+ Antworten
Seite 2 von 25 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 246

  1. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    10.894

    AW: Wen zieht man an, mit wem geht man eine Beziehung ein und warum?

    Ich glaube, mein Mann und ich haben unbewusst ein mittleres "Gegensätze ziehen sich an" gewählt.

    Ich bin im Grundwesen eher etwas übernervös, ruhelos und übersensibel. Mein Mann ist ein bodenständiger "Immer mit der Ruhe, es nach dem anderen, das wird sich alles finden" Typ.

    Aber beide keine Extreme.

    Zusammen ergibt das eine ziemlich ausgewogene "Mischung".

  2. Inaktiver User

    AW: Wen zieht man an, mit wem geht man eine Beziehung ein und warum?

    Zitat Zitat von third_thought Beitrag anzeigen
    Ich für meinen Teil bin auf der Welt, um Spaß zu haben, zu genießen und vielleicht ein wenig zu helfen, weil das auch glücklich macht.
    Seh ich auch so. Letzteres sollte ich endlich mal andenken, nein tun, weiß noch nicht in welcher Form.
    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Also, E.B. - mal überlegen, wie die Frau Mama war.
    Echt schwierig, mir fällt dazu wenig ein.
    Beide Eltern: materiell, praktisch für mich da, vermutlich viel zu viel, überbehütetes Einzelkind, emotional vermutlich nicht.
    Einfluß auf mein Sozialverhalten kann ich sehen bzw. in allerlei Büchern nachlesen, auf meine Partnerwahl eigentlich nicht.


  3. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.665

    AW: Wen zieht man an, mit wem geht man eine Beziehung ein und warum?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich war und bin immer noch so naiv zu denken daß man sich jemanden sucht mit dem man sich wohlfühlt um einander das Leben schöner zu machen,
    ich unterstelle, dass jeder diesem Traum folgt

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nach einer Erfahrung im letzten Jahr denke ich allerdings wirklich über diese Aussage (Tatsache ?) nach daß man angeblich treffsicher jemanden aussucht
    Es muss nicht zwangsläufig eine Lernaufgabe darin liegen.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    wen habt ihr in euer Leben gezogen und welchen Sinn hatte das?
    Der Sinn lag im Wachstum meinerseits- wie das bei jedem ist.

  4. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.759

    AW: Wen zieht man an, mit wem geht man eine Beziehung ein und warum?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ....Odergenerell, wen habt ihr in euer Leben gezogen und welchen Sinn hatte das?
    Das würde mich bei dem einen oder anderen auch interessieren , der mir so im Laufe meines Lebens quergekommen ist.

    Ich meine, nicht alles im Leben hat einen Sinn. Unlängst habe ich gelesen, dass es dem Menschen (jetzt als Spezies gemeint, es gibt individuell natürlich immer sodde und sodde) schwerfällt, das anzuerkennen, vor allem wenn die Erfahrung negativ ist. In dem Fall neigt ein Mensch dazu, nach einem Sinn zu suchen, damit sich ein "Leiden" denn doch noch irgendwie "gelohnt" hat......

    Meine Lebenspartner (kürzere Techtelmechtel lasse ich mal außen vor), die ich nacheinander hatte, sind alle recht unterschiedlich, genauso ist es bei meinem Partner, was "seine Frauen" anbelangt. Wir sind seit mehr als 10 Jahren ein Paar.

    Bei mir ist es der dritte Lebenspartner (1 Mal war ich verheiratet), bei meinem Partner bin ich die zweite sozusagen (mit der ersten war er verheiratet). Es muss sich meiner Meinung und meiner ganz persönlichen Erfahrung nach aktuell(!) irgendwie "ergänzen", das kann durch eine Person geschehen, die einem ähnlich ist, aber auch durch eine ganz anders gestrickte Person.

    Jede/r entwickelt sich im Laufe seines Lebens mehr oder minder stark, sodass es sich im Laufe der Zeit ändern kann, was denn nun passt oder nicht.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (17.03.2019 um 16:34 Uhr)

  5. Inaktiver User

    AW: Wen zieht man an, mit wem geht man eine Beziehung ein und warum?

    Manche Therapeuten sind der Meinung daß jede Liebesbeziehung nur dafür da ist und daß man nur eine gesunde Beziehung haben kann wenn man das alles aufgearbeitet hat. Robert Betz zum Beispiel.

    Entwicklung. Ich bin nicht stolz darauf finde es aber auch nicht so schlimm wie manche Antworten die ich hier im Forum bekommen habe: Ich wünsche mir mit Anfang 50 eigentlich das selbe wie mit Anfang 20, eine liebevolle Beziehung, mit sehr viel körperlicher Intimität, Wochenenden lang durchschmusen, die wichtigsten Hobbies und Interessen teilen, Begeisterung für Musik, Tanzen wäre schön, und halbwegs harmonisch kompatibel in den wichtigsten Alltagsdingen wie Ernährung und Temperament, Reiseziele und sowas.
    Wünschte ich hätte über all die Jahre EINE Partnerin gehabt mit der das möglich ist.


  6. Registriert seit
    19.12.2018
    Beiträge
    1.737

    AW: Wen zieht man an, mit wem geht man eine Beziehung ein und warum?

    Muss das stimmen, nur weil es irgendein dahergelaufener Therapeut sagt? Ist dieser Betz glücklich seit Jahrzehnten mit EINER Frau verheiratet?

    Meine Eltern sind für mich das Paradebeispiel dafür, dass es einfach passen muss und mit ein wenig Mühe trägt es dann auch durch Krisen und schlechte Zeiten. Ganz ohne Therapie, 50 Jahre lang.

  7. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.358

    AW: Wen zieht man an, mit wem geht man eine Beziehung ein und warum?

    Zitat Zitat von third_thought Beitrag anzeigen
    Muss das stimmen, nur weil es irgendein dahergelaufener Therapeut sagt? Ist dieser Betz glücklich seit Jahrzehnten mit EINER Frau verheiratet?

    Meine Eltern sind für mich das Paradebeispiel dafür, dass es einfach passen muss und mit ein wenig Mühe trägt es dann auch durch Krisen und schlechte Zeiten. Ganz ohne Therapie, 50 Jahre lang.
    Es gibt Menschen, die hatten Eltern, mit denen war es ziemlich schwer, wenn die Eltern z. B. kriegstraumatisiert waren oder Depressionen durch Vergewaltigung mit sich herumtragen mußten. Jeder Mensch kann froh und glücklich sein, so etwas nicht erlebt zu haben und Eltern zu haben, die anders waren. Es gibt Eltern, die sind drogensüchtig, alkoholsüchtig, es gibt viele Möglichkeiten einem das Leben als Kind zu versauen. Man kann es hier in die Bri lesen.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  8. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.759

    AW: Wen zieht man an, mit wem geht man eine Beziehung ein und warum?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ...Wünschte ich hätte über all die Jahre EINE Partnerin gehabt mit der das möglich ist.
    Wer wünscht sich das nicht ? Ich unterstelle mal jeder Person Gutwilligkeit, wenn eine Partnerschaft eingegangen wird: der tiefe Wunsch, mit dem/der anderen bis zum Ende seiner Tage glücklich zu sein. Und das Vertrauen darauf, dass es mit genau dieser Person klappen wird.

    Aber leider ist es nicht allen vergönnt, aber ob dahinter ein Sinn steckt wage ich zu bezweifeln. Abgesehen davon, dass nicht wenige, die über Jahrzehnte zusammen bleiben, das nicht deshalb sind, weil sie sich so liebhaben und viele gemeinsame Interessen haben.... .

    Ich bin froh, dass es heutzutage die Möglichkeit des "Korrektivs" gibt, man/frau sich also neu orientieren kann ohne gleich gesellschaftlich geächtet zu werden. Wobei eine Trennung/Scheidung nie ein Spaziergang ist, gönnen tu ich das keinem.

    In früheren Zeiten waren die Menschen bis zum bitteren Ende aneinander gekettet. wobei aufgrund der geringeren Lebenserwartung die gemeinsame Zeit meist nicht über Jahrzehnte dauern konnte so wie in unserer Zeit.

    Nebenbei: Robert Betz ist ja nicht ganz unumstritten. Er ist ein cleverer Unternehmer, keine Frage, aber das alleine seligmachende Beziehungs-Evangelium hat auch er nicht gepachtet..

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)
    Geändert von elli07 (17.03.2019 um 17:03 Uhr)

  9. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.430

    AW: Wen zieht man an, mit wem geht man eine Beziehung ein und warum?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    eigentlich das selbe wie mit Anfang 20, eine liebevolle Beziehung, mit sehr viel körperlicher Intimität, Wochenenden lang durchschmusen, die wichtigsten Hobbies und Interessen teilen, Begeisterung für Musik, Tanzen wäre schön, und halbwegs harmonisch kompatibel in den wichtigsten Alltagsdingen wie Ernährung und Temperament, Reiseziele und sowas.
    Wünschte ich hätte über all die Jahre EINE Partnerin gehabt mit der das möglich ist.
    das ist wohl das ideal. das war auch das was ich mir damals mit anfang zwanzig unter ehe vorgestellt habe.
    meine grosseltern, die bis zum tode fast 60 jahre verheiratet waren, meine eltern sind mittlerweile über 60 jahre verheiratet- und ich habe es gerade mal bis zur silberhochzeit durchgehalten.

    und wenn meine grossmutter und meine mutter gekonnt hätten, wirtschaftlich wie auch gesellschaftlich, wären sie nicht so lange verheiratet gewesen.

    es funktioniert wenn sich beide nicht zwischen schmutzwäsche, rechnungen und alltagssorgen verlieren, wenn man/frau den andern eben nicht als selbstverständlichkeit betrachtet und behandelt.
    dann hat eine beziehung auch eine chance.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern


  10. Registriert seit
    19.12.2018
    Beiträge
    1.737

    AW: Wen zieht man an, mit wem geht man eine Beziehung ein und warum?

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Es gibt Menschen, die hatten Eltern, mit denen war es ziemlich schwer, wenn die Eltern z. B. kriegstraumatisiert waren oder Depressionen durch Vergewaltigung mit sich herumtragen mußten. Jeder Mensch kann froh und glücklich sein, so etwas nicht erlebt zu haben und Eltern zu haben, die anders waren. Es gibt Eltern, die sind drogensüchtig, alkoholsüchtig, es gibt viele Möglichkeiten einem das Leben als Kind zu versauen. Man kann es hier in die Bri lesen.
    Ja. Und was hat das mit meinem Post zu tun? Oder mit dem Thema?

+ Antworten
Seite 2 von 25 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •