+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

  1. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    2

    Was ist mit mir los? Midlifecrisis mit 30?!?

    Hallo alle zusammen,

    ich bin neue hier und habe mich angemeldet, weil meine Gedanken sich seit mehreren Monaten extrem überschlagen und ich nicht mehr weiß, wo vorn und hinten ist :-( - vielleicht kann mir jemand helfen, dies wieder zu ordnen?

    Kurz zu den Rahmenbedingungen: Ich bin 30, habe 2 Kinder und bin von Beginn an alleinerziehend (seit 12 Jahren). Bis vor Kurzem lief alles prima (bis auf kleine Tiefs hin und wieder). Ich habe studiert, einen festen Job, glücklich mit der Situation (gern allein - also ohne Partner, kaum Kontakte - nur zu den Eltern der Freunde meiner Kinder).

    Vor ca. 3-4 Monate fing es an, dass ich mir zunehmend Gedanken gemacht habe, ob "das schon alles war" - also jeden Tag aufstehen, Kinder zur Kita/Schule bringen, arbeiten, abends mit den Kindern etwas unternehmen, ins Bett gehen und wieder das Ganze von vorn. Ich habe überlegt, was neue Ziele sein könnten (anderer Job? Anderer Wohnort? (aber schon oft umgezogen), ehrenamtliche Tätigkeit? Kochkurs o.ö.?). Mir fiel jedoch bis heute nichts ein (eigentlich bin ich ja auch zufrieden mit meinem Job, Wohnort etc..). Ich merke allerdings, dass ich zunehmend unzufriedener werde, wie in ein "Loch" falle. Ich stelle zunehmend den "Sinn des Lebens" in Frage (aber nicht suizidgefährdet, genieße auch viele Momente mit meinen Kindern).
    Wie kommt das auf einmal? Kann sich das jemand erklären? Mit 30 ist es doch eigentlich zu früh für eine "Midlifecrisis"? Sind das gar Depressionen? Burnout? Ich konnte mich eigentlich immer gut einschätzen und reflektieren, aber momentan weiß ich nicht, was ich davon halten soll..

    Was mir noch extrem auffällt: Ich war bisher immer gern allein. Habe mich von allen zurückgezogen, war mit jeglichen Kontakten überfordert (v.a. wenn sie zu uns gekommen sind - was anbieten, wie verhalten?). Ich war (und bin eigentlich immernoch) mir 100%ig sicher, dass ich glücklich als Single lebe. Ich kann mir keinen Partner an meiner Seite vorstellen (aus verschiedenen Gründen, auch zu oft enttäuscht wurden). Aber plötzlich habe ich das Gefühl einer tiefen Einsamkeit?!?!! Ich wüsste nicht, wie ich es ändern soll (bin ja ständig nur mit den Kindern unterwegs, keine Freizeit wirklich etc.), aber merke auch, dass ich es nicht ändern will. Wenn doch mal jemand Kontakt aufnimmt und nach einem Treffen fragt, lehne ich meist ab (zu kaputt und müde, überfordert (habe Sorge, es nicht recht machen zu können - keinen Plan, wie man mit Gästen "richtig" umgeht). Irgendwie habe ich in den Momenten überhaupt keine Lust auf Kontakte. Aber an sich ja auch ein Widerspruch?!?

    Ob die Einsamkeit mit meiner "Krise", die ich derzeit erlebe, zusammenhängt?!? Was meint ihr?
    (Achso: Verwandtschaft etc. wohnt auch sehr weit weg - also hier auch selten Kontakt, nur mal telefonisch, aber nicht gute Beziehung zueinander).

    Manchmal bin ich drauf und dran, alles hin zu schmeißen, weiß aber eigentlich gar nicht, warum, weil es mir doch "eigentlich" gut geht?!?

    Meine Kinder vermissen zudem die Großeltern und Verwandtschaft - manchmal überlege ich, ihnen zu Liebe wieder in die Heimat zu ziehen, aber ich fühle mich dort gar nicht wohl, es gibt immer nur Streit etc. Denke, dass das nach hinten losgehen würde, aber fühle mich meinen Kindern gegenüber immer schlechter (den Großeltern gegenüber teilweise auch).

    Habt ihr Ideen/Rätschläge etc.?

    Vielen Dank schonmal :-)


  2. Registriert seit
    08.01.2014
    Beiträge
    9.857

    AW: Was ist mit mir los? Midlifecrisis mit 30?!?

    Zitat Zitat von Pinguin89 Beitrag anzeigen

    also ohne Partner, kaum Kontakte - nur zu den Eltern der Freunde meiner Kinder).

    Ich könnte mir vorstellen, dass dir mehr soziale Kontakte zu anderen Menschen (Aufbau eines Freundeskreises) gut täten.

    Wir Menschen sind nun einmal soziale Wesen, die nicht unbedingt fürs "Alleinsein" geschaffen sind.

    Deine Kinder sind wohl langsam im Alter, in dem sie weniger Zuwendung benötigen, möglicherweise fällt dir nun auf, dass nun mehr Zeit für dich selbst vorhanden ist und es auch noch was Anderes im Leben geben darf.
    Es gibt keinen Weg zum Glück -

    glücklich sein ist der Weg.


  3. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.208

    AW: Was ist mit mir los? Midlifecrisis mit 30?!?

    @Pinguin: das Gefühl, dass es nicht mehr so richtig weiter geht, kenne ich gut. Ab einem gewissen Alter kommt da nicht mehr so viel Spannendes, die großen Themen (Schulabschluss, erste Beziehung, erster Job, berufliche Entwicklung, in deinem Fall die Geburt der Kinder etc) sind „durch“, bzw für viele tolle Dinge ist man auch mit 30 schon zu alt (du wirst nicht mehr Olympiasiegerin, Primaballerina oder Opernsängerin werden). Das fand ich auch eine Weile traurig, aber dann holt einen der Alltag ein, und man setzt einen Fuß vor den anderen und denkt nicht mehr so darüber nach. Das einzige wirkliche Highlight in meinem Leben, das noch kommen wird, wird die Rente sein, und da freu ich mich schon drauf . Der Rest sind „Beschäftigungen“, aber damit kann man sich schon über Wasser halten.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)


  4. Registriert seit
    03.01.2019
    Beiträge
    2

    AW: Was ist mit mir los? Midlifecrisis mit 30?!?

    Mal angenommen mir fehlen wirklich die sozialen Kontakte (denke ich auch manchmal, da es ja immer heißt, wie wichtig diese sind und ich teilweise die Einsamkeit spüre): Wie soll ich diese nur aufbauen, wenn ich a)meist auf Arbeit und mit den Kindern unterwegs bin und b) eigentlich eine große Ablehnung habe, welche aufzubauen (weil es mir auch zu anstrengend ist diese zu halten etc.)?!?


  5. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    2.208

    AW: Was ist mit mir los? Midlifecrisis mit 30?!?

    Zitat Zitat von Pinguin89 Beitrag anzeigen
    Mal angenommen mir fehlen wirklich die sozialen Kontakte (denke ich auch manchmal, da es ja immer heißt, wie wichtig diese sind und ich teilweise die Einsamkeit spüre): Wie soll ich diese nur aufbauen, wenn ich a)meist auf Arbeit und mit den Kindern unterwegs bin und b) eigentlich eine große Ablehnung habe, welche aufzubauen (weil es mir auch zu anstrengend ist diese zu halten etc.)?!?
    Schau mal hier ins Freundschaftsforum, da gibt es 1.000 Stränge zum Thema „Wege aus der Einsamkeit“.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •