+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

  1. Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    3

    verwirrt 70er-Jahre-Mottoparty

    Hallo zusammen,
    ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.
    Nächstes Wochenende bin ich auf einer 70er-Party eingeladen.
    Ein paar Accesoires habe ich schon zusammen.
    Ich habe mir ein Shirt mit einem riesen Peace-Zeichen, ein buntes Haarband und eine bunte Kette besorgt.
    Natürlich habe ich auch schon ein wenig gegoogelt und habe gelesen, dass man in den 70ern Minis und Hot Pants getragen hat. Beides habe ich zu Hause. Die Frage ist jetzt nur: Ziehe ich eine Leggins oder eine Strumpfhose an? Und welche Schuhe?

    Über eine schnelle Antwort würde ich mich wirklich sehr freuen

    Lieeb Grüße

  2. gesperrt
    Registriert seit
    11.10.2012
    Beiträge
    27

    AW: 70er-Jahre-Mottoparty

    "Damals" gab es keine Leggins, so wie ich von meiner Mam weiß. Also würde ich doch sagen, zieh lieber unter den Hotpants oder dem Mini eine (naturfarbene) Strumpfhose an. Bei dem Wetter ist eine dickere empfehlenswert. Und als Schuhzeug würde ich Stiefel nehmen.


  3. Registriert seit
    12.12.2012
    Beiträge
    3

    AW: 70er-Jahre-Mottoparty

    Ja das mit den Leggins fiel mir auch gerade ein. Ist eher 80er oder?
    Ich werde dann wohl eine schwarze Strumpfhose anziehen, weil ich die "durchsichtigen" nicht sooo gerne mag.
    Wie sieht es denn mit Chucks aus? Die kamen doch in 70ern gerade groß raus. Das Shirt ist weiß, und hat durchsichtiges Leopardenmuster und hinten einen Reißverschluss. Sieht schon ein wenig "Punkig" aus und dazu dann die zerissene Jeans-Shorts!?

  4. Inaktiver User

    AW: 70er-Jahre-Mottoparty

    Ich (männlich) trug damals in dieser Jahreszeit eine weiße Zickelfelljacke (Leder außen, Fell innen).
    Das war ja sooowas von angesagt....

    Überhaupt gab man sich möglichst als Loser. Wer nicht Hippie war, trug halt engste Jeans mit weitem Schlag, riesigen Gürtelschnallen und eben eine dieser Jacken.

    Dazu wilde Haare und Boots. Ach, das waren noch Zeiten *seufz*

  5. Avatar von Fazernatalie
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    5.115

    AW: 70er-Jahre-Mottoparty

    Da ich erst Anfang der 70er geboren wurde, kann ich nur aus Fotos meiner Eltern was beitragen.

    Meine Mutter trug Anfang der 70er z.B. auf einem Foto knallgelbe Schlaghosen und ein dunkelbraunes Häkeltop dazu. Ein großer glockenartiger Hut gehörte auch oft zum Outfit.

    Oder ziemlich knappe und oben rum enge Minikleider, das Rockteil war ganz leicht A-Linie und die langen Ärmel waren Trompetenärmel, gerne großflächige florale Muster, dazu weiße Lackstiefel mit Blockabsatz.

    Jeans-Shorts mit (löchrig gemachter) Strumpfhose und Chucks trug ich in der Pubertät, somit gehört das für mich nicht in die 70er Jahre.
    Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen

    Jeder Mensch von Kultur hat zwei Vaterländer: das seine - und Frankreich

    Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France


    Thomas Jefferson


  6. Registriert seit
    24.11.2004
    Beiträge
    2.839

    AW: 70er-Jahre-Mottoparty

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich (männlich) trug damals in dieser Jahreszeit eine weiße Zickelfelljacke...
    Bei mir wars ein Bundeswehr-Parka. Ansonsten war selber Batiken damals angesagt, aber T-Shirt hat sie ja schon.

  7. Inaktiver User

    AW: 70er-Jahre-Mottoparty

    Zitat Zitat von Frank13 Beitrag anzeigen
    Ansonsten war selber Batiken damals angesagt, aber T-Shirt hat sie ja schon.
    Oja, diese gruseligen Kordelbatiken....!
    Bin froh, dass ich wenigstens das ausgelassen habe...


  8. Registriert seit
    26.09.2012
    Beiträge
    65

    AW: 70er-Jahre-Mottoparty

    Zu 70er Jahren fällt mir ein:

    - Hosen oben eng und unten ganz weit, so dass die Schuhe darunter verschwinden

    - Schuhe mit dickem Plateau und breitem Absatz, sehr gerne aus Knautschlack

    - Röcke entweder ganz kurz und in Falten gelegt oder maxi, das wäre dann eher der Hippie-Look

    - Kleider eher gerade geschnitten, kurz, mit auffälligem, grafischem Muster und/oder hüftig sitzendem Gürtel aus großen Metallgliedern.

    - Häkelpullis, t-shirts mit Trompetenärmeln, Blusen mit übergroßem, spitzem Kragen und die schon erwähnten Zotteljacken oder Bundeswehrparkas...

    - die Haare ganz glatt und mit Mittelscheitel und eben die Hüte mit breiter, glockiger Krempe, Häkelmützchen ging, glaube ich auch

    Und, falls von Interesse, Brillengestelle waren seeehr groß

    LG
    Krisnelda


  9. Registriert seit
    02.10.2012
    Beiträge
    54

    AW: 70er-Jahre-Mottoparty

    Ja, diese Maxi-Mode, da fällt mir ein Foto ein! Meine Tante hatte einen Maximantel. In Rot! Mit Kunstpeltz oben am Kragen und unten am Saum. Der Mantel war so lang, dass sie damit den Bürgersteig und die Straße wischen konnte. Ich fand das Foto lustig, und es stammt aus einem Winter, meine Tante sah darauf aus, wie eine Weihnachtsfrau

  10. gesperrt Avatar von Sentenza
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    62.297

    AW: 70er-Jahre-Mottoparty

    Ein Palästinenserschal gehört dazu, ein gehäkeltes Chasuble, Hotpants nur mit heller Strumpfhose, keine Leggings. Chucks auch nicht, wenn dann so Robin-Hood-Boots oder welche zum Schnüren bis in die Kniekehlen oder Clogs.

    Grafische Muster - weiß ich nicht, würde ich eher in die Sechzigerjahre packen. Gebärmuttermuster, das gab es. Und einen bodenlangen, dunkelbraunen Cordmantel hatte ich, mit Kapuze, und ich sah darin aus wie der Mönch von Heisterbach. Oder wie in "Die toten Augen von London".

    Das mit den Hosen kann hier , hier und hier begutachtet werden. Da sieht man auch - teilweise - entsprechendes Schuhwerk.
    Geändert von Sentenza (14.12.2012 um 13:43 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •