+ Antworten
Seite 321 von 378 ErsteErste ... 221271311319320321322323331371 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.201 bis 3.210 von 3772

  1. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    8.260

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Ha, nicht nur in deinem Alter.
    Wenn ich an die Pläne für die neue Philharmonie denke, oder die U-Bahn in die Peripherie oder die zweite Röhre für die Stammstrecke ...
    Ich wede das wohl nicht mehr erleben.
    .
    Das liegt nicht an dir Katelbach

  2. Inaktiver User

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Lea1958 Beitrag anzeigen
    So gereift fühle ich noch nicht, habe auch an meiner eigenen Sichtweise oft genug noch Zweifel und wirklich festzementiert fühlt sich da kaum was an.
    Ich denke nicht, dass zwischen Alter und Reife auch nur ansatzweise ein Zusammenhang besteht. Alter ist eine ab-dann-Zahl, mehr auch nicht. Kein Grund, vor sich selbst zu erschrecken.


  3. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    8.260

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    ich empfinde das sogar umgekehrt - also dass ich jetzt wesentlich dialektischer oder diverser denke wie vor 30 Jahren oder so.

    Mir fällt das oft auf, wenn ich mit jungen Menschen (so Anfang, Mitte 20) zu tun habe. Deren Weltbild ist oft noch reinrassig schwarz-weiß
    Die wissen noch genau, was sie für "richtig" "gut", "böse" "schlecht" halten - incl. juveniler Empörung und Aufruhr.

    Ich fühle mich ob dieser Emotionen und Verve oft grottenalt. Denn ich denke nicht mehr (oft): "Falsch. Wie kann man nur ...."

    sondern (oft): "ja. mei. muss man auch irgendwie verstehen... so Unrecht hat er/sie nicht. Ich habe auch schon.... alles hat 2 Seiten - Blabla aus Toleranz und Moderatität und Ausgleich und ...."

    Ich war in der Jugend auch apodiktischer. Jetzt bin ich toleranter.

  4. Inaktiver User

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ich fühle mich ob dieser Emotionen und Verve oft grottenalt. Denn ich denke nicht mehr (oft): "Falsch. Wie kann man nur ...."
    In meinem Sport bin ich Methusalem, den ich aber schon ein paar Jahrzehnte mache.. Entsprechend alt komme ich mir auch vor, wenn ich da bin. Einmal gab es eine Situation, wo eine junge Frau, die ihre Achselhaare hat wachsen lassen, genau diese alle 2 Minuten präsentierte. Die Über-Kopf-Dehnübungen hörten gar nicht auf.

    Damit bin ich groß geworden. Genau an so was mekrt man, wie alt man ist.

  5. Avatar von jofi2
    Registriert seit
    11.03.2015
    Beiträge
    18.357

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Alwa Beitrag anzeigen
    Wie meinst du das @. Jofi Was ist schlechtes Altern? Wenn man sich nicht ständig sagt, dass man die die längste Zeit des Lebens hinter sich hat und nun eine nicht mehr so lange Zeit wie vorher da ist?
    Natürlich nicht.
    Aber wenn man nicht damit leben kann, dass man alt wird und dass das Leben endlich wird.
    Wenn man sich ständig beteuern muss, dass man sich nicht wie sein reales Alter fühlt (völliger Stuss, wer fühlt sich schon als so und so alt), wenn man ständig beteuern muss, dass man auch im jungen Alter sterben kann, wenn man seiner Jugend hinterherjammert usw.

    Gutes Altern ist für mich, so zu leben, wie man es für sinnvoll hält, die sich verändernde Zeitperspektive akzeptiert ohne in Depris zu verfallen, wenn man neugierig ist auf das, was es noch zu erleben gibt und wenn man nicht seine ganze Energie darein steckt, den Alterungsprozess Und alles was er impliziert zu verdrängen statt sein Leben zu leben und möglichst zu genießen.

  6. Avatar von Brausepaul
    Registriert seit
    01.09.2010
    Beiträge
    10.681

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Michael_Collins Beitrag anzeigen
    Ich glaube ein unerfüllter Kinderwunsch nagt an jedem, egal ob Mann oder Frau. Und nach meinem empfinden ist es beim älter werden schlimmer, bzw. öfter. Aber wie gesagt, so empfinde ich das beim älter werden.
    Ich denke es ist völlig normal das man unerfüllte Wünsche umso schmerzhafter eEmpfindet, je älter man wird. Zum einen wird einem langsam bewusst das der Zug für bestimmte Dinge abgefahren ist, andererseits glaube ich aber auch das man idealisiert. Man blendet die negativen, anstrengenden oder schwierigen Askepte aus und sieht nur das, was einem vermeindlich entgangen ist.

    Mir geht es jedenfalls manchmal so. Da ist es dann ganz hilfreich sich vor Augen zu führen, dass die meisten Dinge (Kinder, Beziehungen, Traumjob, etc.) eben nicht immer nur Friede, Freude Eierkuchen sind.
    Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht.
    Du wirst auf jeden Fall recht behalten.

    - Henry Ford -


  7. Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    836

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Einmal gab es eine Situation, wo eine junge Frau, die ihre Achselhaare hat wachsen lassen, genau diese alle 2 Minuten präsentierte. Die Über-Kopf-Dehnübungen hörten gar nicht auf.

    Damit bin ich groß geworden. Genau an so was mekrt man, wie alt man ist.
    Echt? Du hast Frauen in echt gesehen mit Haaren unter die Achseln? Dann bist Du sicher älter als ich.

    Irgendwo las ich mal das jemand Playboys aus der Zeit spannend fand in der Frauen noch Schamhaare hatten.
    Das ist dann schon eher meine Zeit, die 80er Helmut Newton Beautys waren alle noch scham-be-haart.

    Und nein, ich hab den Playboy nicht gelesen, einige Bilder aber schon gesehen.


  8. Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    836

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Brausepaul Beitrag anzeigen
    Ich denke es ist völlig normal das man unerfüllte Wünsche umso schmerzhafter eEmpfindet, je älter man wird..
    Ich vermute beim Thema Kinderwunsch ist das bei Frauen und Männern unterschiedlich denn bei Frauen gibt es eine klarere Grenze.
    Das Thema rückt in den Focus ab spätestens Mitte 30 und tickt.....
    Darum müssen Frauen sich in der Regel früher und bewusster damit auseinandersetzen als Männer.

    Wobei das bei Michael wenn ich es richtig verstehe auch wieder anders war.

    Aber für mich war das Thema Mitte 30 bis Anfang 40 extrem präsent.
    Ich habe in der Zeit glaub nicht über das Alter hinausgedacht, ich habe sehr intensiv Kinder und Familienwunsch gehabt und dementsprechend auch intensiv getrauert als es nicht geklappt hat.

    Natürlich bleibt das Thema ein unerfüllter Wunsch, aber es ist nicht mehr beherrschend.
    Im Gegenteil, ich bin nah dran an Familien und ja, ich bekomme auch mit was ich verpasse aber ich sehe doch auch viel was mich mit den Müttern in meinem Alter verbindet.
    Ich erlebe das nicht als so trennend keine Kinder zu haben, hat vielleicht auch damit zu tun, dass ich mich trotzdem für Kinder interessiere und sie eben auch in meinem Leben eine Rolle spielen.

  9. Avatar von Brausepaul
    Registriert seit
    01.09.2010
    Beiträge
    10.681

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von vindpinad Beitrag anzeigen
    Irgendwo las ich mal das jemand Playboys aus der Zeit spannend fand in der Frauen noch Schamhaare hatten.
    Ich habe im Keller sogar noch Playboy-Ausgaben aus dieser Zeit, sozusagen geerbt, von meinem Großvater
    Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht.
    Du wirst auf jeden Fall recht behalten.

    - Henry Ford -


  10. Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    836

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Brausepaul Beitrag anzeigen
    Ich habe im Keller sogar noch Playboy-Ausgaben aus dieser Zeit, sozusagen geerbt, von meinem Großvater
    Hä? Dein Großvater müsste aber doch noch älter sein? Ich hätte gedacht da erbt man eher so erste erotische Dunkelkammer-Stereoskopien von vorm Krieg.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •