+ Antworten
Seite 184 von 281 ErsteErste ... 84134174182183184185186194234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.831 bis 1.840 von 2806

  1. Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    1.418

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    @fragipani.....ASTHON APPLEWITE: lets end ageism ITED TALk
    ich habe aufgerufen und versucht in Englisch zu verstehen, ok manches schon aber vieles zu schnell, habe auf Deutsch Ausgabe
    geklickt aber leider kam wieder Englisch.
    Kannst Du mir weiterhelfen?
    L.G. heimat

  2. Avatar von bazeba
    Registriert seit
    05.09.2006
    Beiträge
    658

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Brausepaul Beitrag anzeigen

    Letztlich ist mir in diesem Strang aber bewusst geworden, dass meine diffuse Unzufriedenheit nur bedingt mit dem Alter zu tun hat. Sicher, ein paar Punkte hängen direkt mit dem älter werden zusammen, aber ich glaube mittlerweile andere Dinge werden mir einfach erst jetzt wirklich bewusst.
    Vielleicht weil man mit den Jahren mehr Tiefe gewinnt und auch einfach mehr nachdenkt.
    Lieber Paul,

    man möge mir diese Ferndiagnose verzeihen, aber für mich hört sich das nach Depression an. Immer wenn ich mein leben als langen ruhigen Fluss ohne ups and downs empfinde, bin ich am Weg in eine depressive Phase oder eben schon drin. (Meine Vorstellung von Depression war ja früher, dass man permanent traurig ist und heult - wie ich feststellen musste, ist das nicht immer so)

    Hast du diese Möglichkeit mal ins Auge gefasst?

    Liebe Grüße,
    Barbara
    Never be afraid, never.

  3. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    18.553

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    @fragipani.....ASTHON APPLEWITE: lets end ageism ITED TALk
    ich habe aufgerufen und versucht in Englisch zu verstehen, ok manches schon aber vieles zu schnell, habe auf Deutsch Ausgabe
    geklickt aber leider kam wieder Englisch.
    Kannst Du mir weiterhelfen?
    L.G. heimat
    Unter dem Videoscreen sind Einstellungen, u.a. 'Transcript - 26 languages', da kannst du dir das deutsche Transkript durchlesen. :)
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  4. Avatar von Brausepaul
    Registriert seit
    01.09.2010
    Beiträge
    10.622

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von bazeba Beitrag anzeigen
    Lieber Paul,

    man möge mir diese Ferndiagnose verzeihen, aber für mich hört sich das nach Depression an. Immer wenn ich mein leben als langen ruhigen Fluss ohne ups and downs empfinde, bin ich am Weg in eine depressive Phase oder eben schon drin. (Meine Vorstellung von Depression war ja früher, dass man permanent traurig ist und heult - wie ich feststellen musste, ist das nicht immer so)

    Hast du diese Möglichkeit mal ins Auge gefasst?

    Liebe Grüße,
    Barbara
    Nicht ernsthaft, aber ja, daran gedacht habe ich auch schon.
    Ob du denkst, du kannst es, oder du kannst es nicht.
    Du wirst auf jeden Fall recht behalten.

    - Henry Ford -


  5. Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    189

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Lieber Brausepaul,

    Falls das mit der Depression zutrifft, dann vergiss was ich jetzt sage (Ich kann das nicht beurteilen, wie auch, fände es aber wertvoll dem Gedanken nachzugehen.)

    Ansonsten, für graue Tage und um sich das Positive bewusst zu machen finde ich diese Idee der "Drei schönen Dinge heute" sehr anregend.

    Es gibt ja auch einen Strang dazu, man kann sich das aber auch auf andere Weise bewusst machen (in einem Buch notieren, es sich beim Ins Bett gehen einfach in Gedanken bewusst machen...) was an dem Tag Schönes passiert ist.

    Ich finde es gerade an mittelschönen und eher blöden Tagen wertvoll, da es an schönen Tagen eh klar ist.
    Aber an einem trüben Herbsttag, erkältet im Büro, mässig gelaunt, da fällt es schwerer.

    Und es kommt doch immer was zusammen. Der nette Plausch mit dem Nachbarn, die konzentrierte Arbeit, der Spaziergang nach Haus etc.

    Es hilft einem, nicht auf "Autopilot" zu schalten, nicht auf andere zu gucken, im hier und jetzt zu sein.

    Es ist natürlich nichts großes, aber eben....erstmal was kleines.
    Still Sail(y)ing.

    vindpinad ist schwedisch und heisst windzerzaust.
    Geändert von vindpinad (22.10.2019 um 22:49 Uhr)

  6. Inaktiver User

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Rotfuchs Beitrag anzeigen
    Das ist sicher manchmal schade, wenn jemand für ein wenig Spaß kein - vermeintliches - Risko eingeht, aber ich verstehe das.
    Ich denke, ich habe mich nur unzureichend ausgedrückt. Es geht weder um Risiko noch um Spaß. Es geht um die eigene Entwicklung, um die Frage „Was kommt jetzt?“. Persönlich denke ich, dass zu viel Routine unzufrieden macht, ebenso das Sicherheitsbedürfnis, alles genauso zu behalten, wie es immer war. Ein Stau der Neugierde oder der Lebenslust. Eigentlich hat das nichts mit Altern zu tun, nur trifft es da besonders häufig auf. Keine Bewegung im Leben, und das hat ganz sicherlich nichts mit Risiko zu tun.


  7. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.693

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Brausepaul Beitrag anzeigen
    Ehrlich, ich verstehe nicht warum die meisten Menschen möglichst alt werden wollen.
    Ich jedenfalls finde das nicht erstrebenswert.
    Geht mir genauso. Wenn ich in ein paar wenigen Jahren plötzlich vom Stuhl kippen würde, hätte ich alle guten Sachen gehabt und die schlechten ausgelassen. Das wäre das perfekte Leben gewesen und das perfekte Ende. Und mir wäre eine Entscheidung abgenommen.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)


  8. Registriert seit
    14.10.2019
    Beiträge
    189

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Geht mir genauso. Wenn ich in ein paar wenigen Jahren plötzlich vom Stuhl kippen würde, hätte ich alle guten Sachen gehabt und die schlechten ausgelassen.
    Wo ist das grundsätzliche Problem? Einer meiner besten Freunde (ja!) ist ü 70, hat mehr Pläne als ich, frische glückliche Beziehung, gesundheitlich auch gut zurecht.
    Gehört natürlich auch Glück dazu, aber auch ein Stück Mut und Lebenslust.
    Still Sail(y)ing.

    vindpinad ist schwedisch und heisst windzerzaust.


  9. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.693

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von vindpinad Beitrag anzeigen
    Wo ist das grundsätzliche Problem? Einer meiner besten Freunde (ja!) ist ü 70, hat mehr Pläne als ich, frische glückliche Beziehung, gesundheitlich auch gut zurecht.
    .
    Körperlicher Verfall und schlechte Gene (meine Verwandten sind alle nicht alt geworden). Man sammelt eben alles mögliche auf, und das wird ja nicht besser mit der Zeit. Es mag positive Ausnahmen geben, aber die Statistik spricht dagegen. Und ich hasse die grauen Haare und die Falten an mir 😊... brauche ich irgendwie nicht.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

  10. VIP Avatar von Rotfuchs
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    25.086

    AW: Wie empfindet ihr das älter werden?

    Zitat Zitat von Brausepaul Beitrag anzeigen
    Natürlich kann (und sollte) man sich auch manchmal aufraffen und einfach tun, wie Rotfuchs ja auch schon schrieb. Das tue ich auch gelegentlich, aber im nachhinein war das bisher meist nicht sonderlich bereichernd.
    Hast Du Dich denn auch auf das Erlebnis (ich nenne es mal so, auch wenn es vielleicht nur ein kleiner Kneipenbesuch war ) einlassen können?

    Das kann ich zum Glück ganz gut. Ich muss mich zwar oft bemühen, überhaupt hinzugehen und meine eigene Unlust zu bekämpfen, aber wenn ich dann da bin, kann ich das ganz gut abschalten und mich auf das, was mir da geboten wird (sei es ein bestimmtes Programm, Unterhaltung, leckeres Essen oder was auch immer) einlassen.
    So mit dem Gedanken: Wenn ich jetzt schon mal da bin, dann will ich auch das Beste daraus machen.

    Wenn ich an dem Gedanken, dass ich ja eigentlich keine Lust habe und es sowieso doof finde festhalte, ja, dann wird das auch nichts. Selbsterfüllende Prophezeiung.

    Auch das klappt natürlich nicht immer. Manchmal ist es auch tatsächlich einfach nur doof und ich gehe mit dem frustrierten Gedanken heim "Habe ich doch gleich gewußt..."

    Aber es hindert mich zum Glück nicht an einem weiteren Versuch. Auch, weil die Alternative "allein auf dem Sofa" nicht immer verlockender ist.
    Und in der Bilanz überwiegen bei mir tatsächlich die positiven Ereignisse.

    Zitat Zitat von Fyona Beitrag anzeigen
    Und ich weiß nicht, ob manche Menschen nicht ihre herausragenden Großleistungen liebend gern eingetauscht hätten gegen eine unbeschwerte Kindheit und Jugend, statt einer von Selbstzweifeln und Unsicherheitsgefühlen geprägten.
    Ganz sicher. Wenn auch diese Kindheit sie vielleicht zu den Großleistungen angetrieben hat, wären sie sicher lieber ein glückliches Kind gewesen.

    Ich bin mit solchen Sprüchen wie:

    • "Abitur? Brauchst Du nicht. Du bist ja nur ein Mädchen, heiratest und kriegst Kinder."
    • Oder weil ich kein Talent zum Tennisspielen hatte: "Ja, Du bist eben nur ein Mädchen." (Dabei konnte ich prima fußballspielen, was sogar die Jungs in der Nachbarschaft anerkannten.)
    • "Du musst bescheiden und freundlich sein, sonst wirst Du nicht anerkannt".


    Das ist lange her.
    Ich habe meinen Weg (auch beruflich, sogar ohne Abitur) gemacht und bin gut durchs Leben gekommen (übrigens rückblickend besser und beruflich erfolgreicher, als mein strenger, dominanter und vermeintlich überschlauer Vater ...) aber ich habe nie so ganz das Gefühl verloren, weniger wert zu sein, als andere und habe ständig dagegen angestrampelt und mich angestrengt.

    Und den drillmäßig anerzogenen Perfektionismus, die überzogene Pünktlichkeit, die fast klinische Sauberkeit und Korrektheit, habe ich bis heute nicht ganz ablegen können, auch wenn der eigene Kopf mir oft sagte: "Lass mal locker".
    Manchmal reagierte ich eher trotzig (zum völligen Unverständnis anderer Menschen, die ja nicht ahnten, was in mir vorging), manchmal ließ ich mich total einschüchtern, weil mich eine Kritik bis ins Mark traf und ich mich wieder wie ein kleines, unwertes Mädchen fühlte.

    Wie gesagt, jetzt im Alter und nach der Berufstätigkeit (in der ich mit dem Perfektionismus gut punkten konnte) habe ich vieles abgestreift.
    Ich brauchte auch keine lila Latzhosen , um mich zu emanzipieren, ich wollte einfach nur (in der Männergesellschaft meines Arbeitgebers) wer sein und anerkannt werden - und habe auf dem Weg dorthin sicher oft überzogen.

    (Mir tut heute noch eine junge Kollegin leid, die ich seinerzeit ganz im Stil meines Vaters "dressieren" wollte. Irgendwann habe ich es selbst gemerkt, dass da was falsch läuft und mich bei ihr entschuldigt. Das Ziel war in Ordung, der Weg dorthin aber nicht. Danach haben wir uns gut verstanden. Sie wurde dann meine Nachfolgerin und sie ist richtig gut. )

    Aber manchmal kommt das alles - je nach Situation - wieder hoch und ich reagiere darauf bis heute nicht immer cool.

    Man wird solche Erfahrungen aus der Kindheit nie wirklich so ganz los.

    Wie schlimm muss es erst Menschen gehen, die in ihrer Jugend viel Schlimmeres erlebt haben, wie Mißhandlung oder Mißbrauch. Sie kommen vielleicht - nach entsprechender threrapeutischer Hilfe - im Alltag zurecht, aber sie werden nie wirklich davon loskommen.
    Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen. (Sokrates)


    Geändert von Rotfuchs (23.10.2019 um 00:14 Uhr)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •