+ Antworten
Seite 34 von 50 ErsteErste ... 24323334353644 ... LetzteLetzte
Ergebnis 331 bis 340 von 497

Thema: Einsamkeit

  1. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.607

    AW: Einsamkeit

    Kara, ich meine zum Beispiel, ob jemand zuhören kann, auf sein Gegenüber eingeht, einen respektvollen Umgang pflegt, eine angenehme Ausstrahlung hat, mit Meinungsverschiedenheiten konstruktiv umgeht, einen für mich ansprechenden Humor hat, Blickkontakt hält, fesselnd erzählen kann und ein Gespür dafür hat, wann es angebracht ist, ein Thema auch mal zu wechseln, an den richtigen Stellen auch mal schweigen kann, sich selbst nicht zu sehr in den Mittelpunkt drängt aber auch nicht zu defensiv ist, zu seinem Gegenüber eine Verbindung herstellen kann - lauter solche Dinge.
    Wenn jemand bei einem Thema mit Wissen glänzen kann, aber das obige nicht drauf hat, bleibt es fad.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.


  2. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.792

    AW: Einsamkeit

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Ich bin davon ausgegangen, dass die TE und Smirkster ähnliche Themen haben.
    Ich denke nicht. Ist ja nicht der erste Strang, wo es plötzlich nur noch um ihn geht. Und die TE ist weg.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  3. Inaktiver User

    AW: Einsamkeit

    Jeder der hier irgendwas über seinen Zugang zum Thread Titel schreibt hijacked. Oder?


  4. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    3.011

    AW: Einsamkeit

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Kara, ich meine zum Beispiel, ob jemand zuhören kann, auf sein Gegenüber eingeht, einen respektvollen Umgang pflegt, eine angenehme Ausstrahlung hat, mit Meinungsverschiedenheiten konstruktiv umgeht, einen für mich ansprechenden Humor hat, Blickkontakt hält, fesselnd erzählen kann und ein Gespür dafür hat, wann es angebracht ist, ein Thema auch mal zu wechseln, an den richtigen Stellen auch mal schweigen kann, sich selbst nicht zu sehr in den Mittelpunkt drängt aber auch nicht zu defensiv ist, zu seinem Gegenüber eine Verbindung herstellen kann - lauter solche Dinge.
    Wenn jemand bei einem Thema mit Wissen glänzen kann, aber das obige nicht drauf hat, bleibt es fad.
    Bleibt es für dich fad.

    Ich persönlich finde es total ok, wenn jemand auch mal Tacheles redet, zB. Ecken und Kanten stören mich nicht zwingend, die habe ich auch. Aber das sieht eben jeder anders.

    Und das ist doch schön. Es gibt nicht dieses eine Grundmuster von Beziehungen. Was ich übrigens auch erst lernen musste. Meine Eltern leben seit X Jahrzehnten in einer symbiontischen Beziehung, da kann überhaupt gar keiner ohne den anderen. Ich musste erst mal lernen, dass das überhaupt nicht „die Norm“ ist. Und dieser Lernprozess war gut und richtig.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

  5. Avatar von Mediterraneee
    Registriert seit
    21.04.2009
    Beiträge
    3.607

    AW: Einsamkeit

    Was ich aufgezählt habe, schließt Ecken und Kanten keineswegs aus, im Gegenteil, ohne wäre es ebenfalls fad.
    Wir missverstehen uns an irgendeinem Punkt. Ich spreche von Menschen, die nicht nur aufgrund ihres Wissens, sondern charakterlich interessant sind, und Du verstehst immer nur glattgebügelte Weicheier.
    Und ich versteh nicht wieso.
    Aber lass mal hier abbrechen, wir sind inzwischen ziemlich OT.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.



  6. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    3.011

    AW: Einsamkeit

    Zitat Zitat von Mediterraneee Beitrag anzeigen
    Ich spreche von Menschen, die nicht nur aufgrund ihres Wissens, sondern charakterlich interessant sind,.
    Und ich versuche dir zu erklären, dass mir persönlich „charakterlich interessant“ nicht ausreichen würde, wenn da nicht noch was anderes ist , mit dem der Gegenüber mich begeistern kann . Wie gesagt - persönliche Einschätzung, das sieht jeder anders. .

  7. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.944

    AW: Einsamkeit

    Liebe TE, vielen Dank für Deine Rückmeldung. Schade, dass es zur Zeit nicht besser läuft bei Dir. Ich habe auch einige Karten geschrieben und für die meisten keine Rückmeldungen erhalten. Mach ich definitiv nächstes Jahr nicht mehr. Glaube ich.

    Inspiriert von diesem Strang habe ich mehrere Bücher über Einsamkeit gelesen, da stand vieles von dem drin, was auch hier steht.
    Und einiges, warum manche Leute Probleme haben können.

    Zb weil sie immer nur jammern, lästern und negativ sind.
    Das hat mich dann doch extrem runtergezogen, weil ich mich nach intensiver
    Selbstprüfung da schon ein Stück weit oder auch mehr, selbst gefunden habe.

    Das mußte ich dann auch mal sacken lassen. Und habe mich selbst beobachtet (was mein innerer Kritiker ja eh schon tut).
    Diesmal jedoch mit dem Fokus auf lästern, jammern, negativ sein. Tja, ist schon so. Ich bin ja auch nicht umsonst hier in der bricom gern in den Lästersträngen zu finden.

    Würde mich mal interessieren, ob hier die gut vernetzten Damen immer positiv unterwegs sind, nie lästern, immer das Gute sehen.

    Da rauszukommen ist gar nicht so einfach. Auch wenn ich Gutes im Sinn hatte, ist Murks dabei rausgekommen und mir vor die Füße gefallen.

    Deshalb ist/sind gemeinsame*s Hobby/Unternehmungen wahrscheinlich so gut, weil man dann über das Hobby spricht und weniger über sich selbst.


  8. Registriert seit
    11.06.2019
    Beiträge
    1.415

    AW: Einsamkeit

    Liebe Hair,
    gerade das immer nett sein und sich positiv zeigen hatte mich runter gezogen....sehe ich heute so....
    Wogegen das schon ne Methode sein könnte Menschen um sich zu scharren...

    Diesen Ansatz von dir mit den Hobbys kann ich nur bestätigen.
    Da ist nämlich erstmal ein stabiler Ansatz....

    Da geht man wieder hin..
    Vor kurzem, na ja, so kurz auch nicht, habe ich meine Englisch-Gruppe gegründet.
    Da sind so ganz offensichtlich Menschen dabei mit für meinen Geschmack schrägen Meinungen.

    Uns verbindet aber mit der Zeit ne Menge, nicht nur das Interesse für Englisch sondern eben das Aktiv-sein als solches.

    Mittlerweile habe ich den Eindruck: authentisch sein ist das Wichtigste überhaupt.
    Und eine gewisse Hartnäckigkeit und Ausdauer.

    Wenn ich jemandem die Freundschaft oder den Kontakt kündige heißt das ja nicht dass ich ihn komplett als Menschen ablehne - sondern nur: dass es eben nicht passt.

    Was mich in der Tat überrascht ist wie Menschen reagieren die einen zuvor herablassend behandelten.
    Das reicht von : beleidigt sein bis bemüht.

    Einsamkeit ist für meinen Geschmack auch eine innere Leere die es zu füllen gilt.
    Und wer eignet sich da besser als jeder Einzelne erst mal selbst?

    Liebe hair, ich unterscheide auch zwischen Einsamkeit und Melancholie.
    Letzere pflege ich regelrecht.

    Weißt du woran ich mich geändert habe, auf ausdrücklich eigenen Wunsch, lach?
    Ich lästere schon auch noch. Aber, ich versuche eben so weit wie möglich nicht mehr über Andere zu reden sondern mit ihnen oder eben gar nicht.

    Das hat sich irgendwie so ergeben seit dem ich mich mehr mit dem Thema befasse.
    Was mir Jemand in meiner Gruppe anvertraut bleibt bei mir, was ihn stört soll er selber sagen.

    Gewisse Funktionen ja immer noch wenn man eine Gruppe leitet.
    Aber, weder ist man für Anwesenheit zuständig noch für Sympathie.

    Und dieses immer auch ein wenig kämpfen müssen hält frisch....
    Selber mal was Verkehrtes sagen können, was Einstecken müssen, das ist dann eben echt.
    Der Mensch ist nichts
    anderes, als wozu
    er sich macht
    Jean Paul Sartre


  9. Registriert seit
    24.12.2019
    Beiträge
    211

    AW: Einsamkeit

    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Inspiriert von diesem Strang habe ich mehrere Bücher über Einsamkeit gelesen, da stand vieles von dem drin, was auch hier steht.
    Und einiges, warum manche Leute Probleme haben können.

    Zb weil sie immer nur jammern, lästern und negativ sind.
    Das hat mich dann doch extrem runtergezogen, weil ich mich nach intensiver
    Selbstprüfung da schon ein Stück weit oder auch mehr, selbst gefunden habe.

    Das mußte ich dann auch mal sacken lassen. Und habe mich selbst beobachtet (was mein innerer Kritiker ja eh schon tut).
    Diesmal jedoch mit dem Fokus auf lästern, jammern, negativ sein.
    Ich weiß genau, was Du meinst.
    An mir stört mich nicht Lästern (- das hält sich m.E. in vernünftigen Grenzen), aber Jammern und Negativ-Reden tue ich meinem Geschmack nach noch zu viel.

    Aktuell bin ich dabei, das runterzufahren im Rahmen eines Gewohnheiten-Änderungs-"Programm".
    Dabei tracke ich täglich (und hochgerechnet auf den Monat) via Strichliste wie oft ich z.B. gejammert habe.
    Allein das Sichtbarmachen der Menge bewirkt, dass ich mir mehr darüber bewusst bin und weniger unbewusst ins unerwünschte Muster verfalle. Und ich sehe auch Fortschritte ganz genau, was wiederum motiviert.

    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Deshalb ist/sind gemeinsame*s Hobby/Unternehmungen wahrscheinlich so gut, weil man dann über das Hobby spricht und weniger über sich selbst.
    Hm, ich weiß nicht... Für Bekanntschaften gilt das wohl.
    Für Tieferes, also Freundschaften, macht es für mich umgekehrt mehr Sinn. Gespräche über gemeinsame Unternehmungen kommen bei tieferen Beziehungen für mich nur on top - wesentlicher finde ich den Austausch über innere Vorgänge.
    The sky is always blue above the clouds.


  10. Registriert seit
    15.03.2017
    Beiträge
    1.030

    AW: Einsamkeit

    Zitat Zitat von Hair Beitrag anzeigen
    Zb weil sie immer nur jammern, lästern und negativ sind.
    Das hat mich dann doch extrem runtergezogen, weil ich mich nach intensiver
    Selbstprüfung da schon ein Stück weit oder auch mehr, selbst gefunden habe.


    Würde mich mal interessieren, ob hier die gut vernetzten Damen immer positiv unterwegs sind, nie lästern, immer das Gute sehen.
    Dein Beitrag, liebe Hair, hat mich sehr angesprochen...eben weil ich eine Dame bin, die eher positiv denkend, das Gute sehend und eher nicht gerne lästert, unterwegs bin

    Allerdings bewahrt diese Haltung nicht vor Einsamkeit und Enttäuschung mit Freundschaften...

    Inzwischen bin ich Ü40 und habe es bisher auch nicht geschafft, den einen passenden Mann für eine tiefergehende, längere Beziehung zu finden...the one and only...der einem über die Einsamkeit hinweg hilft.

    Jeder Partnerschaft, die ich eingegangen bin, immer voller Hoffnung und Optimismus, hielt nur ca. 3 bis 5 Jahre...danach war ich oft mindestens 7 Jahre wieder Single. Was mir jedoch nicht wirklich geschadet hat, im Gegenteil, oft fühlte ich mich im Alleine sein mit mir, viel wertvoller, mehr bei mir selber und ruhender.

    Zwischen dem 20. und 30 . Lebensjahr hatte ich einen guten Bekannten- und Freundeskreis aufgebaut, war nie am Wochenende alleine unterwegs, es kamen immer neue Bekannte dazu...hat richtig Spaß gemacht. Dann überkam mich zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr eine Art Burn Out...nichts anderes als eine depressive Phase. Die mich dann die eine oder andere Freundschaft gekostet hat, auch auf meinen eigenen Wunsch hin.
    Als Single hatte ich jedoch nie Probleme neue Bekannte kennenzulernen....dann wurde es aber jedoch immer schwieriger...seit ein paar Jahren geht gar nichts mehr.

    Nun ist auch meine letzte Beziehung zu Ende gegangen und mir wird bewusst, dass ich trotz langjähriger Freundschaften, eigentlich ziemlich einsam bin...spontan am Wochenende sich mit jemanden treffen, ist oft nicht mehr möglich. Alle engeren Freundinnen haben eigenen Familien, Kinder, sind fest eingebunden in ihr soziales Gefüge...da sieht man sich oft wenig bis selten.

    Daher frage ich mich schon das eine oder andere mal, was ich falsch mache/gemacht habe, da es ja offensichtlich einen festen Partner, eine feste Clique usw. für mich nicht mehr geben wird?!?

    Bekomme oft rückgemeldet, dass ich angenehm sei, nie nörgelnd, immer ein Stehauf Männchen (Frauchen), lieb, nett, lustig, humorvoll...bin vielseitig interessiert und nicht dumm...

    Trotzdem habe ich zunehmend Schwierigkeiten aus meinem Schneckenhaus raus zu kommen...werde auch viel weniger angefragt von Freunden usw. für gemeinsame Treffen....dass war mit U40 noch wesentlich mehr...nun gar nicht mehr.

    Es macht mir gerade zu schaffen, dass mir bewusst wird, ohne Partner wird es im Alter sehr ruhig werden...nach jeder Trennung verfalle ich in eine Art Schockstarre....auch wenn ich froh bin , "wieder Single zu sein"...ein Zweispalt?!?

    Finde des Strang hier und eure Beiträge sehr spannende zu lesen

+ Antworten
Seite 34 von 50 ErsteErste ... 24323334353644 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •