+ Antworten
Seite 371 von 378 ErsteErste ... 271321361369370371372373 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.701 bis 3.710 von 3772
  1. gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.159

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Mir ging es eigentlich eher darum, ob ihr auch so Challenges bzgl. des Hirns habt
    ich hab Nachhilfeschüler, die halten mich mit Schulstoff und so Kram gut auf Trab.

    Wirklich geistig anspruchsvoll ist allerdings.. meinen Körper dazu zu bringen, die Bewegungen, die ich machen will, korrekt, flüssig, schnell und zunehmend automatisiert auszuführen. Dagegen ist das Rauf- und Runterkonjugieren des Subjonctifs ein Spaziergang.

    gruss, barbara

  2. gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.159

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Daher würde ein weiteres Studium oder so was never ever in Frage kommen.
    ich hasse es, fremdbestimmt zu lernen. Dieses Jahr absolvierte ich eine Weiterbildung, war gar nicht gross, zwei Wochenenden Kurs, einen Tag Prüfung, dazwischen noch ein paar Hausarbeiten - ich hab schon daran massiv gelitten obwohl es ein sehr guter Kurs war, brauchbar, praxisnah, gut aufbereitet.

    Was bin ich froh, wenn ich einfach wieder meiner Nase nach lernen kann, ohne irgend eine Systematik befolgen zu müssen oder eine Liste mit Lernzielen abhaken zu müssen!

    Das hat mir in den letzten zwei Monaten dieses Jahrs gefehlt: zu viele fremdbestimmte Termine, zu wenig unstrukturierte Zeit für mich selbst. ich muss aufpassen, dass das nicht wieder so kommt.

    gruss, barbara

  3. gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.159

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Körperlichkeit ist mess- und bewertbar. Und vergleichbar. Bei allem anderen wird es schwierig, die Leistungsfähigkeit zu bestimmen.
    naja.

    Ich finde es nun auch nicht ganz leicht zu bestimmen, ob Gefühl und Ausdruck (abgesehen von technischer Korrektheit der Ausführung) von Balletttänzerin A besser ist als von Balletttänzerin B. Oder wer schöner, berührender singen kann.

    Andererseits kann man sehr wohl klar bewerten und benennen, ob zB in einem Aufsatz die Orthografie stimmt oder nicht.

    Interessant scheinen mir jene Dinge zu sein, die man bewerten und beurteilen muss - also die Tiefe eines Gedichtes oder eines Tanzes, die Vielschichtigkeit einer philosophischen Aussage - jene Dinge, die man einfach messen kann, scheinen mir tendeziell eher langweilig zu sein. Sei es zu messen, wie schnell jemand rennt, oder auch, ob eine Liste von Worten korrekt geschrieben wurde oder nicht.

    gruss, barbara

  4. gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.159

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Noch mal zum Thema „geistige Challenges“: da hat sich die Welt aber auch irgendwie weiter gedreht. Ich mag deshalb nix mehr „lernen“, weil das Lernen von früher, das ich in Schule und Studium kennengelernt habe, in meinen Augen nicht mehr so viel Sinn macht.
    Das hat in meinen AUgen noch gar nie Sinn gemacht, sondern ist oft nur dazu geeignet, den Kindern alle Freude am Lernen auszutreiben was ja bei dir offenbar "erfolgreich" geklappt hat.

    ich hatte das Glück, meist schnell genug zu lernen, dass ich ein Thema schon begriffen hatte, bevor der Lehrer irgendwelche Didaktik an mir verbrochen hat, was dann oft mehr Verwirrung als Erleuchtung schafft.



    Das Pauken von Japanisch-Vokabeln als „Challenge“ würde ich daher nicht mehr machen,
    das wäre mir im Leben nie eingefallen, sowas zu machen ich würde eine Sprache einfach benutzen - ein Sätzchen hier, eine Redewendung da, einen Begriff dort - und ihr erlauben, sich in meinem Hirn nach und nach zusammenzubauen.



    Selbst da bin ich als non-digital native aber schon ziemlich abgehängt, und das wird nicht besser werden, wenn ich älter werde. Da kann man nur Strategien entwickeln, damit es nicht so auffällt.
    och, Neuheiten werden überbewertet.

    Mit all den Erfahrungen, die ältere Leute haben im Muster-Erkennen, Parallelen finden, Zusammenhänge sehen... da können die jungen digital natives noch lang einpacken. Auch wenn sie den neusten Hype im Internet kennen, von dem ich noch nie gehört habe.

    und wenn ich von denen gelegentlich eine Tastenkombination lerne, die ich noch nicht kenne, oder sonst irgendwas aufschnappe - ist auch gut. Ich schäme mich auch nicht, von den Jüngsten zu lernen, wenn die etwas besser können oder wissen als ich.

    Mein Alter muss auch nicht unauffällig sein, ich kann durchaus drum bitten "erklär mich doch mal xyz, ich kenne das gar nicht, ist nicht ein Thema in meiner Generation!" - die meisten machen das dann gerne.

    gruss, barbara

  5. gesperrt
    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    37.159

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Scheherezade Beitrag anzeigen
    Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass Männer da eher vergreisen, dass ihnen die seelische Kraft ausgeht.
    Viele Freundinnen nannten das dann: Männer altern schneller, was ich nie so verstand.
    mir scheint, dass viele Männer - oder doch nicht wenige - sich im Berufsleben so sehr aufreiben, so sehr alles geben, was sie haben - dass sie dann bei Eintritt der Rente einfach nur noch müde sind, nicht mehr wollen und auch nicht mehr können.

    das finde ich traurig.

    gruss, barbara


  6. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    2.501

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ...
    Ich sehe Liebe als eine Leistung an, vor allem dann, wenn es mal schwieriger wird, was wohl die Regel ist. Wie perfomant ist also die eigene Fähigkeit zu lieben? Eine Frage, die mich im Alter ein bisschen umtreibt.
    Das stellt sich für mich ganz anders dar, meine eigene Erkenntnis im Zuge des Älterwerdens. Liebe hat rein gar nichts mit Leistung zu tun, nicht mit eigener und nicht mit fremder.

    Das andere, wo dann Fähigkeiten, Lernen und Anpassungsvermögen gefordert sind, ist die Pflege der sozialen Kontakte, ggf. einschließlich des Führens einer Partnerschaft.


  7. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    158

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    danke, das hast du sehr toll geschrieben
    Ich danke dir für deine schönen Worte 🏵

  8. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    8.527

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Lea1958 Beitrag anzeigen
    Das stellt sich für mich ganz anders dar, meine eigene Erkenntnis im Zuge des Älterwerdens. Liebe hat rein gar nichts mit Leistung zu tun, nicht mit eigener und nicht mit fremder.

    Das andere, wo dann Fähigkeiten, Lernen und Anpassungsvermögen gefordert sind, ist die Pflege der sozialen Kontakte, ggf. einschließlich des Führens einer Partnerschaft.
    So macht es für mich auch mehr Sinn.
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)


  9. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    158

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Als ich kürzlich dagegen mal wieder in Asien war, ist mir jedoch aufgefallen, dass a) deutlich mehr Leute dort Englisch können und b) man mit Google Translate prima durchkommt. Das Pauken von Japanisch-Vokabeln als „Challenge“ würde ich daher nicht mehr machen, ebenso wenig wie irgendwas, das man „auswendig“ lernt. Weil es für den Zweck, den es mal hatte (sich in dem fremden Land zurecht zu finden) nicht mehr notwendig ist.
    Um in ein Land, seine Menschen, seine Kultur,seine Philosophie und Denkweise wirklich einzutauchen, hilft mir Google Translate nicht.

    Deshalb ist das von dir negativ genannte Beispiel "Japanisch lernen" für mich im Umkehrschluss ein positives Beispiel für lebenslanges Lernen, für Sinnhaftigkeit und Erfüllung ohne Altersgrenze.

    Wenn jemand sich, egal in welchem Alter, "Japan verstehen" zur Lebensaufgabe macht, dann kann das sehr erfüllend und bereichernd sein.

    Und das Wichtigste: So eine Lebensaufgabe hört nie auf, wird niemals vollendet. Es gibt kein "erledigt. Haken dran. Kenn ich schon. Hab ich schon durch." Es geht immer weiter, verändert sich, wandelt sich. Man selbst wandelt sich und wächst, die "Aufgabe", also hier "Japan" wandelt und verändert sich ebenfalls...

    Alles bleibt in (geistiger) Bewegung. Und das ist so schön. 😊

  10. VIP Avatar von katelbach
    Registriert seit
    02.03.2011
    Beiträge
    17.102

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Mir ging es eigentlich eher darum, ob ihr auch so Challenges bzgl. des Hirns habt
    Unbedingt!

    Derzeit ist meine Haupt-Challenge noch der Job. Jedes Projekt erfordert intensive Beschäftigung mit einem neuen Thema: Recherchieren, Einlesen, konzipieren, kreativ schreiben ... Gemeinsam ist diesen Themen nur, dass sie aus der Medizin und kompliziert sind und meist alles in Englisch abläuft.
    Daneben Kontakt und Auseinandersetzungen mit den Auftraggebern/Kunden, die visuelle Umsetzung und was alles so dazugehört.

    Als Privatmensch gibt es auch noch einiges: wieder ans Klavier - mit Unterricht, Musiktheorie, brachliegende Sprachen auffrischen, mich mit Grundrissen, Umbauten, Gestaltung befassen, vielschichtige Bücher ...

    Körperlich möchte ich so beweglich bleiben, also Yoga und lange Märsche. Schwimmen zur Gaudi, weil Wasser das obergeniale Element ist. Radeln zur Fortbewegung. Aber sportliche Ambitionen habe ich keine - im Sinne von 2000 Meter in 12 Sekunden schwimmen oder jemanden überholen.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •