+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 59 von 59
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    30.227

    AW: Habe ich mich verrannt

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ehrlich?
    weil es mir egal ist.
    Ja.

    "Ich hab da gerade überhaupt keine Meinung zu."
    "Mein Entscheidungsbudget ist schon überzogen."
    "Ich bin da leidenschaftlos".

    Oder die "ich will gar keine Meinung!"- Variante von der Vereinssitzung: "Ich höre nicht zu, weil ich dann mitkriegen würde, worum es geht. Wenn ich wüßte, worum es geht, hätte ich einen Meinung. Wenn ich eine Meinung hätte, wollte ich sie durchsetzen. Am Ende müßte ich den Laden übernehmen, und ich weiß aus Erfahrung, daß das nur Arbeit und Nerverei ist. Da hör ich lieber nicht zu."

    Man muß Leuten auch mal zugestehen, daß sie vielleicht vor allem dabei sein wollen und die Details ihnen nicht so wichtig sind, oder daß wenn sie nicht dabei sein wollen, Details es nicht rausreißen.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  2. Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    52

    AW: Habe ich mich verrannt

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ja.

    (..)
    Man muß Leuten auch mal zugestehen, daß sie vielleicht vor allem dabei sein wollen und die Details ihnen nicht so wichtig sind, oder daß wenn sie nicht dabei sein wollen, Details es nicht rausreißen.
    OT:
    Das stimmt, diese Einstellung trifft man oft. Mitreden möchte man schon, alles mitbekommen auch, dabei sein auf jeden Fall.. Aktiv werden eher nicht so.

    Der Gedanke kommt mir z.B. schon mal, wenn ich hier in bestimmten Forensträngen mitlese

    Das sollte jetzt nicht in Richtung Vorwurf etc. gehen, das ist klar.


  3. Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    52

    AW: Habe ich mich verrannt

    Vielen Dank denjenigen Mitschreibern hier, die mit mir versucht haben, sich ernsthaft dem Problem zu nähern. Dem Problem abseits des Themas Verabredungen usw.

    Fazit:

    Ja, ich habe mich insofern verrannt, als ich wohl davon ausgegangen bin, dass „guten Bekannten“ und Freunden auch einige Dinge und Charaktereigenschaften wichtig sind, die für mich unabdingbar sind. Ist nicht so. Da werde ich mich mal kräftig zurücknehmen müssen.

    Ja, es erscheint mir so, dass vielen Menschen sehr vieles einfach sehr beliebig ist. Diese Wertigkeit hat eben jeder für sich und kann diese Einstellung auch gerne behalten.

    Alles Liebe für euch, Laylani


  4. Registriert seit
    05.09.2018
    Beiträge
    240

    AW: Habe ich mich verrannt

    Es muss tatsächlich nicht immer die fette Antilope sein - manchmal ist die fette Antilope einfach: "ich würd mich schon sehr gern treffen, aber lieber sitz ich allein auf dem Sofa, was mich dann ärgert, als dass ich mich mit Orga plage."

    Im Prinzip: ich koche ungern. Ich genieße aber Essen. Lädt mich jemand auf ein mehrgängiges Menü ein, so freut mich das sehr und ich genieße das auch. Trotzdem koche ich mir dergleichen nicht selbst, auch wenn mir das viel besser schmecken würde als meine Alltagsmahlzeiten.
    Nur: Der Aufwand ist mir zu hoch.


  5. Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    1.577

    AW: Habe ich mich verrannt

    Zitat Zitat von Laylani Beitrag anzeigen

    Ja, es erscheint mir so, dass vielen Menschen sehr vieles einfach sehr beliebig ist. Diese Wertigkeit hat eben jeder für sich und kann diese Einstellung auch gerne behalten.
    „Beliebig“ würde ich so auch wieder nicht sagen. Hat ggf was mit Monochronismus und Polychronismus zu tun. Wir Deutschen sind eher monochron und arbeiten Termine häufig nicht nach Wichtigkeit, sondern nach Eingang der Einladung ab. Asiaten, aber zT auch Amerikaner, sondieren erst mal alle Optionen und entscheiden sich erst relativ spät, welche Termine sie wahrnehmen. Da fühlt man sich als Eiropäer oft erst mal vor den Kopf gestoßen, im dortigen Kulturkreis ist das aber akzeptiert.

    „Wichtigkeit“ und „Wertschätzung“ sind aber auch zwei Themen, die man nicht unbedingt in einen Topf werfen sollte aus meiner Sicht.
    Geändert von Kara_Thrace (08.10.2018 um 12:54 Uhr)


  6. Registriert seit
    18.09.2018
    Beiträge
    77

    AW: Habe ich mich verrannt?

    Ich erkenne gerade eine Freundin wieder, die sowohl in der Mädelsgruppe als auch bei Vierertreffen oft vorschlägt und plant und zugleich damit hadert, dass sie zu wenig Wertschätzung bekomme. Meine Meinung dazu ist, dass sie es sich und den anderen - wie die Threadstellerin - unnötig schwer macht, indem sie zwar die Initiative ergreift, aber keinen konkreten Vorschlag vorlegt (Zeit, Ort) und unklar kommuniziert, was sie möchte. Das führt natürlich zu endlosen Absprachen, bei denen einige auch lieber einfach abwarten, bis ein Vorschlag auf dem Tisch liegt und dann „Ja“ sagen. Weil sie sich freuen, wenn man sich sieht, die Details weniger wichtig finden und vielleicht auch einfach andere Dinge haben, um die sie sich dringender kümmern müssen.

    Diese Freundin hadert auch oft mit dem Verhalten dieser oder jener Freundin im Vorfeld oder während der Treffen . Wenn eine später auch nur ein Detail kritisiert, das die Organisatorin gar nicht beeinflussen könnte (Beispiel: Kellner pennt), knabbert die Organisatorin noch Monate daran und muss es immer wieder durchsprechen . Die letzten Treffen haben nun andere organisiert, auch ich, und ich muss sagen, es hat wesentlich weniger Aufmerksamkeit gebunden - selbst für diejenigen, die gerade organisiert haben. So schwer ist es ja nun auch nicht, wenn man klare Vorschläge macht und nicht alles auf die Goldwaage legt.


  7. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    5.758

    AW: Habe ich mich verrannt

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Tröste dich: Wären sie Geparden, würden sie verhungern..
    Genau das glaube ich nicht!
    Das Beispiel passt, denn Tiere gehen DANN auf die Jagd, wenn der Hunger groß genug ist.
    Das Bedürfnis muss einfach groß genug sein und ist es für die Geparden- oder Freunde- eben nicht.


  8. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    5.758

    AW: Habe ich mich verrannt

    Zitat Zitat von Laylani Beitrag anzeigen
    Also: warum in diesen oder ähnlichen Situationen dieses „achja.. mal sehen.. weiß ich nicht.. ist mir momentan egal .. is mir alles Latte“.. und warum nicht „Ja“ oder „Nein“ (oder, wenn ich es grad nicht entscheiden kann „Ich sag in den nächsten Tagen/bis … Bescheid“?

    Ist das so anstrengend? Kann es sein, dass die Tendenz immer mehr dahin geht, sich irgendwo Hintertürchen offenzuhalten, sich nicht festlegen zu müssen, Streit zu vermeiden (sehe ich in meinem Umfeld verstärkt in der Kindererziehung = sry, ot)
    Ich schätze, wenn du über viele Menschen sprichst (was du tust), wird von allem was dabei sein.
    Sowohl die, die es einfach gar nicht interessiert und deren Fokus woanders liegt- als auch die, sich aus anderen Gründen nicht "bekennen" wollen.

    Und ja- manchmal sagen Menschen "vielleicht", weil
    - ein "nein" eine Ablehnung bedeutet und dieses schwer auzusprechen ist.
    - weil es dann womöglich Nachfragen gibt, auf die man keine Lust hat
    - weil man von der Positionierung immer auch auf das Gesamtbild der Beziehung, Rückschlüsse ziehen kann
    - weil Probleme zwischen einzelnen Personen deutlich werden können
    - weil eigene Problemfelder sichtbar werden können und man unsichtbar bleiben will
    - weil
    - weil
    usw, usf.........

    Es gibt also durchaus eine Menge Begründungen, die hier greifen können.

    Unterm Strich geht es darum, das auch zu respektieren.
    "sich nicht festlegen wollen" wird gerne negativ hingestellt, dabei stecken auch dahinter durchaus ernste Gründe, die- wenn man sie einmal anschaut- durchaus Gewicht haben.

    Es ist nunmal so, andere Menschen haben nciht dieselben Bedürfnisse wie wir selbst.
    Wenn wir UNS ernst nehmen, dann ist das gut- genauso ist es gut, wenn wir das Verhalten der anderen ERNST nehmen.
    Denn genau das, wünschen wir uns doch alle, stimmts?


  9. Registriert seit
    05.10.2018
    Beiträge
    52

    AW: Habe ich mich verrannt

    Hallo Kenzia, darüber, einen anderen Menschen so zu nehmen, wie er ist, darüber muss man doch nicht mal reden, das ist selbstverständlich.

    Und wir „sortieren“ doch irgendwie alle unsere Bekanntschaften/Freundschaften unter dem Gesichtspunkt, dass wir uns wohlfühlen unter Gleichgesinnten.

    Ich fühle mich halt unwohl unter Menschen, die „rumeiern“ - und das ist meine ganz persönliche Wertung.

    Warum dieses „vielleicht“ - tja, du hast wichtige Gründe aufgeführt; viele davon wirst du in meinen Beiträgen hier auch finden. Ich akzeptiere diese Begründungen, weil niemand aus seine Haut kann.

    Ich frage mich halt, warum Menschen so viele Bedenken haben (schau dir deine Begründungen an, denn genau darum geht es ja).

    Selbstbewusstsein sieht anders aus. Aber auch das ist letztendlich nicht relevant, jeder Mensch ist, wie er ist.

    Aber einfacher ist das Zusammenleben mit einem klaren „Ja oder Nein“.

    OT: Schaut euch die Politik an. Da wird immer wieder von „klarer Kante zeigen“ gesprochen. Wenn Politiker dies nicht können (wollen), lassen sie viel Spielraum den Menschen, die das Unausgesprochene für sich so interpretieren, wie es ihnen in den Kram passt. Bedenklich, finde ich.

+ Antworten
Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •