+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 97
  1. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.244

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Ich lese hier mal mit, um zu schauen, ob ich mich zu weniger Schuhen bekehren bzw überzeugen lassen kann ... Bislang hänge ich auch dem Glauben an, für alle möglichen Lebens- und Kleidungslagen die passenden Schuhe zu benötigen und habe demnach viele aber nicht genug.
    Das ist das Lückenparadox. Wenn du eine Lücke stopfst, hast du auf einmal zwei Lücken. Also, wenn ein Paar Schuhe zu fünf Outfits gleichermaßengut genug passen, und du kaufst ein Paar, daß zu einem der Outfits perfekt paßt, hast du auf einmal vier Outfits, zu denen du keine (gut genug) passenden Schuhe mehr hast.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. Avatar von Zinne
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    1.045

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Zitat Zitat von Sacrebleu Beitrag anzeigen
    Wenn Du Deine hübschen Wedges zum Hundespaziergang anziehst, ist das massive Geldvernichtung, denn dann sind sie schnell eben nicht mehr Abendveranstaltungstauglich, da irreparabel verdreckt.

    Zumindest in meiner Welt, meiner Art zu gehen und Hundespaziergänge zu erledigen - nicht um die Binnenalster sondern durch die Natur.

    Gutgepflegte und pfleglich behandelte Abendschuhe halten ziemlich lange...
    Da ist es sparsamer, diese „in Schonung“ zu halten, als sie zum Alltäglichen anzuziehen, und dann früh ersetzen zu müssen.
    Ja, ich brauche alle ein, zwei Jahre neue Wedges. Doch das macht nichts. Neue Schuhe bräuchte ich nach dem Zeitraum sowieso, und Pantoletten sind auch nicht teurer als andere Schuhe.

    (Meine Schuhe sind übrigens alle gut zu säubern. Also nichts von wegen unumkehrbar verschmutzt, nur weil ich durch Schlammpfützen gestakst bin. )

    Mein Ansatz: Ich hebe nichts für besondere Anlässe auf, sondern trage all die hübschen Dinge im Alltag.


    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    bei uns sind das doch fast gleich viele oder? Theoretisch, in vitro
    Genau. Meine Praxis bestätigt deine Theorie.
    Jede Situation hat das Recht auf ihre eigene Antwort.
    (Christoph Peters, "Das Jahr der Katze")

  3. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.244

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Nachdem dann diverse Schuhe kaputt gingen, habe ich sie nicht ersetzt.
    Ging für mich gar nicht!
    Problem ist ja, die Schuhe, die kaputtegehen, sind meistens die, die du wirklich brauchst und ständig trägst. Schrankleichen oder "Nur zu Beerdigungen"-Schuhe halten ewig.

    Auf Reisen habe ich meist die Wanderschuhe dabei, und dann, je nachdem:
    Stadtwandern/Sightseeing: Sneakers.
    Schick und leicht: schwarze Schnürer.
    Ans Meer: Wassersandalen.

    ***

    In Teeniejahren hatte ich fünf Paar Schuhe: Tennisschuhe, Halbschuhe, Winterschuhe, Gymnastikschuhe für den Sportunterricht und Schlappen für's Haus (weil meine Mutter auf-Socken-laufen ekelig fand.) Im Sudium war ich dann auf drei Paar runter. Da war ich aber auch farblich sehr vorhersagbar, hatte keine sonderschuhbedürftigen Hobbies, und war eher robust. Heute würde ich es schon vorziehen, durchgeweichte Schuhe nicht am nächsten Tag klamm wieder anziehen zu müssen...

    Der Knackpunkt ist mMn, seinen Stil so gut zu kennen und so konsistent durchuziehen, daß alles, was man kauft, zu genug von dem paßt, was schon da ist. Das verbietet dann natürlich Teile, die nur ein Jahr modern sind und zu nichts passen... oder man ist kreativ genug, auch die zu integrieren.

    ***

    Daß ich vor drei Jahren alles mit Absätzen rauswerfen mußte und nur die Hälfte davon ersetzt habe, hat den Bestand auch fühlbar ausgedünnt. Immerhin ist es dadurch leichter, zu entscheiden, "was ziehe ich an?"
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. gesperrt
    Registriert seit
    31.03.2017
    Beiträge
    3.486

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Zitat Zitat von Zinne Beitrag anzeigen
    Ja, ich brauche alle ein, zwei Jahre neue Wedges. Doch das macht nichts. Neue Schuhe bräuchte ich nach dem Zeitraum sowieso, und Pantoletten sind auch nicht teurer als andere Schuhe.
    Und wie bitte schaffst Du es, Hundespazierschuhe in einem Zustand zu halten, daß Du sie am nächsten Tag auch zu Susies Geburtstagsparty im schicken Club anziehen kannst?
    Bitte verrate mir den Zaubertrick!
    Hundespazierschuhe sind bei mir verkratzt, angesabbert, haben in die Dohle reingetretene Steinchen... (abgesehen davon, daß ich bei geländegängigem Schuhwerk eine Profilsohle bevorzuge!)

    (Meine Schuhe sind übrigens alle gut zu säubern. Also nichts von wegen unumkehrbar verschmutzt, nur weil ich durch Schlammpfützen gestakst bin. )
    Glitzerverzierung und „gut zu säubern“ sind für mich echt ein Widerspruch!

    Mein Ansatz: Ich hebe nichts für besondere Anlässe auf, sondern trage all die hübschen Dinge im Alltag.
    Ich kaufe mir hübsche Dinge für jede Gelegenheit.
    In zwei Kategorien:
    Alltagstauglich und „special occasion“. Und letzeres so klassisch, daß es für Jahre reicht (Abendtasche, Cocktailkleid...)
    Spart Geld, Nerven und Einkaufsbummelzeit!


  5. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.213

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Wie lange meint ihr denn so, wenn ihr „müssen lange halten“ sagt?

    Ich habe zB ein paar Stiefeletten, bei denen ich das Alter recht genau kenne (Hochzeitsreise). Sie sind 11 Jahre alt.
    Ein paar Sneakers, das ich erst gestern getragen habe, ist definitiv älter als 15 Jahre.
    Ein vielgetragenes Paar in rot zählt ca 8 Jahre - da wurde aber die Sohle schon geflickt.

    Das sind so die, für die demnächst mal das Ende nahen könnte.

    Wanderschuhe (20 Jahre) dürfen natürlich länger bleiben.

    Sandalen zB sind bei mir aber so nach ca 3 Jahren durch.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer


  6. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.213

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Mein Abendkleid zählt etwa 12 Jahre. Die Schuhe dazu sind leider inzwischen hoffnungslos altmodisch.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  7. Avatar von Zinne
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    1.045

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Zitat Zitat von Sacrebleu Beitrag anzeigen
    Und wie bitte schaffst Du es, Hundespazierschuhe in einem Zustand zu halten, daß Du sie am nächsten Tag auch zu Susies Geburtstagsparty im schicken Club anziehen kannst?
    Bitte verrate mir den Zaubertrick!


    Ich arbeite mit Entsprechungen. Ausgangspunkt sind Haar, Teint und Wesen.

    Mein Haar ist sehr stark gelockt. Teint und Haar haben zarte, gedämpfte, kontrastarme Farben. Meine Art entspricht der zurückhaltenden Farbgebung, gewürzt mit krauslockigen Eigenarten.

    Dem entsprechend werden Kleidung und Schuhe durch Patina und Verwaschenheit gedimmt. Meistens ganz natürlich durch häufiges Tragen und Waschen.

    Manchmal helfe ich künstlich nach:
    Allzu Leuchtendes wird mit dunkler Kleidung zusammen gewaschen.
    Allzu glänzendes Schuhleder wird mit einer Schicht Sattelfett darauf geföhnt und so anhaltend mattiert.

    Insofern sind Gebrauchsspuren an Festtagsschuhen von mir gewünscht. Nur so ergibt sich der unverkleidete Look, der mir gefällt. Jeder darf sehen, dass meine Kleidung geliebt und getragen wird.

    Das gleiche Prinzip wende ich bei vielen Dingen an. Lackkratzer am Fahrrad würde ich zum Beispiel nie überlackieren. Ich konserviere sie mit Wachs oder Pflegeöl, um Rost fernzuhalten. Eine Delle im Wandputz ist authentischer als jeder gefakte Shabby Chic und darf selbstverständlich bleiben.

    Die Spuren, die Zeit und Gebrauch hinterlassen, sind kostbar und schön.


    Glitzerverzierung und „gut zu säubern“ sind für mich echt ein Widerspruch!
    Bei überlegter Materialwahl kein Problem.

    Das Zehenband meine vorigen Wedges war mit Glitterpartikeln besetztes Leder. Ließ sich mit einem feuchten Schwammtuch säubern.

    Die aktuellen Wedges haben einen Keilabsatz aus Kork, in dessen Oberfläche Glitzerstaub eingelassen ist. Das Zehenband ist gepunztes Fettleder. Säuberung wieder mit nassem Tuch und gut ist.
    Jede Situation hat das Recht auf ihre eigene Antwort.
    (Christoph Peters, "Das Jahr der Katze")

  8. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    7.024

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Ich kaufe mir neue Schuhe, wenn ich sie unbedingt benötige. Das führt manchmal dazu, dass ich für den jeweiligen Anlass erst kurz vorher merke, wie katastrophal das enden kann.

    Lederstiefel halten bei mir zehn Jahre. Dann gehen die von Innen irgendwie kaputt. Also ich kann sie dann wirklich nicht mehr tragen.

    Schuhe aus Kunstmaterial gehen natürlich viel schneller kaputt. Da bin ich dann immer richtig entsetzt. Aber ist ja eigentlich logisch.

    Deswegen habe ich nun angefangen, mir Ballerinas zu kaufen. Die passen ja eigentlich zu allem. Bis jetzt habe ich ein paar schwarze davon. Also falls ich mal in die Bredouille komme, dann kann ich diese im Prinzip zu allem anziehen. Das ist der Sinn.

  9. Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    8.401

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Ich habe ein paar Schuhe, flache Slingpumps in nude, seit 27 Jahren, gekauft für die Taufe meiner Tochter. Damals waren sie sehr teuer. Salamander France. Ganz aus geflochtenem Leder, innen aussen, alles Leder. Eine ganze Weile waren sie total unmodern. Dann auf einmal wieder im Trend. Einmal habe ich sie sogar zu einer Schuhmacherin in den USA zur Reparatur mitgenommen. Die war echt gut! Hier gibt es sowas ja kaum noch...

    Momentan, weiss ich nicht... Wahrscheinlich gerade nicht so aktuell. Ich würde sie aber trotzdem tragen, falls sie zu einem bestimmten Outfit passen würden. Die werde ich wohl so schnell nicht aussortieren.

  10. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.362

    AW: weniger Schuhe für alle Lebenslagen

    Ich habe gerade für eine dreitägige Konferenz gepackt und habe mich schuhmässig sehr beschränkt.

    Dennoch sind es drei Stück, helle Sneakers, mit denen ich auch trainieren kann, wenn ich den Drang verspüre, seitlich offenes nudefarbenes Ballerinoid zu Hose und Kleid sowie schwarze Pumps zum Festessen. Weniger wäre nicht gegangen, denn die einzigen leichten Schuhe, die auch noch abendtauglich sind, haben einen Absatz, den ich tagsüber nicht tragen mag, daher konnte ich die Funktionen nicht in einem Schuhtyp vereinen.

    Ich habe mich auch an capsule wardrobe packing versucht, bin aber doch bei zwei Kleidern, einem Rock und zwei Hosen gelandet. Hust . Naja, vielleicht nehme ich die eine wieder raus.

    Ich finde es immer schwierig, wenn ich nicht weiß, wie warm es wird. Ich krieg einen Rappel, wenn ich in zu warmen Kleidern festhänge, noch schlimmer geschlossene Schuhe bei Wärme. Ach ja, Flipflops hab ich auch noch mit, für Pool und Spa. Und plötzliche Hitzewelle. ..

    (Dafür alles in einem carry-on Koffer, kondo machts möglich.)

+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •