+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 97

  1. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    948

    weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Hallo,

    ich weiß es nicht besser auszudrücken und es ist für mich ein Luxusproblem...

    Bei der Durchsicht meines Schuhschrankes ist mir aufgefallen, dass ich viele Schuhe habe, die in den nächsten Monaten aussortiert werden müssen. Passform passt nicht mehr, zu unbequem, trage ich eh nicht etc. In den letzten Jahren war ich immer in Versuchung, für jede Situation den passenden Schuh haben zu wollen. Davon will ich weg, ich mag nicht mehr so viel Krams haben. Wenn ich jetzt nachkaufe, möchte ich wenige Paare, die möglichst flexibel anziehbar sind. Ich bin eher sportlich, bequem unterwegs, bis max. 3 cm Absatz.

    Ich habe jetzt je ein Paar braune und schwarze Langschaftstiefel, weinrote und braun-orange dicke Winterschneestiefel, gemusterte Stiefelette, schwarze Stiefelette, 2 x schwarze Pumps, 6 x Sneaker, 3 x Sandalen, 2 x Badelatschen, Gummistiefel, hohe und flache Wanderschuhe.
    Und immer denke ich, ich brauch noch in einer weiteren Farbe einen Schuhe/Sandale, weil ich denke, das Vorhandene passt nicht zur Garderobe.
    Jobsituationen muss ich nicht mehr berücksichtigen.

    Ich will was Neutrales in Farbe und Schuhtyp, aber was ist neutral?
    Was braucht Ihr denn so an verschiedenen Modellen?
    Tragt Ihr im Alltag Schuhfarbe und Tasche im gleichen Farbton?

    Ich freue mich über einen Austausch und wünsche Euch ein schönes Wochenende, Pumpernickel

  2. gesperrt
    Registriert seit
    20.01.2019
    Beiträge
    1.783

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Also ich habe extrem viele Schuhe, aber wenn du es praktisch haben möchtest, dann passen an sich die Arten der Schuhe und die Anzahl die du besitzt, eigentlich schon ganz gut. Je nach Beruf/Hobbys muss man sich eben überlegen was noch so nötig ist, aber gehen wir mal vom normalen Alltag aus.

    Falls du Ballerinas oder Loafers trägst, wäre das vielleicht noch ne Option. Neben den Sneakern fehlen mir da bisschen die Varianten abseits der Stiefel, die keine offenen Sandalen sind.

    Neutral ist alles, das du dir in Schwarz zulegst. Von der Art her muss es eben zu deiner Garderobe passen. Nicht zu auffällig sein. Ansonsten mal deinen Kleiderschrank durchsehen was du so für Farben trägst und was da passen könnte. Türkise Schuhe wirst du vielleicht seltener benötigen. Rote Schuhe kann man sich eher vorstellen, wenn du rote Röcke, Blazer, Hosen, usw. besitzt. Nur so als Beispiel. Da musst du eben nach deinen Farben im Kleiderschrank kaufen.

    Ich kombiniere die Tasche schon gerne zu den Schuhen, aber auch nicht immer, kann auch zur Jacke sein. Eigentlich nie wähle ich eine Tasche, die zu weder Schuhen noch Jacke passt, außer vielleicht im Sommer, wo die Jacke wegfällt und man dann nur so Flip Flops trägt. Paar Taschen/Schuh Kombinationen schaden aber nie.

  3. Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    20.690

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Zitat Zitat von HPumpernickel Beitrag anzeigen
    Ich habe jetzt je ein Paar braune und schwarze Langschaftstiefel, weinrote und braun-orange dicke Winterschneestiefel, gemusterte Stiefelette, schwarze Stiefelette, 2 x schwarze Pumps, 6 x Sneaker, 3 x Sandalen, 2 x Badelatschen, Gummistiefel, hohe und flache Wanderschuhe.
    Hallo Pumpernickel!

    Die Schuhe, die Du oben nennst, erfüllen alle eines dieser Kriterien? --->

    *Passform passt nicht mehr, zu unbequem, trage ich eh nicht*

    Ich könnte mir lediglich vorstellen, dass man gut mit je nur einem Paar Schneestiefel
    und Badelatschen auskommt - aber sonst finde ich Deine Kollektion sehr überschaubar.

    Ich will was Neutrales in Farbe und Schuhtyp, aber was ist neutral?
    Meiner persönlichen Auffassung nach gibt es keine wirklich "neutralen" Schuhfarben.

    Es scheint auch eine weit verbreitete Meinung zu sein, dass "Schwarz zu allem passt".
    Der Ansicht bin ich überhaupt nicht.

    Die falsche - im Sinne von unpassende - Schuhfarbe kann ein ganzes Outfit negativ
    beeinträchtigen.

    Deine obige Frage finde ich schwer zu beantworten, ohne zu wissen, was DIR
    gefällt. Für mich sind, von der Art des Schuhs her, Ballerinas ziemlich neutral - aber
    das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.

    Relativ (!) neutrale Farben, die mir einfallen, sind Nude bzw. cappuccinofarben.
    Beides lässt sich recht unkompliziert kombinieren bzw. passt zu vielen anderen Farben.


    Was braucht Ihr denn so an verschiedenen Modellen?
    Ich schicke mal voraus, dass ich einen kleinen Schuhtick habe ;).
    Und weiters, dass ich mir ausschließlich wertige Schuhe kaufe - sowohl wegen
    der Optik als auch wegen der Trageeigenschaften.

    Maximale Absatzhöhe sind für mich 5 cm.

    Ich habe:
    - hohe, klassische Winterstiefel in schwarz und braun
    - Schneestiefel
    - Gummistiefel
    - echte Adiletten ;)
    - Stiefeletten mag ich nicht sonderlich, daher nur ein Paar
    - Trekkingschuhe nieder und knöchelhoch
    - Goretex-Trekkingschuhe für Regenwetter
    - Ballerinas u.a. in allen Grundfarben (schwarz, blau, braun, grau, cognac, nude)
    - Pumps - auch in Lackleder - in schwarz und cappuccinofarben

    und

    - ich liebe Sneakers!
    Die habe ich in allen möglichen Farben, kräftig bis pastellfarben, die meisten von
    New Balance und Adidas, weil die für mich total bequem sind - und das Preis-Leistungsverhältnis
    stimmt.

    Für die Hunderunden trage ich abwechselnd drei Paar Sneakers von Asics.


    Tragt Ihr im Alltag Schuhfarbe und Tasche im gleichen Farbton?
    Nicht unbedingt.
    Aber zusammenpassen muss es trotzdem. (Also zB keine schwarzen Schuhe zur
    blauen Tasche, keine braune Tasche zu blauen Schuhen).

    Und ich habe ein paar sog. Designertaschen, die sich als ziemliche Allrounder
    bewähren.


  4. Registriert seit
    06.11.2018
    Beiträge
    505

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    puh, "weniger Schuhe für alle Lebenslagen "

    - das ist eigentlich nur für Dich persönlich zu beantworten,

    denn wir kennen weder Deine "Lebenslagen"

    noch sonstigen schuhspezifischen Bedürfnisse und Vorlieben....

    der Möglichkeiten gäbe es so viele wie Sand am Meer-

    die Entscheidung liegt bei Dir!


  5. Registriert seit
    04.02.2019
    Beiträge
    420

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Ich finde sechs.Paar.Sneakers - sagen wir vorsichtig: sehr viel.

    Aber wie schon zuvor geschrieben wurde, es kommt auf die Lebenslagen, den Lifestyle und den Willen/Unwillen zur Reduktion on.

    Ich lebe ja ziemlich nomadisch und Schuhe sind nun mal das, was im Gepäck am meisten Platz weg nimmt. Daher sind sie bei mir echt reduziert.

    Ich habe:
    ein Paar Sneakers (weiss)
    zwei Paar Riemchensandalen, eins in neutral braun (das passt zu jedem Outfit), eins in gelb - weil ich eine Kanarie-quitschgelbe- Handtasche besitze, die ich sehr liebe
    ein paar weisse Ballerina
    zwei Paar Stiefeletten, in braun und schwarz
    ein paar Wanderstiefel (braun)
    ein paar Langschaftstiefel (braun)
    und ein paar nudefarbene Pumps

    Damit komm ich hervorragend klar, braun passt zu so gut wie allem in meiner Garderobe, und ausser der quitschgelben Handtasche habe ich auch eine braune, die ich eigentlich fast immer nehme. Also, Handtaschen-Schuhe-Abgleich ist gegeben.

  6. Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    31.082

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Da habe ich viel weniger:
    1 Paar Laufschuhe, die ich auch zum normalen Wandern und auf Reisen trage
    1 Paar hohe Wanderschuhe
    1 Paar schwarze Pumps
    1 Paar Zwischending aus geschlossen und Sandale in dunkelblauem Wildleder, die ich fast den ganzen Sommer über ohne Strümpfe trage
    1 Paar Sneakter in beige
    1 Paar Trekkingsandalen

    Ich habe eine Clutch in beige und eine in schwarz. Großräumige Taschen nehme ich nur auf Reisen mit.
    Niemand ist mit einem Etikett um den Hals auf die Welt gekommen, auf dem steht "Mensch erster Qualität" oder "Mensch zweiter Qualität". Die Etiketten haben wir Menschen erfunden.
    Anita Lasker-Wallfisch (geb. 1925), eine der letzten bekannten Überlebenden des Mädchenorchesters von Auschwitz




  7. Registriert seit
    01.05.2011
    Beiträge
    5.269

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Die Schuhfrage ist sehr individuell,denn es ist ja auch unterschiedlich,wieviel man zu Fuss unterwegs ist.Ich habe sehr viele Schuhe weil ich sie in den unterschiedlichsten Lebenssituationen benötige.Also z.B. Schuhe für die Gartenarbeit,Schuhe für die Gassirunde,Schuhe für Wanderungen...
    Wenn man viel mit dem Auto fährt,dann braucht man wohl deutlich weniger.Ausserdem kommt es auch darauf an,wie schnell man die Schuhe austritt,oder auch verbraucht.Ich stimme Schafwolle zu,schwarze Schuhe passen nicht zu allen Kleidungsstilen.
    Am einfachsten ist es,zu schauen welche Farben der Kleiderschrank vorweist und sich danach zu richten.Wer überwiegend Brauntöne und Grüntöne trägt,ist mit braunen Schuhen gewiss gut bedient. Bei Marineblau als Grundton in der Garderobe ist diese Farbe auch sehr passend,dazu passt dann creme oder rot (als Hingucker).
    Es nützt auch nichts,wenn die Farbe passt und der Schuh passt nicht zum Träger,ist also unbequem oder hat den falschen Absatz.


  8. Registriert seit
    15.05.2016
    Beiträge
    130

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Es klingt jetzt vielleicht ein bißchen nach Mädcheninternat 1952, aber: normale Halbschuhe waren bisher in keiner Aufzählung ...?
    Da ich überwiegend Hosen trage und hier von September bis Juni "Übergangszeit" ist, sind das meine Schuhe für alle Lebenslagen. Schwarz, dunkelblau und braun (so wie wing tip brogues, aus verschieden genarbtem Leder).
    Das Stück Socke (oder das Umgehen mit Füßlingen!) zwischen Hose und Ballerina oder Loafern mit zu niedrigem Blatt mag ich nicht; und über Stiefel/Stiefeletten gehn die Hosen oft nicht.
    Und wenn es ohne Socken geht: ein paar nudefarbene leichte, weiche, ledergefütterte Nubuk-Schnürschuhe.
    Kayle rekyse. Thoneaw labonache thewelyse. Eg koyte poyte nykoyte penega doyte.

  9. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.148

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Ich lese hier mal mit, um zu schauen, ob ich mich zu weniger Schuhen bekehren bzw überzeugen lassen kann ... Bislang hänge ich auch dem Glauben an, für alle möglichen Lebens- und Kleidungslagen die passenden Schuhe zu benötigen und habe demnach viele aber nicht genug.
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"


  10. Registriert seit
    11.09.2012
    Beiträge
    948

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Ja, „die“ neutralen Schuhe gibt es nicht.
    Wahrscheinlich werde ich die vorhandenen ablaufen, konsequent dann entsorgen und falls ein Neukauf ansteht, erst vier Wochen gucken, brauch ich wirklich neue Schuhe.
    Ich will weniger von allem haben...

    Schönen Abend für Euch alle

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •