+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 60
  1. Moderation Avatar von Sternenfliegerin
    Registriert seit
    21.06.2013
    Beiträge
    4.304

    AW: Sorry, dass ich dir das sagen muss, aber...

    Zitat Zitat von Spatz22 Beitrag anzeigen
    Das weißt du nicht?! Deine Sprüche sind teilweise so druckreif...ich hab eine Pinnwand, da stehen einige deiner best-of's drauf.
    Ich auch- das mußte mal gesagt werden.

    Hihi, ich finde diese doppelten Bedeutungen vieler Formulierungen hier gerade sehr lustig.
    I don´t know where I´m going- but I´m on my way... Carl Sagan

    Vielleicht geht es auf dem Weg gar nicht darum, irgendwas zu werden.
    Vielleicht geht es darum, alles abzuwerfen, was wir nicht sind,
    so daß wir das sein können, wofür wir bestimmt sind.
    Paulo Coelho



    Moderatorin in den Foren: Beziehung im Alltag und Der "gebrauchte" Mann- ansonsten normale Nutzerin

  2. Avatar von Annilein
    Registriert seit
    20.08.2004
    Beiträge
    4.376

    AW: Sorry, dass ich dir das sagen muss, aber...

    Ich wurde schon oft gefragt, ob ich nicht ein Buch schreiben möchte. Manchmal bin ich unsicher und entschuldige mich dafür, dass ich so viel rede.
    Die meisten finden es aber offenbar angenehm und behaupten ich könnte gut erzählen und daher sei es immer spannend.
    Das scheint zu stimmen, denn wenn ich mal eine Weile still bin, wundern sich viele.

    Liebe Spatz, deine Freunde stört es doch sicher nicht, sonst wären sie nicht mit dir befreundet, oder?
    Heute ist die gute alte Zeit von morgen (Karl Valentin)

  3. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.590

    AW: Sorry, dass ich dir das sagen muss, aber...

    Zitat Zitat von Spatz22 Beitrag anzeigen
    In dem Zusammenhang wohl eher nicht:
    "Du erzählst recht wenig von dir."-"Du bist halt so eine Quasselstrippen, ich komm kaum zu Wort!"

    @Mitternachtsblau:
    Das Wort ist für mich klar negativ belegt. Und bei ihr sicher auch.
    Mh. Dann hilft es dir alles nichts, was andere sagen. Sprich noch mal mit ihr darüber, wie es bei dir angekommen ist und wie sie es gemeint hat. Offenbar hat sie sich an dem Tag ja mit ihrem Thema "durchgesetzt", von daher hat sie ja Vertrauen zu dir diesbezüglich.
    Ich bemerke an mir auch manchmal, dass ich zuerst von mir erzähle, das liegt aber auch daran, dass morgens die Kollegen zu mir kommen und mich fragen, wie das Wochenende war oder wie es mir geht. Danach gehen die in ihr Büro und ich merke, sie haben gar nichts über sich erzählt. Das versuche ich dann im Laufe des Tages/ der Woche nachzuholen.
    Da sie seit über einem Jahr immer wieder morgens bei mir anhalten, kann es ja so schlimm nicht sein.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  4. Avatar von Spatz22
    Registriert seit
    29.09.2013
    Beiträge
    3.880

    AW: Sorry, dass ich dir das sagen muss, aber...

    Zitat Zitat von sundays Beitrag anzeigen
    Ich bemerke an mir auch manchmal, dass ich zuerst von mir erzähle, das liegt aber auch daran, dass morgens die Kollegen zu mir kommen und mich fragen, wie das Wochenende war oder wie es mir geht.
    Ja siggsch, genau das ist bei mir andersrum, egal, was ich gerade mit mir herumtrage. Ich frage immer erstmal, wie's geht, greife erstmal das letzte Thema auf, das ich von der Person im Kopf habe (Kinder, Hausaufgaben, Urlaubspläne etc).

    Kann es sein, dass sie das erstmal "abarbeitet" (Kinder/Arbeit/Freizeit) zum Warmwerden und dann zu lange abwartet, wann die Zeit für das was wirklich obenaufliegt, gekommen ist?
    Also dass es an ihrer Zurückhaltung liegt, gar nicht an meinem Kommunikationsstil?
    ...grübel grübel...
    Zitat Zitat von Annilein Beitrag anzeigen
    Liebe Spatz, deine Freunde stört es doch sicher nicht, sonst wären sie nicht mit dir befreundet, oder?
    Ja, weiß man das? Ich hab jetzt einen gefragt...aber wie sehen das die anderen? Vielleicht nervt die das auch?! Befreundet hin oder her. Gibt auch so ein paar Macken, die ich bei Freunden inkauf nehme, aber ohne die eine oder andere wär's noch besser.

  5. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.590

    AW: Sorry, dass ich dir das sagen muss, aber...

    Zitat Zitat von Spatz22 Beitrag anzeigen

    Also dass es an ihrer Zurückhaltung liegt, gar nicht an meinem Kommunikationsstil?
    ...grübel grübel...
    Naja, das ist ja ein Zusammenspiel. Mit manchen Leute bekomme ich gar keine flüssige Unterhaltung hin und das kann ja nicht nur an mir liegen
    Du warst überrascht und getroffen, weil es eben so gar nicht deinem Selbstbild entspricht.
    Wenn sie nicht bei dieser Äußerung gelächelt hat, würde ich es auch ernst nehmen. Und hätte vielleicht schon da gesagt: Du sorry, manchmal merke ich das nicht, du musst dich dann bemerkbar machen, ich reagier auf Zeichen (time-out Zeichen vormachend).
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  6. Avatar von Malaita
    Registriert seit
    18.01.2018
    Beiträge
    1.529

    AW: Sorry, dass ich dir das sagen muss, aber...

    Zitat Zitat von Spatz22 Beitrag anzeigen
    Eija, jetzt bin ich echt von der Rolle.
    Da sagt mir eine Freundin heute, ich sei eine Quasselstrippe.

    Ich hab von mir erst gedacht: ich doch nicht!
    Ich achte doch immer drauf, dass Wechselseitigkeit im Gespräch und bei den Themen herrscht.
    Und mag Leute nicht, die völlig merkbefreit nur von sich reden und kein Gefühl dafür haben, wo ein Punkt wäre, um den anderen zu Wort kommen zu lassen.
    Oder nicht darauf achten, das Thema wechseln, indem sie fragen, was beim anderen so los ist, wenn mal eine Weile nur von ihrem Kram geredet wurde.
    Wo nie ein:"aber jetzt erzähl doch mal von dir!" kommt.

    Wenn der andere redet, nachzufragen.
    Nicht der Form halber, sondern weil es interessiert.
    Ich dachte, ich bin ein guter Zuhörer und guter Gesprächspartner.

    Es war so, dass sie heute etwas ausführlicher von einem Problem berichtete und ich feststellte, dass sie das sonst nicht macht. Woraufhin sie meinte, bei mir käme sie ja nie zu Wort, ich sei so eine Quasselstrippe.
    Sie meinte das auch gar nicht böse.

    Na ja , immerhin hast du sie ja ausführlich von ihrem Problem berichten lassen.
    So richtige Quasselstrippen, wie ich sie kenne, lassen einen gar nicht ausreden, sondern haken an passender Stelle ein und erinnern sich sofort an ein Ereignis aus ihrem Leben, das sie dann berichten, ohne Punkt und Komma und dann steht man da mit seiner eigentlichen Schilderung. (So kenne ich das jedenfalls.)
    Du bist dir ja, so wie du es beschreibst, bewusst, wie eine gute Kommunikation abläuft.


  7. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    5.393

    AW: Sorry, dass ich dir das sagen muss, aber...

    Ich bin gerade in einer Trauergruppe von erwachsenen Kinder, wo die Eltern entweder schon gestorben sind oder bald sterben.

    Mit einem besonderen Schwerpunkt auf "Eltern mit Demenz oder Alzheimer's".

    Und, da sagt mir doch die Therapeutin, ich rede zu viel dafür, dass ich neu in der Gruppe bin. Und ich sollte mal zwei Wochen lang gar nichts sagen, dann wieder zwei Wochen den anderen nur Fragen stellen und dann könnte ich, wenn es passt, manchmal etwas zum Gespräch zu fügen.

    Ich war ziemlich sauer aber die anderen Teilnehmer sind so nett, dass ich geblieben bin. Und das Program von der Therapeutin durchgezogen habe. Und ich merke, es hilft mir sehr, jeden Tag, besser zu zu hören und weniger zu quasseln. Wenn ich es unbedingt brauche, kann ich es hier raus lassen oder meinen Freund voll quasseln, der sagt er mag das

    So blöd ich die Therapeutin finde, sie hat mir schon viel geholfen. Manchmal muss ja eine unsympathische Figur einem etwas hartes sagen dass man im Stande ist, etwas zu ändern. Würde mir das eine Freundin oder eine Familienmitglied sagen, dann wäre ich nur beleidigt.


  8. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    2.365

    AW: Sorry, dass ich dir das sagen muss, aber...

    Da fällt mir gerade ein alter Cartoon ein:

    Ein Bayer und ein Ostfriese sitzen am Strand und trinken ein Bier.

    Der Bayer sagt: "Prost!"
    Der Ostfriese denkt: "Schwätzer!"


  9. Registriert seit
    28.10.2003
    Beiträge
    2.115

    AW: Sorry, dass ich dir das sagen muss, aber...

    Zitat Zitat von Spatz22 Beitrag anzeigen
    Ja siggsch, genau das ist bei mir andersrum, egal, was ich gerade mit mir herumtrage. Ich frage immer erstmal, wie's geht, greife erstmal das letzte Thema auf, das ich von der Person im Kopf habe (Kinder, Hausaufgaben, Urlaubspläne etc).

    Kann es sein, dass sie das erstmal "abarbeitet" (Kinder/Arbeit/Freizeit) zum Warmwerden und dann zu lange abwartet, wann die Zeit für das was wirklich obenaufliegt, gekommen ist?
    Also dass es an ihrer Zurückhaltung liegt, gar nicht an meinem Kommunikationsstil?
    ...grübel grübel...
    Das wäre schon denkbar, finde ich.
    Noch so ein Gedanke aus meinem persönlichen Empfinden: Ich finde immer gerade dieses Smalltalk-Abarbeiten und sogar auch das entsprechende Nachfragen als quasselig. Also gar nicht die Textmenge und auch nicht unbedingt die Frage, ob derjenige fragt oder von sich erzählt, sondern die Themen.
    Das hab ich von meinem misanthropischen Vater, der verzog dann immer das Gesicht und knurrte: "Geschwätz".

    Keine Ahnung, was für Dein Typ Deine Freundin diesbezüglich ist.

  10. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.568

    AW: Sorry, dass ich dir das sagen muss, aber...

    Ich bin auch eine Quasselstrippe!

    Im engen Umfeld von weiteren umgeben

    Gibt mehrere Arten des Gespräches

    Kind sagt : Maaama, du redest wieder ewigst

    Freundin und ich wechseln mit Themen ab
    Klingt komisch aber jede wird ihr Gequatsche los

    Freundinnen (4) wir reden alle zusammen u fallen uns ins Wort
    Nach dem ersten Schwall geht's dann
    Die Abende sind lang u alle kamen zu Wort

    Freund ( leider tot )
    Redete ununterbrochen- furchtbar!
    Wir einigten uns auf ein Wort und dann war er stille

    Ich mag lebendige Menschen und die reden meist viel
    In meinem Umfeld hab ich über die Jahre die Monologisierer verabschiedet u achte bei Neukontakten, ob es passt

    Ah und Menschen die sich über sowas Gedanken machen, lassen überwiegend auch andere reden
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •