Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51
  1. User Info Menu

    Beziehungsleben vs. Singleleben

    Hallo liebe Forenmitglieder,

    ich habe zwei sehr gute Freundinnen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Mit beiden hatte ich neulich eine anregende Diskussion über die Wahl ihrer Lebensform und möchte dies gerne als Anlaß nehmen, mit euch darüber zu diskutieren, wenn ihr wollt.

    Die beiden grundlegenden Aussagen dieser beiden Freundinnen waren:

    Überzeugte, langjährige Singlefrau ohne Beziehungswunsch:
    - Beziehungen sind langweilig, Singleleben ist aufregend

    Beziehungsfrau, die sich ein Singleleben nicht vorstellen kann und dieses seit ihren zwanzigern auch nicht lebte:
    - Beziehungen sind aufregend, Singleleben ist langweilig

    Ich konnte mich eher mit Freundin eins verbrüdern, was daran lag, dass ich bei ihr mehr Toleranz für die andere Lebensform spürte. Bei Freundin zwei war dies nicht der Fall.


    Was meint ihr dazu? Freu mich auf eine spannende Diskussion

  2. Inaktiver User

    AW: Beziehungsleben vs. Singleleben

    Mir ist das zu pauschal, und Toleranz kann ich bei beidem nicht erkennen.

    Bin ich selbst langweilig und gestalte mein Leben nicht, wird weder eine Beziehung noch das Singeldasein was dran ändern, und bin ich eine vielseitige Person die ein spannendes Leben führen will wird mich auch weder Singlesein noch eine Beziehung daran hindern.

    Wie kommt man denn auf so Aussagen wie Beziehung ist langweilig, Singlesein aufregend - oder Kinderlos sein ist superspannend, Muttersein die reine Ödnis. Weil man meint es gibt nur zwei Sorten Leben??

  3. Inaktiver User

    AW: Beziehungsleben vs. Singleleben

    EWK

    Was mir auffällt ist die Aufwertung des einen und die Abwertung des anderen.

    Würden beide wirklich das Leben führen welches sie natürlicherweise wöllten so bräuchten beide die Abwertung der anderen Lebensform nicht um ihre eigene verteidigen zu müssen.

    Ich glaube beiden nicht, dass sie wirklich zufrieden sind mit dem was sie haben!

    Solange man den Vergleich benötigt stimmt meiner Meinung nach keine der beiden Aussagen.

  4. User Info Menu

    AW: Beziehungsleben vs. Singleleben

    Hallo Verwunderte,

    mir ist das auch zu pauschal. Ich finde, ob man ein langweiliges oder interessantes Leben führt, hängt nicht am Beziehungsstatus. Ich kenne Singles und kinderlose Paare, die die Freiheiten, die ihnen ihr Leben bietet, praktisch überhaupt nicht nutzen und für mein Empfinden ein langweiliges Leben führen (was sie selbst aber offenbar nicht so empfinden). Und ich kenne Frauen mit Mann und Kindern, die sich erstaunlich viele Freiheiten nehmen und ein in meinen Augen wirklich spannendes Leben führen (auch wenn es mir wohl viel zu anstrengend wäre).

    Wie viel Abwechslung und Aufregung man in seinem Leben braucht, ist ja auch individuell sehr verschieden. Wer will da schon für andere beurteilen, ob sie ein langweiliges oder spanenndes Leben führen. Ich kann doch bestimmte Lebensentwürfe von außen ansehen und feststellen, ob das so für mich auch in Frage käme oder nicht.

    Von mir aus soll jeder nach seinen Vorstellungen glücklich werden. Die einzigen Menschen, die ich nicht gut ertragen kann, sind die ewig Jammernden, die aber nichts an ihrer Situation ändern. Wer mit sich und seinem Leben zufrieden ist, hat immer Recht.

    Gruß,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Beziehungsleben vs. Singleleben

    Zitat Zitat von Malina70 Beitrag anzeigen
    Ich kann doch bestimmte Lebensentwürfe von außen ansehen und feststellen, ob das so für mich auch in Frage käme oder nicht.

    Von mir aus soll jeder nach seinen Vorstellungen glücklich werden. Die einzigen Menschen, die ich nicht gut ertragen kann, sind die ewig Jammernden, die aber nichts an ihrer Situation ändern. Wer mit sich und seinem Leben zufrieden ist, hat immer Recht.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  6. User Info Menu

    AW: Beziehungsleben vs. Singleleben

    Ich, über 30 Jahre lang überzeugter Single ohne Beziehungswunsch: Total spannendes Leben.
    Ich, jetzt, seit einigen Jahren in einer Beziehung steckend: Total spannendes Leben.


    Fazit: Beide Ausgangsthesen sind - zumindest in dieser absoluten Form - für die Tonne.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  7. Inaktiver User

    AW: Beziehungsleben vs. Singleleben

    Das Lebenskonzept finde ich egal, man schafft es entweder glücklich zu sein oder eben nicht

  8. User Info Menu

    AW: Beziehungsleben vs. Singleleben

    Immer diese Entweder-Oder-Fragen .

    Jeder muss für sich selber entscheiden, was für ihn passt. Dem einen stehen Jeanshosen, dem anderen Leinenkleider. Aber daraus kann man doch nicht ableiten, dass entweder Jeans oder Kleid die einzig richtige Wahl sind.

    Und so fühlt sich der eine als Single wohl und sieht dankbar die Vorteile dieser Lebensform und der andere ist glücklich in seiner Partnerschaft.

    Solange jeder den anderen machen lässt, wie er will, ist doch alles ok. Wenn aber einer der beiden anfängt, dem anderen das eigene Lebenskonzept andrehen zu wollen, indem er das des anderen mies macht, wird's ungemütlich. Und unsinnig obendrein.
    Falls mich jemand sucht, ich bin im Wandel.

    keine Ahnung von wem

  9. User Info Menu

    AW: Beziehungsleben vs. Singleleben

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie kommt man denn auf so Aussagen wie Beziehung ist langweilig, Singlesein aufregend - oder Kinderlos sein ist superspannend, Muttersein die reine Ödnis. Weil man meint es gibt nur zwei Sorten Leben??
    Das ist eine Frage der persönlichen Vorliebe.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Was mir auffällt ist die Aufwertung des einen und die Abwertung des anderen.
    Mir ist in der Diskussion keine Aufwertung des einen und eine Abwertung des anderen nicht aufgefallen. Wenn ich sage, dass ich mir für mich persönlich ein Singleleben nicht vorstellen kann, weil mir das zu langweilig wäre, kritisiere ich damit ja nicht automatisch eine andere Lebensform. Ich verreise z.b. sehr gerne alleine in Urlaub. Ein Freund von mir meinte, dass ihm das viel zu langweilig wäre. Für mich nicht. Deshalb fühle ich mich durch seine Aussage aber keineswegs abgewertet.

    Zitat Zitat von Malina70 Beitrag anzeigen
    mir ist das auch zu pauschal. Ich finde, ob man ein langweiliges oder interessantes Leben führt, hängt nicht am Beziehungsstatus. Ich kenne Singles und kinderlose Paare, die die Freiheiten, die ihnen ihr Leben bietet, praktisch überhaupt nicht nutzen und für mein Empfinden ein langweiliges Leben führen (was sie selbst aber offenbar nicht so empfinden). Und ich kenne Frauen mit Mann und Kindern, die sich erstaunlich viele Freiheiten nehmen und ein in meinen Augen wirklich spannendes Leben führen (auch wenn es mir wohl viel zu anstrengend wäre).
    Sicherlich aber darum ging es gar nicht. Jeder kann ein für sich spannendes Leben führen oder auch nicht. Je nachdem, wie er möchte.

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Ich, über 30 Jahre lang überzeugter Single ohne Beziehungswunsch: Total spannendes Leben.
    Ich, jetzt, seit einigen Jahren in einer Beziehung steckend: Total spannendes Leben.
    Wünsche und Vorstellungen ändern sich



    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Das Lebenskonzept finde ich egal, man schafft es entweder glücklich zu sein oder eben nicht


    Zitat Zitat von beklamo Beitrag anzeigen
    Solange jeder den anderen machen lässt, wie er will, ist doch alles ok. Wenn aber einer der beiden anfängt, dem anderen das eigene Lebenskonzept andrehen zu wollen, indem er das des anderen mies macht, wird's ungemütlich. Und unsinnig obendrein.
    So sehe ich das auch. Was mich in der Diskussion ein bisschen gestört hat, war, dass meine Freundin, die in einer Beziehung lebt und vor kurzem ein Kind bekommen hat, keinerlei Verständnis hatte und meine Singlefreundin mit den Worten abspeise, du bist doch nicht normal. Das ist mir sauer aufgestossen! Dennoch, eine Abwertung habe ich auch da nicht gespürt, eher eine Form von.... Spiessigkeit vielleicht!?

    Falls es interessiert, ich bin übrigens, eine Kombination. Ich bin die Freundin, die in einer mal mehr, mal weniger Affäre lebt Komischerweise hat meinen Lebensstil noch nie jemand kritisiert, eher sind meine Freunde interessiert an mir
    Geändert von Verwunderte (18.05.2011 um 23:02 Uhr)

  10. Inaktiver User

    AW: Beziehungsleben vs. Singleleben

    Zitat Zitat von Verwunderte Beitrag anzeigen
    Das ist eine Frage der persönlichen Vorliebe.
    Oh nein, das ist eine Frage von Schubladendenken.

Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •