+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 58

  1. Registriert seit
    05.02.2019
    Beiträge
    15

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Was ich jetzt konkret gegen die Einsamkeit machen kann, weiß ich immer noch nicht.
    Ich wünsche mir einen großen Freundeskreis, nur gelingt das einfach nicht.

  2. Inaktiver User

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Bisschen Geduld! Erstmal, der Freundeskreis von Kumpel 2 kann doch auch deiner werden- du sagst doch selbst, du bist erst seit kurzem richtig drin.

    Ich sehe hier auch irgendwie einen Widerspruch. Leute, die wirklich zu einem passen und denen man wichtig ist, gibt es nicht so viele. Ein „großer Freundeskreis“ beinhaltet meiner Meinung immer Leute, mit denen man nur oberflächlich zu tun hat, mit denen es mal nett ist, aber mehr auch nicht.
    Schöner ist es doch, ein, zwei richtige Freunde zu haben. Was willst du denn nun genau?
    Oder geht es doch hauptsächlich ums Familienleben und den Partner?

    Über die Kinder lernt man doch auch manchmal Leute kennen, die zu einem passen und in ähnlichen Lebenssituationen sind, andere Single- Mütter zb, mit denen kann man herrlich auch öfter den Alltag teilen, Ausflüge mit den Kindern, zusammen Abendessen etc. Vielleicht gibt’s da in Kiga oder Schule die eine oder andere nette Person?

  3. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.252

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Lungenentzündung auskurieren.
    Nicht über der Vergangenheit brüten.
    Sich nicht mit der Fasssade anderer vergleichen.
    Beschäftigt bleiben, sein Leben auf die Reihe kriegen.
    Jobsituation regeln.
    Zufrieden damit sein, daß man jemand ist, der sein Leben auf die Reihe kriegt.
    Sich von den Energieräubern erholen.
    Vorhandene Verbindungen pflegen und lebendig halten.
    Die freien Flächen, die die Abwesenheit von Energieräubern hinterläßt, nutzen, um soziale Verbindungen zu kultivieren.
    Gucken, ob man aus Bekannten gute Bekannte oder aus guten Bekannten Freunde machen kann.
    Leute treffen, unstrukturiert mit ihnen Zeit verbringen, Aufwand zum Näherkommen in die invesitieren, die man mag und von denen was zurückkommt.
    Keinen Leute nachlaufen, die man nicht mag, die anstrengend sind, oder die vor einem weglaufen.
    Sich überlegen, was man tut, wie man tut, und bis wann. Konkret und realistisch.
    Wenn sich herausstellt, daß man da irgendwie hängt, professionelle Unterstützung holen, um den Kopf zu sortieren.

    Ein großer Freundeskreis hat "einen für jeden Fall". Nicht "jeden für alle Fälle".
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. Avatar von Nilanjana
    Registriert seit
    24.10.2018
    Beiträge
    65

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    Was ich jetzt konkret gegen die Einsamkeit machen kann, weiß ich immer noch nicht.
    Ich wünsche mir einen großen Freundeskreis, nur gelingt das einfach nicht.

    Liebe am-i-blind, Du schreibst ja weiter oben schon, dass Du "immer schon" das Gefühl hattest, anderen hinterherlaufen zu müssen und Du vergleichst Dich mit Menschen, denen das scheinbar mühelos gelingt.
    Ich habe das auch viele Jahre lang getan, insofern kann ich dich gut verstehen. Man leidet darunter. Möchte sich zugehörig fühlen, beliebt. Als Mitglied einer Clique oder Gemeinschaft. Genau so, wie die anderen eben auch.

    Irgendwann kam bei mir aber die Erkenntnis, dass ich eben einfach nicht so bin. Ich war schon immer eher Einzelgänger, hatte zwar auch immer enge Freundschaften und ich bin jetzt nicht der Typ "Menschenfeind". Das gar nicht. Ich bin auch gerne in Gesellschaft, aber ich brauche auch Zeit für mich, ich bin eben einfach nicht die Stimmungskanone, oder diejenige, auf die man sofort kommt, wenn es darum geht, eine Party zu schmeißen.

    Will heißen: ich bin der eher zurückgezogene, stille Typ Mensch. Dazu zu stehen, hat bei mir eine Menge an Grübeleien, Selbstvorwürfen und Hadern mit sich selbst reduziert. Ich möchte mich auch gar nicht mehr mit anderen vergleichen.

    Und ich habe mich dahingehend geändert, dass ich nicht mehr so viel in die Zukunft und Vergangenheit denke, sondern mich im günstigsten Fall jeden Tag neu frage, was mir heute Freude machen würde und das dann in die Tat umsetze.
    Jemanden anrufen, sich verabreden? Gedacht, getan.
    Sport und Sauna, ganz allein? Super. Mach ich gleich.

    PS: Vielleicht würde es auch was helfen, wenn Du mit Deinen Kumpels oder anderen Freund*innen über diese Gedanken sprichst. Frage sie doch mal, wie sie Dich sehen. Oder äußere Deine Wünsche. Du wirst überrascht sein, wieviel Positives man damit in Bewegung setzen kann.
    Dafür sind Freunde schließlich auch da.
    Geändert von Nilanjana (06.02.2019 um 12:06 Uhr) Grund: Ergänzung


  5. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    6.933

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    Und während ich dies tue, fällt mir auf, dass ich sehr einsam geworden bin. Ich rannte immer allen möglichen Menschen nach, um mich nicht so allein zu fühlen, habe Dinge gearbeitet, die mir nicht wirklich liegen, und mich mit Männern eingelassen, die gar nicht zu mir passen.

    Nun "schwimmt" alles.
    Du warst also - genau genommen- schon immer einsam und hast es nur gut geschafft, dieses Gefühl sehr gut zu verdrängen.
    Wenn diese "Vernebler" weg sind, kommt dein "wahres Lebensgefühl" hervor und das als "schwimmt" zu beschreiben, finde ich sehr stimmig.

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    Ist das der Preis, den ich zahlen muss, nur weil ich endlich, mit fast 40, bemerke was meine Wünsche und Ziele im Leben sind?
    Und ist dieser Preis nicht der Hauptgewinn?

    Wir alle- werden im Elternhaus und von der Umwelt geformt und gestalten unser Leben genau danach.
    Wie sollte man dort "man selbst" werden, wenn einem alleine die Eltern zu allem und jedem was sagen können, und das auch tun
    Und was die Eltern nicht ausfüllen, machen Umwelt, Freunde, Lehrer, Menschen........usw.

    Wie sollte man mit 20 reflektieren können? Wodrüber denn, wenn wir nur diesen einen Blick haben?

    Bedeutet: es ist doch nur folgerichtig, dass wir erst mit zunehmende Alter und Lebenserfahrung- einen wirklichen Abgleich mit uns selbst erfahren können.

    Wenn die Menschen sich dann auf den Weg zu sich selbst machen (was genauso durch Krankheit erzwungen sein kann), folgt eine Zeit des Rückzuges......so ist es doch auch überall beschrieben- Mönch im Kloster, Moses geht in die Wüste........usw.
    Ich muss in einen Raum, in dem NUR ich bin- wie soll ich mich sonst ganz auf ich konzentrieren können?

    Man wird also automatisch "einsam" und wenn der Blick dann endlich unverstellt sein kann- kann es schon sein, dass man Sachen erblickt, die weniger gefallen (man hat sich ja auch nicht umsonst immer abgelenkt).

    Der Gewinn bist DU.
    Denn je mehr du dich selbst erkennst, desto mehr kannst du genau dir folgen.
    Gerne wird für diese Phase auch Unterstützung genommen, wie Lebensberatung- mit einem neutralen Außenstehenden ist Betrachtung und neue Perspektiven sehr viel leichter erreichen.

  6. Avatar von Arabeske_H
    Registriert seit
    05.02.2005
    Beiträge
    2.832

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    Ich wünsche mir einen großen Freundeskreis, nur gelingt das einfach nicht.
    Manchmal wünsche ich mir das auch - und dann denke ich darüber nach, wieviel zeit ich dafür aufbringen könnte und wollte und dann merke ich, dass es für einen großen kreis von menschen, die ich wirklich als freunde bezeichnen würde, gar nicht reicht.

    Wie ist das bei dir?

    arabeske
    Wenn die Hand eines Mannes
    die Hand einer Frau streift,
    berühren sich beide bis in alle Ewigkeit.
    Khalil Gibran

    ***********************************
    Das beste Vorspiel ist die Einhaltung eines strikten Zeitplans.
    Sheldon Cooper

  7. Inaktiver User

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Hallo TE,
    du bist an einem Wendepunkt - und das ist gut - für dich. Du hast ein Ziel - also kannst du das auch erreichen.

    Für nächste Woche- such dir drei konkrete Aufgaben, die zielführend sind

    z.B. -muss noch jemand von deinem bisherigen Bekanntenkreis "ausgemistet"werden. Mag sein, dass ein Kontakt, der ein Energieräuber war schon ziemlich eingeschlafen ist- aber hast du dich auch hingesetzt und mit dir gesprochen, warum dieses gut für dich ist. Dieses, dass Person x nicht mehr in deinem "Bekanntenkreis" ist-und wenn sie schlecht für dich war - dann streich ihren Geburtstag aus deinem Geburtstagskalener, lösch ihre Telefonnummer. Sollte sie in drei Jahren mal anrufen- so what - du brauchst ihr nicht zu sagen, dass am A.... vorbei auch ein Weg geht. Du musst die Klarheit für dich schaffen !!

    z.B. - mach mal eine Liste mit allen Ex-Bekannten, ( angefangen von Kindergartenfreundinnen - fünften Cousinen - Ex-Kollengen ) von denen du gerne mal wieder was hören würdest. Wichtig - nicht allen Ex-Bekannten, sondern nur die, mit denen du gerne mal drei worte reden würdest. Ruf in einer Woche eine Person der Liste an - in der nächsten Woche die nächste.

    z.B. - was interessiert dich - beschäftige dich nächste Woche mindestens eine Stunde damit.- mit dem Tun oder mit dem Weg dahin. Egal ob das schweigendes Meditieren oder Schwimmer oder Richelieustickerei ist -
    du bekommst damit einen Grund in dein Leben, so daß du fürs Wohlfühlen nicht auf Input von außen angewiesen bist sondern weisst, ich kann auch alleine eine gute Zeit haben.

    z.B. -Beschäftige dich mit Einsamkeit / Alleinsein - was wird darüber richtiges geschrieben- was wird darüber blödes geschrieben. In meinen Auge ist der Satz " Einsameit ist ein GEfängnis, das sich nur von innen öffnen lässt " Bullshit - von ganz großen Rindviechern !!

    z.Bl geh mit der BriCom enger in Kontakt - es gibt viele Themen über die hier geschrieben wird - such dir eins für dich aus und quassel mit.

    Es wird werden !!

  8. Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    10.171

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    z.B. -muss noch jemand von deinem bisherigen Bekanntenkreis "ausgemistet"werden.
    Das ist der Geist dieser Ideologie, der da unverhohlen sein Gesicht zeigt.
    Wenn ich anderer Leute Innerstes sehen wollte, wäre ich Gerichtsmedizinerin geworden.


  9. Registriert seit
    25.04.2018
    Beiträge
    358

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    Ich frage mich dennoch, warum manche Menschen so beliebt sind, und ich mich oft übersehen, vergessen und unwichtig fühle.
    ....
    Ich fühle mich total langweilig, es hat offenbar niemand so richtig Interesse an mir. Das war schon immer so, nur ist es mir erst jetzt bewusst geworden, weil vorher ich allen nachgerannt bin.
    Ich hatte mit 45 - also etwas später als du -
    ähnlich traurigen Gedanken, die sich schließlich zu Erkenntnissen weiterentwickelten

    Damals wurde mir klar:
    ...ich bin speziell (um das Wort langweilig zu
    vermeiden) 😉
    ...ich werde nie everybodys darling sein 😪
    ...ich werde nie jemand sein, dessen Qualitäten sich für alle auf den ersten Blick erschließen
    ... im zwischenmenschlichen Kontakt kann ich anstrengend und langweilig sein 🤢
    ...wenn ich will, lauf ich nach, wenn nicht, lass ich los - in der Regel ruf ich irgendwen an ...
    ...und ich verwende irrsinnig oft das Wort Ich 😁

    Mega erleichternd war die Erkenntnis: ICH BIN SO!!!!!

    Und ich treff die Strahlefrauen der Welt, mit denen sich alle gerne unterhalten ....und die sind anders 😁

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    ..., was ich aus meinem Leben gemacht habe -gefühlt nichts - und kriege nun Panik: werde ich den Job, der mich absolut anspricht und der vom Bauchgefühl her passt, bekommen, oder lande ich in der Arbeitslosigkeit, weil ich so arrogant war, eine Unbefristung auszuschlagen?
    Werde ich weitere Menschen finden, vor allem tolle Frauen, die sich auch auf den Weg gemacht haben?
    Werde ich in meinem Alter noch einen Partner finden, der echte Nähe ohne Bedürftigkeit mit mir leben mag?
    ...😮Also so subjektiv sind die Wahrnehmungen, wenn du von deinen Kindern, deinem Ex und deinen Freunden erzählst und wie du vor meinem geistigen Auge durch deine Schilderung dastehst - übrigens ist das sehr positiv ....

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    ...

    Es ist mehr die Einsamkeit mit den beiden Kids, mir fehlt das Familienleben. ...
    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    ...: wieso hab ich nicht schon mit 20 die Weichen gestellt für das, was ich will?
    Damals wusste ich es offenbar nicht, und nun kriecht Angst in mir hoch, dass es für bestimmte Sachen einfach mal zu spät ist.
    ...eine wichtige Erkenntnis: mit 10 ist es zu spät für manches, mit 20 zu spät für etwas anderes, mit 40 ist es auch für manches zu spät ....

    aber es ist auch noch einiges möglich... das eine akzeptiere ich, das andere nehme ich entgegen ....

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    Naja, ich hätte ja wenigstens einen Mann suchen können, der Familie lebt und liebt, dann könnten wir jetzt gemeinsam unseren Kindern die Welt zeigen. Und ich hätte etwas studieren können, was ich wollte und mich interessiert statt brotlose Kunst.
    Zu spät....
    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    Was ich jetzt konkret gegen die Einsamkeit machen kann, weiß ich immer noch nicht.
    Ich wünsche mir einen großen Freundeskreis, nur gelingt das einfach nicht.
    Der Weg zur Zufriedenheit liegt für mich in der Akzeptanz des Gewesenen und des Derzeitigen ... Nimm an was war und ist.
    Söhne dich mit dir aus - mach Frieden mit dir und sei offen für das, was kommt.
    Was nicht kommt, soll nicht sein.

    Damit geht Leben für mich leichter.

    Aber jeder der lebt, muss sich seinen eigenen Weg suchen, wie er mit den Hürden umgeht.

    Du reflektierst dich und dein Leben ...vielleicht irgendwann in Südafrika 😉

    lg

    ps: Reflexionen mit Lungenentzündung könnten eine Tendenz zur Schwermut mit sich führen - tu dir was Gutes und kurier dich aus 🌹


  10. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.604

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    Ich frage mich dennoch, warum manche Menschen so beliebt sind, und ich mich oft übersehen, vergessen und unwichtig fühle.
    Mein Ex hat sich nach unserer Trennung viele neue Bekannte ins Leben gezogen, ständig ist er bei irgendeinem Sport, eingeladen oder bekommt spontan Besuche.
    Hier kommt niemand, ich muss immer erst darum betteln.
    Ich fühle mich total langweilig, es hat offenbar niemand so richtig Interesse an mir. Das war schon immer so, nur ist es mir erst jetzt bewusst geworden, weil vorher ich allen nachgerannt bin.
    Und hast du denn auch Interesse an anderen, oder willst du nur Entertainment?

    Um einen großen Freundeskreis zu haben, muss man auch einiges an Zeit investieren und auch mal die Extra-Meile gehen, auch, wenn man eigentlich keine Lust hat. Kannst bzw willst du das? Würde das zeitlich mit Job und Kids funktionieren?

    Ansonsten: engagiere dich, werde sichtbar. Baue beim Sommerfest des Sportvereins die Tische auf, organisiere ein Nachbarschaftsprojekt oder gründe einen Frauenstammtisch.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

+ Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •