Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Music of my life

    Oh, danke fürs Heraufholen des Threads, den hatte ich ganz vergessen!

    Gerade läuft bei mir "Piano Man" von Billy Joel, das erinnert mich immer an die schönste Dienstreise meines Lebens, bei der wir das Hotelbarklavier belagerten und in gemeinsamen Gesang ausgebrochen sind. Der Piano Man war nur eins von vielen Liedern, das da zu Gehör gebracht wurde. Auch "Streets of London" von Ralph McTell erinnert mich daran, das habe ich mit einem ganz großartigen Kollegen im Duett gesungen, der leider schon lange nicht mehr lebt.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  2. User Info Menu

    AW: Music of my life

    Radio Gaga von Queen
    erinnert mich an mein erstes Wochenende mit meiner Clique in einer Ferienwohnung an der Nordsee.

    When the rain begins to fall von Jermaine Jackson und Pia Zadora
    erinnert mich an die Samstage, wo mein Vater mich von der Schule abgeholt hat und ich nicht mit dem Bus fahren musste. An einem Samstag, mein Vater musste da noch zu einem Kunden, da wartete ich im Wagen und im Radio lief genau der Song.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  3. User Info Menu

    AW: Music of my life

    Ich fand's auch schade, dass der Thread so schnell eingeschlafen ist.

    Suede - She's In Fashion, auf immer und ewig verbunden mit einer wunderschönen Irlandreise. Der Song lief ständig im Autoradio, und wenn ich ihn höre, habe ich sofort wieder die Bilder vor meinem geistigen Auge.
    Wenn du das Radio ausmachst, wird die Scheißmusik auch nicht besser.

    Kettcar, Trostbrücke Süd

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Music of my life

    Das geht mir so mit dem ersten Album von Amy MacDonald. Das hatten wir in einem wunderschönen Frankreichurlaub dabei, und immer, wenn ich einen Song (egal welchen) daraus höre, sehe ich mich morgens am Leuchtturm vorbei ins nächste Dorf zum Bäcker fahren, das Meer meist in Sichtweite
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  5. User Info Menu

    AW: Music of my life

    Oh, wenn ich Frankreich und Meer lese, dann muss ich gleich an Charles Trénet's 'La Mer' denken. Dieses Lied hat in mir schon als Kind die ganz große Sehnsucht nach dem Meer geweckt, obwohl ich außer 'mer' und 'bleu' nichts verstand. Sobald ich es nur höre, sehe ich die wunderschöne Côte d’Azur vor meinem inneren Auge, und wenn ich 'Meer' lese höre ich innerlich dieses Lied

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Music of my life

    Das geistert mir auch immer mal wieder durchs Hirn, vor allem, wenn ich dort bin

    Ich mag auch die englische Swing-Version davon, "Beyond the Sea" - aber ich finde, das hat eine ganz andere Stimmung als das sehnsüchtige, getragenere Original.
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  7. User Info Menu

    AW: Music of my life

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Ich mag auch die englische Swing-Version davon, "Beyond the Sea" - aber ich finde, das hat eine ganz andere Stimmung als das sehnsüchtige, getragenere Original.
    Ja, find ich auch. Das französische Original macht mir Gänsehaut, während die amerikanische Version mich nur mit dem Fuss wippen lässt

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Music of my life

    Kommt hin
    May you be surrounded by friends and family,
    and if this is not your lot, may the blessings find you in your solitude.

    Leonard Cohen


    Entweder man lebt, oder man ist konsequent.
    Erich Kästner

  9. User Info Menu

    AW: Music of my life

    We don't need another hero von Tina Turner hat mich begleitet, als ich meinen Führerschein gemacht habe.
    Zusätzlich erinnert mich der Song noch an Spaghetti-Eis, wozu mein Fahrlehrer mich öfter mal eingeladen hat.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  10. User Info Menu

    AW: Music of my life

    Wenn ich sehr weit zurückdenke, fällt mir unsere Schuldisco ein ich erinnere mich noch gut,
    wie wir zu „WildeBoys“ von Duran Duran tanzten. Ich muss dazu sagen, dass es in der ehemaligen DDR eigentlich nicht erlaubt war zur Disco Westmusik zu spielen, es durften offiziell nur ein geringer Prozentsatz gespielt werden. Es hat sich nie jemand daran gehalten...

    Später in der „echten“ Disco haben wir oft z. B. zu Snap, Salt‘n Peppa getanzt und besonders toll war die langsame Runde mit Shinead o Conner „Nothing compares to you“.
    Ach, schöne Zeiten waren das....
    --Manchmal gewinnst du und manchmal lernst du.--

Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •