+ Antworten
Seite 4 von 25 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 248

  1. Registriert seit
    22.03.2012
    Beiträge
    2.301

    AW: Urbane Legenden bzw. Wandersagen - welche kennt ihr?

    ja, diese Geschichte mit der Autopanne hörte ich das erstemal während meiner
    Teeniezeit, es war so ein Mädelsabend mit Übernachtungen ins Schlafsäcken usw.

    meine Freundin konnte sie sehr detailliert und anschaulich erzählen.

    das ich in dieser Nacht nicht wirklich gut geschlafen habe, brauche ich euch nicht
    erzählen. grusel pur.

    auch schön mit dem Ehepaar im Möbelhaus, der Mann geht zur Toilette und die Frau
    wartet währendessen direkt davor , und wartet und wartet......

    nach einer Ewigkeit, während andere Männer rein und raus gehen, spricht sie jemanden an,
    er möchte doch mal nach ihrem Mann schauen, sie mache sich so langsam Sorgen.

    der Mann ist unauffindbar, er wird im Laden ausgerufen, anschl. kommt die Polizei, die das
    ganze Geschäft nach dem Mann absuchen.

    wahlweise einen oder mehrere Tage später bekommt sie einen Anruf der Polizei,
    ihr Mann sei auf jener besagten Toilette wieder aufgefunden worden,

    es fehle ihm nur eine Niere, sonst ginge es ihm gut.
    mit der Erklärung, das wären Banden aus dem Osten, die mit "Organhandel" ein
    super Geschäft machen.

    Klar, und dann bringen sie ihn auch wieder ungesehen an den Ort des
    Verschwindens zurück. Die Dame, die mir diese Geschichte "von der Schwägerin einer Freundin"
    erzählte, war voll überzeugt.
    Fernsehen bildet.
    Immer, wenn der Fernseher an ist, gehe ich in ein anderes Zimmer und lese.

    Groucho Marx

  2. Avatar von Wiesenblume
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    1.372

    AW: Urbane Legenden bzw. Wandersagen - welche kennt ihr?

    Zitat Zitat von FrauE Beitrag anzeigen
    Kennst du den Friedhof am Wald?
    Ja, logo - aber die knarzenden Holzdielenböden in den Gruppenbaracken waren angstmäßig noch hefiger, fand ich damals.

    Noch eine schöne -wirklich und wahrhaftig selbst erlebte!!- Geschichte zum Gruseln (leider keine urbane Legende):

    Wir waren mit einer Jugendgruppe über ein verlängertes Wochenende in ein sogen. Selbstversorgerhaus gefahren. Wir waren Teenies: überreizt, überspannt und überrachend neugierig auf alles Unbekannte.

    Wir hatten gerade -Jungs wie Mädels- unsere "okkulte" Phase: also alles was mit Geisterbeschwörung, Gläserrücken und Tarot zu tun hatte, fand bei uns reges Interesse.

    Hinter dem Haus lag der alte Friedhof der Gemeinde, der seit Jahren nicht mehr neu belegt wurde und entsprechend wild und unheimlich wirkte. Wie es der Zufall wollte, waren wir über eine Vollmondnacht in diesem Dorf - wir beschlossen, zunächst eine Wanderung über den Alten Friedhof zu machen, mit Kerzen und Laternen - so richtig unheimlich also.

    Im Haus selbst hatten wir im Laufe des Vortages in einem von uns nicht belegten Zimmer einen Tisch entdeckt, der nicht genagelt oder geschraubt, sondern nur geleimt war. Wir beschlossen, im Anschluss an unsere Friedhofswanderung eine "Séance" in diesem Zimmer an diesem Tisch abzuhalten.

    Wir stellten also all unsere Kerzen von der Wanderung im Raum auf und versammelten uns um den Tisch und fingen an, zu murmeln. Plötzlich ertönte hinter uns ein merkwürdig elendig klingendes langgezogenes Knarzen - wir drehten uns mit angstgeweiteten Augen langsam um, und sahen, dass sich die Tür eines alten Schrankes langsam öffnete - immer weiter und weiter - wir trauten uns nicht zu atmen, die Tür schwang in Zeitlupe immer weiter auf und gab etwas großes Gelbes preis. Der erste von uns verlor die Nerven, fing an zu schreien und stürmte in Panik aus dem Zimmer - blanke Angst erfasste die Gruppe und wir stürzten übereinander fallend in Panik aus dem Raum, schreiend und vor Angst schweißgebadet. In unserer Panik zogen wir es vor, bei unseren Betreuern zu übernachten, weil niemand mehr in "seine" Zimmer zurück wollte.

    Am anderen Tag zogen wir zusammen mit unseren Betreuern erneut in das unheimliche Zimmer: in dem Schrank hing... ein alter zurück gelassener gelber Regenmantel...

    Ich hatte mir damals vor Angst wirklich beinahe in die Hose gemacht...

  3. Avatar von FrauE
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    12.618

    AW: Urbane Legenden bzw. Wandersagen - welche kennt ihr?

    Oh ja die Organhandel Gesvchichten. Wahlweise auf Orient Basaren oder in Kaufhäusern.

    Aus dem Kaufhaus kam auch die Geschichte der in der Umkleide verschwundenen Ehefrau, die Jahre später von einem Freund der Familie im mittleren Osten an Armen und Beinen verstümmelt als Attraktion einer Freak Show ausgestellt gesehen wurde...

    Wiesenblume ich hoffe, du überlebst die Nacht...

  4. Inaktiver User

    AW: Urbane Legenden bzw. Wandersagen - welche kennt ihr?

    Und dann gibts da noch die Geschichte von der dicken Ratte im Klo, die mit Vorliebe Männern und Frauen in die edlen Teile beißt *schauder*

    Wiesenblume, geh heute Nacht besser nicht auf die Toilette.

  5. Avatar von Wiesenblume
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    1.372

    AW: Urbane Legenden bzw. Wandersagen - welche kennt ihr?

    Zitat Zitat von FrauE Beitrag anzeigen
    Wiesenblume ich hoffe, du überlebst die Nacht...
    Hier hängt kein gelber Regenmantel im Schrank - habs eben nochmal überprüft. Aber ich zieh jetzt mal die Vorhänge zu - ich wohne hier zu ebener Erde, das wird jetzt doch ein bißchen zu unheimlich. Wer weiß, wer hier aus der Dunkelheit in mein Zimmer starrt und mich mit finsteren Augen fixiert, während sich seine Hand der Glastür Zentimeter für Zentimeter nähert... *brrrrrr*

  6. Avatar von FrauE
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    12.618

    AW: Urbane Legenden bzw. Wandersagen - welche kennt ihr?

    Ohhhhh, Wiesenblume, jetzt kann ich nicht mehr schlafen! Ich kann mir vorstellen, wie ihr Euch gefürchtet habt....

    JA, die knarrenden Böden in den Wegscheidehäusern waren auch nicht ohne, Außerdem trappelten da auf den Dächern immer irgendwelche Tiere rum. Mal davon abgesehen, dass ich aber unten gepennt habe: Am Fenster mit freier Sicht auf Bäume und Co. und der Fantasie sind somit ja mal keine Grenzen gesetzt...Tagsüber war ich mal mit zwei Jungs aus meiner Klasse im Wald, Gras war hoch und plötzlich stand ich vor einem toten, halbvergammeltem Reh. Was hab ich geschrien, aber damals gabs noch harte Jungs und die haben mich heldenhaft aus der Situation gerettet und zurück ins Haus gebracht...

  7. Avatar von Wiesenblume
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    1.372

    AW: Urbane Legenden bzw. Wandersagen - welche kennt ihr?

    Zitat Zitat von FrauE Beitrag anzeigen
    Ohhhhh, Wiesenblume, jetzt kann ich nicht mehr schlafen! Ich kann mir vorstellen, wie ihr Euch gefürchtet habt....

    JA, die knarrenden Böden in den Wegscheidehäusern waren auch nicht ohne, Außerdem trappelten da auf den Dächern immer irgendwelche Tiere rum. Mal davon abgesehen, dass ich aber unten gepennt habe: Am Fenster mit freier Sicht auf Bäume und Co. und der Fantasie sind somit ja mal keine Grenzen gesetzt...Tagsüber war ich mal mit zwei Jungs aus meiner Klasse im Wald, Gras war hoch und plötzlich stand ich vor einem toten, halbvergammeltem Reh. Was hab ich geschrien, aber damals gabs noch harte Jungs und die haben mich heldenhaft aus der Situation gerettet und zurück ins Haus gebracht...
    Uuuuuh, das ist ja zu eklig!! Wir waren uns damals auch total sicher, dass es in unserem Barackentrakt spukt. Zwischen den Aufenthaltsräumen und dem Schlafsaal war bei uns eine Tür angebracht mit einer Milchglasscheibe.

    Dann, wenn alle schon längst in ihren Stockbetten (ich lag übrigens oben) lagen und Stille eingekehrt war, fingen die Dielen im Haus plötzlich an zu knarren und zu ächzen und zu stöhnen. Das Knarren wurde lauter und kam näher... bis die erste Mitschülerin mit Blick auf die Tür angstvoll flüsterte "da ist es wieder" - und der Schatten einer schemenhaften Gestalt zeichnete sich am Milchglas ab, verharrte und verschwand wieder mit leiser werdendem Knarren, welches schließlich ganz verstummte und wieder Ruhe im Hause war.

    Wir haben Tage gebraucht, um dahinter zu kommen, dass es die Kontrollrunde unserer Klassenlehrerin war

  8. Avatar von FrauE
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    12.618

    AW: Urbane Legenden bzw. Wandersagen - welche kennt ihr?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und dann gibts da noch die Geschichte von der dicken Ratte im Klo, die mit Vorliebe Männern und Frauen in die edlen Teile beißt *schauder*

    Wiesenblume, geh heute Nacht besser nicht auf die Toilette.
    Also um Wiesenblume mal was lustiges für die Nacht zu bieten: Es gibt die Geschichte vom Ehepaar, dass in einem exotischen Land Urlaub macht. Ihnen läuft ein kleines, niedliches Hündchen zu und ist so zutraulich, dass sie sich entschließen, es mit nach Hause zu schmuggeln. Das Hündchen wird zu Hause einem Tierarzt vorgestellt und der erklärt den Leuten, dass sie sich eine Riesenratte als Haustier mitgebracht haben....

    Oder die Geschichte vom Punker, der in der U-Bahn von einer alten Dame laut beschimpft und beleidigt wird, es stoisch über sich ergehen lässt und als die Kontrollöre kommen, reißt er ihr den Fahrschein aus der Hand, schluckt ihn runter und die Leute drumherum behaupten bei den Kontrollören, der junge Mann habe gar nicht getan und sie war dran wegen Schwarzfahrens...

    Oder die wirklich fiese Story vom Fahrkartenkontrollör, der in der Bahn einem Farbigen erklärt "Zeig Fahrschein, Bimbo! Gemma! Der Farbige reagiert nicht und der Kontrollör wird noch ausfallender und meint, "daheim in Urwald nix Fahrschein, hä Bimbo". Der "Bimbo" zeigt daraufhin seinen Fahrschein und sagt: "Bimbo hat Monatskarte und Bimbo ist Rechtsanwalt. Darf Bimbo um Name und Dienstnummer bitten?"


  9. Registriert seit
    09.06.2013
    Beiträge
    123

    AW: Urbane Legenden bzw. Wandersagen - welche kennt ihr?

    Bei uns wurde öfter die hier erzählt: Eine junge Frau, hat einen One Night Stand mit einem Fremden. Danach hat sie einen Pilz o.ä. im Intimbereich geht zum Frauenarzt. Der stellt fest, dass es eine Krankheit ist, die man vom Kontakt mit Leichen bekommt... Dann kommt raus, dass der Fremde ein Mitarbeiter von einem Bestattungsunternehmen ist und dort eben die weiblichen Leichen vögelt

    Moral von der Geschichte war wohl, dass man mit keinen fremden Männern schlafen soll. Hab die Geschichte aber damals schon nicht geglaubt

  10. Avatar von FrauE
    Registriert seit
    22.01.2009
    Beiträge
    12.618

    AW: Urbane Legenden bzw. Wandersagen - welche kennt ihr?

    Zitat Zitat von lostineuphoria Beitrag anzeigen
    Bei uns wurde öfter die hier erzählt: Eine junge Frau, hat einen One Night Stand mit einem Fremden. Danach hat sie einen Pilz o.ä. im Intimbereich geht zum Frauenarzt. Der stellt fest, dass es eine Krankheit ist, die man vom Kontakt mit Leichen bekommt... Dann kommt raus, dass der Fremde ein Mitarbeiter von einem Bestattungsunternehmen ist und dort eben die weiblichen Leichen vögelt

    Moral von der Geschichte war wohl, dass man mit keinen fremden Männern schlafen soll. Hab die Geschichte aber damals schon nicht geglaubt
    Diese GEschichte hat aber leider den wahren Kern, dass es tatsächlich Männer gibt, die sowas machen. Mich schüttelts...

+ Antworten
Seite 4 von 25 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •