+ Antworten
Seite 1 von 29 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 288

  1. Registriert seit
    03.12.2014
    Beiträge
    836

    Kleidung im Theater

    Hallo ihr Lieben!
    Ich frage mich aktuell ob ich mittlerweile zu spießig geworden bin.
    Ende des Jahres war ich endlich mal wieder mit einer Freundin im Ballett. Ich machte mich etwas schicker, trug ein etwas schickeres Kleid (aber kein Abendkleid) samt hohen Schuhen & Co.
    Es war keine Premiere, aber ich machte mir doch Gedanken dass ich nicht gut genug angezogen war.
    War ich bei weitem nicht!
    Die neben mir, aber auch einige andere trugen Jeans, Pullover oder auch Holzfällerhemden.
    Natürlich trugen auch einige richtige Abendoutfits. Das waren aber fast nur ältere Leute
    Sehe ich das zu eng? Für so einen Abend sollte man sich doch besser anziehen. So gehe ich doch auch nicht ins Restaurant! (Obwohl ich das auch immer mehr beobachte, da war ich auch schon häufiger fast die einzige im Kleid)

    Was denkt ihr darüber?
    Ein gesparter Penny ist ein verdienter Penny. Bejamin Franklin

  2. Avatar von elli07
    Registriert seit
    08.11.2007
    Beiträge
    10.861

    AW: Kleidung im Theater

    Ich besuche häufig und schon seit Jahrzehnten kulturelle Veranstaltungen und inzwischen sieht man kleidungstechnisch die ganze Bandbreite z.B. in der Oper: vom langen Abendkleid bis zu Jeans und T-Shirt ist nahezu jede Facette dabei. Es herrscht eine friedliche Koexistenz.

    Ich denke, das kann man jeder Person selbst überlassen, wie sie sich kleiden möchte. Da stören mich viel mehr die Kopftuchträgerinnen in öffentlichen Einrichtungen (also Beschäftigte in Schulen, Kindergärten etc.), das gebe ich offen zu. Dagegen etwas zu sagen ist verpönt, wer sich wie in der Oper kleidet ist mir völlig Banane.

    Gruß Elli
    Auf der höchsten Stufe der Freundschaft offenbaren wir dem Freunde nicht unsere Fehler, sondern die seinen (F. de La Rouchefoucauld, 1613-1680)

    Fürchte dich nicht vor einem großen Schritt. Mit zwei kleinen lässt sich keine Schlucht überwinden (David Lloyd George)

  3. Avatar von Hair
    Registriert seit
    31.12.2014
    Beiträge
    2.609

    AW: Kleidung im Theater

    Ich sehe das wir Du, liebe TE. Allerdings sind wir in der Minderheit.
    Wenn ich mich auf den Straßen umschaue, laufen die meisten Menschen in Allerweltskleidung herum. Was zb bedeutet, Jeans aller Arten und Farben und Jogginghosen. Funktionskleidung.

    In Düsseldorf ist es noch ein wenig anders. Doch auch dort im Opernhaus sieht es genauso aus wie bei Euch. Allerdngs ist das Opernhaus auch schrecklich in die Jahre gekommen. Es soll neu gebaut werden.

    Ich denke, in Hamburg und Dresden zb gehen die Leute schicker in Oper und Ballett.


  4. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.808

    AW: Kleidung im Theater

    Zitat Zitat von Margat Beitrag anzeigen
    Für so einen Abend sollte man sich doch besser anziehen. So gehe ich doch auch nicht ins Restaurant! (Obwohl ich das auch immer mehr beobachte, da war ich auch schon häufiger fast die einzige im Kleid)
    Öh ... natürlich gehe ich "so" auch in ein Restaurant. Ich ziehe mich doch nicht um, um essen zu gehen.
    (Es sei denn, ich ginge in irgendeinen Gourmettempel, vielleicht, oder es wäre ein besonderer Anlass.)

  5. Inaktiver User

    AW: Kleidung im Theater

    In München scheint es davon abhängig zu sein, an welchem Wochentag man in die Oper geht. Am Freitag und Samstag fand ich die Leute größtenteils besser angezogen als beispielsweise bei einer Mittwochsvorstellung - warum auch immer. Ich finde durchaus, dass man sich für die Oper ein wenig aufrüschen darf und die löchrige Jeans da fehl am Platz ist.

    Theater ist noch mal was anderes. Da gibt es ja so Hinterhöfe und Metallbaracken-Ambiente, da mag ich auch nicht im schönen Kleid hin...


  6. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.734

    AW: Kleidung im Theater

    Normal.

    Meiner persönlichen Erfahrung und meiner Wahrnehmung von inter(nationalem) Publikum (in Highend Häusern wie Opera Garnier, Paris, Staatsoper, Wien, Nationaltheater München .....) 90 % haben smart Casual an.
    5 % kommen verranzt, 5 % im vollen Ornat - und fallen damit wesentlich mehr auf, als die Verranzten....

    1. Wertung: keine
    Wertung 1a): je ländlicher das Publikum desto mehr Glitzer-Kleider
    Wertung 1b): ich gehe ins Ballett, das mag den Eindruck prägen
    Wertung 1c): ich find das einerseits auch schade, weil ich gerne "Leute schaue" und Männer! sind ja auch immer recht ungestylt unterwegs. Mir wären Männer im Frack auch lieber, optisch
    Wertung 1d): ich selber bin froh, mich nicht in so einen Fummel werfen zu müssen.

    Ich finde aber auch "Theater" oder "Kultur" nicht so dermaßen dramatisch und besonders, dass man sich da so gewanden müsste. Smart Casual als Stil finde ich für mich gut und passend. Mir ist am wichtigsten, dass die andern nicht stinken

    Lange Ballkleider gibt eigentlich nur beim sog. "Opernball" in Wien


  7. Registriert seit
    20.07.2010
    Beiträge
    5.734

    AW: Kleidung im Theater

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    In München scheint es davon abhängig zu sein, an welchem Wochentag man in die Oper geht. Am Freitag und Samstag fand ich die Leute größtenteils besser angezogen als beispielsweise bei einer Mittwochsvorstellung

    stimmt auch wieder


  8. Registriert seit
    09.10.2018
    Beiträge
    3.808

    AW: Kleidung im Theater

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Mir ist am wichtigsten, dass die andern nicht stinken
    Ja!
    Letztens erst wieder: Ich musste den Abend von meinem Mann getrennt verbringen, weil es nur noch einen Ausweichplatz gab - die Frau vor mir hatte derart viel Parfum aufgelegt, dass ich kaum atmen konnte und mich wegsetzen musste.

  9. Avatar von Scooter2
    Registriert seit
    20.12.2012
    Beiträge
    4.302

    AW: Kleidung im Theater

    Sich ein bisschen rausputzen fürs Theater finde ich völlig in Ordnung.Premièrenpublikum ist ja nochmal was anderes,ich mag aber nicht in Premièren gehen,denn Mehrkosten und Chichi ist für mich nicht notwendig!
    Zerrissene Jeans, mögen sie noch soviel kosten sind für mich absolutes NoGo und schon gar im Theater!
    Recherchen haben ergeben,dass manche Leute gar keine Laktose brauchen um intolerant zu sein


  10. Registriert seit
    03.12.2014
    Beiträge
    836

    AW: Kleidung im Theater

    Was verstehst du denn unter smart casual?

    Glitzer trage ich nie. Das sieht billig aus. Besonders das völlig überteuerte ?Swarovski? ist der Gipfel der Geschmacklosigkeit.

    An meiner Schule haben wir jetzt Jogginghosen verboten.
    Die Schüler sind darin zum Praktikum und wunderten sich dann warumes dann dort Ärger gab.
    Eine Kollegin unterrichtete einige Jahre in England und meinte, dass sie so gammelig wie in Deutschland dort nicht hätte rumlaufen dürfen.
    Das habe ich aber auch schon bemerkt. Im Ausland ziehen sich die meisten schicker an als hier. Besonders in London ist mir das aufgefallen. In Serbien werde ich auch ge fragt, ob es in Deutschland nichts ordentliches zum Anziehen gibt.

    Essen gehen zelebriere ich schon. Selbst in "Billigrestaurants" ziehe ich ein Kleid an.
    Ein gesparter Penny ist ein verdienter Penny. Bejamin Franklin
    Geändert von Margat (09.02.2019 um 12:24 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 29 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •