+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 44 von 44

  1. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    5.763

    AW: Fehlgeburt und keine Unterstützung durch Freundinnen??

    Zitat Zitat von schafwolle Beitrag anzeigen
    Mit welchen denn?

    Wäre nett, wenn Du dazu etwas schreiben könntest.


  2. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    1.586

    AW: Fehlgeburt und keine Unterstützung durch Freundinnen??

    @Cashew: erst mal herzliches Beileid !

    Für mich hört es sich so an, als hätten deine Freundinnen erst mal jede Menge eigene Probleme. Da kann ich es verstehen, dass sie nicht von sich aus als Problembewältigungs-Task Force bei dir aufschlagen.

    Und jeder reagiert anders. Ich habe zB zwei mir nahestehende Menschen in einem qualvollen Kampf gegen Krebs verloren. Ich möchte daher nur ungern mit anderen Menschen über die Krebserkrankung ihrer Angehörigen sprechen, denn dann kommt alles mögliche wieder hoch. Zumal man - wie bereits geschrieben - meist ja doch nichts tun kann - das Thema ist durch. Vielleicht ist das bei deinen Freundinnen auch so.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?


    Sometimes you find motivation, and sometimes motivation finds you.

  3. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    3.896

    AW: Fehlgeburt und keine Unterstützung durch Freundinnen??

    Auch von mir ganz viel Mitgefühl, es ist, auch wenn es häufig passiert, doch für einen selbst sehr traurig, wenn es passiert.

    Zu den verschiedenen Trauer-Typen wurde ja schon einiges geschrieben. Könnte es sein, dass Deine Freundinnen denken, Du möchtest gar nicht reden und lieber für Dich alleine Deine Trauer verarbeiten und quasi annehmen, sie tun das „richtige“, wenn sie Dich in Ruhe lassen?
    Und noch eine Idee: wie wirkst Du nach außen? Ich kenne das von mir, wenn ich mit anderen zusammen bin und über das, worüber ich trauere rede, wirke ich viel weniger traurig, als ich wirklich bin und ich komme deutlich abgeklärter rüber, als ich bin. Das will ich nicht bewusst so, aber ich schaffe es, außer gegenüber wenigen Menschen, eigentlich nur gegenüber meinem Mann und meinen Kindern, seit ich erwachsen bin nicht mal gegenüber meinen Eltern, nicht, das Ausmaß meiner Verzweiflung und Trauer nach außen zu transportieren.
    Ich weiß nicht, wie es bei Dir ist, aber vielleicht können Deine Freundinnen nicht wahrnehmen, wie sehr Dich die Fehlgeburt tatsächlich schmerzt.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"


  4. Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    4.502

    AW: Fehlgeburt und keine Unterstützung durch Freundinnen??

    Könnte es nicht sein, dass der Grund für das Nicht-Melden überhaupt nichts mit Schwangerschaft/Fehlgeburt zu tun hat? Denn es sind ja alles Spekulationen Deinerseits, chashew. Du hast Deine Freundinnen ja anscheinend nicht gefragt, wie es ihnen geht. Aber das Thema Schwangerschaft ist zentral für Dich - kein Wunder! - und da beziehst Du ihr Nicht-Melden auf genau dieses Thema.

+ Antworten
Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •