+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 31 von 31

  1. Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    133

    AW: 40 und immer noch Sehnsucht nach einer Mutterfigur

    Liebe Leser*innen!

    Im Jahr 2013 habe ich obigen Thread geschrieben, die Antwort von 2014 habe ich dann leider nicht mehr gesehen, da ich nicht mehr reingeschaut habe bzw. auch keine Benachrichtigungen eingestellt hatte, falls diejenige zufällig noch mitliest, tut es mir leid!

    Ich habe dann noch 2013 eine Therapie angefangen, aber natürlich nicht primär wegen dieses Themas, sondern auch wegen Ängsten, depressiver Phasen und Schlafstörungen. Ich hatte Glück und kam an einen sehr erfahrenen und respektvollen Therapeuten und lebe seitdem wesentlich besser und leichter (obwohl man natürlich kein anderer Mensch wird, aber ich traue mich viel mehr zu mir zu stehen und kann mich viel besser selbst aus Tiefs rausziehen).

    Im Zuge all dessen ist die Sehnsucht, um die es in meinem Thread ging, in den Hintergrund getreten bzw. sie war mir dann nicht mehr so bewusst und ich war mit anderen Dingen beschäftigt, zumal in den letzten Jahren auch meine Eltern krank wurden und mein Geschäft sehr gut lief.

    Allerdings habe ich 2014 meiner "Dauer-Angebeteten", von der ich in meinem Thread schrieb, nach einem Treffen einen Brief geschrieben, ich dem ich ihr alles offenbart habe. Ich dachte, es muss einfach raus und nach mir die Sinnflut... Naja, es ist komisch gelaufen. Kurz nachdem ich diesen Brief geschrieben hatte, ist bei ihr und ihrem Mann ein Teil ihres Hofs abgebrannt (sie wohnen auf einem alten Bauernhof, den sie im Laufe vieler Jahre selbst hergerichtet haben). Das Wohnhaus ist unversehrt, leider ist aber der Teil abgebrannt, in dem sie arbeiten und ihre ganze Verkaufsware gelagert hatten, also praktisch ihre Existenz (sie müssen im Rentenalter immer noch arbeiten wg. mangelnder Rentenversicherung).

    Sie hat meinen Brief dann nochmal erwähnt und sich entschuldigt, dass sie noch nicht darauf eingegangen ist, und gesagt, dass sie momentan wegen des Brandes keine Muße hat. Der Wiederaufbau hat dann auch fast ihre Kräfte überstiegen und sie streiten bis heute mit der Versicherung. Nachdem das alles war, dachte ich - na gut, dann soll es so sein und ich lasse die Erwartung los, dass von ihr noch was kommt. Wenigstens bin ich zu meinen Gefühlen gestanden. Seitdem ist sie bei meinen Besuchen unverändert zu mir, hüllt mich in ihre Wärme ein, fragt z. B. jedesmal "Was bewegt dich?" und will die Antwort auch wirklich wissen. Sie ist aber nie wieder auf meinen Brief eingegangen und ich auch nicht.

    Dafür habe ich mich jetzt in eine andere Frau "verliebt", ganz unerwartet und richtig heftig. Sie ist auch 19 Jahre älter als ich, also Mitte 60. Sie sieht viel jünger aus und ist auch in dem Alter noch richtig schön, hat strahlend blaue Augen mit Lachfältchen und wilde weiße Locken. Ich habe sie über die Arbeit kennengelernt und wir haben uns jetzt ein paar Mal privat getroffen, auch in großen Abständen, weil sie ca. 1 Std. weit weg wohnt.

    Beim letzten Treffen haben wir uns so persönlich und offen unterhalten, dass ich mich einfach verliebt habe. Sie ist derselbe Typ wie alle Frauen, bei denen ich diese Gefühle bisher hatte - stark, selbstbewusst, ein wenig rebellisch, trotzdem sehr warm und herzlich und jemand, der mit kaum einem Gesprächsthema überfordert ist.
    Sie ist verheiratet (mit einem Mann) und ich auch nach wie vor mit demselben Partner glücklich.

    Sie hat mich schon ganz schön angeblitzt aus ihren blauen Augen und mir z. B. beim gemeinsamen Kochen mal die Hände auf die Hüften gelegt, als sie hinter mir vorbei musste. Ich glaube, das ist aber einfach ihre charmante Art.

    Jedenfalls bin ich wieder in der Situation, dass ich soo eine Sehnsucht nach mehr von ihr habe. Vor allem Reden, Nähe, aber auch Berührungen - vielleicht nicht sexueller Art, aber sinnlich dürften sie gerne sein.

    Ich genieße es schon, dass ich das fühle und habe auch nicht das Gefühl, dass es irgendwas mit meiner Beziehung zu tun hat bzw. diese beeinträchtigt. Aber mein Problem ist, dass ich glaube, dass diese Sehnsucht unstillbar ist. Vielleicht wäre es nie genug bzw. ist es einfach unwahrscheinlich, dass sie auch solche Gefühle hat.

    Trotzdem bin ich fest entschlossen, beim nächsten Mal mit ihr zu reden. Darüber, dass ich die entstehende Nähe so schön fand und nicht genug kriegen konnte davon. Dass ich am liebsten am nächsten Tag weitergeredet hätte. Dass ich glaube, dass das eine alte Sehnsucht ist. Und so,.

    Tja, liebes Forum, und was ist jetzt die Frage? Ich weiß es selbst nicht, ich glaube, ich wollte es mir nur von der Seele schreiben und vielleicht hat ja jemand Erfahrungen, Gedanken dazu.

    LG
    Juna

+ Antworten
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •