+ Antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 86
  1. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.104

    AW: Wegen Nichtigkeiten lügen

    Ich geb euch jetzt mal eine Steilvorlage

    Die Gesellschaft bringt mich zum Lügen weil sie die Wahrheit nicht erträgt

    Ein paar beispiele?

    Hi Luftistraus, schön Dich zu sehen. Wie geht´s dir?

    Ich Wahrheit: Mist, dir wollte ich jetzt echt nicht begegnen - mir geht es schlecht und dich geht es gar nichts an. Also heuchel jetzt bitte kein Mitleid, weil du in 10 Minuten beim Bäcker froh bist was zum tratschen zu haben.

    Ich Lüge: Ohh was für eine Überraschung dich zu sehen. Danke mir gehts gut ....

    ---------

    In diesem Fall bin ich gern ein Lügner

    ------

    Arbeit Chef: Du Luftistraus, wir haben Kranke Kollegen und könntest du bitte am Wochenende einspringen?

    Ich Wahrheit: Chef, stell bitte mehr Leute ein, die Firma steht gut da und kann sich das leisten. Wir haben einfach zuwenig Mitarbeiter. Jedes mal wenn einer Krank oder im Ulaub ist, bricht hier das Chaos aus. Es ist nicht meine Sorge wegen den kranken Kollegen am WE einzuspringen. ich habe Familie und reiße genug Überstunden. zusätzlich habe ich gar keine Lust.

    Ich Lüge: Chef, es tut mir leid aber wir sind am Wochenende auswärts eingeladen und das kann ich nicht absagen.

    Wieder bediene ich mich einer Lüge. Alle Freunde, Bekannt und Familie halten mich für sehr ehrlich.

    Eine Widerspruch?
    Man muss die Tatsache kennen, bevor man sie verdrehen kann


  2. Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    3.896

    AW: Wegen Nichtigkeiten lügen

    eben, solche white lies sorgen dafür, dass beide Parteien ihr Gesicht nicht verlieren also halbwegs ok.

    Ich habe übrigens unseren Freunden auch nicht gesagt dass ich ihr Gekeife gehört habe, werde aber wachsamer sein.

    Je suis Charlie!

  3. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.253

    AW: Wegen Nichtigkeiten lügen

    @ luftistraus

    wunderschöne Beispiele.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  4. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    2.104

    AW: Wegen Nichtigkeiten lügen

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    @ luftistraus

    wunderschöne Beispiele.
    Danke

    Ich habe das Lügen lernen müssen. Früher habe ich immer die Wahrheit gesagt und das hat viele unnötige Probleme verursacht. Ich war auch nicht bösartig bei der Wahrheit und trotzdem sind Freundschaften daran zerbrochen, Jobwechsel nötig geworden usw

    Zitat Zitat von Kyoto Beitrag anzeigen
    eben, solche white lies sorgen dafür, dass beide Parteien ihr Gesicht nicht verlieren also halbwegs ok.
    Ich unterscheide auch zwischen Lügen und Lügen - @ Kyoto

    Ich halte mich immer noch für einen ehrlichen Menschen - der trotzdem hin und wieder sich einer Lüge bedient.
    Es ist ein schmaler Grat - ja
    Man muss die Tatsache kennen, bevor man sie verdrehen kann

  5. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.253

    AW: Wegen Nichtigkeiten lügen

    luftistraus

    ich sehe das ein bisschen anders. Du lügst nicht, Du verwendest Ausreden. Das dient Deinem Selbstschutz.

    Lügen sind für mich anders.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  6. Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    3.896

    AW: Wegen Nichtigkeiten lügen

    Ich würde sagen, das Essentielle wird nicht gesagt.
    Ich sagte ja auch nicht, dass ich keine Lust hatte auf popliges Fleisch ohne Salate auf dem Campingplatz, Allohol mit zweifelhaftem Heimkommen.
    Und das als 2. oder 3. Wahl...

    Je suis Charlie!

  7. Inaktiver User

    AW: Wegen Nichtigkeiten lügen

    Zitat Zitat von Simpleness2 Beitrag anzeigen
    Vor einiger Zeit kam etwas im TV zum Thema Lügen. Ich war erstaunt, dass wir alle jeden Tag mehrmals lügen. Von daher betrachte ich das nachsichtiger. Lügen ist oft das Schmiermittel der Kommunikation. Die Wahrheit wollen die wenigsten Menschen wissen....
    Und so sehr ich Ehrlichkeit einerseits schätze - mit einem Menschen der meint immer nur die Wahrheit äußern zu müssen, möchte ich nicht zusammen sein. Das kann sehr verletztend sein und ist ganz oft nicht angebracht.
    Ich finde Du hast einen idealistischen Anspruch, dem wohl kaum jemand genügen kann.

    Psychologie: "Lugner sind sympathisch" | ZEIT ONLINE
    das unterschreibe ich. Ich hatte mal solch eine kollegin, die traf man morgens in der kaffeeküche und bekam ein entsetztes "du siehst heute aber sch*** aus, was ist denn mit dir passiert?" Gerne bekam man ungefragt kommentare nicht nur zum aussehen etc sondern auch zur eigenen persönlichkeit (natürlich immer nur negative)..
    Es mag ja sein, dass sie vlt nicht immer unrecht hatte, trotzdem fand ich das immer total daneben und es tangierte sie auch null, was sollte es denn bezwecken?
    Ausserdem frage ich mich schon inwiefern es zb einer kollegin aus dem lediglich gleichen stockwerk zusteht meine persönlichkeit zu beurteilen?
    Man kennt sich nur oberflächlich und was ist nun hier die "wahrheit" ? Ihre sicht also ?

    Ich kann mich aber noch sehr gut daran erinnern wie sie einmal fast an der decke hing (was sehr selten vorkam, weil sie dafür bekannt war, gerne auszuteilen, aber eben nur auszuteilen), weil jemand etwas in der art zu ihr sagte, ging natürlich gar nicht
    Geändert von Inaktiver User (04.06.2019 um 21:11 Uhr)


  8. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.695

    AW: Wegen Nichtigkeiten lügen

    Hallo musicduck,

    ich will mal auf alle drei Beispiele eingehen.
    Der Bekannte, der seine Frau belügt indem er von Überstunden redet und tatsächlich einen Trinken geht- versteh ich nicht.
    Ich würde nachfragen, wenn man sich gut genug kennt, und womöglich kommt sogar eine Antwort, die einem einleuchtet.

    Die Kollegin, die 80% der Arbeit erledigt hat- da bin ich bei den Vorschreibern und glaube, dass wir alle dazu neigen, die Welt nach unseren Gunsten zu verdrehen.
    Da helfen nur Fakten: ich habe 80 Ordner eingeräumt und du 20-- DANN wäre es richtig, nur so redet keiner.
    Hier greift häufiger, das Fremd- und Selbstwahrnehmung nicht deckungsgleich sind und wir können uns selbst aber auch nicht immer sicher sein

    Deine Schwägerin- da bin ich nun nicht mit allen d àccord, die sagen "sie kann als Raucher nix dafür".
    Ihr, die ihr das alles von euch scheibt- steht dazu, gebt es zu und ich vermute, ihr würdet bei der Frage nach einem bestimmten Feuerzeug (was dann bei euch liegt), dieses auch das nächste Mal mitbringen. Vielleicht mit einem entschuldigenden Grinsen "sorry- ihr kennt mich".
    Feuerzeuge einpacken ist doch letztlich auch eine witzige Eigenart, über die man lächelnd schmunzeln kann.

    Wenn das aber- wie hier- regelrecht abgestritten oder ignoriert wird- nimmt es leider andere Formen an.

    Ich vermute, es ist der Schwägerin peinlich, das nun zuzugeben (und ich möchte nicht unterstellen,, dass sie das schöne Geschenk bewusst herabsetzen wollte).

    Letztlich bedeutet Lügen immer auch Schutz- wie wir an schönen Beispielen schon gelesen haben- in jede Richtung.

    Blöd wird es immer, wenn man ertappt wird und die Tendenz ist dann, sich noch weiter reinzureiten statt DANN offen dazu zu stehen. Das können dann nur noch die wenigsten.....das Gefühl von Scham- was aufkommt- ist auch wirklich nciht gut auszuhalten.

    Alltagslügen gehören dazu- ganz sicher.
    Wobei wir uns auch lange darüber streiten können, was denn die Wahrheit ist
    Wir schauen alle nur aus unseren Augen.

  9. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.253

    AW: Wegen Nichtigkeiten lügen

    Wenn ich einem Menschen eine Erzählung nicht abnehme, so kann ich das anders als eine Lüge bezeichnen. Sag ich ihm nur, dass ich seine Erzählung nicht glaube, so wird er das einordnen können.

    Ich habe eine Story mit meinen damals kleinen Kindern noch in Erinnerung. Es war mal wieder irgendetwas kaputt gegangen und ich stellte mich drohend vor sie und fragte, wer das war. Natürlich keiner, ich sah nur in unschuldige Augen. Das konnte ich als Kind auch ganz gut, fiel mir ein. Und ich hatte einen Geistesblitz, statt wie gewohnt aus der Haut zu fahren, verdächtigte ich einen bösen Kobold, der sich in unserem Haus versteckt.

    Und da natürlich weiterhin Dinge kaputt gingen, kam immer eines der Kinder und berichtete, dass der böse Kobold mal wieder zugeschlagen habe. Ich konnte entweder den Schaden reparieren oder das kaputte Ding wanderte in die Mülltonne.

    Habe ich jetzt meinen Kindern das Lügen beigebracht? Oder habe ich eine Lösung gefunden, mich nicht so sehr aufzuregen ?
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel


  10. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.695

    AW: Wegen Nichtigkeiten lügen

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Habe ich jetzt meinen Kindern das Lügen beigebracht? Oder habe ich eine Lösung gefunden, mich nicht so sehr aufzuregen ?
    Du hast vor allen Dingen deinen Kindern einen Weg ermöglicht, mit weniger Scham, zu dem zu stehen, was kaputt gegangen ist! eine wunderbare Idee!

+ Antworten
Seite 5 von 9 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •