich da gerade nichts mehr tut. Finde ich vollkommen nachvollziehbar.

    Und dass sie zu anspruchsvoll ist, kann ich auch nicht feststellen, bloß aufgrund der Tatsache, dass sie ein paar Typen hat abblitzen lassen, die offenbar nicht der Knaller waren.

    Ich kann Dich gut verstehen, Justalone. Ich sehe es nicht so, dass Du unrealistische Wünsche hast. Und dass sich an der Männerfront so gar nichts tut, kann sehr frustrierend sein.
    Da gibt es nur eins: dranbleiben!
    Ich habe mich einige Jahre in Singlebörsen rumgetrieben und hab irgendwann auch gedacht, dass es den Mann, der zu mir passt, einfach nicht gibt. Mein Leben war gut und in Ordnung, aber eine Beziehung hat mir wirklich gefehlt.
    Ich habe meinen Mann mit 45 kennen und lieben gelernt.
    Ich drücke Dir alle Daumen, dass Du jemanden findest. Tu nur eins nicht: Dich in die Ecke setzen und warten!
    Toller Beitrag.Seh ich genau so.


  8. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    832

    AW: Das Alleinsein macht mich fertig - ü40, hochsensibel

    Zitat Zitat von dieElvis Beitrag anzeigen
    Aber so verallgemeinern kann man die Partnersuche doch nie, was bei dem einen funktioniert hat, lässt den anderen erfolglos zurück
    Da hast du schon recht -aber ich glaube, es hat schon oft mit einer irgendwie veränderten Erwartungshaltung zu tun.
    Gerade in der Zeit um die 40.

    Ich war 6 Jahre Single (mit Kindern allerdings), bin zwischen 38 und 45 gefühlt alle Liebe- und Persönlichkeits-Themen der BriCom durchgegangen...

    Letztlich war es für mich so, dass ich im Nachhinein gesehen immer das gekriegt habe, was ich gerade "gebraucht" habe -das war mir aber überhaupt nicht bewusst.
    Nach einer für mich ziemlich frustrierenden kurzen Geschichte mit einem Mann , der "von Außen" alles abdeckte,was ich mir so vorstellte (spannendes Leben, spannender Beruf etc) hab ich mein Singelbörsenprofil neu aufgesetzt und einfach mal hineingeschrieben, worauf ich grade Lust hatte (Wandern und so) und da hat sich mein seit-8-Jahren- Freund gemeldet -den ich davor immer ignoriert hatte.....
    Mein Freund ist nicht mein Traummann, im Sinne dessen, was ich mir mit 20 oder 30 erträumt hätte. Er ist der Mann, der (in dieser Lebensphase) zu mir passt, mein Partner und Geliebter.

    Liebe TE, ich weiß, wie frustrierend dieser Punkt, an dem du jetzt bist, ist.
    Und ich glaube auch nicht, dass alles von allein in Sachen Liebe und Beziehung auf eineN zufliegt.Ich halte das im Großen und Ganzen für eher seltenes, sehr überromantisches Gedöns.
    Mir hat die Singlebörse geholfen, Nicht gleich (ich habe da mit Unterbrechungen 5 Jahre verbracht oder so), ich habe die absurdesten Geschichten dort erlebt -aber ich habe mich dabei kennengelernt, habe gelernt, zu erfühlen, was ich brauche.

    Und noch ein Tipp: Überlege nicht zu viel, wie der Mann sein muss - überlege dir, was du wirklich magst, was dir in deinem Leben wichtig ist. -Das herauszufinden, ist in Singelzeiten ohnehin die hohe Kunst.
    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es einfacher ist, den Mann zu finden, der zu mir und dem, was ich im Leben will, passt, als den, den "ich mir ausmale".


  9. Registriert seit
    28.03.2018
    Beiträge
    2.685

    AW: Das Alleinsein macht mich fertig - ü40, hochsensibel

    Zitat Zitat von Tinkerbell123 Beitrag anzeigen
    Ich verstehe auch immer nicht das mit dem "in Reinen mit sich sein", um einen guten Partner zu finden. Als ob alle Menschen in einer Partnerschaft total "im Reinen mit sich sind". Das glaube ich einfach nicht.
    Vor allem finde ich auch, dass "im Reinen mit sich sein" auch oft Tagesform abhängig ist. Man ist ja nicht ständig und non-stop total im Reinen mit sich.

    Ne, und ich glaube einfach nicht, dass alle, die in einer glücklichen Partnerschaft sind, erst im Reinen mit sich selbst waren.


  10. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    832

    AW: Das Alleinsein macht mich fertig - ü40, hochsensibel

    Mich hat "mit sich im Reinen sein" auch immer schrecklich genervt -bzw. die Anforderung danach.

    Aber irgendwie hat es mir schon geholfen, nach meiner Trennung erst mal wieder auf eigenen Beinen zu stehen, mich umzusehen und Stück für Stück draufzukommen, was ich eigentlich (so echt und wirklich, nicht nach din-A-4-Katalog) will und brauche,
    Manche Grundsätze von damals ("Ich möchte eigentlich eine Wochend-Beziehung, die mir das Sahnehäubchen gibt, mein Leben mit Beruf und Kindern möchte ich für mich führen) haben sich im Laufe der Jahre als ganz anders herausgestellt (wir leben heute zusammen, aber erst, seit die Kinder ausgezogen sind). Das heißt nicht, dass die Grundsätze falsch waren - damals haben sie gepasst, heute eben nicht mehr.


    "Mit sich im Reinen sein" verstehe ich heute anders als zu meiner Singlezeit.
    Es heißt keineswegs, fertig und problemlos zu sein, um endlich reif für eine Beziehung zu sein, es heißt nicht, dass alle Baustellen abgearbeitet sein müssen (igendwas ist doch immer)
    Es heißt einfach, nicht zwischen allen Extremen im Liebes -und Beziehungsdingens hin- und her zu mäandern.
    Einfach ein bisschen zu wissen, was man eigentlich will und braucht (und eben nicht: WEN man braucht)

    Edit: Vielleicht heißt es auch, jemand anderen einfach wieder wahrnehmen zu können, nicht nur im eigenen Saft zu schmoren und "wollen".
    Ich war wieder "beziehungs-fähig", als ich wieder jemanden wahrnehmen konnte, wieder Anerkennung nicht nur suchte, sondern auch geben konnte.
    Geändert von Chilirose (23.08.2019 um 17:10 Uhr)

+ Antworten
Seite 5 von 12 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •