+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 58

  1. Registriert seit
    05.02.2019
    Beiträge
    15

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Danke, das ist ja lieb.

    Wenn ich meinen Post auf einen Satz runterbrechen müsste, wäre es dieser: wieso hab ich nicht schon mit 20 die Weichen gestellt für das, was ich will?
    Damals wusste ich es offenbar nicht, und nun kriecht Angst in mir hoch, dass es für bestimmte Sachen einfach mal zu spät ist.

  2. Inaktiver User

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    ... und nun kriecht Angst in mir hoch, dass es für bestimmte Sachen einfach mal zu spät ist.
    Aber doch mit 40 nicht!

    Wenn Du diese Aussage mit 90 triffst, dann ist was dran.


  3. Registriert seit
    05.02.2019
    Beiträge
    15

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Naja, ich hätte ja wenigstens einen Mann suchen können, der Familie lebt und liebt, dann könnten wir jetzt gemeinsam unseren Kindern die Welt zeigen. Und ich hätte etwas studieren können, was ich wollte und mich interessiert statt brotlose Kunst.
    Zu spät....

  4. Inaktiver User

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Am-I-blind … mit dem Verlauf des (bisherigen) Lebens solltest Du nicht hadern.
    Im Umkehrschluss gab es gute Gründe, dieses "Modell" zu leben. Du hast Dein Bestes gegeben, es hat nicht sollen sein und nun geht's auf zu neuen Ufern. Sei froh, jetzt den Absprung geschafft zu haben, als wenn Du es erst mit 60 oder 70 so richtig "satt" hast.

    Ein neues/anderes Studium kannst Du auch an der Fernuni machen, wenn es Dir ein Herzensanliegen ist und Du die Zeit, die Kraft (+ das Geld?) dafür aufbringst.

    Vielleicht besteht auch die Möglichkeit, aus einer "brotlosen Kunst" etwas zu machen?


  5. Registriert seit
    05.02.2019
    Beiträge
    15

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Ja, die gibt es. Ich habe da was im Auge, was mich total anspricht, die suchen sogar Quereinsteiger mit Uni-Abschluss, und es entspricht genau meinen Interessen und Fähigkeiten.
    Was völlig anderes als jetzt, ich verdiene zwar relativ gut, aber glücklich bin ich da nicht.

    Und ich habe den Traum, mit meinen Kindern nach Südafrika zu reisen und dort ein paar Wochen in einem Haus von airbnb zu leben. Trau mich allein irgendwie nicht...

  6. Avatar von Magalie_J
    Registriert seit
    22.09.2010
    Beiträge
    1.111

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    Wenn ich meinen Post auf einen Satz runterbrechen müsste, wäre es dieser: wieso hab ich nicht schon mit 20 die Weichen gestellt für das, was ich will?
    Damals wusste ich es offenbar nicht, und nun kriecht Angst in mir hoch, dass es für bestimmte Sachen einfach mal zu spät ist.
    Weil du mit 20 noch nicht so weit warst und nicht diese Erfahrungen hattest, die du heute hast.

    Zwischen damals und heute liegen 20 (!) Jahre, ein Mann und zwei Kinder...

    Wie hättest du auch damals wissen können, was du heute weißt? Du hast heute einen Erfahrungsschatz, mit dem du was anfangen kannst. Du hinterfragst dich, dein Leben, deine Kontakte... Das ist gut so - das ist okay. Das Leben hört erst dann auf, wenn du nicht mehr hinterfragst.

    Du bist erst (!) 40.
    Es gibt - man sollte es kaum glauben - Leute, die noch älter sind, deren Leben auch nicht stillsteht

    Selbst mit 50 und 60 kann sich das Leben noch mal von jetzt auf gleich komplett drehen. Wichtig ist aber, dass man im Fluss bleibt. Du bist jetzt krank.. hast Zeit zum Grübeln. Das ist mal eine Gelegenheit, Bilanz zu ziehen. Aber - bitte, bitte pass auf, dass du dich nach deiner Genesung nicht in Selbstzweifel und selbst gewählte Einsamkeit zurückziehst. Dann besteht allerdings die Gefahr, dass du da nicht mehr rauskommst.

    Hast du die Möglichkeit, kurzfristig mit einem Profi über deine Sorgen zu sprechen?
    Die Zeit mag Wunden heilen, aber sie ist eine miserable Kosmetikerin

    (Mark Twain)

  7. Inaktiver User

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Na bitte , geht doch!

    Und das andere hört sich doch auch gut an. .

    Würden Deine Kinder das mitmachen?


  8. Registriert seit
    05.02.2019
    Beiträge
    15

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Natürlich!
    Sie kennen es nicht anders, wir sind immer schon verreist. Habe mich nach der Trennung schwergetan und bin erstmal zu harmlosen Zielen mit anderen Singles mit kind gefahren.
    Ich mach wirklich viel in Gesellschaft, aber es kommt nichts dabei rum, das ist es was mich einsam fühlen lässt.

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.236

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    Ich habe mich nicht von der Welt zurückgezogen.
    Ich liege nur seit ein paar Tagen mit einer Lungenentzündung flach.
    Daß es dir dann Sch*** geht und du den moralischen kriegst, ist irgendwie normal. *Das* zumindest wird von selber wieder.

    Um Leute die man auf Seminaren trifft, besser kennenzulernen, muß man irgendwas finden, was man mal zusammen machen möchte, was interessant und möglich ist. Sonst, wie du sagst, sieht man sich nicht mehr (bis zum nächsten Seminar vielleicht), weil es keinen Grund gibt.

    Zitat Zitat von Am-I-blind Beitrag anzeigen
    Wenn ich meinen Post auf einen Satz runterbrechen müsste, wäre es dieser: wieso hab ich nicht schon mit 20 die Weichen gestellt für das, was ich will?
    Mit 20 ist man nicht klug genug dafür. Man weiß nicht so genau, was man will, hat keine Vorstellung, wie man das kriegt und was es kostet, welche vermeintlich einfachen Wege in die Irre führen. Man ist mit 40 klug (zumindest ein bißchen), weil man es mit 20 nicht war und eine beträchtliche Anzahl der Irrwege gelaufen ist.

    Ich kenne heute genug Leute, die sagen, "Betriebswirtschaft, Übersetzung, Molekularbiologie, warum habe ich so einen Sch*** studiert, als ich noch die Gelegenheit gehabt, hätte, eine Gesangsausbildung zu machen, in den USA ein Praktikum in einem Animationsstudio zu machen, ein Handwerk zu lernen?" Oder "Warum hab ich die besten Jahre meines Lebens mit diesem coolen, klugen, interssanten, großzügigen Mann vertan, der mich wirklich liebte, aber keine Kinder wollte?"

    Man weiß einfach nicht, was kommt. Oder wer man wird.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    60.927

    AW: Einsamkeit, weil ich zu mir selbst finde...?

    ich bin fast 60. von meiner ursprünglichen wunschvorstellung, mit anfang zwanzig bis heute gibts ich-weiss-nicht-wieviele varianten.

    das einzige was sich durchzieht: der beruf, der heimatort, meine herkunftsfamilie. ferdsch.

    alles andere hat sich verändert, variiert.

    und ich habe vor ein paar jahren für mich ein motto entdeckt, wiedergefunden: immer einmal mehr aufstehen als hinfallen. manchmal braucht der körper zeit- dann bremst er einen aus.
    körperliche auszeiten- sind eine hervorragende gelegenheit sich die mentalen flusen aus dem bauchnabel zu puhlen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •