+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 54

  1. Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    981

    Dresscode zur Firmung

    Gestern war Firmung meiner Nichte. Ich trug dazu ein florales Seidenkleid mit einer weißen Spitzenstola und weiße Pumps - und kam mir overdressed vor!
    Die einen schlappen mit Sandalen an ungepflegten Zehen in die Kirche, die anderen kramen die Spielplatzklamotten hervor. Das hat mich als Katholikin schon gestört. Schließlich ist es ein Festtag der Kinder mit dem Bischof. Das sollte durch die Kleidung auch gewürdigt werden.
    Vielleicht gehört dieser Beitrag auch in den "No-go"-Strang, oder sehe ich das zu streng?

  2. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    4.802

    AW: Dresscode zur Firmung

    Mehr oder weniger.
    Die Firmung wird aber, warum auch immer, nicht richtig ernst genommen- von Eltern, Priestern, Katecheten- und dann logischerweise auch von Firmlingen. Die Firmungen finden teils unter er Woche statt!

    Allerdings, bei der letzten Firmung, auf der ich war, kamen die Paten und Eltern in Anzügen oder mindestens Hemd und ordentlicher Hose (die Männer)und die Damen in Hose plus Bluse oder Kleid.
    Die Firmlinge- naja, das war gemischt. Von Jeans mit Hemd bis kleines Schwarzes alles dabei. Aber alles ordentlich, kein usedlook oder so.
    Generell gilt in Kirchen: kein Schulterfrei, kein zu kurzer Mini, keine kurzen Hosen, keine Sandalen. Und ja, das gilt auch für Bräute!
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  3. Inaktiver User

    AW: Dresscode zur Firmung

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    keine Sandalen.
    Na, hoffentlich wissen das die Franziskaner auch ...

  4. AW: Dresscode zur Firmung

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Mehr oder weniger.
    Die Firmung wird aber, warum auch immer, nicht richtig ernst genommen- von Eltern, Priestern, Katecheten- und dann logischerweise auch von Firmlingen. Die Firmungen finden teils unter er Woche statt!
    Das glaube ich nicht. Ganz und gar nicht. Ich bin ebenfalls seit Jahren Firmpatin. Damals bewußt von meinem Firmling gewählt, führen wir Gespräche im Sinne eine "Kollegialen Beratung". Durch die Firmung wirst Du ja im Sinne der Kirche für erwachsen erklärt. Du trägst dazu bei, die (Kirchen)gemeinschaft mit Leben und heiligem Geist zu füllen. Das ist was ernstes, was nur Dich und Deine Verantwortung betrifft. Du musst belastbar sein. Dein Firmpate unterstützt Dich dabei. Und der Firmausflug schweißt Euch beide nochmehr zusammen. Das ist kein Familienfest, wie eine Taufe oder die Kommunion. Das sollte eigentlich nichts sein, wo man Geschenke absahnt. Früher gabs ne Uhr und gut. Du gehst hinaus in die Welt, gestärkt und belastbar durch den heiligen Geist.

    Bei uns hat letztes Jahr nicht mal die Reglementierung 2 Sitzplätze pro Familie geholfen. Da wurden Oma und Opa 2 Std. vorher platziert und die Platzkarten dann gleich noch daneben gelegt - macht 4.
    Ich würde die Eltern ganz draußen lassen, dann wär die Kirche auch nicht zum Bersten voll. Der Bischof spricht ja zu den Firmlingen.

  5. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    4.802

    AW: Dresscode zur Firmung

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Na, hoffentlich wissen das die Franziskaner auch ...
    OK, das ist etwas Anderes...
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  6. Avatar von mono17
    Registriert seit
    13.04.2007
    Beiträge
    4.802

    AW: Dresscode zur Firmung

    Zitat Zitat von DerEchteKnuffel Beitrag anzeigen
    Das glaube ich nicht. Ganz und gar nicht. Ich bin ebenfalls seit Jahren Firmpatin. Damals bewußt von meinem Firmling gewählt, führen wir Gespräche im Sinne eine "Kollegialen Beratung". Durch die Firmung wirst Du ja im Sinne der Kirche für erwachsen erklärt. Du trägst dazu bei, die (Kirchen)gemeinschaft mit Leben und heiligem Geist zu füllen. Das ist was ernstes, was nur Dich und Deine Verantwortung betrifft. Du musst belastbar sein. Dein Firmpate unterstützt Dich dabei. Und der Firmausflug schweißt Euch beide nochmehr zusammen. Das ist kein Familienfest, wie eine Taufe oder die Kommunion. Das sollte eigentlich nichts sein, wo man Geschenke absahnt. Früher gabs ne Uhr und gut. Du gehst hinaus in die Welt, gestärkt und belastbar durch den heiligen Geist.

    Bei uns hat letztes Jahr nicht mal die Reglementierung 2 Sitzplätze pro Familie geholfen. Da wurden Oma und Opa 2 Std. vorher platziert und die Platzkarten dann gleich noch daneben gelegt - macht 4.
    Ich würde die Eltern ganz draußen lassen, dann wär die Kirche auch nicht zum Bersten voll. Der Bischof spricht ja zu den Firmlingen.
    Du hast ja recht,(ich bin auch katholisch religiös) ich habe nur leider den Eindruck, dass diese Bedeutung der Firmanden (auch aufgrund des Alters, die sind ja oft erst 14), Eltern usw. nicht deutlich genug gemacht wird.
    Dass die Kirche voll ist, hat oft nur damit zu tun, dass durch die Pfarreienzusammenlegungen viele Firmlinge zusammenkommen.
    Wobei. das mit den Paten kenne ich anders. Meistens werden sie Taufpaten genommen oder andere Verwandte. Aber dass es feste Paten gibt, die jedes jahr wieder Paten werden, das kenne ich nicht. Ist ja sehr verantwortungsvoll, denn letztlich hat man ja für seinen Schützling lebenslang Verantwortung.

    Etwas off topic...
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.
    Geändert von mono17 (06.06.2011 um 12:53 Uhr)

  7. VIP Avatar von Zuza.
    Registriert seit
    12.12.2008
    Beiträge
    16.152

    AW: Dresscode zur Firmung

    Ich bin ohne Probleme in Sandalen sowohl in den Petersdom als auch in die Basilika San Francesco in Assisi hineingekommen. Das wäre mir neu, dass Sandalen ein KO-Kriterium für das Betreten einer Kirche sein sollen. Aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren.
    .
    Glück ist ein Tuwort.

  8. AW: Dresscode zur Firmung

    Zitat Zitat von mono17 Beitrag anzeigen
    Du hast ja recht,(ich bin auch katholisch religiös) ich habe nur leider den Eindruck, dass diese Bedeutung der Firmanden 8auch aufgrund des Alters, die sind ja oft erst 14, Eltern usw. nicht deutlich genug gemacht wird.
    Dass die Kirche voll ist, hat oft nur damit zu tun, dass durch die Pfarreienzusammenlegungen viele Firmlinge zusammenkommen.
    Wobei. das mit den paten kenne ich anders. Meistens werden sie Taufpten genommen oder andere Verwandte. Aber dass es feste paten gibt, die jedes jahr wieder Paten werden, das kenne ich nicht. ist ja sehr verantwortungsvoll, denn letztlich hat man ja für seinen Schützling lebenslang Verantwortung.
    zu 1. Das ist aber wirklich ein Problem, das unser Pfarrer hat. Er leiherte da was runter, und auch erst 2 Wo vor der Firmung 2010. Wir haben ihm das gesagt. Heuer war die Info bereits im März und die Eltern waren ganz angetan, weil er sie so schön ins Bild gesetzt hat.
    Ma muaß hoid nua ren, mit de Leid.
    zu 2. Bei uns waren es 60 plus Pate aus einer Pfarrei..... Da war die Kirche vorne schon voll. Und wir haben eine groooße Kirche.
    zu 3. Was meinst Du mit feste Paten?
    Ich bin es auch nur für die Tochter meiner Cousine. Meine Patin ist eine sehr gute Freundin meiner Mutter. Der von meinem großen Sohn ist ein fast lebenslanger Freund von meinem Mann. Und die bleiben es dann auch, ganz klar.

  9. AW: Dresscode zur Firmung

    Naja, viel nacktes Bein und nackte Schultern gehen eher nicht. Ein langer Sommerrock mit Sandalen schon.

  10. Inaktiver User

    AW: Dresscode zur Firmung

    Zitat Zitat von Kletterrrose Beitrag anzeigen
    Gestern war Firmung meiner Nichte. Ich trug dazu ein florales Seidenkleid mit einer weißen Spitzenstola und weiße Pumps - und kam mir overdressed vor!
    Die einen schlappen mit Sandalen an ungepflegten Zehen in die Kirche, die anderen kramen die Spielplatzklamotten hervor. Das hat mich als Katholikin schon gestört. Schließlich ist es ein Festtag der Kinder mit dem Bischof. Das sollte durch die Kleidung auch gewürdigt werden.
    Vielleicht gehört dieser Beitrag auch in den "No-go"-Strang, oder sehe ich das zu streng?
    Mir ist anläßlich der Konfirmation meines Neffen vor drei Wochen dasselbe aufgefallen. Anzüge bei den Männern waren bis auf drei Ausnahmen (mein Mann, mein Vater und mein Bruder) nicht zu sehen, es dominierten Kurzarmhemden und Jeans (und zwar die oft getragenen und entsprechend ausgebeulten). Bei den Frauen waren dreiviertellange Hosen mit Gummizug an den Beinen und Trekkingsandalen oder FlipFlops angesagt, nur wenige hatten sich vernünftig angezogen. Meine Mutter, Schwägerin und ich waren auch eindeutig overdressed in Pumps, Rock, Kleid etc.
    Interessanterweise waren die Kinder sehr sorgfältig und hübsch zurechtgemacht- die Jungs ausnahmslos im Anzug, die Mädchen mit tollen Kleidern und aufwendig vom Friseur gestylten Haaren.

    Ich gehe nur äußerst widerwillig in einen Gottesdienst- dann aber mit bedeckten Schultern und Knien, meiner Meinung nach gehört sich das so.

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •