Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. Inaktiver User

    Persönlichkeit und Informationen

    Hallo!

    In unserer immer schnelllebigeren Welt werde ich vom Informationsfluss regelrecht erschlagen und bin unsicher, mit welchen Informationen bzw. Informatonsquellen ich mich beschäftigen soll.

    Beispielsweise die Musikcharts werden auch immer umfangreicher. Die Sender haben sogar oft ihre eigenen Hörercharts usw. Gibt aber so viele andere Themen. Welche Bücher sollte ich lesen? Welche Hörbücher hören?

    Irgendwie wird unsere Persönlichkeit doch quasi dadurch gemacht, welche Informationen wir aufgesaugt haben.

    Ist wahrscheinlich oft so, dass es eher unauffällig an einen herangetragen wird. Z. B. macht ein neuer Sender auf und plötzlich hört man ihn, weil so viel Werbung gemacht wird. Aber wäre es nicht besser vielleicht einen anderen Sender zu hören? Aber welchen? Es gibt so viele?

    Wie seht ihr das?

    LG

    MrsInkognito

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Persönlichkeit und Informationen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Irgendwie wird unsere Persönlichkeit doch quasi dadurch gemacht, welche Informationen wir aufgesaugt haben.
    Interessante These.

    Ich glaube aber nicht, dass es nur auf den Input ankommt und darum, möglichst viel aufzusaugen.
    Den Menschen zeichnet m.E. vielmehr aus, wie er mit den vielfältigen Informationen umgeht.

    Das Ganze ist ja auch eine Sache des Alters. Mir ist es z.B völlig egal, was in den Hörercharts gespielt wird.
    Als ich noch ein Teenager war, ist der Himmel eingestürzt, wenn ich da nicht uptodate war.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*


  3. Inaktiver User

    AW: Persönlichkeit und Informationen

    Genau - mich lassen solche neuen Sender auch kalt.

    Mein Mann hat jetzt im Auto Digitalradio - es klingt super, aber wirklich wichtig finde ich sowas nicht.

    Ich bin auch nicht bei Facebook und anderen Netzwerken - interessiert mich nicht.

    Ich lese die Zeitung und sehe Nachrichten im TV - auch im Internet. Und dann entscheide ich immer noch selbst, was für mich wichtig ist.

    Was andere mögen und toll finden ist nicht immer auch mein Ding.

    Etwas gerade nicht zu wissen bricht mir auch keinen Zacken aus der Krone!!

  4. User Info Menu

    AW: Persönlichkeit und Informationen

    Hallo Mrs Incognito,

    ich vertraue im Großen und Ganzen darauf, dass die Informationen zu mir finden, die mich interessieren und die auch zu mir passen. Dafür sorgt schon meine selektive Wahrnehmung, die den Großteil der für mich nicht relevanten Informationen rausfiltert.

    Ich lese irgendwo was (hier in der bricom, im "Spiegel", in einer Klatschzeitung im Wartezimmer, irgendwo im Internet), meine Aufmerksamkeit bleibt hängen, ich schreibe mir ggf was auf (z.B. einen Buchtipp), besorge mir das Gewünschte, finde es interessant, recherchiere weiter in diese Richtung (lese z.B. weitere Bücher desselben Autors oder Themas), usw. Oder eine Freundin gibt mir einen Tipp, den ich mir merke.

    Musik interessiert mich z.B. kaum noch. Ab und an fahre ich mal mit einer Kollegin im Auto mit, und unterwegs hören wir dann CDs mit allen möglichen aktuellen Sachen. Das bringt mich wieder etwas auf Stand, und mehr brauche ich da auch nicht.
    Die Buchwelt verfolge ich schon etwas systematischer, picke mir aber auch hier gezielt raus, was mich interessiert.
    Ins Kino oder Konzert gehe ich auch nur sehr gezielt.

    Es gibt auch Themengebiete, die mich mit unterschiedlicher Intensität interessieren. Eine Zeitlang war es Mode, da hab ich viele Modemagazine gekauft und war ziemlich auf dem Laufenden. Im Moment verfolge ich das nur noch am Rande. Dafür ist das Thema Einrichten und Wohnen wieder mehr in den Fokus gerückt, das mich jahrelang interessiert hat. Entsprechend findet derzeit eher mal eine Wohnzeitschrift den Weg zu mir. Irgendwann kommt wieder ein anderes Thema dran.

    Ich glaube eher, dass meine Persönlichkeit die Themen anzieht, die gerade dran sind und nicht umgekehrt die Informationen meine Persönlichkeit beeinflussen.

    Gruß,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Persönlichkeit und Informationen

    Ich kümmere mich immer weniger um das, was "angesagt" ist, und immer mehr um das, wovon mir Leute, deren Geschmack ich vertraue, mir erzählen. Das sind durchaus auch Leute im Internet. Wenn die richtigen "Kreise" über eine neue Fernsehserie reden, bestell ich mir die DVDs ohne weitere Nachfragen. Wenn auf einem meiner Lieblingsblogs Bücher empfohlen werden, dann setz ich die zumindest auf den Wunschzettel. Wenn ich auf YouTube über etwas falle, das mit spannender Musik unterlegt ist, hol ich mir die CD. (Wird leider aufgrund der zunehmenden Kontrolle von YouTube durch die Verleger immer seltener, deswegen kaufe ich immer weniger CDs. Vanitas Vanitatem.)

    Bei persönlichen Bekanntschaften ist der "hey, das must du lesen/hören/sehen, das ist toll!"-Faktor noch größer.

    Während, wenn die üblichen Verdächtigen sich für etwas begeistern oder etwas verreißen, interessiert mich das nicht die Bohne. Bestenfalls weiß ich bei manchen Kritikern, daß ich alles, was die mögen, zum Speien finden werde, und mache deswegen einen großen Bogen darum.

  6. User Info Menu

    AW: Persönlichkeit und Informationen

    Für mich ist das einfach: Ich informiere mich nur noch über das, was mich interessiert. Ich habe nicht mehr den Anspruch, über alles, was gerade läuft, einen Überblick zu haben.

    So lese ich als Japaninteressierte z.B. alles in der Zeitung und teilweise auch online über Fukushima, während ich den Nahostkonflikt noch nie ganz verstanden habe und dazu auch nichts lese.

    Ich interessiere mich für Gothic Metal, Symphonic Metal und Progressive Metal, Jazz und HipHop gingen mir schon immer am Arsch vorbei, und die aktuelle Sommernöle in den Charts muss ich nicht kennen.

    Dasselbe mit den Büchern: Da hab ich meine Themen, andere Bücher lese ich nicht.
    Bestseller lese ich nur dann, wenn sie mich interessieren. Ich lese niemals ein Buch nur, um mitreden zu können, ich schaue auch nie einen Film, nur um mitreden zu können.

    Von dieser Art der Prestigehuberei habe ich mich freigemacht.

    Ich kann damit leben, dass andere zu vielen Themen besser informiert sind als ich. Schließlich bin ich bei etlichen Themen auch besser informiert als sie.
    Und wenn man was nicht weiß, kann man sich das ja von jemandem erklären lassen - oder man liest es nach. Aber dazu gehört eben schon eine gewisse Motivation.

    Das Wissen der Menschheit hat sich in den letzten Jahrzehnten vervielfacht, die Informationen werden immer mehr - da kann man nur noch selektieren.
    Was nämlich nicht unendlich ist, ist unsere Energie - und vor allem unsere Lebenszeit!

    Es wäre eine Verschwendung von Lebenszeit, ständig allen Informationen hinterher zu rennen - zumal sie immer schneller veralten.
    Geändert von Latona (03.08.2011 um 15:17 Uhr)
    Liebe keinen, der nicht auch Dich liebt!

  7. Inaktiver User

    AW: Persönlichkeit und Informationen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    (...) Irgendwie wird unsere Persönlichkeit doch quasi dadurch gemacht, welche Informationen wir aufgesaugt haben. (...)
    Interessantes Thema!

    Der Mensch ist was er isst... auch im übertragenen Sinn?!?!

    Also,die eigenen Gedanken und das daraus resultierenden Verhalten werden davon beeinflusst, welchen geistigen Inhalten, die auf akustischem, optischem oder taktilischem Weg in unser Bewusstsein gelangen, man ausgesetzt ist? Und damit wird auch seine/meine Persönlichkeit geformt?

    Ich denke ja. (Die Bibel wusste es auch schon: Der Mensch lebt nicht nur vom Brot alleine.)

    Aber wir werden nicht nur durch Massenmedien und neue Informationstechnologien konditioniert, die leider sehr präsent sind und einen großen Einfluss auf unsere Wahrnehmung & Verhalten haben, sondern in erster Linie durch unser persönliches Umfeld und den Menschen, denen wir begegnet sind und noch begegnen werden. Eltern, Familie, Freunde, Arbeitskollegen. (Alleinstehende Menschen haben es allerdings schwerer, sich diesem Mediensog zu entziehen oder sich von ihm abzuschirmen, da oft Fernsehen, Internet, etc. Sozialkontakte - mehr oder weniger - ersetzen.)

    Ich denke aber auch, dass es in Zukunft immer wichtiger wird, ein Selbst-Bewußtsein zu haben und/oder zu entwickeln, um sich in einem immer vielfältiger werdenden Angebot an Lebensentwürfen, Meinungen, Kulturen, Moden usw. zurechtzufinden und sich mit Hilfe von stetiger Selbstreflexion plus Bauchgefühl in einer sich immer schneller ändernden Welt seinen eigenen Weg zu bahnen. Das ist nicht sehr bequem, aber es ist die einzige Möglichkeit. m.M.
    Geändert von Inaktiver User (03.08.2011 um 20:45 Uhr)

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Persönlichkeit und Informationen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich denke aber auch, dass es in Zukunft immer wichtiger wird, ein Selbst-Bewußtsein zu haben und/oder zu entwickeln, um sich in einem immer vielfältiger werdenden Angebot an Lebensentwürfen, Meinungen, Kulturen, Moden usw. zurechtzufinden
    Denkst du, daß es schwerer ist, ein authentisches Selbst zu finden, wenn man von vielerlei Einflüssen umgeben ist, als wenn man in einer Kultur ohne nennenswerte Alternativen lebt?

    Erscheint mir etwas kontraintuitiv.

  9. Inaktiver User

    AW: Persönlichkeit und Informationen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Denkst du, daß es schwerer ist, ein authentisches Selbst zu finden, wenn man von vielerlei Einflüssen umgeben ist, als wenn man in einer Kultur ohne nennenswerte Alternativen lebt?

    Erscheint mir etwas kontraintuitiv.
    O.g. Satz, herausgenommen aus jeglichem Kontext, lässt tatsächlich ein breites Spektrum an Interpretationen zu, das an manchen Stellen dann tatsächlich kontraintuitiv erscheint, wie Du es ausdrückst und einige Fragen werden dadurch aufgeworfen. Hier einige davon:

    1. Wer ist "man"?

    2. Was ist der Unterschied zwischen "authentisch" und "starkes Selbst"? Oder gibt es da überhaupt einen Unterschied?

    3. Was ist eine "Kultur ohne nennenswerte Alternativen"? Und ist es tatsächlich so, dass "man" dort (nachdem beschrieben wurde, was man darunter versteht), weniger Möglichkeiten hat, ein authentisches, oder/und "starkes" Selbst auszubilden?

    Zu 1.)
    Wenn das "man" eine Person ist, die schon ein starkes Selbst (oder ein starkes "Ich") besitzt (z.B. erworben in einem stabilen Familienumfeld) und sich selbst soweit vertrauen kann, dass sie sich auch, trotz Irrwege (die zu Wege der Selbsterkenntnis werden können) nicht selbst verliert, so können viele Einflüsse/Möglichkeiten, das Leben zu gestalten, sicher stimulieren und dazu führen, dass man immer mehr an das authentische Selbst herangeführt wird. Viele äußere Einflüsse wirken dann nämlich wie Prüfsteine, an denen sich die Person abarbeiten kann und die das wahre Selbst herausschälen können. Spreu vom Weizen trennen also.

    Wenn es allerdings um Personen geht, die diese Sicherheit/Festigkeit in sich selbst nicht besitzen, dann ist für diese die Gefahr groß, sich in dem riesigen Angebot erst recht zu verlieren und für diese wird es dann wirklich schwer. Schwer, zusätzlich zur inneren Unsicherheit und Verwirrung auch noch die äußere Unsicherheit und Verwirrung zu ertragen und das auch noch auseinander zu dividieren. Tschüss "authentisches Selbst"! Das ist doch auch der Nährboden jeglicher Ideologie und Seelenfängerei. Wenn die Fähigkeit und das Vertrauen in sich selbst fehlt, Dinge wirklich "fühlen" und "verstehen" zu können, wenn der "innere Kompass" fehlt, so wird ein riesiges Angebot an Meinungen, Lebensentwürfen, Moden, etc. (s.o.) eher noch mehr verunsichern und man wird den Stimmen folgen, die gerade am lautesten und ausdauerndsten rufen und Sicherheit versprechen.

    Und das angefangen von so einfachen Fragen, wie: Was ziehe ich heute an? Da lässt man sich von gerade in der Luft liegenden Modeströmungen beeinflussen (nun, vielleicht gefällts einem ja tatsächlich, oder man beugt sich dem Diktat, um doch "irgendwie" dazuzugehören, zu denen, die "es" geschafft haben) - bis hin zu Meinungen über aktuelle politische Themen - Ich habe vor kurzem einem S21 Befürworter zugehört und habe Bauklötze gestaunt. Da hatte die Lobby aus Wirtschaft, Bahn und Politik doch ganze Arbeit geleistet.

    Fazit: Es ist wichtig, ein starkes Selbst (-Bewußtsein) auszubilden. Aber das sagte ich ja schon in meinem vorherigen Post. Und diese Anstrengung ist wichtig, egal wo.

    Vielleicht ist es für verunsicherte Menschen, die in einer pluralistischen Gesellschaft wie die unsrige leben tatsächlich einfacher, auch noch später im Leben ein starkes (und authentisches ?) Selbst auszubilden (sofern noch nicht in der Kindheit geschehen, oder wenigstens Grundstein dazu gelegt) und zwar aus dem einzigen Grund, dass es hier einfacher ist, sich Hilfe zu holen, als anderswo, wo diese Hilfe nicht existiert oder nicht gegeben werden will. Aber dass es hier soweit kommt, muss diese Hilfe auch erst einmal von den betreffenden Personen gewollt werden.

    Auf Fragen 2. und 3. wäre ich auch noch gerne eingegangen, aber muss mal langsam was tun...
    vielleicht später!


    Wildwusel, vielleicht magst Du ja noch etwas mehr zu Deiner Frage oben erläutern! Fände ich spannend!
    Geändert von Inaktiver User (04.08.2011 um 12:52 Uhr) Grund: Noch was ergänzt, wie so oft :-)

  10. Inaktiver User

    AW: Persönlichkeit und Informationen

    öhm;

    also ich würde jetzt nicht sagen dass irgendwas abzulehnen ist nur weil das im Moment "in" ist, ich aber so ein super-individueller-Mensch bin

    oder

    doitsche Schlagerschei.. auf den 4ern der Radio-Regionalsendern oder um 8 abends im Schunkel-TV, das is schon ne harte Sache, wenn man gezwungen wäre sich da reinzuhören. Allerdings gibt´s die ein- oder andere Scheibe, die geht durchaus i.O., wenn der Text oder die Musik wenigstens stimmt. Also sagen wir mal, wenn ein gewisser Geist dahinter steckt.

    Leider ist ja denn nun von den 300 oder 400 freien HOTBIRD- oder ASTRA2b- Sat-Sendern mehr als die Hälfte der völlige Mül, aber dennoch wird das durchgezappt, das kann durchaus interessant sein. Was hat heute mal wieder der Islam-channel zu sagen, was geht in diesen Köpfen vor und warum. Oder ein "Dating-Channel" mit Leuten und ihrem Bild dabei, welches sehr unvorteilhaft rüberkommt. Oder Frauen in leichter Bekleidung auf einer Liege mit einem Telefonhörer in der Hand, ohne dass man deren Stimme hört. Was sind das für Leute die da anrufen und was haben die wohl für Nöte und Ängste.
    eine Frau die Karten legt, da kann man auch anrufen. Meist rufen andere Frauen an und kriegen Dinge gesagt, die immer passen und Hoffnung machen. Hier auch mal zuhören, mit welchen immer gleichen Mustern da gearbeitet wird.
    und denn die ganzen Verkaufssender alle. Was DIE sich alles für ein seichtes Gesülze einfallen lassen um ihren Kram zu verkaufen. Und was das wohl für Leute sind, die den Schrott kaufen.

    da war auch mal so eine Gewinn-Ratesendung, wo man anscheint erstmal für ein paar euro in einer Warteschleife landete, auf irgendeinem Sender. Da machte eine Frau mit, hab den Namen vergessen, die hatte angeblich auch mal bei Big-Brother mitgemacht, eine Berliner-Schnauze vom feinsten ("hey komm jetzt ruf an hier mach nicht rum, zackig jetzt.." etc) die hatte immer so dermaßen gut geredet (und sah auch noch super aus), da saß ich gut 20min davor saß und hab die einfach nur angehimmelt. Boh war die gut. Die erinnerte mich an die Frauen die füher immer an der Kasse am Autoscouter oder der Raupe saßen und die ganze Zeit das Volk am aninmieren ("..eine tolle Fahrt, mitfahren jetzt, mitmachen, mitfahren.. eingesteigen hier jetzt...") da hab ich schon als Kind lange vor der ihrer Bude gestanden und die angeguckt ohne einmal mitgefahren zu sein bis dann endlich Muttern kam und einen wegzerrte ("komm da weg das ist nur für Erwachsene!"); also DIE war megastark, aber LEIDER kommt die nicht mehr (wahrscheinlich weil die Kerle alle nur die Frau gucken wollten und nicht anrufen)

    Mahlzeit

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •