Antworten
Seite 3 von 56 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 554
  1. User Info Menu

    AW: Wenn der Erzeuger ein Monster war...

    @KARA : genau so ist das, es wurden jede Menge Fragen
    gestellt seitens der Ärztin, was wiederum das Thema bei
    meiner Tochter wieder aktualisierte.
    Auch das er nicht mehr lebt weiß sie natürlich nicht, es war
    allerdings kein natürlicher Tod, wahrscheinlich wäre er sonst
    noch da. Gesundheitlich war wohl nichts in der Familie, er hat
    jedenfalls nie geklagt über Krankheiten.

    Nur gelogen, gelogen, auch das er keine Kinder mehr zeugen
    könne, aufgrund einer Krankheit in der Pubertät, alles Quatsch.

    Ich war sooo leichtsinnig damals, zur Hoch-Zeit von AIDS,
    er hatte einen negativen Test immer dabei, sicher nicht nur
    bei mir. Mindestens eine junge Frau soll er zudem zur Abtrei-
    bung genötigt haben, das erfuhr damals meine Freundin.

  2. User Info Menu

    AW: Wenn der Erzeuger ein Monster war...

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen
    Ich gehe davon aus, dass die TE das dann hier geschrieben hätte, wäre dem so. Gleichfalls, wenn irgendwelche "Irritationen / Komplikationen" in der Schwangerschaft der Tochter gewesen wären und die Ärzte hier Genaueres wissen hätten wollen, was die biologischen Eltern der Tochter der TE angeht.
    Möglicherweise wollte sie ihre Mutter damit nicht belasten. Im Übrigen ist die Frage nach familiären Vorerkrankungen überhaupt nichts Ungewöhnliches, ich bin das jedes Mal gefragt worden, wenn ich den Frauenarzt gewechselt habe, und beim Dermatologen auch. Nur wenn man ein Baby erwartet, reagiert man auf die Frage vielleicht sensibler.
    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

    Life is better at the finish line. (unbekannter Sportler)

  3. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Wenn der Erzeuger ein Monster war...

    Zitat Zitat von Vienna__ Beitrag anzeigen

    Aber ich gehe noch weiter: Unterm Strich musst Du Deiner Tochter nicht die Wahrheit sagen. So einfach ist das.
    Ich schließe mich an.
    Was ist die Wahrheit wert, wenn sie die Beteiligten zerstört?

  4. User Info Menu

    AW: Wenn der Erzeuger ein Monster war...

    Ok, hat sich gekreuzt, aber ich lag ja richtig mit meiner Vermutung
    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

    Life is better at the finish line. (unbekannter Sportler)

  5. User Info Menu

    AW: Wenn der Erzeuger ein Monster war...

    Zitat Zitat von liliengleich1709 Beitrag anzeigen
    Danke Euch allen !
    Zum Glück ist meine Tochter ein stabiler und ausgeglichener Mensch,
    .
    Das ist kein Glück, das hast du und vielleicht dein Mann so hin bekommen.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  6. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Wenn der Erzeuger ein Monster war...

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Mit meiner Vorgeschichte kann ich es also nachvollziehen, dass Deine Tochter -gerade in der Zeit der Familiengründung- nach ihren Wurzeln sucht. Meine ebenso verwaisten Freunde haben in ihren Schwangerschaften auch nach ihren Wurzeln gesucht.

    Ich verstehe Deine Motive ihr die Story erzählt zu haben sehr gut. Trotzdem glaube ich, dass ihr Recht ihre Herkunft zu kennen wichtiger ist. Nur warte mit der Wahrheit bis das Baby geboren und Deine Tochter wieder psychisch stabil ist.

    Mach Dir jetzt schon mal Gedanken, was und wie Du es ihr erzählst, formuliere es schriftlich. Gibt es Fotos? Vielleicht ein Souvenir?
    sind schwangere automatisch psychisch instabil ? die te schreibt nichts davon
    und ein souvenir von einem schwerverbrecher ? vielleicht noch ein paar neue zeitungsartikel dazu legen ?
    du hast echt schraege ansichten...

  7. User Info Menu

    AW: Wenn der Erzeuger ein Monster war...

    Zitat Zitat von Kara_Thrace Beitrag anzeigen
    Möglicherweise wollte sie ihre Mutter damit nicht belasten.
    Ich bin sicher: Wäre etwas essentiell Schlimmes in der Schwangerschaft, was die Gesundheit des Kindes und / oder der Mutter angeht, hätte die Tochter die TE informiert. Ich gehe davon aus, alles gut in der Schwangerschaft bei der Tochter der TE.

  8. User Info Menu

    AW: Wenn der Erzeuger ein Monster war...

    Zitat Zitat von Paraplumeau Beitrag anzeigen
    Ich schließe mich an.
    Was ist die Wahrheit wert, wenn sie die Beteiligten zerstört?
    Öhem. Weil jemand sie vielleicht wissen will, den es direkt betrifft?

    Und wie gesagt: zu Zeiten von Ancestry-DNA-Tests kannst du da nicht mehr so viel verheimlichen. Hab gerade mal recherchiert, dass es die sogar schon für 79€ gibt. Das ist kein abschreckender Preis. Und weh tut‘s auch nicht.
    Life should not be a journey to the grave with the intention of arriving safely in a well preserved body, but rather to skid in broadside, totally worn out, and loudly proclaiming "Wow!" (Hunter S. Thompson)

    Life is better at the finish line. (unbekannter Sportler)

  9. Inaktiver User

    AW: Wenn der Erzeuger ein Monster war...

    Angenommen wir hören momentan täglich in den Medien von Verbrecher X, mit Foto. Würde ein unbeteiligter Dritter Deine Tochter als sein Kind erkennen?
    Geändert von Inaktiver User (02.01.2019 um 22:42 Uhr)

  10. User Info Menu

    AW: Wenn der Erzeuger ein Monster war...

    Liliengleich, bitte entferne so schnell wie möglich das Sterbejahr und wie lange die Geschichte zurückliegt.
    Zuviel Information!!!

Antworten
Seite 3 von 56 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •