+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 83

Thema: Ersatzvater?

  1. Inaktiver User

    Ersatzvater?

    Hallo liebe Leute,

    ich bin mir nicht sicher, welches Unterforum der beste Ort für mein Anliegen ist, da es sich aber um ein „persönliches“ Problem in vielerlei Hinsicht handelt, habe ich mich schließlich für diese Rubrik entschieden.
    Ich komme auch direkt auf den Punkt:
    Obwohl ich nun schon seit mehreren Jahren in einer an und für sich sehr lebendigen Partnerschaft mit einem gleichaltrigen Mann lebe, verspüre ich schon seit einigen Jahren das immer stärker werdende Bedürfnis nach einer Vaterfigur in meinem Leben, sprich: nach einem älteren Mann, dem ich mich unabhängig von Partnerschaft und Sexualität nahe fühlen kann. Diese Sehnsucht ist teilweise so groß und erscheint mir gleichzeitig so irrational, dass ich mich richtiggehend davon erschlagen fühle; weil ich die dabei zutage tretenden Gefühle weder richtig fassen, im Sinne von begreifen kann, noch eine Vorstellung habe, wie ich sie in gesündere Bahnen lenken könnte. Dabei spielt auch die Unsicherheit eine Rolle, wie normal ein solches Bedürfnis für eine erwachsene Frau überhaupt ist. Ob dieser (kindliche?) Wunsch nicht schon längst ausgewachsen und somit verwunden sein müsste?
    Mein tatsächlicher Vater ist aus mehreren Gründen nicht (mehr) präsent im meinem Leben, wäre aufgrund seiner Veranlagung aber auch gar nicht dazu in der Lage, eine derartige emotionale Nähe aufzubauen.
    Ich habe schon so viele Frauen getroffen, die ebenfalls auf keine gelungene Beziehung mit ihrem Vater zurückgreifen können, doch keine scheint diesen Umstand im selben Ausmaß wie ich als anhaltende emotionale Lücke in ihrem Leben zu begreifen, die sich durch nichts so richtig kompensieren lässt.

    Woran liegt das bloß? Ich verzweifle zunehmend darüber…und es legt sich in solchen Momenten des schmerzlichen Vermissens jedes Mal wie ein Schatten über mein sonst durchaus erfülltes Leben.

    Aus diesem Grund habe ich auch schon mit dem Gedanken gespielt, mit diesem Thema in eine Therapie zu gehen, konnte mich bislang aber noch nicht dazu durchringen. Der Grund erscheint mir einfach so nichtig im Vergleich zu wirklichen Problemen…vielleicht gibt es ja noch andere Möglichkeiten?
    Es stand auch schon die Überlegung im Raum, diesen Wunsch durch gezielte Suche verwirklichen zu wollen…ich kann mir aber nicht vorstellen, dass das von Erfolg gekrönt, oder mit meiner bestehenden Beziehung vereinbar wäre. Hinzu kommt, dass dieses Thema durchaus auch mit Scham und Verlegenheit bei mir verbunden ist, sodass ich gar nicht weiß, ob ich überhaupt offen dazu stehen könnte. Ich hätte Angst, in eine Schublade gesteckt zu werden und mich darüber nur noch verwundbarer zu machen.
    Davon abgesehen ist meine beste Freundin aber ohnehin der Meinung, dass sich früher oder später bei jedem Mann (trotz Altersunterschied) der Wunsch nach mehr einstellen würde und meine Vorstellung einer rein emotionalen, platonischen Beziehung in der Realität keinerlei Bestand hätte.

    Moment weiß ich also gerade mal wieder nicht, wohin mit mir…und dieser partiell empfundenen Leere.
    Geändert von Inaktiver User (05.08.2017 um 17:32 Uhr)

  2. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.337

    AW: Ersatzvater?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen

    Mein tatsächlicher Vater ist aus mehreren Gründen nicht (mehr) präsent im meinem Leben, wäre aufgrund seiner Veranlagung aber auch gar nicht dazu in der Lage, eine derartige emotionale Nähe aufzubauen.
    Wie stellst du dir denn einen Vater in deiner Situation vor. Soll der neue Vater dich behüten vor was oder willst du mit ihm emotionale Dinge teilen. Mit Väter und deren Rollen innerhalb einer Familie muss man ja so meistens umgehen können.



  3. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Ersatzvater?

    Mach dir Gedanken wie das gehen soll:

    1. Wo willst du diesen Menschen finden?
    2. Wie soll die Rolle, die er übernehmen soll, aussehen?
    3. Was erwartest du von dem Mann?
    4. Meinst du, ein Mann wäre bereit diese Rolle zu übernehmen?
    5. Wie willst du dein Bedürfnis nach einem Vater mit dem Menschen ausleben?
    6. Welche Art Sehnsucht soll er befriedigen?
    7. Vielleicht ist es auch nur der Traum von einem Vater, wie man sich ihn vorstellt?
    8. Du wirst merken, das der Traum nicht durchführbar ist.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)
    Geändert von linsemo (05.08.2017 um 17:51 Uhr)

  4. Inaktiver User

    AW: Ersatzvater?

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen
    Wie stellst du dir denn einen Vater in deiner Situation vor. Soll der neue Vater dich behüten vor was oder willst du mit ihm emotionale Dinge teilen. Mit Väter und deren Rollen innerhalb einer Familie muss man ja so meistens umgehen können.
    Ich glaube, ich würde vor allem Emotionales mit ihm teilen wollen. Wenn ich darüber nachdenke und mich in dieses Gefühl quasi hineinfallen lasse, statt es wie sonst beseite schieben zu wollen, wünsche ich mir wohl vor allem die Erweiterung meines Lebens um eine männliche Perspektive, wie man sie für gewöhnlich von einem Vater, oder einer männlichen Bezugsperson in ähnlichem Alter erfährt. Natürlich spielt da auch der Wunsch nach besonderer Zuneigung und Wertschätzung mit rein...manchmal habe ich das Gefühl, als gäbe es da ein Repertoire an Zärtlichkeit in mir, das ich noch nie richtig ausschöpfen konnte, weil es bislang einfach noch keine Verwendung dafür gab...und dann kommt wieder mal ein solcher Moment, in dem ich mich nach einem väterlichen Mann sehne und dieses Fass an ungelebten Empfindungen läuft förmlich über...allerdings ins gefühlt Bodenlose... und das ist es dann unter anderem auch, was ich als so schmerzlich empfinde.

  5. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Ersatzvater?

    Dann überprüfe, ob das alles in der Realität durchführbar ist.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)

  6. Inaktiver User

    AW: Ersatzvater?

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Mach dir Gedanken wie das gehen soll:

    1. Wo willst du diesen Menschen finden?
    2. Wie soll die Rolle, die er übernehmen soll, aussehen?
    3. Was erwartest du von dem Mann?
    4. Meinst du, ein Mann wäre bereit diese Rolle zu übernehmen?
    5. Wie willst du dein Bedürfnis nach einem Vater mit dem Menschen ausleben?
    6. Welche Art Sehnsucht soll er befriedigen?
    7. Vielleicht ist es auch nur der Traum von einem Vater, wie man sich ihn vorstellt?
    8. Du wirst merken, das der Traum nicht durchführbar ist.
    Ja...beim Versuch einer Beantwortung dieser Fragen, die ich mir in der Vergangenheit selbst schon mal in ähnlicher Weise gestellt hatte, komme ich zu einem ganz ähnlichen, nüchternen Fazit...dass es bei der Sehnsucht bleiben wird.
    Daher auch meine Frage, wie ich diese in Bahnen lenken könnte, die mich nicht jedes Mal so unglücklich und emotional unvollständig zurück lassen...

    Hat vielleicht irgendjemand Ähnliches erlebt und kann mir verraten, wie er damit umgegangen ist?

  7. Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    5.395

    AW: Ersatzvater?

    Ich hatte früher das Bedürfnis, mir eine andere Mutter zu suchen. Dazu kam eine große Bedürftigkeit. Ist für andere Menschen schlecht auszuhalten, verstehe ich heute.

    Als mir irgendwann klar geworden ist, das die andere Mutter ein Traum war, der in der Realität keine Chance hat und völlig unrealistisch war, war der Traum dahin. Einen solchen Menschen und das was ich mit ihm erleben wollte, wie ich ihn mir vorgestellt habe, wird es nie geben, weil es solche Menschen nicht gibt.

    Der Realität ins Auge sehen, hat mir geholfen. Meine Sehnsucht und Bedürftigkeit war weg.

    Du kannst natürlich auch bei deiner Sehnsucht bleiben und dich auf die Suche machen, du wirst erleben was passiert. Versuch macht klug.
    Und immer wenn wir lachen, stirbt irgendwo ein Problem.
    Dornröschen hätte gar keinen Prinzen gebraucht, nur einen starken Kaffee
    Friedvoll zu sein bedeutet, von Erwartungen frei zu sein und nichts von anderen zu wollen.
    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)
    Geändert von linsemo (05.08.2017 um 18:52 Uhr)

  8. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.337

    AW: Ersatzvater?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    wünsche ich mir wohl vor allem die Erweiterung meines Lebens um eine männliche Perspektive, wie man sie für gewöhnlich von einem Vater, oder einer männlichen Bezugsperson in ähnlichem Alter erfährt.
    Männliche Perspektiven in Richtung Wissen und Reife ist immer angenehm und davon kann man wirklich nur profitieren. Vielleicht findest du so einen Freund. Aber die Emotionale Sicherheit, die du gleichzeitig suchst, mit einem Fremden, würde ich dafür erstmal ausklammern.



  9. Inaktiver User

    AW: Ersatzvater?

    Hm,

    ich glaube, das was du suchst, nennt man "väterlicher Freund". Sowas gibt es durchaus. Allerdings glaub ich kaum, dass man sowas durch gezieltes Suchen finden kann. Diese Art von Beziehungen entstehen meistens über Bekanntschaft und persönliche Sympathie. Zumindest entdecke ich beruflich immer wieder ältere Männer, die im Alter meines (grossartigen) Vaters oder älter sind und die sich gern mit so nem jungen Ding wie mir unterhalten. Wenn ich es drauf anlegen würde, könnten da sicher auch Freundschaften entstehen.


    Ich halte allerdings die Idee mit der Therapie bei dir für sehr gut. Es gibt ja auch männliche Therapeuten. Und um dein Vater-Thema zu lösen, ist bestimmt ein männlicher Therapeut hilfreich - vorausgesetzt, die Sympathie stimmt.

    Diese Sehnsucht wird eher nach der Therapie besser und weniger dadurch, dass du all die "Papa bitte hab mich lieb"-Gefühle deines inneren kleinen Mädchens auf einen älteren Herren projizierst. Denn dieser wäre damit wahrscheinlich hoffnungslos überfordert und würde rasch das Weite suchen - oder im schlimmsten Fall dein Liebesbedürfnis ausnutzen...

    Also - such dir einen männlichen Therapeuten. Am besten du meldest dich bei mehreren an, dann kannst du dich entscheiden, wer dir am meisten zusagt.
    Geändert von Inaktiver User (05.08.2017 um 21:17 Uhr)

  10. Inaktiver User

    AW: Ersatzvater?

    Zitat Zitat von linsemo Beitrag anzeigen
    Ich hatte früher das Bedürfnis, mir eine andere Mutter zu suchen. Dazu kam eine große Bedürftigkeit. Ist für andere Menschen schlecht auszuhalten, verstehe ich heute.
    Als mir irgendwann klar geworden ist, das die andere Mutter ein Traum war, der in der Realität keine Chance hat und völlig unrealistisch war, war der Traum dahin. Einen solchen Menschen und das was ich mit ihm erleben wollte, wie ich ihn mir vorgestellt habe, wird es nie geben, weil es solche Menschen nicht gibt.
    Ich bin mir nicht sicher, ob es einen solchen Menschen, wie ich ihn mir vorstelle, nicht auch real geben kann...ich erwarte ja nichts Übermenschliches. Ich gehe aber ebenfalls davon aus, dass die Bereitschaft für eine solche Art von Beziehung bei den meisten Männern eher gering sein würde...bzw. müsste wohl der eher seltene Glücksfall eintreten, dass ich auf jemanden treffe, der sich reziprok zu mir den Wunsch nach einer Art Tochter erfüllen mag, die er niemals hatte....meine Freundin, die mich ziemlich gut kennt, hält das allerdings für nahezu unmöglich und geht davon aus, dass uns früher oder später unweigerlich "der Sex" dazwischen funken würde - egal in welcher Konstellation.
    Davor habe ich schon auch Angst, wenn ich ehrlich bin...die Beziehung zu meinem Freund möchte ich nämlich trotz aller Sehnsucht nicht gefährden müssen.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    ich glaube, das was du suchst, nennt man "väterlicher Freund". Sowas gibt es durchaus. Allerdings glaub ich kaum, dass man sowas durch gezieltes Suchen finden kann. Diese Art von Beziehungen entstehen meistens über Bekanntschaft und persönliche Sympathie. Zumindest entdecke ich beruflich immer wieder ältere Männer, die im Alter meines (grossartigen) Vaters oder älter sind und die sich gern mit so nem jungen Ding wie mir unterhalten. Wenn ich es drauf anlegen würde, könnten da sicher auch Freundschaften entstehen.
    Ja, das deckt sich auch mit meinen Beobachtungen. Ich hatte auch immer wieder mal die Hoffnung, dass es bei mir auf ähnlichem Wege zu einem solchen Kontakt kommen könnte...denn natürlich ist mir klar, dass eine solche Bekanntschaft in derselben Weise wachsen und reifen muss wie jede andere Beziehung und Freundschaft auch und sich so etwas nicht per Suchanzeige (die ich niemals schalten würde) erzwingen lässt.

    Leider bin ich aber weder beruflich, noch privat in regelmäßigem Kontak mit (älteren) Männern...und selbst wenn, so müsste ja zusätzlich noch die Sympathie stimmen und ich in der Lage sein, eine solche Begegnung überhaupt zuzulassen. Bislang war es nämlich eher die Regel, dass ich ungewöhnlich nervös und angespannt wurde, sobald sich die Chance ergab, mit einem entsprechenden Mann in Berührung zu kommen und ein ungezwungener Konkakt (meinerseits) somit noch gar nie richtig möglich war.

    Vielleicht ärgert und belastet mich dieser Aspekt sogar noch deutlich mehr als die Sehnsucht als solche...einerseits wünsche ich mir einen väterlichen Freund, wie du ihn genannt hast, andererseits macht mir die Anbahnung aber auch Angst und blockiert mich...ist das nicht total paradox?

+ Antworten
Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •