+ Antworten
Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 126
  1. Avatar von Renate-Alice
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    2.836

    AW: Seenotrettung, bitte - Flusskreuzfahrt!

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Im November für draußen eher die wärmere Variante, vor allem in Vienna wahd a koida Wünd
    Kann durchaus sein, auch klirre kalt, auch wenn wir jetzt noch ungewöhnliche Temperaturen von 23° haben! Wetterprognosen sind heuer extrem schwierig zu machen!
    Für Landausgänge unbedingt bequeme Schuhe und einen handlichen kleinen Rucksack nehmen.
    Fürs Boardleben würde ich dir eine Lösung empfehlen, die du von alltäglich bis elegant tragen kannst. ZB Schwarze Hose, schwarzer Pulli, da kann man dann mit schicken Tüchern oder einem farbigen Blazer ein weiteres Outfit zaubern. Was nicht fehlen darf ist eine Wind und Regen feste Überjacke. Ich habe da eine dreifärbige, passen also drei Hosen dazu, deren warmes Innenleben man auszippen kann. So ist diese Jacke bis auf Hochsommertemperaturen immer richtig und war bei mir schon auf etlichen Reisen dabei!

    Relax - Budapest ist am schönsten...
    Also bitte...es geht doch nichts über Wien!

  2. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Seenotrettung, bitte - Flusskreuzfahrt!

    Nicht altmodisch, Hillie...angesichts der Rettungsdramen im Mittelmeer unangebracht, finden die beiden Kritikerinnen. ICH finde, eine derartige Selbstbeschränkung geht zu weit, ganz deutlich und ganz erheblich zu weit

  3. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Seenotrettung, bitte - Flusskreuzfahrt!

    Zitat Zitat von Renate-Alice Beitrag anzeigen
    Also bitte...es geht doch nichts über Wien!
    Mei Red, mei Frag. Wobei Ofenpeschd fraglos sehr schön ist. ob schöner, kann ich nicht beurteilen, mein letzter und einziger Besuch liegt Jahrzehnte zurück. Aber beide Städte stehen ganz oben auf meiner Liste!

  4. Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    30.755

    AW: Seenotrettung, bitte - Flusskreuzfahrt!

    Zitat Zitat von ilazumgeier Beitrag anzeigen
    Nicht altmodisch, Hillie...angesichts der Rettungsdramen im Mittelmeer unangebracht, finden die beiden Kritikerinnen. ich finde, eine derartige Selbstbeschränkung geht zu weit, ganz deutlich und ganz erheblich zu weit
    Ist mir erst beim zweiten Lesen aufgefallen und ich habe es schon korrigiert. Ich denke immer nur in einfachen Bahnen!
    Niemand ist mit einem Etikett um den Hals auf die Welt gekommen, auf dem steht "Mensch erster Qualität" oder "Mensch zweiter Qualität". Die Etiketten haben wir Menschen erfunden.
    Anita Lasker-Wallfisch (geb. 1925), eine der letzten bekannten Überlebenden des Mädchenorchesters von Auschwitz



  5. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    12.480

    AW: Seenotrettung, bitte - Flusskreuzfahrt!

    Hallo Zinne,

    zur Kleidung wurde schon einiges gesagt - ein wenig Variationen gibt es vielleicht, je nach Reederei - aber im Durchschnitt stimmt das auf jeden Fall. Flußkreuzfahrten sind ziemlich leger - nur abends wird generell nicht gerne Jeans gesehen. Nimm genug warme Sachen mit - denn gerade auf dem Wasser friert man in der kühleren Jahrenzeit sehr schnell (Feuchtigkeit, Fahrtwind.....). Notfalls eine weitere Lage anziehen können ist hilfreich!

    Tagsüber ist also ganz normale Alltagskleidung angesagt - praktisch und vernünftig. Bei Mahlzeiten tagsüber nicht anders - kein Mensch zieht sich zum Mittagessen um (außer er hat sich am Ausflug Senf über den Pullover gekleckert...). Für Landgänge zieht man sich nur insofern um, daß man vernünftige Schuhe anzieht und sich warm genug anzieht. Einziger Rat: Schuhe mit gutem Profil.
    Die Anleger von Flußschiffen sind oft etwas "tiefer" - man muß an paar Treppen von der Uferpromenade hinuntergehen. Und die können durch Herbstnebel, Schnee, Regen usw. sehr rutschig sein.

    Aber gutes Schuhwerk sollte zu der Jahrezeit eigentlich sowieso selbstverständlich sein - genauso wie warme Jacke, Schal und Handschuhe.

    Abends dann Ballerinas - oder wenn Du magst - ein paar Pumps (ok - Birkenstocks sind genauso wie Jeans nicht so gerne gesehen). Stoffhose oder Rock und ne nette Bluse und gut.

    Trinkgeld: Es kann sein, daß automatisch ein empfohlener Betrag auf Dein Bordkonto aufgebucht wird - und Du das am Ende der Reise abgerechnet bekommst. Oder man gibt das am Ende, schau doch mal, was für eine Empfehlung die Reederei dazu hat. Denk dran - der Busfahrer und Reiseleiter - wenn ihr einen organisierten Ausflug macht - freut sich auch....

    Arosa schreibt dazu wie folgt: Trinkgelder: Wenn Sie zufrieden sind, freuen sich unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über ein Trinkgeld als Anerkennung ihrer Leistung. Die meisten Gäste honorieren das Bemühen mit € 5 bis € 10 pro Gast und Tag. Eine Trinkgeld-Box für die gesamte Crew steht am Ende der Reise an der Rezeption bereit. Selbstverständlich können Sie auch jederzeit individuell den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein Trinkgeld geben, auch die Abrechnung über das Bordkonto ist möglich.

    Nicko schreibt ähnlich: Die Höhe des Trinkgeldes ist jedem Gast selbstverständlich freigestellt und sollte die Anerkennung einer guten Leistung sein. Wir empfehlen an Bord unserer Schiffe 7–10 € pro Gast und pro Übernachtung für die Schiffscrew. Die nicko cruises Kreuzfahrtleitung, örtliche Reiseleiter sowie Busfahrer sind darin nicht enthalten. Sie können sich jedoch gerne auch bei ihnen mit einem Trinkgeld bedanken.


    Handy und Internet via Handy sollte ganz normal über Deinen normalen Vertrag (EU sei Dank!) gedeckt sein und Dich nicht mehr kosten als zu Hause. Du bleibst bei der Reise innerhalb der EU, kein Seefunk. Du kannst jederzeit telefonieren zum gleichen Preis wie daheim.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  6. gesperrt
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    55.282

    AW: Seenotrettung, bitte - Flusskreuzfahrt!

    Zitat Zitat von Hillie Beitrag anzeigen
    Ist mir erst beim zweiten Lesen aufgefallen und ich habe es schon korrigiert. Ich denke immer nur in einfachen Bahnen!
    ich weiß nicht, ob man das angesichts des/der aktuellen Bahndesaster(s) schreiben darf

    zurück zum Thema:
    da hab ich nichts beizutragen, außer einer Portion Neid (wir haben uns vorläufig gegen diese Fahrt entschieden)

  7. Inaktiver User

    AW: Seenotrettung, bitte - Flusskreuzfahrt!

    Zinne, du bist ja recht genügsam und unaufgeregt in Modedingen.
    Zumindest habe ich das so im Kopf.

    Daher:
    Eine Jeans und eine schwarze Hose.
    Eine schicke Bluse und einen schwarzen Cashmerepullover für besondere Gelegenheiten; ansonsten deine Alltagsoberbekleidung, vielleicht kuschelige Strickpullover.
    Stiefel und für‘s Schiff Ballerina/Loafer.
    Ein, zwei Pashmina und eine gute Jacke.


    Internetgebühren und Trinkgeldgepflogenheiten lassen sich meistens auf der Homepage des Veranstalters finden, guck da mal nach.


    Viel Spaß!

  8. Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    30.755

    AW: Seenotrettung, bitte - Flusskreuzfahrt!

    Zitat Zitat von ilazumgeier Beitrag anzeigen
    ich weiß nicht, ob man das angesichts des/der aktuellen Bahndesaster(s) schreiben darf
    Niemand ist mit einem Etikett um den Hals auf die Welt gekommen, auf dem steht "Mensch erster Qualität" oder "Mensch zweiter Qualität". Die Etiketten haben wir Menschen erfunden.
    Anita Lasker-Wallfisch (geb. 1925), eine der letzten bekannten Überlebenden des Mädchenorchesters von Auschwitz



  9. Avatar von Zinne
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    962

    AW: Seenotrettung, bitte - Flusskreuzfahrt!

    Zitat Zitat von Daphnia Beitrag anzeigen
    Abends -auch bei den Mahlzeiten-eleganter. Also schwarze Hose mit Bluse,manche Frauen trugen Kleider (steht mir nicht). Ich führte da ma meinen Hosenanzug aus, man sah da auch Glitzer und Schmuck. Beim Captn s dinner kamen einige Frauen in langen Kleidern-hatte ich nicht-ich trug ein *kleines Schwarzes*.
    Kurz gesagt, ich musste mir nix extra für die Schifffahrt kaufen.
    Mit Schmuck kann ich punkten. Ich habe einen Strang zartrosa Akoyaperlen und einen massiven goldenen Cocktailring mit einem großen Turmalin, um nur die spektakulärsten Teile zu nennen. Dazu jede Menge schweren Silberschmuck. Und eine auffällig schöne Glasperlenkette aus den 1920er Jahren.

    Kapitänsdinner musste ich googeln. Faszinierend: Kapitansdinner – Wikipedia. Das wird mir gefallen.




    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Dr. Rokeby eilt herbei.

    Ich sehe in Wien immer 1001 solche Schiffstouris, daher...

    Dresscode ist extremely casual
    Bedenke auch den Altersdurchschnitt, da geht es auch aus gesundheitlichen Gründen nicht so ums total schön sein...
    Viele sind Amerikaner zumindest im Style: Chinos, Sneakers, Cap, Pulli für Ausflüge und Alles andere!
    Im November für draußen eher die wärmere Variante, vor allem in Vienna wahd a koida Wünd
    Ältere Verwandte laden mich zu der Reise ein. Es ist auch für sie die erste Kreuzfahrt. Es wird sie begeistern, dass sie als als schlanke, gutaussehende Modefans dann wohl das coolste und bestgekleidete Paar an Bord sein werden. ♡
    Jede Situation hat das Recht auf ihre eigene Antwort.
    (Christoph Peters, "Das Jahr der Katze")

  10. Avatar von Zinne
    Registriert seit
    23.02.2018
    Beiträge
    962

    AW: Seenotrettung, bitte - Flusskreuzfahrt!

    Zitat Zitat von Assunta Beitrag anzeigen
    OT: Ich halte mich eigentlich nicht für einen bierernsten Menschen, aber den Strangtitel finde ich in der heutigen Zeit unangebracht.
    Zitat Zitat von starsandstripes Beitrag anzeigen
    Ich bin da bei dir.
    Zitat Zitat von ilazumgeier Beitrag anzeigen
    Gehts noch? Ich halte mich eigentlich nicht für einen empathielosen Menschen, aber diese Maßregelung finde ich komplett daneben. Darf ich dann auch nicht mehr schreiben, dass ich mir fünf Kilo abhungern will? (Will ich gar nicht). Bringt Empathie bitte dort auf, wo sie ihren Platz hat, Sprachzensur ist der erste Schritt auf dem Weg in totalitäre Überwachungssysteme
    Zitat Zitat von Hillie Beitrag anzeigen
    Ich verstehe auch nicht, was an dem Strangtitel so falsch sein soll! Man muss nicht alles politisieren!

    Zwei Seelen kämpfen in meiner Brust.

    Ich fühle mich auf unangenehme Weise gemaßregelt.(Danke für das passende Wort, Ila.)

    Andererseits ist mein in aller Unschuld bemüht witzig formulierter Threadtitel tatsächlich grenzwertig. Ich werde mir eine andere Schlagzeile ausdenken.

    Edit: Trotz "erweiterten Editierens" lässt sich der Threadtitel von mir als Userin nicht ändern. Dann sei es so.
    Jede Situation hat das Recht auf ihre eigene Antwort.
    (Christoph Peters, "Das Jahr der Katze")
    Geändert von Zinne (14.10.2018 um 11:27 Uhr)

+ Antworten
Seite 2 von 13 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •