Antworten
Seite 1076 von 1112 ErsteErste ... 7657697610261066107410751076107710781086 ... LetzteLetzte
Ergebnis 10.751 bis 10.760 von 11114
  1. User Info Menu

    AW: Der kleine Plauderstrang - Corona Edition

    Ein Braai waer super, die gab es hier frueher mal jaehrlich, wurden/werden von der suedafrikanischen Community veranstaltet; ich nehme an, sie haben jetz schon zweimal ausgesetzt, jedenfall hab ich schon lange nix mehr gehoert.

    Da heute aber Freitag ist, ist ohnehin Pizzaabend angesagt und den lasse ich mir auch nicht nehmen; erst recht nicht nach diesem - auch noch andauernden - Horrormonat.

    Die Highlights:
    -zuerst ist mal dezent das Auto eingegangen - Glueck im Unglueck: Ersatz bereits da

    -Herrn Snicket wurde mehr oder weniger das Homeoffice gestrichen, weil sie mit seiner Arbeitsleistung nicht zufrieden waren - was nicht mit Herrn Snicket zu tun hat, sondern mit unfaehigem Projektmanagement, fehlender Peripherie/Equipment, generell beschissener Organisation und beeindruckenden Stressleveln, die sich halt leider auf die Produktivitaet auswirken.
    (Ich haett ihm ja schon vor zwei Jahren empfohlen, sich was anders zu suchen; aber auf mich hoert keiner ;-)

    Jetzt bin ich also 80% der Zeit alleine mit Babybub, der immer noch zwischen komplett anhaenglich (ich mache, soviel es geht, einhaendig) und unabhaengig und freiheitsliebend, aber leider auch komplett risikoaffin unterwegs ist (sprich, ich darf ihn permanent davon abhalten, irgendwo rauf-, rein- oder rauszuklettern, sich den Schaedel einzuschlagen, irgendwas zu schlucken, was er nicht sollte usw.)

    -Tochter wieder voll im Angst- und Panikmodus, wenn es in die Schule (oder auch sonstwohin) gehen soll; bleibt also 80% der Zeit zuhause (Lichtblick: oft koennen wir sie wohin mitzerren und es macht ihr dann fast immer Riesenspass)

    -Ihr Vater hatte letzte Woche einen Gerichtstermin, zu dem er mir keine Details mitteilen will (und er geht auch nimmer ans Telefon ran). Alle Info, die ich hatte und habe, ist, dass er keinen Kontakt zu seiner Tochter aufnehmen darf - das auch nur, weil mir letzten Oktober ein panischer Sozialarbeiter selbiges am Telefon mitteilte. Tolle Wurst

    -jede Woche eine neue Verkuehlung, jedesmal eine Stufe intensiver, bei der letzten lag ich fast zwei Tage flach und sie hat sich mit einem Zahnarzttermin ueberschnitten, den ich absagen musste. Keine Plombe fuer Mutter! (Naechstes Monat dann)

    -Meine Arbeit auch eher mau, denn von den urspruenglich geplanten (mindestens) zwei Diensten pro Woche, die ich _brauche_, weil ich sonst um einen Haufen Beihilfen umfalle, wird meistens nur einer - irgendwie habe ich dann immer noch einen zweiten ergattert, aber a la longue schaut es schlecht aus - sie bevorzugen bei der Vergabe diejenigen, die VZ arbeiten koennen (was ich nicht kann und ehrlich gesagt auch nicht will, weil, siehe oben, genug um die Ohren)
    Und wenn ich Dienste kriege, dann oft nicht an den Tagen, an denen der Butz in den Kindergarten geht. Was irgendwie nicht der Sinn der Sache war.

    -Die Wohnung ist ein Saustall - es stehen ueberschuessige Moebel herum, gleichzeitig will ich einen neuen Esstisch & Sessel, auf denen ich besser Home Office machen kann; das Ex-Arbeitszimmer ist voller Klumpert, das ausgeliefert/gespendet werden soll (was von etlichen anderen Leuten abhaengt; ein Schreibtisch muss auch repariert werden, wozu mir die Zeit fehlt); der Teppichboden dort gehoert gereinigt, beim letzten Mal war danach alles ueberschwemmt und ich musste den Teppich und die Unterlage notduerftig umstuelpen und den darunter liegenden Boden austrocknen lassen. Praktischerweise haben wir einen Luftentfeuchter, der dabei ordentlich geholfen hat. Die Stromrechnung dafuer will ich aber lieber nicht sehen

    Herr Snicket hat aus seinem alten Haus zwei Sofas hergebracht, die toll sind, aber grundgereinigt werden mussten. Sofa1 passt (hat ungefaehr 5 Stunden gedauert), Sofa 2 muss zusammengeschraubt werden, ein Polster, den ich ungeschickterweise gewaschen habe, muss austrocknen - ging nur, indem ich den aufschlitzte und die Fuellung im Arbeitszimmer ausbreitete -, wieder zusammengenaeht werden und der Ueberzug dafuer braucht einen neuen Zippverschluss.

    Ein Megatrip zur Schneiderin steht an. Ich nehme dann gleich einen Schwung Gewand mit, an das die Motten gelangt sind ... retten, was zu retten ist.

    Eine Bananenkiste mit Sachen, die zu reparieren sind ... von wem auch immer. Es gibt zwar ein Reparaturcafe in der Naehe, aber die letzten zwei Termine haben wir verpasst, weil diverse kurzfristige Krisen/zu loeschende Braende.

    Ein Fauteuil, auf dem sich die Katze verewigt hat, muss tiefengereinigt werden. Ebenso der Ueberzug fuers Bettsofa im Arbeitszimmer (gleiche Herkunft) und der Matratzenschoner dafuer (einfach nur stinkig, ist aber Handwaesche -> muehsam und nass-tropfig)

    Die Katze muss sterilisiert werden, damit sie aufhoert, sich zu verewigen.
    (Wir haben uns vom Traum, ihre Kinder aufziehen zu koennen, verabschiedet)

    Wenn das Arbeitzimmer fertig ist, wird's zum Kinderzimmer -> Moebel uebersiedeln, umstellen und umraeumen. Das Duplo mal in die Waschmaschine schmeissen, da lebt auch schon einiges drauf ...

    Wenn das Kinderbett aus dem Schlafzimmer abgewandert ist, kann ich dort die von Butz und Katze in Gemeinschaftsarbeit zerfetzte Tapete reparieren (vulgo: druebermalen, mir wurscht), die Moebel _dort_ umstellen und dann schaut's auch dort wieder halbwegs normal aus.

    Das Bad ist ein einziger Wasserschaden ... die Decke schimmelt und muesste neu ausgemalt werden, die Vermieterin will die Badewanne rausreissen und eine Duschkabine einbauen lassen (es wuerde schon mal reichen, wenn die Badewanne ordnungsgemaess eingebaut und alles ordentlich verfugt wuerde; der Boden unter der Wanne war eine Zeitlang waschelnass und die Nachbarn unter uns haben jetzt huebsche Aquarelle an den Waenden). Das Klo loest sich von der Wand und vom Boden, weil jeweils mit einem Tupfer Silikon angeklebt. Von den gesprungenen Bodenfliesen zu schweigen (aber gut, mit sowas koennte ich echt leben - kosmetisch ist halb so schlimm)

    Unsere Waschmaschine hat wohl ueber mehrere Wochen lang unbemerkt geleckt und das Wasser ist auch irgendwo in den Boden geflossen ... im angrenzenden Zimmer schimmelt der Boden an der entsprechenden Stelle.
    Techniker kam heute und meinte zuerst, er gibt ihr jetzt die letzte Oelung, aber es scheint doch nur ein kputter Schlauch zu sein. Mittwoch repariert, hoffentlich
    Techniker 2, der sich die Therme anschauen sollte, war No-Show
    (Nennt mich konservativ, aber ich haette, wenn es demnaechst Oktober wird, ganz gerne Heizung und Warmwasser. WaMa auch, aber deren Fehlen waere ganzjaehrig ein Problem, bei 6 Waeschen pro Woche.)

    Zum Glueck hatte ich mir heute nix vorgenommen. Also, eigentlich schon - das Chaos hier weiter entwirren, weil ich nicht arbeite und Sohn eigentlich in den Kindergarten sollte. Aber nachdem er sich von dort die Falsche Maul- und Klauenseuche eingefangen hat, bleibt er diese Woche zuhause.
    (Vermutlich war das unumgaenglich, nachdem er letzte Woche die Feuchtblattern, fuer die auch eine Warnung ausgegeben wurde, ausgelassen hat; und letzten Monat keine Salmonellen/Wuermer/sonstiges sich eingetreten hat, nachdem in der Kueche dort gravierende Hygienemaengel - sprich, rohes Fleisch serviert - beanstandet wurden und sie das Catering per sofort eingestellt haben. Womit ich wieder beim Broteschmieren gelandet bin, was ich eigentlich vermeiden wollte... ;-))

    Hab sicher irgendwas vergessen, es sind ja schon geologische Schichten an Stress, Chaos, Krisen, To-Dos, die sich da auftuermen.
    Habe mich jetzt mit einer Buchbestellung getroestet - auch wenn die Haelfte davon Schulbuecher fuer Tochter sind (immerhin, damit wird Homelearning leichter und wieder ein Problem weniger) und die andere Geschenke fuer andere Leute - Schwiegerfamilie, die wir hoffentlich naechstes Wochenende getrost besuchen koennen, wenn wir keine kompletten Virenschleudern mehr sind.

    (Meine 84-jaehrige Schwiegermutter befindet sich derzeit in Behandlung gegen zwei Krebsinger - ist sehr oft sehr muede, hat Schmerzen, schlaeft schlecht - wir versuchen, noch alles rauszuholen, was wir zeitmaessig haben.
    Schreib ich jetzt nach dem Motto 'Das Wichtigste zum Schluss', denn im Grunde muessen wir uns allmaehlich darauf vorbereiten, dass irgendwann schlechte Nachrichten kommen und dagegen sind alle Teppich-, Arbeits- und sonstigen Sorgen eh ein Schas mit Quasteln.

    Herr Snicket kaempft jetzt schon damit, und wenn es soweit ist, wird er ziemlich zusammenbrechen. Kein Wunder, eh klar, aber - fuer mich wird das komplettes Neuland sein und ich hoffe, ich kann es halbwegs meistern, ihm einigermassen beistehen. Weiss jetzt nicht, wie ich das formulieren soll, aber ist eh schon ueberlang geworden, sorry. Dafuer schreib ich dann jetzt eh wieder einen Monat nicht mehr im Forum ;-))

  2. User Info Menu

    AW: Der kleine Plauderstrang - Corona Edition

    Ach du Schei*e!
    Mir wird ja beim Lesen schon ganz anders…

    Was wünsche ich dir denn da?
    Gute Nerven, schnelle Hände und viel Humor?
    Solltet ihr mich jemals rennen sehen - rennt mit! Ich bin faul, ich renne nicht ohne Grund.

  3. User Info Menu

    AW: Der kleine Plauderstrang - Corona Edition

    Kitty, du hast aber echt ne Menge Baustellen, du Arme
    Schließe mich der FreiFrau an, weiß gar ned, was ich dir grade am besten/dringendstes wünschen soll.

    Australien - Chile - Sylt - Mexiko - Ibiza - NYC/USA - Ägypten - Türkei - Bodensee - Teneriffa


    ich find R2D2 süß

  4. Moderation

    User Info Menu

    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  5. User Info Menu

    AW: Der kleine Plauderstrang - Corona Edition

    Hallo ihr Lieben.

    Da nehme ich doch den Tag des Kochens, das ist schliesslich meine tägliche Aufgabe.

    Mal mehr, mal weniger gern ausgeübt. Heute habe ich auf dem Markt Pfifferlinge ergattert. Auf die freue ich mich.
    Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt.


    (Henry David Thoreau)

  6. User Info Menu

    AW: Der kleine Plauderstrang - Corona Edition

    übrigens...
    in drei Monaten ham wa Weihnachten!
    life is all about
    finding people who
    are your kind of
    CRAZY

  7. User Info Menu

    AW: Der kleine Plauderstrang - Corona Edition

    Ja, der Lebkuchen Schmidt schickt schon fleißig Werbung für seine Lebkuchen und - dosen.
    Heute hatte es bei uns über 30° auf dem Balkon, da habe ich wirklich noch keine Lust auf Lebkuchen.
    Aber das Eis war gut!

    Aber wird sicher früh genug kalt.

    Gestern fiel ich aus allen Wolken -
    Radiowerbung für WInterreifen.....
    richtig , da war doch noch was , von O bis O....
    und dann zappte mein Mann auch noch mit Begeisterung auf einen Beitrag von Skifahren auf der Zugspitze !!!
    Ne, nich?
    Hab ich gestreikt und bin mit Buch und Wein in mein Bett gewandert.
    Konnte er alleine von träumen...

    Mir wird die Zeit so lang -
    eine Woche kann verdammt lang sein.
    Disclaimer: Diese Aussage gilt nur für mich persönlich - für jede andere Verhaltensweise habe ich vollstes Verständnis !


    Dauernd werde ich gezwungen, Dinge zu tun, für die ich nicht geeignet bin.
    Zum Beispiel, nett zu dummen Menschen zu sein. Unbekannt

  8. User Info Menu

    AW: Der kleine Plauderstrang - Corona Edition

    Zitat Zitat von GinX Beitrag anzeigen

    Mir wird die Zeit so lang -
    eine Woche kann verdammt lang sein.
    Halt durch, das wird
    Da ich davon ausgehe dass wir ungefähr gleich alt sind, nehme ich mir einfach frech das Recht raus um zu sagen: Überleg genau ob es die Aufregung wert ist ...ab einem gewissen Alter hat man soviel Rotz schon erlebt und ertragen, da müssen die "events" schon richtig besonders sein, um so eine alte Eiche in Aufruhr zu bringen.
    Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht...

    Nichtsdestotrotz drück ich natürlich die Daumen für ein gutes Ergebnis

  9. User Info Menu

    AW: Der kleine Plauderstrang - Corona Edition

    Kittysnicket,
    Oh mein Gott! Das ist ja ein wahnsinniger Berg! Was könnte helfen? Hast du im RL jemanden mit dem du über das ganze Chaos sprechen kannst, der Zuhört und vielleicht Mal helfen kann. Oder nach Prioritäten sortieren. Z.B. Bananenkisten mir reparaturbedürftigen Geräten oder so, erst Mal ganz nach hinten stellen (wörtlich und praktisch) und bisschen Druck rausnehmen?
    Ich weiß es nicht mehr, wo lebt ihr?

    Wünsche euch allen einen schönen Sonntag! Ich habe Wahldienst und bin ein bisschen aufgeregt.

    Gestern haben wir das schöne Wetter für Gartenarbeit genutzt (wie wahrscheinlich alle Nachbarn) und ich habe Quiche und Kürbissuppe gemacht. Und kam dann beim Suppe essen ins Schwitzen, auch nicht so ganz passend.
    Das größte Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.
    Jeanne Julie de Lespinasse

  10. User Info Menu

    AW: Der kleine Plauderstrang - Corona Edition

    R_Rockeby, dein Paris-Ausflug klang mega gut! Warst du einfach so, ganz alleine? Keine schlechte Idee. ;-) kann man so ganz das eigene Programm machen.

    Blue, seid ihr noch weiterhin Zuhause oder geht es Montag endlich wieder normal los? Ich habe das nicht richtig verstanden, gab es in eurem Hort oder Schule ein richtiges Cluster? Geht deine Tochter in Hort?
    Konntet ihr wenigstens raus in die Natur gehen bei dem tollen Wetter (in freiwilliger Quarantäne sollte sowas meiner Meinung nach erlaubt sein).
    Das größte Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.
    Jeanne Julie de Lespinasse

Antworten
Seite 1076 von 1112 ErsteErste ... 7657697610261066107410751076107710781086 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •