+ Antworten
Seite 2 von 35 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 341

  1. Registriert seit
    17.03.2013
    Beiträge
    2.323

    AW: Balance - Body&Mind

    Hallo! Ich schleiche seit ein paar Tagen um den anderen Strang herum. Da sind aber zu viele und ich hab den Einstieg verpasst.

    Ich fühle mit dir. Ich bin ein Frustesser, meine Intuition sagt mir oft, dass ich Schokolade brauche oder ähnliches.

    Nach meiner Schwangerschaft habe ich 4 Kilo behalten, durch den Stress und Frust aufgrund unserer Trennung sind jetzt 1,5 Kilo noch dazu gekommen. Bin bei 68,5kilo bei 1,62m.
    Leider hängt das meiste um den Bauch herum.

    Ich esse oft mit meinem Kind, das leider nur Nudeln mag. Kein Gemüse, nur etwas Obst. Mir selbst was gesundes zu kochen, dafür reicht mir oft die Kraft und Lust nicht.

    Klar habe ich gerade noch andere Baustellen. Psychisch geht's mir nicht immer gut, da arbeite ich dran.

    Sport sieht auch mau aus. Alle zwei Wochen zum Tennistraining und eigentlich bin ich bei gymondo angemeldet. Das mache ich immer mal wieder und lasse es dann schleifen.

    Der ganze Zucker macht mich träge, aber irgendwie schreit mein Körper danach. Ich hätte gerne mein Anfangsgewicht von der Schwangerschaft, 63 Kilo.

  2. Inaktiver User

    AW: Balance - Body&Mind

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Lass dir doch eine M-Bäderkarte der SWM schenken.
    Ich habe eine Bäderkarte.
    Aber mehr als 2x im Monat gehe ich im Winter dennoch nicht, der Eintritt liegt trotz Rabatt bei ca. 12€.
    Ich wohne im Münchner Westen, nur das Westbad ist in passender Entfernung.

    Ich brauche für das Winterhalbjahr einen adäquaten sportlichen Ersatz; bis ich wieder regelmäßig im See schwimmen kann, wird es ja noch dauern.



    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Was mir aufgefallen ist, ist die Formulierung: "Sport wird ein .... sein"
    Du ahnst, was ich dachte, gell?
    Sport ist das A und O?

    Weiß ich.
    Nützt nichts. Ich habe mein Lebtag außer Schwimmen und Tanzen keinen Sport gemacht...

    Ich bewege mich im Alltag viel...
    Fahre Rad, gehe zu Fuß, nehme immer die Treppen, bekomme am Tag durch meine bewegungsintensive Arbeit viel Bewegung...

    Aber Sport?!
    Tja...

    In 5 Minuten-Intervallen werde ich mich rantasten müssen.

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Anscheinend hat der Streß deine Intuition gekapert.
    Wie immer ist Verlass auf‘s Wusel!
    Perfekt beschrieben.

    Ich fand die letzten Monate im Kochen auch nicht mehr die Entspannung und Ruhe, die ich davor hatte.
    Es hat mich gestresst, nach einem langen und unglücklichen Tag noch ein gesundes, wohlschmeckendes Essen zuzubereiten - ich wollte meine Ruhe.
    Keine Hiobsbotschaften abfangen, kein Puffer sein zwischen harter Realität und Wunschdenken, keine 6 Dinge für andere Menschen gleichzeitig und sofort erledigen müssen, meinen Job zu erledigen und zu Hause meinen eigenen Ansprüchen zu genügen...

    Zitat Zitat von NewAge Beitrag anzeigen
    Klar habe ich gerade noch andere Baustellen. Psychisch geht's mir nicht immer gut, da arbeite ich dran.
    Hallo NewAge

    Ach, Mensch, deine Trennung tut mir Leid, es ist sicher hart!

  3. Avatar von red_gillian
    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    4.664

    AW: Balance - Body&Mind

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Intuition: "Was frisches, aufmunterndes wär jetzt gut, damit ich nicht mit einem Bärenhunger heimkomme. Hm, eine Apfelsine und ein Kräutertee? Klingt gut, oder?"
    *Grins* Da taste ich mich auch gerade wieder heran, allerdings von der anderen Seite aus.
    Habe die letzten Tage festgestellt, dass ich per Zufall auch noch häufig 16:8 betreibe ... und so war heute der Fall, dass ich bei deutlich überschrittenen 16 Stunden ohne Futter nervös wurde, weil die Intuition immer noch keinen Hunger meldete.
    Ich hab sie dann gelassen und wirklich erst was gegessen, als sie meinte "Jetzt wirds aber mal Zeit für ein Schälchen Dinkelflakes mit Milch".
    Mal sehen, wohin mich das bringt.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich brauche für das Winterhalbjahr einen adäquaten sportlichen Ersatz; bis ich wieder regelmäßig im See schwimmen kann, wird es ja noch dauern.
    Mir machte Schwimmen auch immer viel Spaß, aber es passte vom Zeitaufwand her einfach nicht in meinen Alltag.
    Das einzige, was passte, war Laufen. Argh. Ich habe Laufen gehasst, seit ich denken kann - die einzig akzeptable Distanz waren 800m als Jugendliche.
    Mir blieb aber nichts anderes übrig, als mit der Lauferei wieder anzufangen, da es die einzige sportliche Betätigung ist, die ich in meinem Alltag unterbringe. Also habe ich mir zähneknirschend einen "In 10 Wochen zum 30 Minuten Durchlaufen"-Plan aus dem Internet ausgedruckt und mich da durchgequält, weil ich zuviele Laster habe, um ohne Ausdauersport einigermaßen gesund zu bleiben.
    Irgendwann war das Laufen dann Gewohnheit und noch etwas später begann mein Körper, die Bewegung einzufordern.
    Ja, häufig fühle ich mich erst danach richtig gut, nicht währenddessen - aber wurscht, Hauptsache gut fühlen.

    Was jetzt nicht heißen soll, dass ich unbedingt Laufen empfehlen würde - ich will eher darauf hinaus, dass man "seinen" Sport auch sehr pragmatisch wählen kann und dann trotzdem was Gutes daran findet. Vielleicht also auch mal unter dem Gesichtspunkt "Was geht?" statt "Da hab ich jetzt Lust drauf" suchen?


    Übrigens, @Kochen: Auch das ging mir in letzter Zeit ähnlich. Die Vorweihnachtszeit ist halt stressig. Womit ich aber immer kann: Packung TK-Gemüsemischung entweder in der Pfanne oder in heißer Brühe erhitzen, Bohnen oder Linsen aus der Dose dazu oder ein paar kurze Nudeln, nach Geschmack würzen, fertig. Erfüllt meine Ansprüche an "gesund" und "mag ich" gleichermaßen und dauert nicht lang.
    Whoever is unjust, let him be unjust still.
    Whoever is righteous, let him be righteous still.
    Whoever is filthy, let him be filthy still.
    Listen to the words long written down
    When the man comes around.

    - Johnny Cash, When the man comes around


  4. Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    594

    AW: Balance - Body&Mind

    Wegen Laufen: ich habe es auch gehasst. So langweilig. So ätzend. Außerdem war ich schon nach 2 Minuten halb tot. Und mein Knie hat immer gemuckt.

    Bis ich bei einem meiner vielen Wieder-Versuche (weil - ohne Sport geht kilomäßig gar nix) die zur Motivation gekaufte Pulsuhr trug - und als die nach wenigen Minuten 180 zeigte, machte es klick.

    Wie red_gillian suchte ich mir einen Trainingsplan und fing mit mehr gehen als laufen an - und war positiv überrascht, dass man so eine halbe Stunde durchhalten konnte ohne Schnappatmung. Und noch positiver überrascht, wie schnell sich konditionsmäßig Erfolge zeigen, und da war mein Ehrgeiz gepackt und ich bin tatsächlich stur bei Wind und Wetter dreimal die Woche gelaufen. Und ich habe schleichend aber konstant ohne weiter auf Kalorien zu achten abgenommen und kam ebenfalls an einen Punkt, an dem ich tatsächlich Stop sagen musste, weil ich zu weit nach unten driftete,

    Kurz - ich kann es auch nur empfehlen.

    Dank geänderter Lebensumstände kriege ich das heute zeitlich nicht mehr wirklich gebacken - bei gleichzeitigem Stressfuttern keine gute Kombination

    Vielleicht kriege ich es ja auch irgendwann wieder auf die Reihe (der Leidensdruck ist wohl noch nicht groß genug), theoretisch weiß ich ja, wie es geht

  5. Inaktiver User

    AW: Balance - Body&Mind

    Ich hasse laufen.
    Langstrecke zumindest.

    Im Sprint war ich immer top.

    Aber ich brauche irgendeine sportliche Aktivität und probieren kann ich es zumindest.

    So ein Plan klingt interessant.


    Gut, dass es so früh dunkel wird.
    Da sieht mich niemand mit hochrotem Gesicht im Wald herumschleichen...


  6. Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    594

    AW: Balance - Body&Mind



    Siehste - passt!

    Laufen ist halt wirklich extrem gut zu integrieren und hat für mich den besten Effekt bei geringstem Zeitaufwand. Ich hab’s auch mal mir Radfahren versucht - aber da muss man dann ja schon richtig lange unterwegs sein

    Und auch wenn ich wahrlich kein Frühaufsteher bin: morgens zu laufen, wenn es noch ruhig ist und die Luft klarer mit einem ganz anderen Licht - das ist schon schön!
    (Kann mir nur viel zu selten passieren als Eule...)

  7. Avatar von red_gillian
    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    4.664

    AW: Balance - Body&Mind

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich hasse laufen.
    Langstrecke zumindest.
    30 Minuten sind noch nicht mal Mittelstrecke


    Aber ich brauche irgendeine sportliche Aktivität und probieren kann ich es zumindest.
    *anfeuer*

    So ein Plan klingt interessant.
    Ist es auch, finde ich zumindest. Das war mein Gerüst, an dem ich mich entlanggehangelt habe, nicht zuletzt deshalb, weil ich eigentlich auch den Plan doof fand und deshalb unbedingt keinen Tag länger als die 10 Wochen brauchen wollte - ich wollte das Ding so schnell wie möglich wieder loswerden.


    Gut, dass es so früh dunkel wird.
    Da sieht mich niemand mit hochrotem Gesicht im Wald herumschleichen...
    Im Dunkeln trau ich mich nicht zu laufen, weil ich immer alleine laufe. Und hier gab es schon ein paar ... Vorkommnisse.
    Da war mir dann lieber, ich werde tagsüber überholt, wenn ich mit Handy in der Hand meine zwei bis zehn Minuten abtrabe bzw. -latsche. (War auch so ein Nervfaktor, dass ich ständig Handycountdowns für die Taktungen stellen musste, auch das wollte ich schnellstmöglich los sein. Hat das Durchhaltevermögen ebenfalls ungemein befördert.)
    Immer wenn mal wieder so ein "echter Läufer" an mir vorbeizog und -zieht, denk ich ans Yoga: "Du machst dein Ding für dich und das der anderen ist für dich vollkommen unwichtig."
    Whoever is unjust, let him be unjust still.
    Whoever is righteous, let him be righteous still.
    Whoever is filthy, let him be filthy still.
    Listen to the words long written down
    When the man comes around.

    - Johnny Cash, When the man comes around


  8. Registriert seit
    02.12.2014
    Beiträge
    594

    AW: Balance - Body&Mind

    Oder die Walker an einem vorbeiziehen.


  9. Avatar von red_gillian
    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    4.664

    AW: Balance - Body&Mind

    Zitat Zitat von Lucciola Beitrag anzeigen
    Laufen ist halt wirklich extrem gut zu integrieren und hat für mich den besten Effekt bei geringstem Zeitaufwand.
    Same here.

    Ich hab’s auch mal mir Radfahren versucht - aber da muss man dann ja schon richtig lange unterwegs sein
    Ich mag Radfahren. Bin früher Rennrad gefahren - aber bis ich erst mal aus der Stadt raus wäre *seufz*. Deswegen geh ich auch nur ab und an Inlineskaten, obwohl ich das eigentlich auch richtig gerne mache.
    Das Rennrad gibt es mittlerweile nicht mehr, vor etwa 10 Jahren habe ich noch mal einen Versuch gestartet, aber meine linke Hüfte hat massiv was gegen Rennradfahren.

    Und auch wenn ich wahrlich kein Frühaufsteher bin: morgens zu laufen, wenn es noch ruhig ist und die Luft klarer mit einem ganz anderen Licht - das ist schon schön!
    (Kann mir nur viel zu selten passieren als Eule...)
    Mit zunehmendem Alter stelle ich bei mir gewisse Lerchentendenzen fest und weiß deshalb auch, wie schön morgens laufen ist. Und nicht zu vergessen: Danach hat man seinen Sport erledigt, kann zum Bäcker Brötchen holen und ein sehr gemütliches Wochenende genießen.
    Whoever is unjust, let him be unjust still.
    Whoever is righteous, let him be righteous still.
    Whoever is filthy, let him be filthy still.
    Listen to the words long written down
    When the man comes around.

    - Johnny Cash, When the man comes around

  10. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.869

    AW: Balance - Body&Mind

    Zitat Zitat von Lucciola Beitrag anzeigen
    Wegen Laufen: ich habe es auch gehasst. So langweilig. So ätzend. Außerdem war ich schon nach 2 Minuten halb tot. Und mein Knie hat immer gemuckt.
    Asthma, Arthrose, Koordinationsprobleme und gähnende Langeweile.

    freigedank, wenn du gut im Sprint bist, findest du bestimmt im Alltag irgendwas, wo du mal eine kurze Strecke nach Kräften rennen kannst. Du brauchst nur flache Schuhe, die halbwegs fest am Fuß sitzen und alltagstauglich sind.

    @red_gillan, die Mittelstrecke sind m.W. 800 bis 2000 Meter. Wer dafür eine halbe Stunde braucht, sollte sich überlegen, ob Laufen für ihn das richtige ist. (Mit 15 habe ich für 2000 Meter 36 Minuten gebraucht. Und durfte dann drei Tage zuhause bleiben, wegen "so wie du hustest, kann man keinen Unterricht machen, schieb ab!" )

    ***
    Zur Zeit muß ich so viel Wartungs- und Pflegesport machen, da komm ich allein schon auf 20 Minuten am Tag.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten
Seite 2 von 35 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •