+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 47 von 47

Thema: Nase voll!


  1. Registriert seit
    24.11.2015
    Beiträge
    742

    AW: Nase voll!

    DAnke Brombeerkatze - dieses Gefühl hatte ich beim Überfliegen des Eingangsbeitrags der TE auch.

    TE - du schreibst, du hast eine nun ja nicht gerade glückliche Kindheit gehabt und dabei einige für dichz nicht gute Verhaltensweisen gelernt. Den Buchtittel von irgendsoeinem Guru - es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit halte ich zwar für gequirlte Elefanten ...... ABER du bist erwachsen, warum hast du die Triggerthemen aus deiner kindheit nicht angeschaut - alleine oder mit einem Tagebuch oder mit einer Gesprächsgruppe oder ,ot einem von dir privat bezahlten Coach / Heilpraktiker oder sogar - wenn diese Verhaltenweisen Kranheitswert haben und damit die Krankenkasse die "Heilung" bezahlt - mit einem Therapeuten -???

    Das war deine Lebensaufgabe- vor der hast du bisher den Kopf in den Sand gesteckt. Vogel-Strauss-Politik
    hat dazu geführt, dass du Erwartungen an einen potentiellen Partner hast, die dieser niemals erfüllen kann.

    Professor Higgins - ja der der "Fair Lady " beigebracht hat, es grünt so grün wenn Spaniens Blumen blüüüüüühen - der hatte ein höchsteigenes- wissenschaftliches Interesse an dieser Weiterentwicklung der Dame. Ein Partner sucht eine Partnerin auf Augenhöhe- also eine erwachsene Person, die ihre Lebensaufgaben erfüllt hat.

    Die für jeden Vogel-Strauss-Schlechte Nachricht. ohne Erfüllung der Lebensaufgaben ist eine Partnerschaft nicht möglich. Klar -es gibt symbiotische Beziehungen, es gibt die Ehe, die eigentlich eine Vater-Tochter-Beziehung ist -die Tochter ist der machtlose Teil - es gibt nicht-Ehen die nur aufgrund außerer Umstände - das Haus - die Kinder - geführt weden. Aber eine Partnerschaft gibts nur nach Erfüllung der Lebensaufgaben.


    "Die Nase voll" zu haben ist eine Projektion der eigenen Faulheit - Verantwortungslosigkeite - Vogel-Stauss-Lebens auf "die Männer". Das Leben ist gerecht- du ziehst damit genaus diesen Typ Mann an, über den du dich beschwerst - und das Leben ist supergerecht- du bleibts damit auch genau lange lange - vielleicht viel zu lange für ein Leben- bei diesem Typ Mann.

    Wie du dein Leben lebst ist deine Entscheidung.

  2. Inaktiver User

    AW: Nase voll!

    Zitat Zitat von Sprachlos Beitrag anzeigen
    In einer Partnerschaft bleibe ich ein eigenständiger Mensch.
    Unbedingt. Aber trotz meiner Vorstellung von getrennter Wohnung und ohne gemeinsamen Alltag finde ich das
    Zitat Zitat von Sprachlos Beitrag anzeigen
    ...mich wie damals als Kind mit Liebe "versorgt".
    eine wunderschöne Vorstellung, vor allem mal zu geben, natürlich auch gegenseitig und ja da kann man einander ein Stück heilen, Liebe und Geborgenheit geben, ich glaube ich mache das im Moment und es fühlt sich gut an.
    Zitat Zitat von Sprachlos Beitrag anzeigen
    Das sind wirklich zwei unterschiedliche Arten von Liebe, die eine vorbehaltlos, die andere an Bedingungen, Umstände, Settings geknüpft.
    Bedingungen, Umstände, Settings ?
    Nein, nicht im Normalfall, ich liebe sie so wie sie ist, einfach weil sie da ist.

    Das stimmt natürlich nicht ganz.

  3. Avatar von Sprachlos
    Registriert seit
    20.05.2005
    Beiträge
    6.844

    AW: Nase voll!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Bedingungen, Umstände, Settings ?
    Nein, nicht im Normalfall, ich liebe sie so wie sie ist, einfach weil sie da ist.

    Das stimmt natürlich nicht ganz.
    Dein Setting ist z.B.: nicht Zusammenwohnen, keine Kinder, kein Alltag ...
    Und wenn sie nicht (für dich) attraktiv wäre, hättest du sie nichtmal kennenlernen wollen.
    Einen Partner sucht man sich aus - und man kann sich trennen. Für ein Kind trifft das nicht zu.
    Kreativität kommt von der Freiheit zu scheitern. Und die Freiheit zu scheitern kommt vom Experiment. (Peter Gabriel)

  4. Avatar von Brombeerkatze1
    Registriert seit
    28.07.2005
    Beiträge
    4.291

    AW: Nase voll!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Unbedingt. Aber trotz meiner Vorstellung von getrennter Wohnung und ohne gemeinsamen Alltag finde ich das

    eine wunderschöne Vorstellung, vor allem mal zu geben, natürlich auch gegenseitig und ja da kann man einander ein Stück heilen, Liebe und Geborgenheit geben......


    Die TE hat 3(!) Kinder!! Und du redest von "Alltag raus halten"?!
    In ihrer Konstellation ist es wichtig dass die Erwachsenen starke, gefestigte Persönlichkeiten sind die in erster Linie ihren Kindern Geborgenheit geben.
    In welcher rosa Zuckerwattewolke lebst du eigentlich?


  5. Registriert seit
    22.08.2018
    Beiträge
    36

    AW: Nase voll!

    Zitat Zitat von Nase-voll Beitrag anzeigen
    Mein größtes Problem ist, dass ich nicht merke, oder wirklich erst sehr, sehr spät merke, wenn mir ein Mensch nicht guttut, mich ausbeutet, mich für irgendwas benutzt, ich merke es einfach nicht!
    Die gute Nachricht ist, dass man das lernen kann! Ich spreche aus Erfahrung.

    Geholfen hat mir eine gute Therapeutin (die hat so lange die richtigen Fragen gestellt bis ich irgendwann selbst darauf gekommen bin). Außerdem habe ich viel gelesen. Über passive Aggressivität, über emotionale Erpressung und über dysfunktionale Beziehungen etc.
    Nach einiger Zeit kann man die kleinen Zeichen und versteckten Signale schneller erkennen. Und man kann Strategien entwickeln, wie man sich besser schützen und abgrenzen kann.

    Manchmal habe ich immer noch eine "lange Leitung" bis ich merke, dass mir etwas nicht gut tut. Aber mittlerweile kann ich das annehmen, dass ich so bin und mir verzeihen.

    Zitat Zitat von Nase-voll Beitrag anzeigen
    Ich kann mir mit meinem Urteilsvermögen nicht trauen.
    Das solltest du dir mit professioneller Hilfe genauer anschauen. Möglicherweise denkst du das nur, weil du zu viel mit manipulativen Menschen zu tun hattest.

    Zitat Zitat von Nase-voll Beitrag anzeigen
    Fakt ist: meine erste Ehe hat mich gekillt.
    Fakt ist, dass du es überlebt hast. Und nicht nur das, du hast Kraft für neue Beziehungen gehabt und sogar für Kinder und eine Firma!

    Zitat Zitat von Nase-voll Beitrag anzeigen
    Ein grosses Erwachen gab es bei mir mit 42 Jahren, da habe ich mal sogenannte "gute" Freunde ausgesiebt, einen zweiten Einschnitt Anfang dieses Jahres, wo ich 5 meiner Mitarbeiter rausgeschmissen habe, die ich jahrelang mitgetragen habe, obwohl sie meiner Firma und somit mir nur noch geschadet haben.
    Damit hast du doch schon wichtige Schritte gemacht.

    Zitat Zitat von Nase-voll Beitrag anzeigen
    Wenn es zur Trennung käme, dann käme mir wirklich keiner mehr zu nah, dann würde ich das Muster durchbrechen...müssen...
    Beziehungen zu vermeiden durchbricht aber kein Muster.
    Du musst jetzt nicht entscheiden, ob dir jemals wieder jemand nah kommen kann oder nicht.

    Abgesehen davon arbeitest du schon an den Mustern (siehe Freunde und Mitarbeiter aussieben etc.). Du musst auch nicht sofort entscheiden, ob du dich trennen willst oder nicht. Vielleicht kannst du innerhalb der Beziehung an dir und deinen Mustern arbeiten. Vielleicht ist der Zeitpunkt für eine Entscheidung noch nicht gekommen. Nimm dir die Zeit, die du brauchst (was ja sowieso schwierig ist mit Kindern und Firma). Und
    nimm den Fokus von deinem Mann (und was er tut oder nicht tut) weg.

    Zitat Zitat von Nase-voll Beitrag anzeigen
    Wenn ich nur besser erkennen könnte, was ein guter Partner oder Mensch ist, und was bin ich, was trage ich dazu bei, dass es für mich immer schwierig ist...
    Du kannst das wie gesagt lernen. Das wird in kleinen Schritten besser. Du bist doch schon dran, sonst würdest du hier nicht schreiben. Viel Glück!


  6. Registriert seit
    22.08.2018
    Beiträge
    36

    AW: Nase voll!

    Zitat Zitat von Nase-voll Beitrag anzeigen
    Ich frage mich auch, ob man innerhalb einer Beziehung wachsen kann, und sich ein Stück weit reformiert, oder ob das immer nur mit einer Trennung einhergehen kann...
    Natürlich kann man das. In guten Beziehungen passiert das auch, würde ich behaupten. Schlechte Beziehungen können Weiterentwicklung aber blockieren. Es kommt also (wie immer) darauf an.

    Zitat Zitat von Sprachlos Beitrag anzeigen
    Darum finde ich auch das Vergleichen mit der Liebe des Mannes zur Tochter unangemessen. Das sind wirklich zwei unterschiedliche Arten von Liebe, die eine vorbehaltlos, die andere an Bedingungen, Umstände, Settings geknüpft.
    Das ist mir auch aufgefallen. Ähnliche Ausführungen habe ich häufiger von befreundeten Männern gehört und fand das immer etwas eigenartig.
    Das heißt natürlich nicht, dass eine Kritik am Verhalten deines Mannes dir gegenüber unberechtigt ist, Nase-voll. Möglicherweise verhält er sich lieblos, möglicherweise zeigt er nur seine Zuneigung anders.


  7. Registriert seit
    30.05.2016
    Beiträge
    579

    AW: Nase voll!

    ähem.….wir zeigen unsere Zuneigung indem wir uns täglich umarmen, küssen, kuscheln für einander da sind. Ich "bemuttere" ihn und er "sorgt" für mich. So gut ging es mir noch nie! Er massiert meine Seele genauso wie meinen Körper.

    Wie anders soll den das "zeigen von Zuneigung" aussehen?

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •